Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DAP für Sennheiser HD600

+A -A
Autor
Beitrag
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Mai 2016, 23:23
Hallo,

suche nach einem DAP für meine Sennheiser HD600, mobile Kopfhörerverstärker kommen keinesfalls in Frage, weshalb das neue Gerät in der Lage sein muss die Kopfhörer ohne vernünftig anzutreiben! Es sollte nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Größe ähnlich iPhone 4 z.B. wäre in Ordnung.

Habe mich bereits informiert und viel gewälzt, aber richtig glücklich werde ich nicht mit dem was auf dem Markt ist, entweder viel zu teuer, oder nicht alle nötigen Mindestanforderungen vorhanden, daher suche ich nun nach einem Kompromissgerät.

Anforderung

- Gute Verarbeitung
- neutraler Klang (alle DSP etc müssen sich deaktivieren lassen)
- muss meine Sennheiser HD600 antreiben können
- schnelle Bedienung
- Anzeigen von Albumcover/Titel/Spielzeit
- Ändern der Lautstärke "Blind" (richtige Tasten)
- Budget max 150€

Hatte ein Fiio M3 mal hier gehabt, die Lautstärke hat mir bei den Sennheiser HD600 auf jeden Fall gereicht, (45-60 je nach Song). War mir jedoch zu klein, einhändig war es mir nicht möglich das Gerät zu bedienen. Außerdem war die Qualität vom Display unbefriedigend, Titelanzeige ungenügend, da das Display einfach zu klein bzw die Auflösung zu grob ist. Aber Klang&Lautstärke waren in Ordnung. Neuste Firmware war drauf.

Rausgesucht habe ich mir Fiio X1 und Cowon X9. Beim Cowon gefällt mir das große Display und die Übersicht der Anzeigen, wenn ein Lied läuft, aber Touchscreen dürfte beim Navigieren sicherlich langsamer sein.

Beim Fiio X1 würde mir das Rad vermutlich gefallen, da es mich an mein damaliges iPod Classic erinnert (für mich bedientechnisch das Beste Gerät überhaupt), allerdings hatte mich schon beim M3 Modell gestört, dass wenn ich auf die Songs der SD Karte zugreifen wollte und ein neues Album raussuchen oder Interpreten wechseln wollte, immer und immer wieder die SD Karte auswählen musste. Da fühlt man sich direkt in die Steinzeit zurückversetzt.

Im Grund suche ich nur ein Gerät, welches dem iPod Classic ähnlich ist, neutral klingt und meine Kopfhörer vernünftig antreiben kann, wie es bereits das M3 tat und nicht zu klein ist.

Viele Grüße

PS: Alben liegen alle in FLAC vor und wurden mit ID3Tags versehen (trotzdem hatte der Fiio M3 bei glaube 2 Alben Probleme). Falls die Info von Belang sein sollte


[Beitrag von Xaver-Kun am 14. Mai 2016, 01:03 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2016, 06:58
Für 150€ findest du keinen Player der die HD600 ohne zusätzlichen Verstärker "vernünftig" antreiben wird. Du wirst Klang aus dem Player kriegen, aber die HD600 werden nicht so klingen, wie sie eigentlich sollten. Dafür benötigen Sie einfach mehr Leistung.


[Beitrag von derSchallhoerer am 14. Mai 2016, 06:59 bearbeitet]
AG1M
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2016, 09:25
Man kann es auch übertreiben. Der HD600 braucht um 102,5 dB SPL zu erreichen 3,2 mW Leistung und der FiiO M3 liegt da sogar minimal drüber (~ 1 Vrms). Der FiiO X1 hat noch einmal ein wenig mehr Leistung und ist in dem Fall die noch bessere Wahl, da damit um die ~ 106 dB SPL erreicht werden können beim HD600. Im Bereich von 150 Euro mit viel KHV Leistung und den gewünschten Eigenschaften (Album Cover anzeigen usw.) gibt es eigentlich nur den FiiO X1, oder einen gebrauchten FiiO X3 (erste Generation) oder einen gebrauchten iBasso DX50, wären auch noch im Budget Rahmen und haben deutlich mehr KHV Leistung mit Luft nach oben.
derSchallhoerer
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mai 2016, 09:35
Es geht mir nicht um deine vorbildlich vorgetragenen Datenblattauszüge. Für mich klingt der HD600 ohne Verstärker an einem portablen Gerät blutleer und nicht so, wie er eigentlich ideal klingen könnte. Natürlich kann man damit auch schon Musik hören. Das kann man überall mit einem Kopfhörer. Selbst aus einem Abyss bekomme ich aus dem iPhone Sound raus. Der ideale Klang sieht aber anders aus.
AG1M
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2016, 09:47
Das sind keine Datenblattauszüge, das ist berechnet. Der Threadersteller hat sich beim FiiO M3 nicht über mangelnde Leistung sondern andere Faktoren gestört gefühlt. Alternativen habe ich bereits genannt die sehr gut sind und mehr als nur ausreichend Leistung verfügen.
bartzky
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mai 2016, 10:05

derSchallhoerer (Beitrag #4) schrieb:
Für mich klingt der HD600 ohne Verstärker an einem portablen Gerät blutleer und nicht so, wie er eigentlich ideal klingen könnte.


. Du wirst Klang aus dem Player kriegen, aber die HD600 werden nicht so klingen, wie sie eigentlich sollten. Dafür benötigen Sie einfach mehr Leistung.

Das müsstest du aber nochmal genauer erklären. Außer dem psychoakustischen Effekt, dass lauter mit besser assoziiert wird, ist mir ansonsten kein direkter Zusammenhang zwischen mehr Leistung und besserem Klang bekannt. Oder gehst du davon aus, dass der HD600 den Player zum Übersteuern bring?

Probleme sehe ich da eher einen Player mit gutem Display zu finden. Die sind eigentlich alle nicht sonderlich berauschend


[Beitrag von bartzky am 14. Mai 2016, 10:06 bearbeitet]
milio
Stammgast
#7 erstellt: 14. Mai 2016, 10:18

derSchallhoerer (Beitrag #4) schrieb:
Es geht mir nicht um deine vorbildlich vorgetragenen Datenblattauszüge. Für mich klingt der HD600 ohne Verstärker an einem portablen Gerät blutleer und nicht so, wie er eigentlich ideal klingen könnte. Natürlich kann man damit auch schon Musik hören. Das kann man überall mit einem Kopfhörer. Selbst aus einem Abyss bekomme ich aus dem iPhone Sound raus. Der ideale Klang sieht aber anders aus.

Deine Aussage ist technisch falsch.
Aber es kann wohl sein, dass Dein Gehirn Dir einen anderen Klangeindruck vermittelt, wenn es weiss, dass kein "portables Gerät" den Kopfhörer antreibt.

Führe doch bitte ratsuchende Foren-Kollegen nicht mit so extrem subjektiven Pauschalaussagen in die Irre. AG1M bemüht sich immer, seine Ratschäge auf Basis von Erfahrung UND technischen Aspekten zu geben. Ihm dafür seine "vorbildlich vorgetragenen Datenblattauszüge" um die Ohren zu hauen, ist nicht fair.

@Xaver-Kun:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Vorschlag von AG1M für Dich funktioniert.

Schönen Tag.
derSchallhoerer
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mai 2016, 14:35
Wie du beurteilen kannst, dass meine Aussage technisch falsch ist, würde ich gerne nachvollziehen. Fakt ist, mir war der HD600 selbst am DX50, der mehr Leistung als der M3 oder X1 hat, bei vielen Aufnahmen zu schwach auf der Brust.

Wenn ihm der M3 von der Leistung reicht, schön und gut. Dann Greif zum X1.
streifenkauz
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2016, 16:29
Neu X1 oder alternativ xDuuo X3, mit X3II-DAC und stärkerem KHV, allerdings wäre der Kompromiss: keine Coveranzeige.
milio
Stammgast
#10 erstellt: 14. Mai 2016, 19:12

derSchallhoerer (Beitrag #8) schrieb:
Wie du beurteilen kannst, dass meine Aussage technisch falsch ist, würde ich gerne nachvollziehen.

Wenn Du AG1Ms Aussage nicht einfach abqualifiziert hättest, würdest Du jetzt wissen, warum Deine Aussage technisch falsch ist. Du hast pauschal behauptet, dass der HD600 nicht "vernünftig" an einem portablen Gerät betrieben werden kann.
Und das ist technisch falsch.
Wholefish
Inventar
#11 erstellt: 14. Mai 2016, 19:54

AG1M (Beitrag #3) schrieb:
Man kann es auch übertreiben. Der HD600 braucht um 102,5 dB SPL zu erreichen 3,2 mW Leistung
Dazu aber mal ne Frage. Bei welcher Frequenz erreicht er das denn?
Ich kenn mich technisch nur wenig aus mit Kopfhörern, aber wenn der KH 102dB bei 35hz mit 3,2mW schafft, steh ich morgen im Laden und kauf den
AG1M
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2016, 12:04
Bei Kopfhörern ist immer bei der Angabe der Empfindlichkeit SPL/mW @ 1 kHz angeben wie die IEC Norm heisst habe ich nicht im Kopf, aber der Blogeintrag hier erklärt das Thema auch recht gut allgemein: https://shuredeutsch...kopfhoerer-impedanz/

Ein z.B. Hifiman HE-6 zum Vergleich würde um 102,5 dB SPL zu erreichen im Vergleich zum Sennheiser HD600 ~ 360 mW also über die 110fache an Leistung benötigen. Jeder Kopfhörer hat eine andere Empfindlichkeit und benötigt unterschiedliche Leistung...
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Mai 2016, 13:03
Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Gleich vorweg, ich gehöre nicht zu den Goldohren, sprich so lange ein Verstärker den Klang nicht verfälscht/sounded, knan ich bei den selben Lautsprecher und der selben Lautstärke beim Umschalten absolut keinen Unterschied heraushören, sofern dieser die Ziellautstärke auch problemlos erreicht. Von daher bin ich kein Freund von Kabel oder Verstärkergespräche

Eingangs schrieb ich bereits, dass ich ein großer Freund des iPod Classic war, damals mit einem mobilen KHV betrieben. Da ich jedoch viel Sport treibe und keine Extratasche nur für die Kombi mitführen möchte, muss es das Gerät selbst schaffen, ich bin auch gerne bereit Kompromisse bei der Bedienung einzugehen.

Also, bisher finde ich folgende Geräte interessant

- Fiio X1 90-120€
- Fiio X3 II (wegen dem Rad) 150€ gebraucht
- Hidizs AP100 150-200€ gebraucht
- iBasso DX50 150-200€ gebraucht

Für den iBasso gibt es eine instabile Rockbox Version, allerdings habe ich mich weder damals, noch heute damit großartig beschäftigt gehabt. Die Bedienung mit den großen Tasten an der Front sind nicht schlecht. Ärgerlich ist nur, dass es natürlich keine Garantie mehr geben würde. Das gilt dann natürlich für alle Gebrauchtkäufe.

Der Hidizs scheint ebenfalls interessant zu sein, dort gefallen mir die Knöpfe ebenso an der Front, sehr übersichtlich, aber eine schnelle Bedienung dürfte auch dort schwer sein.

Bei den Fiios wird die Bedienung vermutlich die selbe sein, nehme ich an. Das Rad würde vermutlich schnelles Scrollen ermöglich, allerdings habe ich gelesen, dass die Bedienung nicht an die iPods gelehnt ist (welche definitiv gut ist mit dem Rad) und man Buchstaben nicht überspringen kann, da meine Musiksammlung allerdings auf Besitz echter CDs basiert, fällt sie auch nicht wahnsinnig groß auf, alles in FLAC. Dürften um die 50-80 Alben sein. Daher wäre scrollen für mich weniger ein Problem, da meine Bibliothek schlichtweg klein genug ausfällt.

Werde es daher wohl zuerst mit dem Fiio X1 versuchen und sollte mir dieser wider erwarten nicht zusagen, hätte ich immer noch die Möglichkeit eines der o.g. Geräte gebraucht zu kaufen.

Die Tage las ich, dass man den Akku beim iBasso DX50 wechseln könnte, stimmt das oder habe ich dies falsch in Erinnerung? Falls ja wäre das ein Punkt für den iBasso, sofern die Technik länger überleben sollte als der Akku natürlich.

Bin leider nicht tief genug im Thema um zu wissen, ob es serientypische Probleme mit einem der o.g. Geräte gibt.

Cowon X9/Z2 Plenue/Plenue D finde ich ebenfalls sehr interessant, jedoch scheint die Ausgangsleistung nicht so hoch zu sein und in den Videos, welche ich sah, gab es zwar einen schöne Coverflowähnliche Bedienung, allerdings war diese zum Erbrechen langsam.

Ich frage mich grundsätzlich nach all den Jahren, wieso es keine Abspielgeräte im Preisbereich 150-250€ gibt, welche modern sind, ein vernünftiges Display besitzen, Kopfhörer gut antreiben können und eine schnelle und sinnvolle Bedienung ähnlich dem iPod abliefern können.

Allen einen schönen Sonntag!
milio
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mai 2016, 15:14

Xaver-Kun (Beitrag #13) schrieb:
Ich frage mich grundsätzlich nach all den Jahren, wieso es keine Abspielgeräte im Preisbereich 150-250€ gibt, welche modern sind, ein vernünftiges Display besitzen, Kopfhörer gut antreiben können und eine schnelle und sinnvolle Bedienung ähnlich dem iPod abliefern können.

Da sprichst Du mir aus der Seele. Ich bin wahrlich nicht fixiert auf die Art der Bedienung, welche in den iPod-Geräte realisiert wurde, aber wundere mich, dass man zumindest bei den nicht-Android basierten Geräten zum Teil auf sehr rudimentären Bedien-"Komfort" zurückgeworfen wird.
Bei den FiiO-Geräten war das User-Interface anfangs noch erheblich schlechter - mittlerweile ist es durch eine Kombination von Gewöhnungseffekt und tatsächlichen Software-Verbesserungen halbwegs erträglich.
Ich frage mich, ob die unausgegorene Funktion des Scroll-Rads bei FiiO eine Folge von Patenten von Apple ist. Gerade eine Beschleunigungs-Funktion würde die Bedienung verbessern.
Betreffend Klang und Verstärkungs-Leistung bin ich mit den FiiO-Playern aber sehr zufrieden.

Dir auch einen schönen Tag.
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Mai 2016, 16:30
Hi,

nachdem ich die Tage mich hier und dort eingelesen habe, ist das in der tat eine enttäuschende Entwicklung. Wenn Apple bei Smartphone/Musikabspielgeräten etwas beherrscht, dann eine gute, sinnvolle Bedienung, welche schnell funktionert und einfach zu verstehen ist. Es muss ja nicht 1 zu 1 übernommen werden (Das Design gefällt mir grundsätzlich nicht (Farbe/Formen etc.), aber etwas gleichwertiges hatte ich irgendwie schon erwartet.

Bisher nutze ich immer eine Kombi aus iPod Classic 120GB + mKHV (seit 2008 wohlgemerkt), das es etwas ähnliches heute nur zu Preisen jenseits 500€ gibt ist fast schon belustigend. Aber solch eine Dicke Kombi bin ich nicht mehr bereit mit mir zu führen.

Da ich mittlerweile Brillenträger bin und je nach Wetter im Sommer, oder in Räumlichkeiten die Sonnenbrille abnehmen möchte, jedoch keine Tasche mitführen mag, wo ich ewig drin rumfummeln muss, habe ich mir solch eine Kellnertasche gekauft (offen getragene Gürteltasche sozusagen).

Diese hängt etwas weiter runter und ich kann die jeweils ungetragene Brille dort stecken lassen, als auch das Abspielgerät. Hat den Vorteil das ich zu jeder Zeit ohne Taschenfummelei, Jacke zu öffnen etc. alles sofort rausholen und bedienen kann. Da muss man ja teilweise schon sehr kreativ vorgehen.

Theoretisch wäre dort auch erneut Platz für eine DAP+KHV Kombination (z.B. Fiio E7), aber das würde die Bedienung auch wieder etwas erschweren und würde ich mein Smartphone als Abspielgerät missbrauchen, wäre der Akku vermutlich zu schnell leer. Außerdem wäre es beim Rad fahren unpraktisch, da ich das Smartphone als Messgerät&Navi verwende und dann so oder so ein Zweitgerät zum Abspielen von Musik benötige. Daher kam ich vom Gedanken weg dies mit dem mKHV zu lösen

Ich werde mir demnächst den Fiio X1 besorgen und dann hier berichten ob und wie es mir gefällt. Im Regelfall höre ich weniger Alben, sondern per Shuffle und drücke mich so lange durch, bis etwas vorgespielt wird das mir gefällt, ohne auf das Gerät zu schauen.
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Jun 2016, 22:01
Hi,

ganz vergessen mich nochmal zu melden!

Die Bedienung vom Fiio X1 wurde als mies beschrieben, aber soweit funktionieren alle ID3 Tags wunderbar, Cover werden angezeigt (wenn auch eher nur Ausschnitte davon), etwas gewöhnungsbedürftig und nicht ganz was ich mir vorgestellt hatte, aber an sich bin ich zufrieden.

Das Scrollrad finde ich entgegen der Meinungen präzise genug, ich kann nach Alben, Interpreten oder Genres gehen (Ordnerfunktion interessiert mich nicht), braunes Theme sieht schick aus und die Lautstärke ist mehr als zufriedenstellend, habe sie auf max. 90 für äußerst gute/leise Alben begrenzt, da mir jenseits dessen auch dort die Ohren wegfliegen würden, 100 ist definitiv mit den Sennheiser HD600 nicht mehr auszuhalten. Wem das zu wenig sein sollte muss stark beeinträchtigte Ohren haben....

Die Bedienelemente an den Seiten finde ich angenehm, da somit blinde Bedienung problemlos möglich ist, gefällt mir mittlerweile besser als große Touchbildschirme, zumal ich die meiste Zeit so oder so im Shuffle alle Songs querfeld ein höre. Die Favoritenfunktion nutze ich hin&wieder.

Insgesamt habe ich mehr bekommen als erwartet, lediglich über die Coveranzeige bin ich etwas traurig, da ich mir diese jedoch selten anschaue, stört es mich mittlerweile nicht mehr.

Nochmal besten Dank für die Beratung
Xa89
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Jun 2016, 07:45
Die Bilder für die Coveranzeige (nur FLAC Alben) an meinem FiiO X3 II habe ich überarbeitet und unten, sowie an den Seiten einen schwarzen Rand eingefügt.
Für MP3 Dateien wäre mir der Aufwand zu groß das Cover vollständig am FiiO X3 II anzuzeigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAP Empfehlung für Stagediver 2
nitronce am 29.05.2016  –  Letzte Antwort am 24.07.2016  –  15 Beiträge
Suche DAP für Shure SE535
Patrick_MP3 am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  4 Beiträge
DAP P-400 Enstufe
Abbadon am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  5 Beiträge
DAP, Bosst oder t.amp für subwoofer?
josh am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  9 Beiträge
Boxen für Proton D1200 / Denon DAP 2500A
mipietsch am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 17.06.2016  –  3 Beiträge
Preiswerter DAP für Nuforce HEM4 gesucht
Kellerkelly am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  5 Beiträge
DAP mit ganz konkreten Anforderungen bis 1k
metze.b am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 28.01.2016  –  4 Beiträge
DAP für zu Hause und unterwegs und alle KH Kaliber
twenty4 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  27 Beiträge
Welcher High-Res DAP oder Kombi für große KH
h3in3k3n am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 26.06.2016  –  8 Beiträge
Sennheiser HD 650
TREB_55 am 23.08.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Fiio
  • Advance Acoustic
  • Cowon
  • HIFIMAN
  • IBASSO

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSnickers___
  • Gesamtzahl an Themen1.345.922
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.884