Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakter, effizienter Verstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
superfalse
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jun 2016, 18:57
Ich spiele mit dem Gedanken, meinen Onkyo A-10 gegen einen kleineren, unscheinbaren Amp auszutauschen.
Hintergrund ist, dass mir das dicke Schlachtschiff, so sehr ich es auch mag, einfach zu viel Strom zieht, viel Platz wegnimmt und ich es im Falle altersbedingter Defekte nicht selbst reparieren kann. Einen Plattenspieler habe ich auch nicht mehr.

Lautsprecher sind nuWave 3 mit ABL-3/30.

Das Zimmer hat 21m². Viel mehr als Zimmerlautstärke brauche ich nicht.

Quellgeräte sind ein PC und ein Tuner (Optonica ST-3636). Wenn noch ein dritter Input (Tablet, Raspberry...) vorhanden wäre, umso besser. Ein separater Umschalter fürs Eingangssignal wäre natürlich auch eine Option, so könnte ich auch gut das ABL-Modul einschleifen.

Klangregler, Fernbedienbarkeit und Kopfhöreranschluss (egal ob 6,3 oder 3,5mm) wären zwar nicht verkehrt, opfere ich aber gerne zugunsten der Kompaktheit und Einfachheit des Geräts.

Mein Budget liegt bei max. 100€, damit sich der Umstieg lohnt. Wenn absolut keine Wünsche offen gelassen werden, ggf. auch ein bisschen mehr.

Was mir, so denke ich, bereits reichen würde, wäre beispielsweise dieses Gerät.

Der Punkt, bei dem ich mir etwas unsicher bin: der Klang. Ein Verstärker soll verstärken, nicht klingen. Sowohl der Onkyo A-10 als auch der Optonica SM-1616 oder der Telefunken TR-350, die ich zuvor hatte, haben genau das getan, Klangunterschiede zwischen den genannten Geräten sind mir nicht aufgefallen. Kann ich von den günstigen Mini-Verstärkern heutiger Zeit das Gleiche erwarten?

Außerdem die Frage der Ausgangsleistung. Viel muss es natürlich nicht sein, ein paar Reserven wären aber schon wünschenswert.
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2016, 19:38

Kann ich von den günstigen Mini-Verstärkern heutiger Zeit das Gleiche erwarten?

In der Regel ja, ob diese Erwartungen im Einzelfall erfüllt werden, kann man so pauschal nicht beantworten.

Die Geräte von SMSL sind hier sehr beliebt und erfüllen ihren Zweck hervorragend, nur bei der Verarbeitung muss man halt Abstriche machen.

Wenn es auch mal etwas lauter als Zimmerlautstärke werden soll, würde ich aber ein deutlich kräftigeres Modell wählen, insbesondere bei deinen Lautsprecher mit recht bescheidenem Kennschalldruck.
vfranky
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jun 2016, 13:07
Hallo,

ich hätte ja zum Teac AI-101DA geraten, aber da kommst Du leider
mit dem Budget nicht hin :-(

Gruß,
Frank
El_Dirko
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Jun 2016, 13:39
Der 20W Verstärker den Du im Auge hast fände ich dann doch etwas zu schwachbrüstig.

Ich habe vor Kurzem dieses Gerät gekauft:

http://www.hobbyhifiladen.de/sure-electronics-tda2100e-nt

Ist etwas teurer als Du wolltest, aber es hat vier Eingänge (Klinke vorne, Clinch, S/PDIF und Bluetooth) und ist deutlich leistungsfähiger (100W RMS). Sogar einen Sub Ausgang hat der Verstärker. Eine Einfache Fernbedienung und einen Kopfhörerausgang hat er auch.

Ich verwende ihn seit ca. 2 Wochen mit Needles Boxen (die wie Deine Boxen Leistung brauchen wenn sie laut spielen sollen), was er problemlos bis zu den höchsten Pegeln zu der so eine Needle halt fähig ist mitmacht.

Bei allen noch günstigeren Verstärkern die ich in meiner Recherche gefunden hatte mußte man immer enorme Abstriche an Leistung und Ausstattung machen.

Gruß
Dirk


[Beitrag von El_Dirko am 30. Jun 2016, 13:41 bearbeitet]
superfalse
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jul 2016, 19:39
Hm, wenn ich 150€ und mehr hinlege, könnte ich mir auch gleich einen neuen "klassischen" Vollverstärker à la Denon oder Yamaha holen. Die sind ja nicht so tief wie mein Onkyo, die könnte ich noch gut neben den PC ins Bücherregal stellen. Und die haben dann auch absolut alle Features, die ich brauchen könnte.

Ich muss mir das alles nochmal gut überlegen. Bis es soweit ist... wird das Schlachtschiff weiterhin hier rumschwimmen. Wie gut, dass bei dem Ding kein Wertverfall zu erwarten ist. Dennoch danke für eure Beiträge!


[Beitrag von superfalse am 01. Jul 2016, 19:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakter Verstärker gesucht
alex2501 am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  17 Beiträge
kompakter Verstärker bis 100? gesucht
wolfram523 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  7 Beiträge
Gesucht: Kompakter Verstärker für PC
airman1965 am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.10.2013  –  11 Beiträge
Kompakter Verstärker
HinzKunz am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  6 Beiträge
Kompakter Verstärker mit S/P-DIF Eingang gesucht
Audiosophist am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  22 Beiträge
Kompakter Verstärker gesucht (z.B. CLASS-T) Sure / SMSL ...
mksilent am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  28 Beiträge
kleiner effizienter Digitalverstärker
Wadenbeisser am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2016  –  48 Beiträge
Kompakter MP3 Player gesucht
magicbear23 am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  4 Beiträge
Kompakter & günstiger Stereo-Verstärker
wayne_insane am 13.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  3 Beiträge
Gesucht wird ein kompakter CD-Receiver oder CD + Verstärker für Quantum 603
Stang302 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.725