Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonmöbel Kafka

+A -A
Autor
Beitrag
smart5379
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Sep 2016, 12:33
Sehr geehrte Forumskollegen!

Wie man das so macht wenn man sich neue Lautsprecher zulegen möchte, strapaziere ich zuerst einmal Google Da wir etwas rustikal eingerichtet sind, sollten wenn möglich auch die Lautsprecher zu unserem Stil passen - dabei bin ich neben Trenner und Friedl (leider zu teuer) auf die Firma Tonmöbel Kafka gestoßen.

Da sich jedoch so gut wie keine Informationen im Netz finden lassen und auch die Forumssuche zu keinem Ergebnis geführt hat, wollte ich mich bei euch erkundigen, ob diese Marke bekannt ist - wie Verarbeitung, Klang, etc. der diversen Produkte eingeschätzt wird und ob ihr eine Kaufempfehlung aussprechen könnt.

Für Eure Informationen bedanke ich mich schon jetzt!!!

Schöne Grüße! Martin
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2016, 13:01
Hallo Martin,

ich wette drum, das Dir hier keiner (zumindest was die Foris aus Deutschland angeht) was über diese Lautsprecher sagen kann.
Also: Hinfahren, selber anhören und ggf. mit "konventionellen" Konzepten vergleichen.

Gruß - Yahoohu
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 13. Sep 2016, 13:20
Hallo,

leider kannt ich den Hersteller bisher nicht, die Lautsprecher sehen sehr sauber gebaut aus.

Allerdings sehe ich Massivholz eher als Nachteil: das Material "arbeitet" halt.
Siehe auch https://www.acoustic...en/gehaeusematerial/

Peter
Bontaku
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2016, 19:02
Rustikal wirken auch einige Boxen von Merovinger (zB die decOrus AMT Koax). Also wenn das das Hauptkriterium ist finden sich sicherlich noch einige andere.


[Beitrag von Bontaku am 13. Sep 2016, 19:04 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2016, 19:27
"Rustikal" gibt's auch von Tannoy so einiges... die Prestige-GR-Reihe zum Beispiel.
Aber die Kafka-Möbel würde ich nicht als rustikal bezeichnen.

Wenn ich das richtig sehe, verbaut er ein TangBand W8-1772 Breitbandchassis in seinen Lautsprechern.

Da macht er es sich einfach, denn zu entwickeln gibt es da nicht viel. Einfach ein Gehäuse drumherum und Anschlüsse anlöten.

Die Dinger sehen wirklich schick aus und sind handwerklich bestimmt auch toll, aber klanglich, so vermute ich, nicht preisklassengemäß.
smart6
Neuling
#6 erstellt: 15. Sep 2016, 05:06

Dadof3 (Beitrag #5) schrieb:
"Rustikal" gibt's auch von Tannoy so einiges... die Prestige-GR-Reihe zum Beispiel.
Aber die Kafka-Möbel würde ich nicht als rustikal bezeichnen.

Wenn ich das richtig sehe, verbaut er ein TangBand W8-1772 Breitbandchassis in seinen Lautsprechern.

Da macht er es sich einfach, denn zu entwickeln gibt es da nicht viel. Einfach ein Gehäuse drumherum und Anschlüsse anlöten.

Die Dinger sehen wirklich schick aus und sind handwerklich bestimmt auch toll, aber klanglich, so vermute ich, nicht preisklassengemäß.


Hallo, danke für die "Analyse" - sehr beeindruckend, dass du von den Bildern auf der Homepage auf die verbauten Chassis rückschließen kannst. Sind die Tang Band so weit verbreitet oder vielleicht gar so gut dass du die unter doch bestimmt vielen Tausend Chassis erkennst?

Danke jedenfalls!

Da der Hersteller nicht weit entfernt von mir ist, werde ich sie mir auf jeden Fall einmal anschauen/hören !

Grüße! Martin
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2016, 05:21
Nein, sonderlich verbreitet sind die nicht, jedenfalls nicht bei Fertiglautsprechern. Sie sehen nur sehr ungewöhnlich aus und sind daher leicht zu erkennen.

Im Selbstbau erfreuen sie sich einer gewissen Beliebtheit, weil sie es einem sehr einfach machen. Man benötigt keine Frequenzweiche, keine Abstimmung der Komponenten usw.
Dirk_He
Stammgast
#8 erstellt: 15. Sep 2016, 05:36
Was soll sowas kosten?

Breitbänder, auch wenn ich jetzt nicht so viele kenne, klingen schon anders. Ich finde den Klang sehr angenehm, aber muss man sicher selber beurteilen.
Und wenn es gefällt wäre "Selbstbau" eine Option um wirklich Lautsprecher nach dem eigenen optischen Geschmack zu bekommen. Die Anführungszeichen, weil ich mal annehme, dass solche Lautsprecher nicht gerade günstig sein werden und man in dem Fall einen Tischler suchen kann, der einem ein Gehäuse genau nach eigenem Geschmack bauen kann. Einen Bausatz bestellen, und unter Umständen jemanden finden der einem hilft die letzten Handgriffe zu tätigen (Frequenzweiche/Sperrkreis), fertig.
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 16. Sep 2016, 09:33
Hallo,

na ja, für eine "rustikale" Einrichtung kann man auch furnierte Boxen nehmen, einige Hersteller haben ein großes Angebot an verschiedene Furniere und Farben, auch Sonderanfertigungen sind möglich.
Evtl. sieht aber auch ein "Gegenpol" also mattschwarz oder hochglänzendes weiß als Boxenfarbe gut aus.


Peter
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 16. Sep 2016, 11:59
Tja
einige Antworten haben dem TE wohl nicht gepasst
Bontaku
Stammgast
#11 erstellt: 16. Sep 2016, 13:47
^was ich schade fände, denn Merovinger hat optisch wirklich einige schöne Boxen im Angebot und (hör)technisch sollen sie laut einem anderen Forum auch taugen. Und soweit ist München von Österreich auch nicht weg.
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 16. Sep 2016, 14:10
Kann auch einfach sein, das jemand die Aufmerksamkeit auf diese Lautsprecher lenken wollt.
>Guerilla Marketing?
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 16. Sep 2016, 15:02

yahoohu (Beitrag #10) schrieb:
Tja
einige Antworten haben dem TE wohl nicht gepasst :D

Wieso? Nur weil er mal nen Tag nicht antwortet?

Es gibt Leute, die haben auch anderes zu tun als nur im Netz zu hängen.
Asgard2014
Stammgast
#14 erstellt: 16. Sep 2016, 15:05
Der TE hat sich gelöscht...

Da hat yahoohu wohl recht gehabt
yahoohu
Inventar
#15 erstellt: 16. Sep 2016, 15:05
@Dadof3:
Bist du blind?
Oder was bedeutet "hat sich gelöscht"?
Asgard2014
Stammgast
#16 erstellt: 16. Sep 2016, 15:06
Evtl.... eines der Nebenerscheinungen, wenn man zu oft hier ist
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 16. Sep 2016, 15:34
Naja, smart5379 hat sich gelöscht und im Beitrag #6 schreibt ein smart6 so als wäre er der TE und beide nennen sich Martin

Da Tippe ich mal auf Zweitaccount, oder so....

LG
Asgard2014
Stammgast
#18 erstellt: 16. Sep 2016, 17:26
Stimmt
Dirk_He
Stammgast
#19 erstellt: 16. Sep 2016, 18:49
Oder eine Verschwörung.
5+3+7-9=6
basti__1990
Inventar
#20 erstellt: 16. Sep 2016, 20:19

Dirk_He (Beitrag #19) schrieb:
Oder eine Verschwörung.
5+3+7-9=6

Klingt sehr kafkaesk
zuyvox
Inventar
#21 erstellt: 16. Sep 2016, 21:48
Jetzt mal ohne Scheiß. Lautsprecher sind kompliziert. Aber Breitbänder nicht unbedingt. Also wenn es ein Breitband LS werden soll der rustikal aussieht, würde ich selber bauen. Selbst ich mit zwei linken Händen würde mir einen Breitband Bau zutrauen.

Es gibt die BPA Flat 5 (Tangband Breitband) für 83 Euro pro Box. Und natürlich noch andere Modelle die deutlich teurer sind. Rustikal kannst du sie alle haben, jenachdem wie du das Holz anmalst. Unbehandelt lassen, Beitzen, Bekleben... ist dann dir selbst überlassen.
8erberg
Inventar
#22 erstellt: 17. Sep 2016, 08:51
Hallo,

man kann auch die Teile zu einem Tischler geben der sie furniert, aber das wird nicht unbedingt günstig...

Massive Anleimer dann als Kanten dran - schon siehts auch optisch aus nach "rustikal", wobei ich das Wort immer mit Grusel-Eiche P43 verbinde, solche Boxen gab es damals von Rosita und Liesenkötter...

Peter
smart6
Neuling
#23 erstellt: 18. Sep 2016, 08:24
Hallo Liebe Kollegen!

Da ist man 2 Tage offline und dann sowas 😂 Tatsächlich hatte ich etwas anderes zu tun und zwar hat meine Frau ein Kind bekommen. Eine Sache muss ich jedoch tatsächlich richtigstellen: Ich hatte tatsächlich 2 Accounts , der Admin hat mich darauf hingewiesen und ich habe die Löschung des jüngeren beantragt.

So aber jetzt zum fachlichen. Danke für die konstruktiven Rückmeldungen, den Rest lass ich einfach mal stehen.

Vielen Dank va für die Erläuterungen bzgl der Breitbänder!

Bevor ich das zu den Preisen säge, würde mich interssieren wo ihr die LS einordnet?

Grüße! Martin
Dirk_He
Stammgast
#24 erstellt: 18. Sep 2016, 08:32
Woher soll das jemand wissen, wenn er sie nicht gehört hat.
Ist ein guter und nicht gerade günstiger Breitbänder. Aber ich nehme an (persönliche Meinung) total Überteuert in dem LS, weil wohl erheblich für die handwerklichen Aspekte gezahlt wird. Da dann, wie hier mehrfach erwähnt, Breitbänder nicht die kompliziertesten Konstrukte in der Abstimmung sind, würde ich dabei bleiben und zu einem bewährten Breitbänder DIY Konzept greifen und mir ein Gehäuse GENAU nach eigenen Wünschen fertigen lassen. Das ist vermutlich immernoch günstiger. Aber was sie kosten willst du uns ja nicht sagen. Mein Tip liegt bei 1500-2500€/Stk.


[Beitrag von Dirk_He am 18. Sep 2016, 08:32 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#25 erstellt: 18. Sep 2016, 08:34

smart6 (Beitrag #23) schrieb:
und zwar hat meine Frau ein Kind bekommen.


herzlichen Glückwunsch...
Dadof3
Inventar
#26 erstellt: 18. Sep 2016, 09:40

Dirk_He (Beitrag #24) schrieb:
Aber ich nehme an (persönliche Meinung) total Überteuert in dem LS, weil wohl erheblich für die handwerklichen Aspekte gezahlt wird.

Deswegen sind sie ja nicht überteuert.

Überteuert für jemanden, der nur auf den Klang wert legt, aber da trifft das auf fast alle Hifi-Lautsprecher zu.

Wer Wert auf ansprechendes Design und gute Verarbeitung legt, und für den es nur gut und nicht perfekt klingen muss, für den ist das nicht überteuert.
smart6
Neuling
#27 erstellt: 18. Sep 2016, 19:32

Dirk_He (Beitrag #24) schrieb:
Mein Tip liegt bei 1500-2500€/Stk.


Du liegst gut - die LS befinden sich genau in diesem Preisbereich.

Aber Ihr habt ja auch wieder recht - ohne die LS gehört zu haben, kann man zum PLC nicht viel sagen. Ich Berichte wenn ich sie gehört habe.

Grüße! Martin
smart6
Neuling
#28 erstellt: 18. Sep 2016, 19:33

Observer01 (Beitrag #25) schrieb:

smart6 (Beitrag #23) schrieb:
und zwar hat meine Frau ein Kind bekommen.


herzlichen Glückwunsch... :prost


Herzlichen Dank !!!
Dirk_He
Stammgast
#29 erstellt: 18. Sep 2016, 19:55
Was nimmst du denn als deine Referenz zu denen du die Lautsprecher vergleichen wirst?
Also was hast du bisher oder was hast du dir bisher angehört?
Moe78
Inventar
#30 erstellt: 18. Sep 2016, 22:02

Holzspikes

Wow...

Ich finde die ja optisch teils ganz schick (Tschirgant), aber den Preis wär mir das nicht wert. Billige Terminals, und ein Breitbänder. Naja, ist halt ne Manufaktur, da sind die Preise anders kaum möglich, aber dennoch würd ich da auch eher den verwendeten Breitbänder nehmen und mir vom Schreiner ein schickes Gehäuse nach einem guten Bauvorschlag machen lassen. Günstiger und vielleicht auch nicht schlechter...
zuyvox
Inventar
#31 erstellt: 18. Sep 2016, 22:02
Wie ist denn jetzt die Lage?

Wie viel Geld kannst/willst du ausgeben?
Sollen es primär Breitband LS sein oder kommt es dir eher auf Optik an?
Ist Selbstbau eine Alternative?

Gruß
Zuy
yahoohu
Inventar
#32 erstellt: 19. Sep 2016, 05:44
Hallo smart6/Martin,

falls Du selber der Martin Kafka bist, was ja über die IP-Adresse (dieses oder des gelöschten Accounts) durchaus nachvollziehbar ist, finde ich das hier eine etwas armselige Veranstaltung.

Und wenn nicht, ist diese ganze Aktion trotzdem etwas gequält angelaufen, oder?
Dadof3
Inventar
#33 erstellt: 19. Sep 2016, 07:06
Wenn hier etwas gequält läuft, dann liegt das an solchen überflüssigen Beiträgen.

Zuyvox, wie sollte er Breitbänder haben wollen?
Bevor ich es ihm sagte, wusste er doch gar nicht, dass das einer ist.
kölsche_jung
Inventar
#34 erstellt: 19. Sep 2016, 07:17
naja, immerhin hat "Martin" das - aus meiner sicht - passendere Forum für diese - wie ich finde - "Quatsch"lautsprecher gefunden ...

... ein Schelm, wer ... dabei an Marketing denkt ...
zuyvox
Inventar
#35 erstellt: 19. Sep 2016, 07:42
Mich wunder halt, wieso der TE die sonst so wichtigen Informationen zur Beratung nicht rausrückt. Gibt hier ja nicht ohne Grund einen Leitfaden....

Kommt mir alles etwas merkwürdig vor. So viele Threads und doch so wenig Fortschritt. Also meine Meinung: Lass die Kafka LS wech, höre dir alle Marken bei Saturn und MediaMarkt an, fahre zum Vergleich mal die rustikalen Tannoys anhören und dann entscheide selbst.
yahoohu
Inventar
#36 erstellt: 19. Sep 2016, 08:24
@dadof3: Ob Du meine Beiträge für überflüssig hälst, ist mir so was von wurscht.
smart6
Neuling
#37 erstellt: 19. Sep 2016, 09:02

zuyvox (Beitrag #35) schrieb:
Mich wunder halt, wieso der TE die sonst so wichtigen Informationen zur Beratung nicht rausrückt. Gibt hier ja nicht ohne Grund einen Leitfaden.... .


Hallo, der Zweck dieses Beitrages bestand lediglich darin, mehr über diese LS zu erfahren. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich noch nicht einmal die Preise. Neben all den überflüssigen Beiträgen einiger Nerds habe ich für mich zumindest einige wichtige Infos erhalten:
- Es handelt sich um Breitbänder
- Der verbaute Breitbänder ist von durchaus guter Qualität
-Rein was das PLV bzgl Klang angeht wird der LS wahrscheinlich schlecht abschneiden
- Selbstbau könnte eine Alternative sein

Vielen Dank!
yahoohu
Inventar
#38 erstellt: 19. Sep 2016, 09:06
Hallo Martin,

Du könntest noch hinzufügen:

"Wenn ich eh in der Nähe wohne, könnte ich mir die Lautsprecher ja mal anhören"

PS: Schönes Eckchen Land da.


[Beitrag von yahoohu am 19. Sep 2016, 09:10 bearbeitet]
smart6
Neuling
#39 erstellt: 19. Sep 2016, 09:08

kölsche_jung (Beitrag #34) schrieb:
wie ich finde - "Quatsch"lautsprecher gefunden ...


Hallo es würde mich wirklich interessieren wie du zu deiner Meinung kommst. Vielen Dank für eine Erläuterung
smart6
Neuling
#40 erstellt: 19. Sep 2016, 09:16

yahoohu (Beitrag #38) schrieb:
Hallo Martin,

Du könntest noch hinzufügen:

"Wenn ich eh in der Nähe wohne, könnte ich mir die Lautsprecher ja mal anhören"

PS: Schönes Eckchen Land da.


Hab ich schon 😊 --> musst nur genau lesen.
RocknRollCowboy
Inventar
#41 erstellt: 19. Sep 2016, 09:19
Und wie ist Dein Eindruck?

Gruß
Georg
yahoohu
Inventar
#42 erstellt: 19. Sep 2016, 09:24
Stimmt,
er wollte sie sich ja anhören. Hat er aber noch nicht

Siehe Post #2 zweite Zeile

Erste Zeile hab ich mich geirrt
smart6
Neuling
#43 erstellt: 19. Sep 2016, 09:30

RocknRollCowboy (Beitrag #41) schrieb:
Und wie ist Dein Eindruck?

Gruß
Georg


War noch nicht dort -werde dann berichten. Muss aber schon sagen dass mir nach all den Kommentaren hier ein wenig die Lust auf die LS vergangen ist. Trotzdem werd ich sie mir auf Grund der Nähe zu mir ( wie unser Oberdedektiv Tage später dann schlussendlich auch herausgefunden hat 😂) auf jeden Fall anhören.
yahoohu
Inventar
#44 erstellt: 19. Sep 2016, 09:41
Nächstes Jahr bin ich wohl wieder im Inntal,
vielleicht höre ich mir die Teile dann mal an.
Werde meine Eindrücke hier schildern, weil: Dann kenne ich die Lautsprecher ja
Dadof3
Inventar
#45 erstellt: 19. Sep 2016, 10:14
Ja, Martin, tu das.

Die Preise halte ich zwar nicht für überraschend günstig, aber angemessen. So manches Modell eines Serienherstellers dürfte wohl ein schlechteres Verhältnis zwischen Verkaufspreis und Materialkosten haben. So wie auch viele gute Massivholzmöbel im Möbelhaus.

Wenn sich die Tonmöbel optisch so gut in eure Einrichtung einfügen (wahrscheinlich kann er auch auf eure Wünsche eingehen), die Verarbeitung wirklich so gut ist, wie sie auf den Bildern wirkt, und sie euch klanglich zusagen, ist das doch eine runde Sache.
smart6
Neuling
#46 erstellt: 28. Sep 2016, 19:59
Hallo ,

Vor ein paar Tagen hatte ich nun endlich die Gelegenheit , die Lautsprecher von Tonmöbel zu hören. Zusammengefasst kann man sagen , dass ihr mit euren Vermutungen recht hattet . Die Verarbeitung der Lautsprecher macht einen sehr hochwertigen Eindruck . Der Klang konnte mich jedoch nicht überzeugen - Bereitbänder scheinen tatsächlich einen typischen Klangcharakter zu haben , Der zumindest mir nicht zusagt . Ob die Lautsprecher nun im Vergleich zu anderen Breitbändern gut oder schlecht klingen kann ich nicht beurteilen da dies die ersten Breitbänder waren die ich gehört habe. Wer jedoch in der Nähe von Tonmöbel Kafka ist, dem kann ich einen Besuch trotzdem empfehlen . Herr Kafka hat neben seinen Lautsprechern einiges an Elektronik im Angebot , so zum Beispiel Geräte von Rega, Project, Vincent und einigen mehr . Grüße! Martin
Don_Tomaso
Inventar
#47 erstellt: 28. Sep 2016, 20:15
Danke für das Update!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher passen zu mir?
PaulWBG am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  3 Beiträge
Stereo Lautsprecher um die 700?
-unreality- am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  24 Beiträge
Passen die Lautsprecher zu dem Verstärker? *Verzweifelt*
xStephan am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
Neue Lautsprecher, gerne auch älter
eddy08 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecher zu HK 610
Ayska am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  7 Beiträge
neue Lautsprecher um die 500 euro :)
Nicolas92 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  28 Beiträge
Ständer für Lautsprecher + Kabel?
Tischkante am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher passen zu mir?
MrHerr am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  3 Beiträge
Wie sind die Lautsprecher Quadral Argentum?
pg03 am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  3 Beiträge
Vertragen sich Pioneer A-109 und Mgnat Lautsprecher gut?
Blink-2702 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.975