Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Jericho-Horn

+A -A
Autor
Beitrag
Murray
Inventar
#1 erstellt: 08. Jan 2005, 21:25
Hallo,

ein Moderator braucht mal eure Hilfe! Und zwar habe ich mir über die Weihnachtsferien neue Lautsprecher gebaut (Zu sehen in meiner Signatur) und bin nun auf der Suche nach was neuem, da ich denke, daß mein Saba 9140 zwar nicht schlecht ist, aber nicht das Optimum herausholt uas den Hörnern! (Der Saba bleibt aber erhalten, für Radio ist er unschlagbar!)
Zu den Hörnern: ~97dB Wirkungsgrad, unglaubliche Räumlichkeit und sehr detailliert, aber nicht analytisch! Tiefe Basswiedergabe ist möglich...
Zum gesuchten Verstärker: Ich brauche sehr detaillierten Klang, "trockene" Bässe und des guten Wirkungsgrad wegen auch nur wenig Leistung (2*30 Watt an 8 Ohm dürften genügen (Maximal, 2*5Watt reichen auch ohne Probleme ))! Optik ist erstmal zweitrangig, hauptsache er tönt gut!
Zum Preis: Bin armer Student und habe für die LS schon lange gespart! Ich sage mal maximal 300 Euro, gebraucht oder neu...
Folgende Verstärker fielen schon mal in mein Raster, hören konnte ich sie noch nicht:

TRANSISTOR:
-Cambridge 340A
-Diverse kleinere Rotel bis 300 Euro, Modellbezeichnung verwechsle ich eh immer.....

RÖHRE:
-Aurexx Crystal
-NorH SE9

Also, irgendwelche Tips? Und wie gesagt, der Verstärker kann gerne gebraucht sein! Euer Mod dankt euch schon mal!

Murray


[Beitrag von Murray am 08. Jan 2005, 21:26 bearbeitet]
CASA
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2005, 16:32
Hallo!

Ich betreibe meine Fe 103 seit kurzem mit einem NAD C 320 BEE und dem CD-Player C 521 BEE.Den Amp bekommt man gebraucht so um 300 euro.Allerdings ist er ein wenig übermotorisiert mit 50 W Dauerleistung.Man muss schon gefühlvoll mit dem Lautstärkeregler umgehen vor allem bei den Jerichos.Vom Klang bin ich begeistert.Ich frage mich wie dann ein teurer Amp klingt!
Cambridge ist bestimmt auch gut und du bist nicht so krass übermotorisiert.Gehört habe ich allerdings noch keinen.

Gruss CASA


[Beitrag von CASA am 09. Jan 2005, 16:35 bearbeitet]
Murray
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2005, 16:34
WOW, eine Antwort! Wie klingt denn der Verstärker? Eher ein Feinzeichner?

Murray
CASA
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2005, 16:42
Hab das Klangbeschreiben nicht so drauf.Ich würde sagen der Klang ist recht warm,druckvoll und in den Höhen sehr feinzeichnend.Das mit den Höhen passt meiner Meinung nach sehr gut zu den Breitbändern.Bei ner anderen Box habe ich den Treble Regler zurückfahren weil die Titankalotte doch sehr nervig war!Aber ich muss zugeben ich habe in meinem Leben noch nicht viele Amps gehört!
Ich habe noch den C 352 angehört der war in allen Belangen ein wenig genauer.Hat für Jerichos viel zu viel Leistng.Da bist du schon auf minimaler Volume Stellung weit über Zimmerlautstärke!
Murray
Inventar
#5 erstellt: 09. Jan 2005, 16:48
Ok, die Klangbeschreibung sagt mir schon mal zu! Aber mit der Leistung.... Ich will den LS-Regler auch vernünftig bedienen können!

Murray
CASA
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2005, 17:05
Wie gesagt,dass ist das einzige Manko und ich glaube bei deinen Jerichos wird das ziemlich heftig.Ein Röhrenamp wird aber recht teuer also muss man wohl Kompromisse eingehen.
Der Cambridge wird da wohl besser passen aber wenn du vielleicht mal was anderes wie ein Horn befeuern willst kann mehr Leistung nicht schaden.Deshalb habe ich mich für meinen Amp entschieden da ich den Bau eines Vifa MPR 3XT plane.
Murray
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2005, 17:07
Mein Saba hat nämlich so ein kleines Knöpfchen, daß das Eingangssignal um 20dB abschwächt! Zudem kann ich meinen CDP um 12dB am Ausgang absenken.... Wie relevant das klanglich ist.... Trotzdem, die suche geht weiter

Murray
georgy
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2005, 17:10

CASA schrieb:

Der Cambridge wird da wohl besser passen aber wenn du vielleicht mal was anderes wie ein Horn befeuern willst kann mehr Leistung nicht schaden.


Der Unterschied von 2x40W beim Cambridge zu 2x50W beim NAD ist nur gering.
CASA
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2005, 17:15
Kann man eigentlich nen Widerstand vor den Lautsprecher hängen und so seine Impedanz erhöhen oder schafft man sich damit klangliche Einbußen?
Herbert
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2005, 17:45
Hi Murray,

den hier setzte Nogoaka, der Fostex-Spezialist ein

Re: Amp for FE206E horn
Interesting you should ask. I think there are many correct answers to this question. The high efficiency of the loudspeaker means you don't need much power at all to drive it.
And yet . . . the late Japanese speaker designer Tetsuo Nagaoka, who designed MANY popular rear-loaded horns based on FE206-type drivers and other 20cm Fostex drivers, and whose personal favorite speaker was just such a horn, preferred this monster Hitachi MOSFET transistor amplifier to drive it:
http://www55.tok2.com/home/ja1mdn/tr-amp/hitachi/9500mk2.htm

I used to have one of these too, and I can confirm that it was free of everything that most MOSFET-haters hate about MOSFETs. I mention this not recommend that you go with such an amplifier, but simply to suggest that there are probably a huge number of amplifier types that would give you pleasing results.


Ansonsten hat "ukw" da auch noch was zu empfehlen: http://www.hifi-foru...4&thread=1288&z=2#32.

Beides deckt sich auch mit der Empfehlung von Thorolf Hartung (Chassisproduzent und Hornentwickler): Transistorendstufe mit kräftigem Netzteil.

Gruss
Herbert
Murray
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2005, 17:53
Den Kenwood hatte ich auch schon in Betracht gezogen! Allerdings könnte der auch ein wenig überdimensioniert sein! Zudem ist es schwer, ein wirklich top gepflegtes Gerät zu ergattern!

Murray
Herbert
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2005, 18:00
Natürlich ist der überdimensioniert! Aber besser dies als unterdimensioniert. Bei meinen Hörnchen mit dem FE204 gibts Live-Lautstärken* etwa bei -25 dB.

Gruss
Herbert


*PS: Rockkonzert


[Beitrag von Herbert am 09. Jan 2005, 18:01 bearbeitet]
rene.p
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jan 2005, 19:20
Ich kann meinen Rotel RB 981 (2x130 Watt) nur bis ca 10 - 11 Uhr aufdrehen. Das ist dann aber so laut, sich bei uns im Haus kaum noch jemand unterhalten kann und mein Vermieter nachschaut, ob sich irgendwo Risse im Mauerwerk bilden. In den Häusern neben uns (ca. 8 Meter entfernt) gehen dann auch die Gardienen zur Seite und es wird spekuliert, wo der Krach herkommt. (Kein Scherz)
Aber ich finde, daß man auch mit der halben Lautstärkeskala gut leben kann.
fellfrosch
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2005, 00:12
Tja Murray, schwierige Frage ist das, wenn es bezahlbar bleiben soll.

Am besten gefällt mir immer noch der Marantz 2226, der aber wohl in einer Liga mit Deinem Saba spielt.
Da fehlt es mir eigentlich an nichts.

Habe noch einen Sony 770 ES hier stehen, den muß ich mal ausgiebig antesten.

Hilft dir nicht viel weiter ich weiß, aber ich weiß es ja selbst auch nicht und suche weiter

Bei beiden würde übrigens die Stellung 11 Uhr einer Kriegserklärung an die Nachbarn gleichkommen und die sind absolut schmerzfrei
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jan 2005, 12:20
Hi Murray,

hab bei spectrumaudio zwei bezahlbare Röhren-Amps gesehen.
Zum einen den Audio Institute VR-70E, und zum anderen den Aurexx Crystal 1. Gehört und gesehen (Live) habe ich beide leider noch nicht. Deswegen kann ich auch nichts zu der Verarbeitungsqualität sagen.
Meine FE 103 E Rec's betreibe ich momentan an einer ADCOM PreAmp/PowerAmp Kombi, die eigentlich auch schon zu stark für die Fostex sind.
Bin auch am überlegen, mal einen Röhrenamp auszuprobieren.

Franz
Murray
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2005, 12:27
Der VR70e soll ganz nett sein.... Allerdings nach Aussage vieler Leute nicht wirklich "röhrig", aber für das Geld ganz nett! Und den Aurexx Crystal hatte ich ja schon oben in meiner Auswahl!
alexhh
Stammgast
#17 erstellt: 12. Jan 2005, 15:22
Hallo Murray!
Den Aurexx habe ich schon gehört. Leider hat das Gerät nur einen Eingang, was mir entschieden zu wenig wäre. Zumindest hätte ich keine Lust immer um zu stecken.
Gruß Hasenbein
Murray
Inventar
#18 erstellt: 12. Jan 2005, 16:44

alexhh schrieb:
Hallo Murray!
Den Aurexx habe ich schon gehört. Leider hat das Gerät nur einen Eingang, was mir entschieden zu wenig wäre. Zumindest hätte ich keine Lust immer um zu stecken.
Gruß Hasenbein


Vielleicht könntest du mir etwas über seine Klangqualitäten erzählen? Mit einem Eingang kann ich leben (Nur CDP), für Radio und Platte bleibt der Saba eh erhalten, da ein guter Phono-Eingang nunmal Geld kostet, den mir der Saba allerdings gratis bietet...

Murray
alexhh
Stammgast
#19 erstellt: 12. Jan 2005, 18:47
Hi Murray!
Leider kann ich den Klang nicht mehr vernünftig beschreiben, das Hören ist schon zu lange her.
Ich war nur sehr von seiner **Kraft** angetan. Das Ding hing damals an irgendeinem *Mehrwegerich** und konnte den problemlos zu gehobener
Zimmerlautstärke antreiben. Ich hatte den
Eindruck, nicht alle Details würden aufgezeigt werden. Dies kann aber ja vielleicht bei den **schonungslosen** Fostexen dann auch ganz gut sein.
Vielleicht kann man ihn als druckvoll und warm bezeichnen. Sowas wie Aufwärmen gabs übrigens nicht. Der Verkäufer hat das Ding aus dem Regal
genommen, angschlossen und los gings.
Für's Geld(ca.250-300€) schon wirklich beeindruckend.


Wobei ich ja immer 'ne ordentliche Endstufe an so einen ollen Breitbänder hängen würde

Gruß Hasenbein
Murray
Inventar
#20 erstellt: 12. Jan 2005, 18:49

alexhh schrieb:
Hi Murray!
Leider kann ich den Klang nicht mehr vernünftig beschreiben, das Hören ist schon zu lange her.
Ich war nur sehr von seiner **Kraft** angetan. Das Ding hing damals an irgendeinem *Mehrwegerich** und konnte den problemlos zu gehobener
Zimmerlautstärke antreiben. Ich hatte den
Eindruck, nicht alle Details würden aufgezeigt werden. Dies kann aber ja vielleicht bei den **schonungslosen** Fostexen dann auch ganz gut sein.
Vielleicht kann man ihn als druckvoll und warm bezeichnen. Sowas wie Aufwärmen gabs übrigens nicht. Der Verkäufer hat das Ding aus dem Regal
genommen, angschlossen und los gings.
Für's Geld(ca.250-300€) schon wirklich beeindruckend.


Wobei ich ja immer 'ne ordentliche Endstufe an so einen ollen Breitbänder hängen würde

Gruß Hasenbein



Es wird gemunkelt, daß du auch "olle" Breitbänder in der Wohnung rumstehen hast!
Danke für das Review, ich behalte den also mal auf meiner Liste... Mal schauen, bei Ebay geht der recht günstig über die Ladentheke!

Murray
alexhh
Stammgast
#21 erstellt: 12. Jan 2005, 19:18
Vedammt! Da habe ich mich wohl mal wieder vertippt!
Bei mir sind das doch *Dolle** und nicht **olle**

Falls dein Cd-Player einen regelbaren Ausgang hat könntest du doch eventuell auch direkt in eine Endstufe. Später kann man dann ja noch die passende Vorstufe suchen.
Weiterhin gibt es noch andere *kleine* Röhren, such da mal nach
*Yarland*.
Muss jetzt mal eben weg.
gruß alex
Murray
Inventar
#22 erstellt: 12. Jan 2005, 19:23

alexhh schrieb:
Vedammt! Da habe ich mich wohl mal wieder vertippt!
Bei mir sind das doch *Dolle** und nicht **olle**

Falls dein Cd-Player einen regelbaren Ausgang hat könntest du doch eventuell auch direkt in eine Endstufe. Später kann man dann ja noch die passende Vorstufe suchen.
Weiterhin gibt es noch andere *kleine* Röhren, such da mal nach
*Yarland*.
Muss jetzt mal eben weg.
gruß alex


Was hast du denn an deinen Vollbereichströten angeschlossen? Und ja: Yarland habe ich auch schon gesehen! Leider nur über Import, hin und wieder taucht mal einer bei ebay auf.... Scheinbar ein nettes Gerät, 4*EL84, 2*13 Watt.

Murray
alexhh
Stammgast
#23 erstellt: 12. Jan 2005, 22:11
Hi Murray!
Als Verstärker habe ich hier einen Atoll IN80 und einen alten Denon Receiver,
der allerdings nur recht selten läuft. Der ist mir einfach irgendwie zu weich im Klang, langsam vielleicht.
Gruß Hasenbein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautprecher für Saba 9241
Neophyte am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  8 Beiträge
neue Lautsprecher für Saba 8761
filuo am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  63 Beiträge
Auf der Suche nach neuem Verstärker,...
Flaux82 am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  46 Beiträge
SABA Kompaktanlage und Boxem-- Was passt?
Audiman am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  4 Beiträge
Saba Professional 1300
poltergeist#1 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  3 Beiträge
Hilfe, ich will mir neue Lautsprecher kaufen
TFJS am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  4 Beiträge
Anfängerin braucht HILFE - Musik für mein Zimmer
Glitzermarie am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 13.03.2011  –  9 Beiträge
Neue Lautsprecher in neuem Heim
RiotV am 03.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  25 Beiträge
Lautsprecher für schwierige Räumlichkeit gesucht
Grumbold am 09.06.2015  –  Letzte Antwort am 12.06.2015  –  6 Beiträge
Ich brauche mal Hilfe bei der Suche nach einem DAC
buschi_brown am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Rotel
  • Eltax
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.535