Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche 2nd hand Lautsprecher und was beachten

+A -A
Autor
Beitrag
duke_dave
Stammgast
#1 erstellt: 20. Mai 2005, 08:45
Hallo,

und wieder einmal braucht ein Laie einen Rat : ich habe von meinem Schwager kürzlich eine Vor/Endstufenkombie von Densen erworben (B200/B300) und dazu einen alten Sony SACD Player (wird sicherlich mal ersetzt) und möchte mir nun gebrauchte LS im Preisbereich 600-1000 EUR kaufen. Mein Zimmer hat die Maaße (ca.) 5.20 x 4.80, Deckenhöhe weiß ich nicht ist aber Altbau.
Ich bin zwar im HiFi Bereich Neueinsteiger, kann aber denke ich von mir behaupten das ich ein einigermaßen geschultes Ohr besitze und würde im Zweifelsfall lieber ein paar Mark mehr für eine vernünftige Lösung ausgeben als am falschen Ende zu sparen. Und da ich hier im Forum nun einige klare Meinungen über Testberichte der Fachzeitschriften gelesen habe, wäre ich über ein paar Vorschläge, bzw. Empfehlungen sehr dankbar !! Falls jemand noch einen guten Rat hat, auf was man speziell beim Kauf von Gebrauchten beachten soll - immer her damit..

Im Voraus vielen Dank,

der "Duke"
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2005, 23:36
Hallo und herzlich Willkommen!

Meine Meinung nach könntest du für 1000 Euro schon richtig gute neue Lautsprecher bekommen, warum willst dann riskieren?

MFG
Ungaro
duke_dave
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2005, 08:23
Vielen Dank !!

Ich dachte das ich bei einem Gebrauchtkauf höherwertiger einsteigen könnte, bzw. günstiger bei wegkomme. Was wäre denn Deine Empfehlung bei einem Neukauf ?
Bei Ebay beobachte ich gerade folgende Boxen : B&W 802 Serie 3, ALR Take 6, B&W CDM7NT (über diese Box habe ich schon kontroverse Meinungen gehört - bin somit nicht viel schlauer), JBL Ti 250. Außerdem habe ich ein Paar Audioplan Kontrast II angeboten bekommen, bin mir aber auf Grund des Alters (und der Farbe) nicht so sicher ob das Sinn macht. Müßte ich mir auch erst mal anhören..
Schili
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Mai 2005, 08:43
Hi. Wenn Du Dich für gebrauchte LS von B&W interessierst, schau mal hier:

http://www.gute-anlage.de/

Mglw. etwas teurer, aber bestimmt "sicherer" als ein Ebay-Angebot...

oder gerade hier im Biete-Bereich gesehen:


Lautsprecherboxen B&W CDM 7 SE in Esche schwarz


vielleicht ist das ja was...


Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 21. Mai 2005, 08:47 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Mai 2005, 08:49
ja, sind einige händler aufgeführt, die gerade gebrauchte sachen zu verkaufen haben. inklusive garantie und probehöhren...

ich persönlich würde bei den beträgen nicht unbedingt nen blindkauf bei ebay riskieren...
duke_dave
Stammgast
#6 erstellt: 23. Mai 2005, 17:53
So langsam komme ich auch von dem Gedanken an einen "Blindkauf" ab. Ich wäre aber immer noch nicht abgeneigt mir "Gebrauchte" zu kaufen, wenn ich sie mir vorher anhören kann. Da habe ich auch nicht das Problem dieser unübersichtlichen Masse gegenüber zu stehen, wenn ich mal ein Paar finde das mir gefällt würde ich es halt kaufen, aber wo soll ich bei einem Neukauf anfangen.
Das wäre jetzt auch meine Frage an Ungaro : was sind denn Deine Vorschläge bezüglich richtig guten NEUEN Boxen ?

Gruß,

dave
Ungaro
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2005, 19:16
Hallo Dave!


duke_dave schrieb:

Das wäre jetzt auch meine Frage an Ungaro : was sind denn Deine Vorschläge bezüglich richtig guten NEUEN Boxen ?


Ich fühle mich wirklich geehrt, aber ich bin nicht alleine hier und Geschmäcker sind natürlich auch verschieden. Ich halte folgende Lautsprecher für sehr gut, es kann aber sein, dass sie die klanglich gar nicht gefallen werden....

Trotzdem, meine Vorschläge für Stand-Lautsprecher wären:
B&W DM 603 S3
B&W DM 309
Focal JM Lab Chorus 716 S
Dynaudio Audience 62

MFG
Ungaro

P.S.: Wie immer, Probehören ist unumgänglich!
duke_dave
Stammgast
#8 erstellt: 24. Jun 2005, 07:58
Hallo, lange hats gedauert, aber jetzt bin ich beim Fachhändler meines Vertrauens gelandet (HiFi-Studio 10, Berlin, Grolmannstr.- seeeeehr zu empfehlen !!!) und höre mir heute noch zwei Modelle von Martin Logan an (1200/1500 EUR) die mir als Inzahlungnahmen angeboten wurden. Ein erster kurzer Höreindruck des kleineren Modells gefiehl mir recht gut, war mir allerdings schon fast ein wenig zu "warm". Allerdings habe ich noch nie Gesangsstimmen und akustische Gitarren so natürlich gezeichnet gehört. Bin echt mal gespannt und poste dann nochmal..

lg,

dave

Ungaro
Inventar
#9 erstellt: 25. Jun 2005, 02:54
Hallo!

Ich hatte noch nie das Vergnügen einen Martin Logan zu hören... Deswegen kann ich leider nichts dazu beitragen.


duke_dave schrieb:
Bin echt mal gespannt und poste dann nochmal..


Ich bin auch schon sehr auf den Ergebnis gespannt! Vergiss' nicht die Erfahrungsberichte zu posten!

Ich wünsche dir viel Spass und Erfolg!
Ungaro
duke_dave
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jun 2005, 08:39
Hallo Ungaro und alle die es interressiert !!

Gestern habe ich ausführlich über drei Stunden die zwei älteren Martin Logan Modelle Aerius Und Aeon probegehört. Die auffälligste Hörerfahrung war, das diese Boxen gnadenlos jede Aufnahme entlarven. So spielten die größeren Aeon, auf die ich mich, nach mehmaligem umstöpseln sehr schnell konzentriert habe, mit Spitzenaufnahmen (Brombo Project, Kazumi Watanabe`s Mo`Bop, Patricia Barber "moderncool") in einem ungeheuer faszinierenden Maße auf. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wie ich das adäquat beschreiben soll. Die Gesangsstimmen, die mich beim ersten kurzen hören schon so beeindruckt hatten, standen nun mit dem größeren Modell im größeren Zimmer regelrecht "im Raum" und waren dabei so natürlich das es mich richtig umgehauen hat. Dasselbe bei Gitarren und Schlagzeug. Eine wahnsinnig plastische und nuancenreiche Darstellung von Becken, Percussion, kleinen Wirbeln, Ghost-Notes etc.. Gerade bei den Japanaufnahmen mit geschlossenen Augen absolut beiondruckend. Der Bass erschien mir, obwohl präzise und auf den Punkt insgesamt sehr dünn, was unter anderem an einem Bassloch lag in dem cih saß. Glaubts mir oder nicht, aber als ich die Couch einen knappen Meter nach hinten geschoben hatten hat sich das gesamte Klangbild (besonders aber im unteren Bereich) verändert !! Trotzdem - aber das mag auch an Hörgewohnheiten liegen - hätte es für mich gerade im orchestralen Bereich noch ein "wenig mehr" sein können.
Nun, was die Qualität der CD-Aufnahmen betrifft war ich sehr erstaunt wie schlecht manche Karajan-Aufnahmen sind. Eine interpretatorisch spitzenmäßige Aufnahme aus den späteren Sechzigern von Mahlers 6. Sinfonie klang nur sehr nervig und hat keinen Spaß mehr gemacht. Dünn, speziell die Bläser geradezu schrill und ohne jeden Charme. Anders die neue Rattle Einspielung von Mahlers 10. Sinfonie. Toll gezeichnete Bläser, ein rundes stimmiges, warmes Klangbild - absolut unaufdringlich aber präzise. So auch Bob Mintzer`s BigBand DMP Aufnahmen (überhaupt finde ich das die eindeutige Stärke der Box im Jazz/Popbereich liegt) - toll.
Was überhaupt nicht geht sind standartmäßig durchschnittlich auf "fett" aufgenommene CD´s im Rockbereich. Korn`s "Untouchables" klang so schlimm (irgendwie so nach Industriefabrik) das sie nach 15 Sek wieder rausgeschmissen wurde, bei CD`s im "normalen" Durchschnitt wurden alle Ungterschiede im Charakter, allerdings auch alle Schwächen aufgezeigt. Gut aufgenommen Pop Scheiben wie z.B. Sting`s "Mercury Falling" aber auch "Trip" von Curt Cress haben herrlich den Raum ausgefüllt, gingen richtig "auf" und klangen auch in hohen Lautstärken noch richtig gut. Ein ganz volles Bild aber ohne jede Aufdringlichkeit oder "Beschönung".

Fazit : da werde ich wohl etwas tiefer in die Tasche greifen und mir die größeren Aeons kaufen zumal mir ein der Händler ein unschlagbares Angebot gemacht hat und mich zusätzlich noch mit Lautsprecher- , Cinchkabeln, Brücken und CD´S versorgt !!

Überhaupt verdient mein Händler (HiFi-Studio 10, Grolmannstr. Berlin) das er hier nochmal gesondert zur Sprache kommt. Einen so freundlich, zuvorkommenden Service habe ich noch nie erlebt. Nicht müde werdend mir jede Frage zu Lautsprechern, Elektronik und HIFI im Allgemeinen zu beantworten, hat er tapfer immer wieder Boxen umgesteckt, Brücken getauscht, mir alle Zeit der Welt zum testen gegeben und mich trotzdem in keinerlei Weise zu manipulieren versucht. Alleine die Serviceleistungen die ich in den nächsten 2-3 Jahren in Anspruch nehmen kann, abgesehen von Garantie (die deutlich übers normale hinausgeht !!!!), lassen mich jetzt erschaudern, das ich mal so drauf war blind einen Lautsprecher übers Netz zu kaufen..

So, das wars erstmal fürs erste, bis zum nächsten Mal - und danke für eure Anteilnahme.....obwohl.....nun ja.....eigentlich geht es ja auch schon weiter...............es muss ja nun schließlich ein adäquater Player her her........... Hm. Nun ja, ich gehe erstmal stricken..

lg, Dave
LogisBizkit
Stammgast
#11 erstellt: 25. Jun 2005, 10:48
Freut mich das du jetzt einen HIFI händler gefunden hast dem du vertrauen kannst!
Und viel spass mit den Boxen
ruhri
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jun 2005, 12:35
Hallo Dave,

ich will dir die Aeon nicht madig machen, aber suche doch einmal hier im Forum nach Threads, die das Thema behandeln: "ich kann mit meiner High-End-Anlage kaum noch eine CD hören, weil deren Qualität auf der tollen Anlage so schlecht ist" (da gibt es einige von). Am Anfang ist man natürlich ganz begeistert, wenn die gut aufgenommenen CDs im neuen Glanze erstrahlen; wenn man aber dann 90 Prozent seiner CDs aussortieren muss, ist das auch nicht das Wahre.

Grüße

Ruhri
duke_dave
Stammgast
#13 erstellt: 28. Jun 2005, 11:29
Hallo,

ja, irgendwie hast Du recht. Ich höre sie mir heute nochmal mit ein paar schlechteren Aufnahmen an. Außerdem würde ich sie glaube ich mit einem REL Subwoofer kombinieren, da der Baßbereich gerade für orchestrale Werke etwas zu dünn ausfällt. Es handelt sich übrigens doch nicht um die Aeon sondern die SL3 (meameaculpa)

lg, d.
og_one
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jun 2005, 19:24

ruhri schrieb:
Hallo Dave,

ich will dir die Aeon nicht madig machen, aber suche doch einmal hier im Forum nach Threads, die das Thema behandeln: "ich kann mit meiner High-End-Anlage kaum noch eine CD hören, weil deren Qualität auf der tollen Anlage so schlecht ist" (da gibt es einige von). Am Anfang ist man natürlich ganz begeistert, wenn die gut aufgenommenen CDs im neuen Glanze erstrahlen; wenn man aber dann 90 Prozent seiner CDs aussortieren muss, ist das auch nicht das Wahre.

Grüße

Ruhri


mit meiner teac anlage macht hip hop auch echt ÜBERHAUPT KEINEN spass mehr *ichbräuchtejetzteinenweinendensmiley*

dafür jede andere musik um so mehr
d-fens
Inventar
#15 erstellt: 29. Jun 2005, 05:41
@duke_dave

Willst du nicht noch ein paar andere LS hören als nur die Martin Logans.
Es ist toll dass sich dein Händler so viel Mühe gibt und dich ausgiebig berät.Nur ist der mit Sicherheit froh eines seiner gebrauchten Martin Logan Modelle loszuwerden.Die Dinger gehen nicht grad weg wie warme Semmeln.Der macht drei Kreuze.
Die Folien halten auch nicht ewig.Mit den Jahren lässt die Spannung nach.Ich kann mir auch gut vorstellen dass diese Folien schlecht auf Sonnenlicht reagieren.Vorzeitige Alterung.Wenn man solche LS gebraucht kauft sollte man immer genug Kohle für Reparaturen und Wartung übrig haben.

Wenn du jetzt schon daran denkst die Teile per Sub aufzurüsten wäre es dann nicht besser sich basspotente dynamische Standlautsprecher kaufen?
Vielleicht hörst du dich noch ein wenig um.

Nicht zu vergessen sind diese Art LS sehr aufstellungskritisch.
Ich persöhnlich mag keine Flächenlautsprecher.Sie klingen für mich durch ihre DiPol-Eigenschaften viel zu diffus.Ich finde die Stereoortung grausam.Ist für mich wie ein Soundbrei.Aber das ist nur meine Meinung.

Ich würde an deiner Stelle nichts überstürzen.


Ciao


[Beitrag von d-fens am 29. Jun 2005, 05:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2nd-Hand Plattenspieler gesucht
Joernsen1982 am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher? Watt?
Daxi77 am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  5 Beiträge
Welche und was für Lautsprecher?
identic am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  8 Beiträge
Welche Lautsprecher ?
Kaiser5165 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  3 Beiträge
Erster Stereo Verstärker was beachten?
Stevie_90 am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  9 Beiträge
Welche Lautsprecher?
*Rick am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher
Bergsieger am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher
soultrain am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher?
XChecker am 29.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  43 Beiträge
welche Lautsprecher
Mr._Evil am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • JBL
  • Bowers&Wilkins
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.994