Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Philips OLED 935 - B&W Soundbar klingt dünn

+A -A
Autor
Beitrag
markhollis
Neuling
#1 erstellt: 03. Okt 2020, 12:47
Hallo liebes Hifi-Forum,

gestern ist mein Philips 64OLED935 angekommen. Ich hatte mich aufgrund der guten Dinge, die man über die Soundbar liest, für dieses Modell statt eines 8x5 entschieden.

Das Bild ist fantastische und nochmal ein ganzes Stück besser als bei meinem drei Jahre alten Philips 55OLED9002, auch wenn mich die Größe des Bildes im Moment noch etwas erschlägt

Allerdings bin ich vom Klang der Soundbar sehr enttäuscht und denke mittlerweile fast schon, dass sie nicht richtig funktioniert. Es klingt zwar alles sehr klar, das Stereobild ist breiter und die Sprach-Verständlichkeit ist besser als bei meinem alten Gerät , wo die Lautsprecher auf der Rückseite sind. Jedoch klingt alles sehr dünn und kalt und hat kein Volumen und kaum Bass. Mein altes Gerät klingt da voller und wärmer.

Irgendwie kann ich nicht glauben, dass das der hoch gepriesene Klang von Bowers & Wilkens eine soll. Es klingt ungefähr so wie mein 100,-€ UE Boom Bluetooth Box. Hat noch jemand das Gerät oder den Vorgänger 934? Ist der Sound bei euch auch so dünn?
pspierre
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2020, 12:12
Soweit ich lesen konnte, kann man am 935, offiziell so optional vorgesehen, auch einen zus. Subwoofer anschliessen.

Hast Du denn schon alle Tonoptionen die in Richtung Bassverstärkung gehen aktiviert ?


mfg pspierre
markhollis
Neuling
#3 erstellt: 05. Okt 2020, 13:32
Hallo pspierre,

vielen Dank für deine Antwort. Ja, man könnte einen Subwoofer anschließen. Ich hatte aber gehofft, dass man das bei der Größe der Soundbar nicht benötigt. Ich erwarte auch keinen wuchtigen Bass bei Explosionen oder so. Es sollte nur ein vollerer, wärmerer Klang sein.

Vielen Dank auch für den Tipp mit den Tonoptionen. Ich habe jetzt erst gesehen, dass man bei der Ton-Einstellung "Persönlich" einen kleinen Equalizer hat. Eine Anhebung der der tieferen Frequenzen hat es ein wenig besser gemacht.
Andreas_Heydasch_
Neuling
#4 erstellt: 05. Okt 2020, 14:04
Moin zusammen, bin neu im Forum und gleich ein paar Fragen.
Habe seit 4 Tagen auch ein 65OLED 935. Bin bis jetzt begeistert. Hat vielleicht schon jemand ein paar Empfehlungen für die Bildeinstellungen?
Was mir auch fehlt sind die Logos für die Sender RTL, SAT1 usw. Habe gelesen die gibt es nicht mehr. Stimmt das?
Den Klang finde ich übrigens schon ziemlich gut 😌.
pspierre
Inventar
#5 erstellt: 05. Okt 2020, 14:25
Ist der Bass den wengistens schon mal deutlich besser als bei den anderen Philips ohne die Soundbar ?
Bass-Wunder darf man bei dem Gehäuse natürlich keine Erwarten, ...aber wenigstens doch "Angemessenes".

Lob diesbezüglich hab ich da zumindest noch nirgends lesen können .
20 Watt für einen wahrscheinlich eher harten Basstreiber hören sich ebenfalls eher nicht wirklich üppig an.

Wie beurteilst Du den Bass denn so ?
Und wie präsent bleibt er bei etwas über Zimmerlautstärke erhöhten Pegeln ....geht er noch leidlich mit, oder wird er sehr schnell digital kastriert ?
Interessant sin die eigentlich nur Stimmen und auch schon mal Musik mit etwas Tiefgang.

Empfiehlst Du eine bestimme Einstellung ?

Werde halt mal etwas konkreter ......das Gerät könnte mich auch interessieren


mfg pspierre
Andreas_Heydasch_
Neuling
#6 erstellt: 05. Okt 2020, 14:51
Ich hatte vorher einen 65Pus 7101. Bei richtig guten Filmen habe ich dann immer meine Anlage dazu geschaltet. Habe nun schon am Wochenende den ersten Action Film geguckt und muss sagen der Klang war schon richtig gut. Mir geht es aber auch darum, einfaches Fernsehen wie Serien, Unterhaltung und normale Filme in guter Tonqualität zu gucken bzw. zu hören. Bei richtig guten Filmen mit sehr guter Tonqualität würde ich trotzdem noch meine Anlage dazu schalten. Habe es bisher aber noch nicht geschafft, beides in Kombination zu hören. Da ich aber zu 80 Prozent normales Fernsehen gucke ist es auch wichtig hier schon ein richtig guten klang zu haben.
markhollis
Neuling
#7 erstellt: 06. Okt 2020, 16:23
Im Review von TechRadar wird erwähnt, dass der Bass-Lautsprecher bei dem Test-Gerät nicht richtig funktioniert. Vielleicht ist es also doch ein Defekt?

"While the bass driver in the OLED+935 sample I had kicked in well at high volumes, it was a little more reluctant to get involved than the other speakers. Philips/B&W believes this is an issue specific to our review sample – but in any case, I can’t stress enough how brilliant the audio was regardless."

https://www.techradar.com/reviews/philips-oled935-tv
pspierre
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2020, 15:37
Wie wollen sie sie dann bitte beurteilen ?

Gelobhudelt haben sie trotzdem.


Ich kenne bisher nur Remarkings im Netz, die sagen dass das B+W-Teile an den Philips-OLED im Bass eher dünn sind.
Zum 934 als auch bisher zum 935.

Die Bassleistung lobend erwähnt, oder zumindest als deutlich abgrenzend zu einfachen Onboardeinheiten seiend beschrieben , hat zumindest noch nie einer dargestellt .
Warum wohl ...

Auf die Berichte warte ich noch.

Können ja nicht alle defekte Oboard-Chassis haben .
Ton-Softwarefehler sind nat. auch denkbar . Die vorhandene ext. Anschlussmöglichkeit für Subwoofer funkt ja auch an sich bei keinem der sich geäussert hatte befriedigend.

Normal wäre, das wenn ein ext. Bass angeschlossen und betrieben wird, der onboard-Bass mit allg. steigendem LS-Pegel relativ zum Solo-Betrieb eingebremst wird, um ihn nicht an die Grenze zur Verzerrung/Anschlag zu führen . vlt klemmt da was, und die Logik denk da wäre ein externer Woofer, ....ggf weil man irgendwann mal nur mit der Einstellung dazu gespielt hat , ...alles denkbar.

Riecht nach bisher unbemerktem und ewig unbearbeitetem (auch am 934) ignoriertem Softwarebug , ....als mögliche, aber nicht wahrscheinliche Erklärung, dass echtes wenigstens relatives Lob für den Bass niemals und nirgends zu lesen ist.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 07. Okt 2020, 15:42 bearbeitet]
markhollis
Neuling
#9 erstellt: 07. Okt 2020, 23:05
Daran hatte ich auch schon gedacht, dass es vielleicht ein Software-Fehler ist und das Gerät verhält sich so, als wäre ein Subwoofer angeschlossen. In den Einstellungen ist der externe Subwoofer-Anschluss jedenfalls deaktiviert. Das hatte ich schon geprüft.

Bezüglich der Testberichte und der Bewertung des Basses: ich hatte zumindest gelesen dass der Sound kräftig und voll ist und einen richtig guten Bass hat.

"The sound is strong, detailed and very full with a really good bass line."
https://allhomecinem...d935-series-oled-tv/

Wahrscheinlich muss ich mal ein Geschäft finden, in dem so ein Gerät steht und dann vergleichen. Sollte das tatsächlich der normale Klang sein, dann wäre ich schon etwas enttäuscht.
pspierre
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2020, 14:43
Ich konnte mir heute Mittag (vorhin) zumindest einen 934 ausgiebig testend anhören .

Im Bass muss man das wirklich als "dezent" einstufen.

Die Gesamtkomposition klingt für mich immer etwas Höhen und stimmlastig. ( im Modus Musik, die anderen waren noch dünner, wobei bei den 5 Versch Tonmodi eh kaum Unterschiede heraushörbar seind)

Der Modus "Persönlich" mit voll aufgezogenem Equalizer bei 100Hz und der Rest flat war dennoch kaum vom Musikmodus zu unterscheiden.
Auch damit lies sich keine deutlichere Betonung unten rum mehr erreichen.
Auch eher tiefe und rauhe Männerstimmen klingen immer etwas "verniedlicht".

Ein 55CX der daneben stand klang zwar weniger gut räunlich aufgestellt und auch spürbar weniger stimmpräzise.
Die Basspräsenz bei normaler und nur ein wenig erhöhter "Normallautstärke" war dem Philips jedoch ebenbürtig.
bei weiter erhöhtem Pegel blieb der Philips im Bass zunächt zwar etwas sauberer , in direkter Fortsetzung der Erhöhung jedeoch wurde bei beiden dann beginnend der Bass wohl digital eingebremst, und bei beiden verlor dann der Gesamteindruck fülliger Beschallung eindeutig am Volumen in Bass und Gesamtausgewogenheit.

Für eine externe Lösung ist der Sound vom Philips untenrum wie gesagt mir pers. doch etwas zu "dezent".
Dann lieber 2 kleine Basstreiber ins TV-Gehäuse nach hinten , als in das ehr kleine und harte LS-Fuss-Gehäuse.

Lieber ein paar Resonanzdellen im Bass bei mehr Schwingungsvolumen auch übers TV-Kunststoffgehäuse, als ein kleiner eingesperrter Bass in der externen Philipslösung würde ich persönlich vorschlagen.
Was man aus kleinen festen und schweren Gehäusen im Bass dennoch machen kann sollten sie sich bei B+W vlt. doch lieber bei Bose abkucken

Der Philips-Bass ist dann besimmt (zum CX oder einer Bose Mini) in der Darstellung linearer und sauberer, aber was hilft ihm dass wenn er nicht gleichzeitig auch ein wenig Druck aufbauen kann.

Der extern anschliessbare subwoofer ist bestimmt ein gute Option, die das dann voll auswetzt.
Nur ist die Tonabstimmung Software die den Anschluss ermöglichen soll bei den 934er schon ewig buggy (wie ich lesen konnte) und auch am 935er gabs diesbezüglich auch schon unzufriedene Äausserungen mit den bereit gestellten Pegeln am Sub-Ausgang

meine Meinung

Und:
Glaube kaum dass der 935 da viel anders sein kann.


mfg
pspierre

ps:
Das Andriod-BS was auf dem 934 läuft bedient sich für jemanden der das erst mal diesen Android-TV-Scheiss betippen soll echt unangenehm gewöhnungsbedürftig.
Gerade wer sich ev. des öfteren doch mal in den detailierteren Bildeinstellunge bewegen möchte muss riesen Umwege gehen.
Jedes angefahrene Feld muss dann in auch noch extra bestätigt werden, und Backsteps in den tieferen Bildmenus sind so logikfremd zu bedienen, dass man bei intuitiver Bedienung immer wieder leicht und gleich aus dem ganzen Menü raus fliegt und die ganze erbärmliche Tipperei von vorne los geht, um wieder an die gleiche Stelle zu gelangen.
Android am TV > eherlich gesagt: nein Danke.

Wenn man LG oder Panasonic OLEDS in der Bedienung angeht empfindet man das beim Philips im Vergleiuch als absolutes Desaster .
Gefühlt muss man doppelt so viele klicks abarbeiten , um zu vergleichbaren Stationen in einem Web-OS von LG oder einem Panasonic HZW zu gelangen.
Die FB erscheint zu dem "schick-klein"....aber auch "klein fummelig "
Jedoch:
......die entspr. kleinen Tasten liegen jedoch so dicht als Flächentasten ungetrennt zu einander, was zusätzlich auch noch leicht zu häufigeren Fehlklicks führt

So nach und nach befürchte ich: (für mich)
Es kann wohl doch kein Philips-OLED sein, wenn man einen OLED-TV im High-End kaufen möchte .

Endgültig entscheide ich das jedoch erst, wenn ich einen 935er face to face anschauen und hören konnte.
Da sich ein 935 aber wohl sooo weit nicht von einem 934 entfernen kann, und nach ca 1 Stunde in den Menüs bin ich nicht mehr ganz so enthusiastisch
gestimmt.

Auch von den Bildpresets out of the box konnte mich kein eines auch nur als Kompromiss überzeugen.
Nur ein Beispiel:
Selbst "Natürlich" eschien bei Bericht-Aufnahmen der ÖR im Freien deutlich überzogen v.a. Grün-lastig ...so schaut keine Wiese aus !
In Standard ziemlich das gleiche.

Der FMM wiederum wirkte Fade und "unterfordert" .

Au den ersten Blick gefiehl da gar nix ........ Und der Aufenthalt in den detailierten Bildmenüs um da was zu machen erwies sich wie gesagt nervig.
Ich hab dann irgendwann abgebrochen , weil ich einfach keine Lust mehr hatte.


[Beitrag von pspierre am 08. Okt 2020, 17:47 bearbeitet]
markhollis
Neuling
#11 erstellt: 08. Okt 2020, 18:47
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Ich glaube auch, dass der Sound-Unterschied zwischen 934 und 935 nicht so groß sein wird.

Dann ist wohl doch nichts kaputt, sondern das scheint der normale Klang der Soundbar zu sein.
suprstylin
Stammgast
#12 erstellt: 09. Okt 2020, 17:07
Willkommen im Club!

Genau so ging es mir Anfang 2019 als ich meinen 65/903 in Betrieb genommen habe: Philips OLED903 - Soundsystem ohne Bass! Was tun?

Hatte nach dem lesen von Testberichten auch erwartet das die hochgelobte B&W Anlage mit Subwoofer einen ordentlichen Klang erzeugt und war extrem enttäuscht.

Hab dann meinen alten aktiven Subwoofer angeschlossen und bin seit dem zufrieden. Wenn man einmal einen satten Bass gewohnt ist kann man nicht mehr ohne. Dein Modell hat ja sogar einen extra Subwoofer Anschluss. Besser geht es doch eigentlich nicht. Bass braucht halt Volumen das kann aus einem so dünnen Teil einfach nicht gut funktionieren...

Blöd für mich das ich über diesen Beitrag gestolpert bin. Jetzt nagt in mir der Wunsch nach dem 935 obwohl ich eigentlich mit dem Bild noch super zufrieden bin...


[Beitrag von suprstylin am 09. Okt 2020, 17:08 bearbeitet]
Tomtom61
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Okt 2020, 20:15
Also, hab heute meinen 48/935 erhalten, macht echt was her.
Ich finde die Soundbar völlig ausreichend vom Klang her, man sollte bei aller Kritik bedenken, das es sich um eine 70 Watt Anlage handelt, da kann man keine Wunder erwarten. Man kann ja kabellosen Subwoofer zuschalten, wem der Bass nicht genügt (ist im Menü extra ausgeführt).
Habe über Amazon fire Stick heute Ultra HD und Dolby Atmos getestet, da macht das Bild und auch der Ton echt was her....also für meine Bedürfnisse völlig ausreichend !
Andreas_Heydasch_
Neuling
#14 erstellt: 10. Okt 2020, 18:24
Hallo, ich habe noch von vorherigen TV einen Bluetooth subwoofer von Philips. Wollte den am Oled 935 anschließen. Er erkennt ihn zwar aber ich kann ihn leider nicht dazu schalten. Ich kann ihn nur einzeln benutzen. Ist natürlich nicht Sinn der Sache. Weiß vielleicht jemand ob das überhaupt möglich ist? 🙏
Toengel
Inventar
#15 erstellt: 10. Okt 2020, 19:45
Tachchen,

geht nicht.

Toengel@Alex
Andreas_Heydasch_
Neuling
#16 erstellt: 10. Okt 2020, 20:26
Danke für die Info. Hättest Du noch vielleicht ein paar Vorschläge für die Bildeinstellungen? Habe bisher noch nichts gefunden. 👍
lord_mito
Inventar
#17 erstellt: 20. Okt 2020, 10:03
Habs zwar gelesen dass der TV wahrscheinlich ohne die Soundbar nicht funktionieren soll weil da der IR-Empfänger für die FB eingebaut ist, aber könnte es dennoch wer testen?! (Is ja nur ein Kabel ausstecken!)

Sinn? Ich nutze nur meine Surroundanlage und hätte aber gerne 4-seitiges Ambilight.
QH
Inventar
#18 erstellt: 23. Okt 2020, 14:11

lord_mito (Beitrag #17) schrieb:
Is ja nur ein Kabel ausstecken!

Anscheinend schwieriger als gedacht.....
lord_mito
Inventar
#19 erstellt: 23. Okt 2020, 21:36
Ja hier im Forum hilft irgendwie keiner wenns einem nicht selber interessiert.

Hat sich aber eh erledigt, hab den 65OLED865 gekauft.
Tomtom61
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 25. Okt 2020, 23:24
Wäre super, wenn mal jemand seine “persönlichen“Einstellungen von der Soundbar einstellen würde.
ruskin00
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 28. Okt 2020, 23:09
Hat jemand von euch eventuell den direkten Vergleich zur Sonos Beam? Würde mich über Erfahrungen freuen, bin sehr unentschlossen zurzeit.
ranger2000
Stammgast
#22 erstellt: 28. Okt 2020, 23:26
Kauf das Teil doch online .. test es und wenns nichts taugt zurück damit.
markhollis
Neuling
#23 erstellt: 04. Nov 2020, 12:44
Nachdem ich das Gerät nun seit über einem Monat genutzt habe, habe ich das Gefühl, dass sich der Klang wesentlich verbessert hat. Vielleicht muss sich die Soundbar, ähnlich wie normale Lautsprecher auch, erst eine Weile einspielen. Sie klingt immer noch nicht bombastisch, aber das kann man bei der Größe des Basstreibers wohl auch nicht erwarten. Aber es klingt zumindest nicht mehr so kühl und blechern wie am Anfang. Oder ich habe mich einfach daran gewöhnt Auf jeden Fall bin ich jetzt doch zufrieden.

Davon abgesehen ist das Bild bombastisch. Ich benutze sogar meistens das (von mir angepasste) AI-Preset. Das sieht in den Minimal-Einstellungen sehr gut aus. Bei Filmen benutze ich dann aber doch die Film oder ISF Presets.

Anfangs hatte ich kurz überlegt, ob ich ihn wegen des enttäuschenden Klangs wieder zurück sende und mir einen 865 kaufe. Mittlerweile bin ich sehr froh, dass ich es nicht gemacht habe, vor allem bei dem Preis, den ich bezahlt habe (2600,-€).

Insgesamt ist der Fernseher nochmal ein ganz schöner Schritt nach vorn von meinem alten Philips 9002 OLED und ich kann ihn sehr empfehlen. Man sollte nur nicht erwarten, dass die Soundbar Wunder vollbringt und eine echte 5.x Anlage ersetzt..
Predator1403
Neuling
#24 erstellt: 07. Nov 2020, 19:59
Moin,

cool, dass dir das Gerät so gut gefällt.

Nutzt du Perfect Natural Motion? wenn ja wie ist die Zwischenbildberechnung so?
Gibt es da auch nur die Einstellung Niedrig, Mittel und Hoch?

Hatte den Philips 754 und da war die PNM auf Niedrig schon nicht erträglich (Artefaktbildung). Vllt ist das bei einen Premium Modell besser wegen besseren Chip?

Danke für eine Antwort im Vorraus
Timbers
Neuling
#25 erstellt: 11. Nov 2020, 16:38
Hallo in die Runde,

ich habe ebenfalls, wie der Themenersteller den 65 OLED+935 und kann das Empfinden mit der Soundbar absolut teilen!
Die ist wirklich dünn im Bass und es gibt nicht wirklich einen Raumklang. Auf Netflix gibt es ja Dolby Atomos Filme, aber die wirken nur, wenn ich die Lautstärke sehr weit hoch fahre und trotzdem gibt es kein Raumgefühl. Ich habe eine 30qm Wohnzimmer und sitze ungefähr 4,20m vom Fernseher weg. Mein älterer Philips hat wesentlich mehr Raumklang ohne Soundbar und Dolby Atomos gebracht.

Das ärgerliche ist, ich habe den Fernseher an der Wand montiert und man sieht keine Kabel, jetzt überlege ich mir ein Soundsystem zu besorgen, was ich dort anschließen kann, am besten Wireless.

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht und kann etwas empfehlen?

Meine Idee war 5.1 und maximal 1000,- Euro, wobei ich schon mit der Anlage von Teufel Columa 300 Easy "5.1-Set L liebäugel, allerdings ist die wohl nicht kabellos.

Danke für eure Hilfe,

Volker
QH
Inventar
#26 erstellt: 11. Nov 2020, 17:11
Ein 5.1 Set ist natürlich eine andere Geschichte als die kleine Soundleiste am TV, die verzweifelt versucht irgendwie eine Räumlichkeit vorzugaukeln.
Die Teufel-Lösung solltest du aber besser wieder vergessen, ist nix tolles. Eine Alternative wäre z.B. ein Dali Spektor 1 5.1 Set oder bei etwas mehr Budget etwas von Nubert https://www.nubert.de/nubox-sets/446/
Timbers
Neuling
#27 erstellt: 11. Nov 2020, 17:19
Dankschön für den Tipp. Der Konfigurator ist echt gut, nur leider haut das gar nicht mit meinem Budget hin.
Das schlimmste ist, ich bin gerade fertig mit renovieren und alles ist ziemlich clean, ich kann jetzt keine Kabel, außer einem Stromanschluss verlegen.
Toengel
Inventar
#28 erstellt: 11. Nov 2020, 17:21
Tachchen,

würde nich einfach ein zusätzlicher Sub reichen? Dazu ist doch extra ein Anschluss da, oder?

Toengel@Alex
pspierre
Inventar
#29 erstellt: 11. Nov 2020, 18:07
Der, soweit ich derzeit informiert bin , nicht funktioniert ! ....und glaube auch beim Vorgänger schon nie, oder zumindest nicht vernünftig funktionierte

(falls da nicht zwischenzeitlich ein update kam, was das richtet, was ich jedoch für unwahrscheinlich halte )


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 11. Nov 2020, 18:09 bearbeitet]
Timbers
Neuling
#30 erstellt: 11. Nov 2020, 18:08
Hallo,

ein Subwoofer ist das Mindeste, allerdings kommt vier Meter vor dem Fernseher keine Atmos Klang an, man hat ein Raumgefühl von null. Das ist das , was mich wirklich nervt. Ich möchte den Fernseher ja nicht voll aufdrehen, sondern einen gleichmäßigen vollen Sound haben.
pspierre
Inventar
#31 erstellt: 11. Nov 2020, 18:19
Gibts keinen Equalizer in den tieferen Ton-Settings, um beim Onboard-Bass etwas nachzuhelfen ?

Bei meinem noch sehr neuen Sony AG9 mit Accustic-Surface kommen die zusätzlichen hinteren beiden Bass-Reflex-Treiber auch erst nachdrücklicher in Schwung, wenn man im dort vorhandenen Equalizer-Setting von 50 Hz bis ca 400 Hz entsprechend passende Anhebungen vornimmt.


mfg
pspierre
Timbers
Neuling
#32 erstellt: 11. Nov 2020, 18:41
Doch, in den persönlichen Settings, kann man dem etwas nachhelfen, aber das ist echt schlapp. Keine Bässe und kein Raumgefühl. ich bin wirklich enttäuscht. Der Fernseher selbst ist schön und macht ein gutes Bild. Wenn ich das nur geahnt hätte, dann verbaue ich Kabelkanäle und jetzt habe ich hier einen Mickymaus Sound. Zum Nachrichten schauen geht das, aber wenn man einen guten Film mit der neuesten Soundtechnik schauen möchte, ist ein Traum zerstört.
pspierre
Inventar
#33 erstellt: 11. Nov 2020, 18:55

Timbers (Beitrag #30) schrieb:
Hallo,

ein Subwoofer ist das Mindeste, allerdings kommt vier Meter vor dem Fernseher keine Atmos Klang an, man hat ein Raumgefühl von null. Das ist das , was mich wirklich nervt. Ich möchte den Fernseher ja nicht voll aufdrehen, sondern einen gleichmäßigen vollen Sound haben.


Dafür musst du beim 935er erstens deutlich näher ran, und dabei auch noch gleichzeitig sehr mittig zum Gerät sitzen, sonst fällt das Raum-Kartenhaus sehr schnell quasi vollständig in sich zusammen.
Mit den Ohren am richtigen Platz soll es aber durchaus gar nicht mal sooo schlecht funktionieren....Nur wollen von dort aus nur die wenigsten Fernsehen

Aber:
Selbst für einen leidlichen Stereo-Effekt auf etwas grössere Entferung > 2m sollte die Soundkiste wenigsten mal knapp so lang sein wie der TV breit, und die Kanal-Treiber dann auch wenigstens ganz an der Seite sitzen.

Die Sound-Kiste unten am TV ist schlicht zu klein (kurz) um selbst synthetisches Surround, Dolby , Atmos oder auch schlichtes Stereo auch nur leidlich in einen entfernteren Raum in >1,50m Abstand befördern zu können.
Sollen bei dem Gerät auch noch nur ganz wenige 2 Personen gleichzeitig was von den "Phasen-Schiebereien" haben, müssen diese sich auch schon unter 2m Abstand eher in den Arm nehmen und prekoital kuscheln, als normal neben einander auf einer gängigen Couch zu sitzen.

Und wie man dezidierten Bass auch aus kleinen massiven Gehäusen raus bekommt, wie etwa bei noch wesentlich kleineren Bose-BT-Sets, weiss B+W wohl auch offenbar leider eher ganz und gar nicht.
Das kann dann auch der eher an den B+W-Haaren herbeigezogene, an einemTV leicht lächerlich anmutende mittige Tweeter im eigenen Alibi-Markenimage-Gehäuschen, und der sagenumwobene Edel-Flanell für die Abdeckung auch nicht raus reissen.
Sound nur fürs (besser taube) Marken-Auge, reicht hier halt dann wohl doch nicht aus.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 11. Nov 2020, 19:15 bearbeitet]
Timbers
Neuling
#34 erstellt: 11. Nov 2020, 20:11
Danke für deinen ausführlichen Beitrag.

Ich bin wirklich enttäuscht und in der Tat auf das Marketing hineingefallen, wenn ich jetzt nur 2 Meter davor sitzen würde, könnte es wohl klappen, dass war aber nicht der Plan.
Ich habe ja nicht das große Kino Sounderlebnis erwartet, aber wie schon weiter oben beschrieben, hatte mein alter Philips einen besseren Raumklang ohne Dolby Atmos und B+W Soundbar.

Und das bleibt auch nicht so, das nervt mich richtig, wenn der Fernseher jetzt nicht so gut wäre, hätte ich ihn schon wieder eingepackt und weg.
pspierre
Inventar
#35 erstellt: 11. Nov 2020, 22:04
Ja, das Bild-Enhancement der Philips-OLEDs (wemn man nicht gerade auf dem Norm-Haltigkeits-Tripp ist ....ich übrigens nicht ) ist schon eine recht anständige, seghr gut brauchbare Sache .
DAS können sie wirklich ! ...aber dann wirds dünn, ...nicht nur im onboard-Ton

Und ja, ein funktionierender Subwooferanschluss, wie beworben, wäre das mindeste um aus dem Ton, wenn auch kein grossartiges Raumgefühl, dann aber dennoch wenigstens souveränere Klangfülle möglich zu machen.

Wenn das derzeit immer noch nicht funktionieren sollte, hättest Du den Aufhänger den auch [b]jederzeit in den ersten Paar Monaten retournieren zu können.[/b] Da fehlt schlicht eine beworbene Eigenschaft, ..... und die Nachlieferung per Update, ? ...ich bin da skeptisch.

Wenn Du kein 24p-Film-Glätter via MCFI bist, wäre der Panasonic HZW2004 wärmstens zu empfehlen ! Sound sehr gut, und Bild das mitunter beste was eben an Normhaltigkeit und Bildperformance near black zu bekomemn ist. ...nur bisserl teurer, ....aber wa solls .

Alternativ der Sony A8 (2020er Panel mit der 120HZ-BFI)

Wenn diese 120Hz-BFI für Dich jedoch nicht zwingend interessant ist (hat der Philips 935 ja auch eh nicht !) , dann alternativ besser den Sony AG9. (2019er Panel, das ist identisch zu den 2020ern, nur ohne die 120HZ-BFI)
Der Sony AG9 ist das aktuellste "Master-Series-Gerät" (Das Sony High-End)
Sony allg. mit der besten Bewegunsperformance, hier mit oder ohne Zwischenbildberechnung.

Auch ist der AG9 als "MASTER SRIES" auf "Filmtreue" zum allg. anerkannten Sony-Refernzmonitor ab Werk per Individual-Kalibrierung für jedes einzelne Gereät schon vorab ausoptimiert, und hat den nochmals etwas souveräneren Sond als der oben genannte A8. ( Doppelte Endstufenleistung, am relevantesten im Bass )
Beide Sony vom Przip jedoch mit Akustik-Surface (Das Panel selbst ist der 2-Kanal Lautsprecher) und je 2 Rückwärtigen Bass-Reflex-Treibern.
Beie bieten ebenfals sehr gute Werkzeuge um das Bild, auch in HDR und DV, selbst nach geschmack zu pimpen, und stehe dem Philips diesbezüglich wenig nach.
Hier im bes. Einzel-6-Stufiges Gamma Overlay auch bei HDR und DV (HDR-Norm bei 2.2=Null-Setting angesiedelt), und zusätzlich noch 3 versch. Gamma-Menü-Presets nur für den Near-BlackBereich wirksam , .....was man bei anderen Herstellern nur aufwändig als späteres Fest-Preset nur per aufwändiger Kalibrierung variierend erreiche kann....hier gibts die Auswahl frei Haus.
Dh. kein zu dunkles oder zu helles DV-Empfinen mehr , und die Near-Black-Detaillierung hat man auch selbst 3-stufig im Griff ....
....so man denn nach eigenem Gusto auch mal von der Cine-Norm anweichen möchte, und eine eigene Meinung dazu realisiert sehen will.
Will man Norm, setzt man die Regler halt auf Aus und hat das beste was relativ zum Sony-Refernzmonitor möglich ist.


Wenn der Onboad-Sound bei der Geräteauswahl ein Thema ist, dann fällt der LG CX, BX, GX leider zwangsläufig schon raus, (wie eigentlich der Philips auch )
Bildperformance in Bewegung und near black bei den LG ein ganz kleien wenig schwächer als Panasonic HZW2004 und die beiden Sonys, dafür aber für Gamer die erste Wahl. Leider zeigen sich die LGs in 2020 eher recht buggy im Zusammenhang mit BFI und VRR, und es ist absehbar nicht gesagt, dass das bei den X-Modellen noch wesentlich gefixt wird. Die Empfehle ich Dir die LGs nur, wenn High-end Gaming ganz oben auf der todo Liste steht.

Ich hatte mich kürzlich für den Sony AG9 entschieden . Für meine Bedürfnisse passt da alles bestens! Bin sehr zufrieden.

Der Panasonic HZW 2004 war zuvor zwar vorrübergehend meine erst Wahl , musste aber auscheiden weil der in einem helleren als dem DV-Dunkel-Modus keine mir ausreichende Zwischenbild-Berechnung liefert, ......weil unter dem neuen DV-IQ, nach Wunsch von Dolby-Labs, dann erbärmlicher 24p-Juddern ein unumgängliches MUSS ist ! Für meine Bedürfnise ein Unding, .... darum hat Pana bei mir geloost, obwohl es ansonten das wirklich beste OLED-Gerät am Markt ist. (Hatte mich bei Pana deswegen extra individuell erkundigt, ...das wird auch absehbar nicht geändert, wg. der Dolby-Lizenzvereinarung.
Wem wichtiger is was Dolby Inc. will, und nicht das was der Kunde eventuell als Individualisierung wíll, der hat halt geloost und verkauft weniger Geräte, ach wenn das sonstig das augefeilteste OLED-Gerät am Markt ist.

Meine Tipps, ..... falls Du den Philips 935 wieder einpacken willst.

http://www.hifi-foru...274&postID=1365#1365
Hier das Top-Ranking für neue High-End Tvs aus 2020 von HDTV-Test ...da rangiert der Philips 935 allg. nicht obenrum mit.


Der Sony AG9 ist da nicht mit erfasst, da es offiziell ein 2019er Modell, und kein 2020er ist.
Der etwas neuere Sony A8 ist zwar ein 2020er , aber wiederum kein Gerät aus der "Master-Series" Reihe.
Ein neues 2020er "Master Series" Sony-OLED-Gerät gab dieses Jahr nicht als Neuerscheinung, und der 2019er AG9 Master Series OLED wird stattdessen über 2020 weiter Modellgepflegt.
Er vermisst lediglich die 120HZ-BFI, die erst ab den 2020er-Roh-Panel, als einzige Veränderung zu m 2019er Roh-Panel, möglich ist.
Bei A8 vs AG9 sollte man sich aber auch mal das äussere Design mit ansehen ....könnte auch der ausschalggebende Faktor, eher hin zur Master Series werden.




mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 11. Nov 2020, 22:28 bearbeitet]
Timbers
Neuling
#36 erstellt: 11. Nov 2020, 22:13
Hallo pspierre,
dankeschön, aber einpacken ist wirklich die letzte Option, der hängt nun schön an der Wand.
Mein Gedanke ist jetzt, etwas zu finden, das mit der B&W Soundbar Harmoniert. Ich benötige eigentlich nur einen Subwoofer und zwei per Funk angesteuerte Lautsprecher, die hinter meinem Sofa platziert sind.
Es gibt einen extra Subwoofer Eingang, den man dann im Menü zuschalten kann.
Die Problematik wird nur sein, die zwei Satelliten integriert zu bekommen.

Viele Grüße,
Volker
pspierre
Inventar
#37 erstellt: 11. Nov 2020, 22:30
Der konfigurierbare Suwoofer Ausgang ist , wie oben beschrieben derzeit aber tot ! , ... dh funktioniert nicht !



mfg pspierre

ps: zumidest ist das meine letzte Info von vor ca gut 3 Wochen .
Auch am Vorgänger funktionierte das schon nicht, oder zumindest nur sehr unzreichend, bzw mit den meister Subwoofern halt nicht akzeptabel.
Insofern bin ich nicht sonderlich zuversichtlich, dass sich daran überhaupt via ev. Update was grundlegend ändern wird.

Wurde auch hier im Thread schon beackert ....irgendwo stehts , ....weis nur nicht mehr wo, ....lesen hilft .....

Zu anderem externem Ton, ogal ob via Optisch oder HDMI, würdest Du diesen Subwoofer-Ausgang, auch wenn er mal irgendwann funktionieren würde, auch nie synchronisiert bekommen. Weder zeitlich noch im Pegel, weil der auschliesslich an den Pegel des Onboard-Tones gekoppelt ist .
Und der wiederum ist von externeren Tonquellen entkoppelt.
Deine bisherige Vorstellung einer "Soundergänzung" zum Onborad-Ton wird so vorraussichtlich also nicht wirklich funktionieren können.


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 11. Nov 2020, 23:15 bearbeitet]
Samoht777
Neuling
#38 erstellt: 15. Nov 2020, 06:58
Hallo,
ich habe mir auch den 65 oled 935 geholt und an die Wand montiert. Das Bild ist schon sehr überragend.
ABER!! Der Ton der B&W Lautsprecher ist eine Frechheit.
Ich bin ja noch ein Hifi Freak , der irgendwo in den 80ern stehen geblieben ist.
Als ich dann gelesen habe, das am Philips ein B&W System verbaut wird musste ich den haben.
So eine Grütze habe ich selten gehört.
Habe mir jetzt noch einen Canton as85 Subwoofer angeschlossen und war auch erst einmal zufrieden. Bis ich den Fernseher aus dem Standby holte. Der Subwoofer wird nicht mehr angesteuert. Beim ersten mal ging es noch, jetzt nicht mehr.
Ich denke ich packe alles ein, bringe alles zurück und hole mir den 805 mit einer gescheiten Soundbar.
Mal schauen.
Ich bin mehr als enttäuscht. Musste ich mal loswerden.
Gruß Thomas
pspierre
Inventar
#39 erstellt: 15. Nov 2020, 15:48
Das sollte man sich schon vorher mal anhören .......

De Kuddelmudel mit dem Sub-Anschlus gabs auch schon beim Vorgänger.

Lässt der sich wirklich nicht wieder nach dem Standby aktivieren, auch wenn Du die kompletten Einrichtungsschritte (wie beim ersten mal) einfach wiederholst ?


mfg pspierre


[Beitrag von pspierre am 15. Nov 2020, 15:49 bearbeitet]
Samoht777
Neuling
#40 erstellt: 15. Nov 2020, 15:59
Da hast du natürlich Recht.
Aber von B&W habe ich wirklich mehr erwartet.
Und jedesmal rumdoktern damit der Sub läuft will ich nicht.
Morgen geht das Teil zurück!!
pspierre
Inventar
#41 erstellt: 15. Nov 2020, 18:30
Schau Dich doch ruhig mal ernsthaft bei Sony um.

Den aktuellen A8 kann man wirklich empfehlen !

Alternativ zum A8 :
Wer auf BFI keine gesteigerten Wert legt (gibts beim Philips eh auch gar nicht) bekommt den immer noch aktuell bis weit in die Mitte nächten Jahres im Portefolio befinlichen Sony AG9-Masterseries , der seit 2019 das Flaggschff bei den Sony-OLEDs ist, als 65er statt für UVP 3700,- nunmehr für ca gut 2300,- !
......hier also in etwas dem gleichen Preisniveau wie der 2020er A8, der aber nicht in die Sony-Master Series eingereiht ist.

Der AG9 Master Series ist noch exacter ab Wek für jedes einzelne Gerät individuell vorkalibriert worden, und hat auch das derzeit potenteste Onboard-Soundsystem aller aktuell abgeotenen Sony-OLEDs ....falls Du da Wert drauf legst. .... "
Acoustik Surface+" mit zusätzlich 2 im Gerät intergriert einzeln gekapselten Bassreflex-Woofer-Einheiten nach hinten , und der doppelten Enstufenleistung gegenüber dem A8 .

Ich selbst hatte mich vor 3 Wochen für diesen 65-AG9 entscheiden,....
....nachdem nacheinander Pana HZW2004, Philips 935, und LG CX wegen bestimmter Negativ-Aspekte von mir aussortiert werden mussten.



mfg pspierre

ps: Achtung !
Der AG9 klingt erst potent, wen man ihm das im zugehörigen Equalizer-Menü beigebracht hat !
Out of the box ist der zunächst eher konservativ stark Sprachorientiert eingestellt ! .......
Falls Du spontan irgendwo ne Hörprobe machen solltest:

Grob: Im Equalizer (ziemlich tief im Menü) die linken 3 Regler auf von L>R +12, +11, und +10 bringt einen schon mal ungefähr auf den Weg.
Ne kleine Anhebung bei 8 Khz steht ihm dann auch ganz gut.

Für Spachverständlichkeit und Surround gibts dann noch eine Reihe weiterer detaillierter Einstellungsmöglichkeiten ausserhalb des Equalizers.
Letzlich hat man den AG9-Sound mit allen Ton-Menü-Möglichkeiten recht detailiert im Griff.
Man sollte hier einmalig mal ne halbe Stunde investieren um die eigene beste Balance zu finden.


[Beitrag von pspierre am 15. Nov 2020, 18:55 bearbeitet]
Samoht777
Neuling
#42 erstellt: 15. Nov 2020, 19:07
Danke für deine Empfehlung.
Werde ich mir mal ansehen und anhören
ranger2000
Stammgast
#43 erstellt: 15. Nov 2020, 22:39
AM besten einen TV mit gutem Bild kaufen und sich dann eine separate SB Anlage( mit seperaten sub) zulegen.
Das schlägt alles was man da an "bundle" TV+Sb bekommen kann.
Vor allem geht der TV mal schrott kann man ohne Probleme den SB weiter nutzen.

Wenn irgedwie möglich sollte man aber immer mind. auf echte 5.1 setzen und nicht so ein pseudo Surround.
Wenn das nicht geht auf jedenfall versuchen einen Subwoofer unterzubekommen.
Das steigert das Höhrvergnügen gewaltig.

PS: das B&W drauf steht hat nichts zu sagen.
Bei Autos gibt es zB auch so "Kooperationen" mit Bose ... das sind auch keine echten Bose Lautsprecher, sondern nur unter Lizenz gebaute Lautsprecher wo dann vorne die Bose Verkleidung drauf kommt.
pspierre
Inventar
#44 erstellt: 15. Nov 2020, 23:05
Es gibt halt auch Leute, die wollen sich keine x-teilige Ton-Zusatzgeräte-Landschaft zu einem ggf puristischen Design-TV in die Wohnlandschaft stellen.

Die interessieren sich dann halt eher für einen TV, der bereits einen möglichst guten Onboard-Ton mitbringen sollte.

Und wenn ich hier in den Threads so lese, wie viele sich hier nur mit Problemen ihres angeschlossenen Ton-Equipments befassen hab ich pers. noch weniger Ambition dazu.

Es gibt halt diese und jene Ansprüche an das eigene TV-Umfeld. ...alle haben ihre Daseinsberechtigung .


mfg pspierre
suprstylin
Stammgast
#45 erstellt: 16. Nov 2020, 01:22
Andere Hersteller haben alle kein Ambilight. Sind sicher gute Geräte mit anderen Vorzügen dabei aber halt alles keine Alternative zu einem Philips...
ranger2000
Stammgast
#46 erstellt: 16. Nov 2020, 01:56
@pspierre
Es macht Optisch ja nicht wirklich einen Unterschied ob man einen TV mit SB kauft oder einen ohne und ne SB extra.
Das der Ton dünn ist liegt meist an dem fehlenden Sub.
Das was in den SB eingebaut ist hat halt keinen Raum zum klingen.

.....aber wenn einer Probleme mit seinem Ton Equipment hat der hat entweder defekte Hardware, macht einfach was falsch. oder versucht es mit der falschen Hardware.
Wobei da auch nicht wirklich was schwer dran ist.

Als erstes sollte man immer seien Räumliche Möglichkeiten anschauen.
Dazu das passende sich aussuchen ... nicht immer sind zB 5.1 möglich.
Dann brauchst du nur Boxen&Sub die zum Receiver (mit genügend passenden Ein&Ausgängen)passen und dazu eine anständige Verkabelung.
Dazu gehöhren Lautsprecher Kabel+Subkabel und natürlich passende HDMI (diese müssen auch nicht besonders teuer sein)....

Ich kaufe mir gut alle 2-3 Jahre einen oder zwei neue TVs und treibe mich deswegen auch oft in diversen Hifi Tv Ausstellungsräumen rum.
Mein Soundsystem im Wohnzimmer und Keller (Männerhöhle mit Beamer) werden auch immer geupgraded und ich hatte in den letzten 30 Jahren nicht einmal Problem mit dem anschliessen an die Soundanlagen oder danach mit dem Ton irgendwelche faxen.
Ebenso im Schlafzimmer(versteckt in Wand und Decke)und in den beiden Kindezimmern die auch OLEDs mit Soundsystemen haben.

Also das sollte wirklich keinen abhalten sich tontechnisch auszutoben.....
Die optische Gestalltung, da gebe ich dir vollkommen Recht, ist natürlich etwas ganz anderes ... da muss jeder selbst schauen was einem da passt.

Ich glaube einfach die meisten Leute haben mit ihren TVs Probleme weil sie glauben ihr "Smart" TV kann alles was da so versprochen wird ... und das natürlich richtig toll ... weil man kauft ja auch ein Gerät was richtig was kostet.
Ich habe bis heute allerdings keinen überzeugenden smart Tv erleben dürfen.
Das ist so als ob ich nen Top Aktuelles handy habe, das aber nur ne 3 Megapixel cam und nichtmal LTE fähig ist. Ja man kann Fotos machen und auch ins internet ... aber halt alles nicht wirklich toll.
pspierre
Inventar
#47 erstellt: 16. Nov 2020, 11:40

Also das sollte wirklich keinen abhalten sich tontechnisch auszutoben.....


Kann mich nicht erinnern, dir oder irgend jemandem das abgesprochen zu haben.
Kann mich deshalb nur noch mal wiederholen:

Es gibt halt diese und jene Ansprüche an das eigene TV-Umfeld. ...alle haben ihre Daseinsberechtigung .





Mit freundlichen Grüßen
pspierre
pspierre
Inventar
#48 erstellt: 16. Nov 2020, 12:15

suprstylin (Beitrag #45) schrieb:
Andere Hersteller haben alle kein Ambilight. Sind sicher gute Geräte mit anderen Vorzügen dabei aber halt alles keine Alternative zu einem Philips...


Ja da hat Philips ein gut geschütztes Patent. Es sei ihnen gegönnt.

Wann gab den ersten Ambilight-TV ? 10 Jahre...12 Jahre ?


Nach 15 Jahren ist es das dann mit dem strengen Patentschutz aber glaube gelaufen.
Bunte Zeiten für alle werden also irgendwann eher zeitnah absehbar, und das nachzubauen ist wahrscheinlich auch keine bes. Kunst.

Aber es ist derzeit ein Alleinstellungsmerkmal.
Wenn man aber die Absatzzahlen von TV-Geräten im internationalen Vergleich sieht, dennoch offenbar kein bes. durchschlagendes.
Philipps sichert sich dadurch einen nur eher bescheidenen Anteil am grossen TV-Kuchen.

Bliebe als nachdrängende Frage wo sie bei Philips denn Stünden, wenn sie kein Ambilight hätten, und sich dem eigentlichen Wettbewerb gemeinsamer Disziplinen ausschliesslich aussetzen müssten...........

Aus meiner Sicht können sie aber auch bildtechnisch durchaus überzeugen.
Sie sind einer der Wenigen TV-Entwickler, die das gut gepimpte Bild in den Entwicklungs Vordergrund stellen, und nicht der eben stark vertretenen Normenfrömmigleit nach dem Willen der Filmstudios als Haupt-Kaufargument speichelleckend bevorzugt hinterher hecheln, obwohl die Lobby die das derzeit noch durchdrücken kann an nichts anderes als ihren monetären Selberhalt auf möglichst niedrigem Investitionsiveau denkt, und Film-Bildtechnischen Fortschritt lieber zum Standstill verdonnern möchte, und letztlich technische Rückständigkeit , wie bei jedem anderen Mist mit viel Gelaber auch möglich, einfach zur Kunstform ausrufen möchte, denn unter dem Deckmantel angeblicher Kunst kann man sich so manches erlauben, was jeglicher Rationalität entbehrt.
Zum Glück: .....auf Dauer wird's nicht gut gehen, das ist eindeutig absehbar. Denn dort wird lediglich auf Zeit und vorerst gespartes Geld gespielt.

Das macht mir die OLED-Marke Philips durchaus zunächst sympathisch, den das wäre auch eher meine TV-Philosphische Linie.
Philips-TV-Design ist etwas Geschmackssache. Mir ist das zu extrovertiert überkandidelt, und weckt gerade mit dem designtechnisch zweifelhaft hervorgehobenen B+W Soundsystem Erwartungen, deren Erfüllung aber mit der Realität kollidiert .

Sollten besser mal das Ambilight mehr hervorheben.
Da laufen sie wenigstens nicht Gefahr, das es (derzeit temporär noch nicht ) Andere vlt. sogar besser machen könnten.


Mit freundlichen Grüßen
pspierre


[Beitrag von pspierre am 16. Nov 2020, 18:09 bearbeitet]
Samoht777
Neuling
#49 erstellt: 16. Nov 2020, 18:04
Geschrieben von ranger200
aber wenn einer Probleme mit seinem Ton Equipment hat der hat entweder defekte Hardware, macht einfach was falsch. oder versucht es mit der falschen Hardware.
Wobei da auch nicht wirklich was schwer dran ist.

Da sag ich doch mal Danke.
Ich habe mich heute nochmal mit dem Fernseher beschäftigt und habe tatsächlich etwas falsch gemacht.
Ich habe ja einen Mediareceiver von der Telekom. Dieser stand im Meneu auf stereo und nicht auf Dolby.
Jetzt bekommt der Sub auch sein Signal beim Fernsehschauen.
Also bleibt er doch noch hängen. Der Ton geht so für mich in Ordnung.

Und zum Ambilight.
Ich habe gestern den ganzen Abend ohne Ambilight geschaut,um zu sehen,ob ich nicht zu LG, Sony, oder Panasonic umschwenke.
Meine Frau sagte sofort, das es ohne echt blöd ist. Wir hatten den alten Philips Ambilight jetzt 10 Jahre.
Deshalb habe ich heute nochmal alles durchgeschaut und habe ja auch den Fehler gefunden.
Danke nochmal ans Forum für die Motivation.
Gruß Thomas
suprstylin
Stammgast
#50 erstellt: 16. Nov 2020, 20:58
[quote="pspierre (Beitrag #48)"][quote="suprstylin (Beitrag #45)"]
Aber es ist derzeit ein Alleinstellungsmerkmal.
Wenn man aber die Absatzzahlen von TV-Geräten im internationalen Vergleich sieht, dennoch offenbar kein bes. durchschlagendes.
Philipps sichert sich dadurch einen nur eher bescheidenen Anteil am grossen TV-Kuchen.[/quote]

Ambilight ist einfach viel zu unbekannt. Philips muss da deutlich mehr Werbung machen dann gehen auch die Verkaufszahlen rauf. Ich hatte es selber garnicht mehr wirklich auf dem Schirm als ich meinen letzten TV gekauft habe. Aber ein Ambilight Video später und für mich waren alle anderen Hersteller komplett raus. Da ging kein Weg mehr dran vorbei... Es müsste zur Prime Time jeden Tag ein Spot für Ambilight laufen bis jeder weiss das es sowas überhaupt gibt. Selbst bei Media Markt, Saturn und Co stehen die Ambilights meist so in ein Regal gequetscht das man die LEDs garnicht sieht, geschweige denn den Effekt sieht. Klar das da kein Kunde drauf anspringt. Mit gutem Bild kann man auch nicht Punkten ist eh alles überbeleuchtet und es kommt nur drauf an welcher Trailer einem besser gefällt...

Es hat genau eine Woche gedauert da hatte mein Dad den selben TV wie ich zuhause stehen! Mittlerweile haben alle meine Freunde Philips TVs mit Ambilight gekauft wenn ein neuer TV fällig war. Wurden halt gut angefixt...
ranger2000
Stammgast
#51 erstellt: 16. Nov 2020, 22:58
@Samoht777

Freut mich dass es jetzt bei dir mit dem Ton passt.
Dann viel Spass mit dem tollen TV

@suprstylin

Also als ich bei mir meinen ersten Philips mit Ambilight hängen hatte und Freunde zu besuch waren, waren es immer die Frauen die davon total begeistert waren und die Männer hatten dann (fast) keine Wahl beim neuen TV

Im Freundeskreis sind in den letzten 4 Jahren so schon 4 Philips TVs mehr verkauft worden.Dazu noch 2 in der Familie.
Natürlich nicht nur wegen dem Ambilight ... die Männer wollten natürlich noch genauer die Technik studieren ....Ein paar Sequenzen aus "Unsere Erde 2" und "Unser Blauer Planet 2"oder Ausschnitte aus "Passengers" oder "Revenant" und die Männer waren auch dabei.

@pspierre
So wie ich mal gelesen habe stammt das Ambilight Patent schon aus dem Jahr 2001 und erste Geräte gab es wohl ab 2004.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips OLED 935 - ungleichmäßig breiter Bildrand
lpoint am 14.12.2020  –  Letzte Antwort am 14.12.2020  –  6 Beiträge
Oled+935 Bildeinstellungen
zaehlwerk am 08.01.2021  –  Letzte Antwort am 08.01.2021  –  3 Beiträge
Philips Ambilight 65OLED934/12 B&W Soundbar
jmcclane373 am 19.03.2021  –  Letzte Antwort am 19.03.2021  –  6 Beiträge
Fernbedienung Licht Phillips OLED + 935 55 Zoll
Marschke am 06.03.2021  –  Letzte Antwort am 07.03.2021  –  4 Beiträge
Sound B&W Philips 934
m_schlonz am 14.09.2020  –  Letzte Antwort am 18.09.2020  –  2 Beiträge
Philips 935 Ton beim einschalten weg
Hammer110 am 29.12.2020  –  Letzte Antwort am 29.12.2020  –  2 Beiträge
Philips 65OLED935 Atmos Soundbar
derstuermer am 06.12.2020  –  Letzte Antwort am 21.12.2020  –  2 Beiträge
Streaming Philips 65803 Oled
HerrRossi70 am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 07.01.2019  –  13 Beiträge
Philips oled 55OLED804 empfehlbar?
DennisZ1980 am 05.01.2020  –  Letzte Antwort am 06.01.2020  –  6 Beiträge
Haltbarkeit OLED PHILIPS 55POS9002
Hefe123 am 20.05.2018  –  Letzte Antwort am 01.12.2020  –  100 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.088 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedJungleApe
  • Gesamtzahl an Themen1.500.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.519