Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


pa boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Gast:raphi
Gast
#1 erstellt: 10. Nov 2002, 14:56
so hier ist der "dummbachs" wieder

ich wollte mal wissen was der unterschied zwischen pa boxen und normaleboxen ist?

mfg
Galend
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Nov 2002, 16:09
PA - Boxen sind für Besonders hohe Lautstärken optimiert deshalb auch die großen Membranen und die Großen Hochtonhörner.
Hifi-Boxen sollen dagegen einen möglichst guten Klange haben der möglichst echt wirkt und nicht wie es bei vielen pa-Boxen der fall ist schrill ist oder sich nur laut etwas anhört.
In Zimmerlautstärke kann mann PA-Boxen vergessen.
Gast:raphi
Gast
#3 erstellt: 10. Nov 2002, 17:10
und wie is das mit einem verstärker mir wurde gesagt das pa boxen einen wesentlich kleineren verstärker benötigen? also wie is das mit den teilen?
Gast:gonzo
Gast
#4 erstellt: 10. Nov 2002, 18:05

und wie is das mit einem verstärker mir wurde gesagt das pa boxen einen wesentlich kleineren verstärker benötigen? also wie is das mit den teilen?


klar, weil die nur 1/10 der leistung fuer die selbe lautstaerke bringen muessen. die pa boxen haben eben einen enorm hohen wirkungsgrad.
Gast:raphi
Gast
#5 erstellt: 10. Nov 2002, 20:00
das heißt wenn ich ne 300 watt pa-box hab brauch ich nur nen 30 watt verstärker oder was?


ich seid die besten

raphi
Gast:gonzo
Gast
#6 erstellt: 11. Nov 2002, 07:55

das heißt wenn ich ne 300 watt pa-box hab brauch ich nur nen 30 watt verstärker oder was?


ich seid die besten

raphi


nee.
das heisst, dass eine PA box bei gleicher verstaerkerleistung zehnmal so laut ist, wie eine hifi box.

ein 30 watt verstaerker an einer 300 watt pa box ist somit schon sehr laut. trotzdem wuerde ich den verstaerker kraeftiger waehlen, um dem clipping vorzubeugen.

mfg
Galend
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Nov 2002, 21:54
hab mich mal ne weile mit kleineren Pa's beschäftigt.

wenn du deine PA voll nutzen willst sollte der Verstärker 1/3 mehr bis doppelt so viel leistung haben wie die LS (wegen den Hochtönern)
wenn du nicht unsummen von Geld für einen Hifi-Verstärker
ausgeben willst der diese Leistung bringt solltest du zu einem PA-verstärker greifen die auch viel Robuster sind
Jonny
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2003, 14:15
Hallo Freunde!!!
Da muß ich extrem wiedersorechen!!!
Weil ich habe Pa Boxen zuhause selbergebaut und 6 Jahre entwickelt und ich muß sagen im moment habe ich noch nichts besseres gehört und ich habe wirklich schon alles gehört und höre mehr klassische musik auch kinomusik bravehart oder gladiator U.S.W ich hab schon auch das Highend hornsystem von Avandgarde gehört das stück für 56000 Euro das Klang total scheiße ein unruhiger Frequenzgang im oberen bereich ca bei 2000-4000 HZ.Hifi Boxen klingen Langweilig es fehlt die realität also genau umgekehrt Pa Boxen sind Profiboxen und Profi heißt wie im Formel 1 im Auto Bereich!!!
Wer will kann gerne bei mir hören und wird feststellen das Highend RAUSGESCHMISSENES GELD IST!!!!!!!!
Besonders ich brauche keine extrem Teure Boxenkabeln oder Nf Kabel weil die Kabel tun nur die Frequenz Bündeln und daduch kann man bei den Wirkungsgradschwachen Hifi Boxen etwas mehr raushören es wird dann tick räumlicher.Ich hab nur zwei Boxen aber bei mir ist das soo Räumlich das sich das anhört als hätte ich 7.1!!!
PA ist das Beste was es gibt!!!!!!
Viele Grüße
ccg
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2003, 13:19
Ist doch wohl so, dass es keine Boxen gibt die eine bessere Realität zur Musik haben. Warum werden sie den als abhörmonitore in den diskotheken eingesetzt, da sie so gut sind und der dj kann alles genau hören. Ohne Verzerren.

Ich persönlich kaufe mir bald die PA Anlage von Mac Mah. Boxen Pro 601 und der Verstärker LX1200

Wie lange meint ihr dauert es bis ich auf Clipping komme?

Boxen je 1200 Watt
Verstärker 2x520 Watt
ganzbaf
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2003, 14:10
>>>Ist doch wohl so, dass es keine Boxen gibt die eine bessere Realität zur Musik haben. Warum werden sie den als abhörmonitore in den diskotheken eingesetzt, da sie so gut sind und der dj kann alles genau hören. Ohne Verzerren.

Das meinst du aber jetzt nicht im Ernst, oder? Ganz abgesehen davon, daß Abhörmonitore in einer Disco wenig Sinn machen und ein DJ für die Auswahl von Musik wohl eher eine Wiedergabe bevorzugen wird, die dem späteren Höreindruch seines Publkikums entspricht (alöso laut, druckvoll und mit viiieeel Bass und Höhen), weiß ich nichts, was der "Realität zur Musik" ferner ist als PAs! Als Hobby-Musiker und Konzertbesucher leide ich immer sehr unter dem schlechten, ganz und gar unnatürlichen und unangenehmen Sound von diversen PAs. Diese werden eben auf maximale Lautstärke hin entwickelt, nicht auf authentische Wiedergabe. Leider. Und natürlich verzerren die Dinger auf Teufel komm' raus.

Aber wenn du daheim gerne eine Art Discothek haben willst, ist eine PA sicherlich ein guter Weg dorthin.

Ciao, Ganzbaf
ccg
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jan 2003, 14:38
Eigentlich war das schon mein Ernst *g* Aber naja

Wollte mir zuerst auch eine fette Canton Anlage kaufen mit NAD Vollverstärker für insg. 2500€.

Weiss net was besser is. Hab PA´s schon live gehört. Verzerren kaum bis gar nicht. Hochtöner top Bass Druckvoll. Und das waren nur welche von Reelop. HK, Mac Mah wie sie alle heissen sind ja noch besser. Und ich kann mit den PA´s noch Party machen. Was ich mit den Canton nicht kann.
ganzbaf
Stammgast
#12 erstellt: 15. Jan 2003, 15:25
>>>Wollte mir zuerst auch eine fette Canton Anlage kaufen mit NAD Vollverstärker für insg. 2500EUR.

Weiss net was besser is...<<<

Die Frage ist, was du haben willst: etwas, daß möglichst naturgetreu und authentisch reproduziert, wo also akustische Instrumente bzw. menschliche Stimmen möglichst so klingen wie in Wirklichkeit, oder etwas, daß möglichst viel Lärm mit noch mehr Bass und Höhen macht.

Ich sag das jetzt ganz wertfrei, ich werde ja deine zukünftige Anlage sowieso nicht hören, aber das sind nun mal zwei verschiedene Paar Schuhe.

Bedenken solltes du allerdings, daß es etwas ganz anderes ist, einen "geilen" PA-Sound ab und zu in der Disco oder bei Konzerten zu hören als ständig daheim - das kann mit der Zeit nämlich ganz schön nerven.

Dann spielen natürlich auch noch die räumlichen Verhältnisse eine Rolle: PAs sind ja so gemacht wie sie sind, damit man auch größere Räume noch mit bezahlbarem und transportblen Equipment laut beschallen kann. Die Anlage, die du da beschreibst reicht sicherlich aus, um zB. einen großen Turnsaal oder Kinosaal so zu beschallen, daß keine Unterhaltung mehr möglich ist. Ob das für daheim das richtige ist...

Andererseits es gab hier im Forum auch schon Leute, die wollten nur den krassen, fetten Disco-Sound, denen hat eine normale HiFi-Anlage auch mit Subwoofer einfach zu wenig Bass-Druck gemacht. Da hilft dann nur mehr eine PA!

Ciao, Ganzbaf
ccg
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Jan 2003, 15:35
Im Prinzip dachte ich mir, kauf ich für mein Jugendliches Alter erst eine Anlage die DRÜCKT :)) weil ich hauptsächlich Trance und House höre. Im Moment habe ich noch andere Ziele. Später kann ich mir immer noch ne Canton anlage kaufen....

Ausserdem kann man auch mit Boxen die Fußballfelder beschallen sie so leise drehen dass es für ein 1m² Raum reicht. Es ist alles eine Sache der Einstellung
Stefan
Gesperrt
#14 erstellt: 15. Jan 2003, 15:57
Hallo ccg

PA-LS gehen in ihrer tonalen Balance bei niedrigen Lautstärken nicht so gut. Da muss equalized werden.

MfG Stefan
ccg
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Jan 2003, 16:24
Aha, ich habe sie aber schon gehört...

Was meinst du mit "muss euqualized werden."
Jonny
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jan 2003, 02:32
Ooh gott,wenn ich das gelaber hör dann kommt mir echt das kotzen!!!
Ich habe schon im Hifi oder Highend bereich das ist eh der selbe scheiß schon alles gehört und alles klingt genauso scheiße,langweilig nicht orginaltreu einfacher plastiksound.
Egal was für eine Musik ob Klassik oder Rock ich bin sogar sowei gegangen das ich mir die Avandgarde Trio mir angehört hatte war genauso schlecht!!!
Interpol
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 20. Jan 2003, 06:21
Jonny,

wo kann man sich denn deine anlage mal anhoeren?

mfg
hifi-privat
Inventar
#18 erstellt: 20. Jan 2003, 09:43
Hallo Jonny,

mal ganz unabhängig vom eigentlichen Inhalt Deiner Postings, bitte ich Dich ein wenig auf Deinen Ton zu achten.
Das ist hier kein Gossenforum und alle versuchen sich hier weitestgehends zivilisiert auszudrücken. Also tue Du das bitte auch. Man wird auch eher ernst genommen
Jonny
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jan 2003, 13:55
Hi!
Meine Anlage kann man sich nur bei mir anhören, weil ich habe die Boxen ( es sind selbstbau Boxen) und dem Raum ca 5 Jahre abgestimmt war schon sehr viel Arbeit aber das Ergebnis ist beeindruckend!
Bin sehr sehr zufrieden und wegen dem Ton der Ton war nicht hart, wenn es jemand als hart empfunden hat dann möchte ich mich hiermit entschuldigen aber ich finde das halt sehr traurig, das auf das wesentliche nicht geachtet wird, nähmlich die Musik orginal über die Anlage wiedergeben, sehr räumlich,das es von allen Seiten kommt,wenn es richtig schallen soll dann muß es auch richtig schallen.
Oder die ortung von Musikinstrumenten oder von dem Stimmen,kristallklare Wiedergabe allgemein und nicht wie bei den Anlagen die ich gehört habe wo die Wiedegabe verschwommen ist.Sehr wichtig die Hintergründe raushören alles was auf der Platte drauf ist.Da Hifi b.z.w Higend keinen Wirkungsgrad hat hört man da leider nichts raus man muß da auch unnötig viel Leistung fahren,( den Verstärker quälen) erhöht natürlich auch den Klirrgrad.
Naja ich kann soviel erzählen,aber davon wird das Higend leider auch nicht besser.....

Mit freundlichen Grüßen
crowbar
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Jan 2003, 18:10
Tach zusammen,

um nochmal eben das anfängliche Thema aufzugreifen und raphi zu antworten. In erster Linie liegt der Unterschied zwischen PA und Hifi woanders. Er ist viel praktischer als man denkt. Der Klang hat damit vordergründig nicht viel zu tun. Stell dir ganz einfach mal vor, du würdest deine Heimlautsprecher mit auf ein Konzert nehmen, jemand stellt sein Bier drauf und dann stolpert jemand dagegen. Daraus ergibt sich eine Anforderung, die im Wohnzimmer nicht all zu oft gebraucht wird. Die PA-Boxen müssen einfach ROBUST sein. Du hast halt ne stabile Lackierung oder Teppich auf dem Gehäuse. Meistens vergitterte Front. Was willst damit zu Hause? Wirkt sich auf den Klang nur negativ aus.
Zweitens wird es bei Konservenmusik selten vorkommen, dass du sehr laute Peaks hast. Sprich unvorhergesehene Dinge wie Rückkopplungen, oder einen viel zu weit aufgerissenen Vorverstärker für ein Bassdrum Mikrofon. Sowas passiert eben bei Livemusik. Und das muss ne PA abkönnen. Mit einer CD wirst du derartige Überraschungen nie erleben. Aber auch da ist zu sagen, überlastungsichere Lautsprecher klingen oft nicht so gut (grad wenn sie billig sind). Folglich ist es zu Hause auch nicht notwendig. Einen Punkt gibt es aber, der sich ganz klar auf den Klang auswirkt. Live und vor allem draussen brauchst du wesentlich mehr Bass, weil dir der in großen Hallen oder draussen schnell verloren geht. Folglich sind die Lautsprecher oft eher bassbetont. Das fällt besonders bei leiser Musik auf, weil die Brillanz verloren geht. Für ne PA ist des egal, aber daheme ist des Mist. Wenn jetzt Kollege Jhonny sich aus teuren PA-Komponenten eine Box mit der gut abgestimmten Weiche baut (womit man eben auch leise hören kann), die dazu noch schön aussieht in seinem Wohnzimmer und womöglich auch Überlastungsicherheit bietet, dann kann das super klingen, keine Frage! Aber es ist eben keine PA im ursprünglichen Sinne. Auch wenns dafür taugen würde. Aber kein Zweifel, auch auf dem PA-Markt gibt es sehr gut klingendes Material. Aber wozu brauch ich in meinem Wohnzimmer ne Box die dafür gebaut ist auf Tour oder in Verleih eingesetzt zu werden.

Grüße,
Crowbar
Jonny
Stammgast
#21 erstellt: 27. Jan 2003, 01:39
Hallo nochmal!!
Im einen Sinne muß ich dir recht geben PA Boxen sind sehr robust, aber PA Speaker klingen einfach Geil,aber auch nur wenn man 100 Prozent genau arbeiten tut, so wie bei Highend auch vor allem dingen muß man sehr viel Aufmerksamkeit dem Strom witmen. Gute Leiste, gutes Boxen kabel U.S.W
Aber das Problem ist, den Klang den ich will den würde ich mit Highend Boxen nieee bekommen. Da bin ich mir ganz ganz sicher, deshalb würde ich mir nie Hifi Boxen kaufen.Und noch was besonders Nachts klingt es besonders Gut,in Zimmerlautstärke.
Viele Grüße
Interpol
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Jan 2003, 10:31
>>Hallo nochmal!!Im einen Sinne muß ich dir recht geben PA Boxen sind sehr robust, aber PA Speaker klingen einfach
>>Geil,aber auch nur wenn man 100 Prozent genau arbeiten tut, so wie bei Highend auch vor allem dingen muß man sehr viel
>>Aufmerksamkeit dem Strom witmen. Gute Leiste, gutes Boxen kabel U.S.WAber das Problem ist, den Klang den ich will den
>>würde ich mit Highend Boxen nieee bekommen. Da bin ich mir ganz ganz sicher, deshalb würde ich mir nie Hifi Boxen
>>kaufen.Und noch was besonders Nachts klingt es besonders Gut,in Zimmerlautstärke.Viele Grüße

crowbar
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Jan 2003, 12:08
Tach zusammen,

@interpol Willst du damit sagen du bist der gleichen Meinung bist, dann gilt folgendes auch für dich:

@Jonny Ich hab ja nicht behauptet, PA Boxen eignen sich grundsätzlich nicht zum leise hören. Wenn dir der (aufgrund der gleichmäßigen Frequenzwiedergabe von edlen Hifiboxen) annähernd dem Original entsprechende Klang von Hifiboxen nicht gefällt ist des was anderes. PA Boxen sind halt nicht so nah am Original, verschaffen dir dafür nen Klang der in Richtung Konzert geht.

Was ich nicht verstanden hab, was meinst du mit "Aufmerksamkeit dem Strom widmen"? Welcher Zusammenhang?

Trotzdem wollte raphi wisse, was der Unterschied ist. Deine persönlich Meinung ist zwar durchaus interessant, hat aber nicht viel mit der Frage zu tun. Ich hab versucht ne sachliche Antwort zu schreiben, nicht meine Meinung!
Kam bisher ein wenig zu kurz.

Was jetzt aber mich noch brennend interessiert: Was verwendest du/ihr denn als PA-Box daheim?

Grüße,
Crowbar
Jonny
Stammgast
#24 erstellt: 28. Jan 2003, 01:18
Hallo Mein Lieber!!
Noch mal wegen dem Orginal muß ich leider das gegenteil behaupten,weil ich war wirklich bei sehr vielen Highend Studios Z.B habe ich mir Cabasse oder Die angeblich beste Box von Isophon oder sogar die Avandgarde Trio im wert von 56000 Euro das Stück mit dem Kabel von Fadel die Gold Line im Wert von 14000 Dm das Boxen -Kabel also die Anlage die ich gehört hatte hatte ein Wert von 120000 DM.Immernoch hatte ich das Orginal was ich für diesen Preis sowieso eigentlich erwarten kann nicht gehört. Du wirst zwar jetzt lachen aber den habe ich wirklich ohne spaß im moment nur bei mir gehört. Es haben bei mir auch Musiker gehört die auch selber Instrumente spielen Z.b eine Geige,Klavier U.S.W. Die haben gemeint das es genau wie das Orginal Klingt bei mir. Wenn du das bei mir hören würdest dann würdest du Angst kriegen von der Auflösung, das kann ich behaupten weil mein gehör ist einiges gewöhnt aber selbst ich kriege manchmal Angst.Weil das zu real ist. Toi Toi Toi, ich bin SEEEEEEEEEHR zufrieden.
Ok ich sage dir jetzt was ich zuhause habe im Mittelhochton bereich habe ich eine 15/3er von Beyma im Mittelton und im Hochton Selenium und und im Subbass bereich ein Bandpasshorn von RCF.
Du kannst es nur glauben wenn du es gehört hast,die Personen die bei mir gehört haben, die haben jetzt eine ganz andere Meinung .
Ja was soll noch sagen...Bin einfach glücklich!!!

Viele Grüße!!!
crowbar
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Jan 2003, 01:42
Hi Jonny,

ich will garnicht leugnen, dass es Unsinn ist für einen Lautsprecher 56000 Klötze hinzublättern. Ich für meinen Teil hab solches PA-Material noch nicht gehört. Da muss du ein echt gutes Händchen haben! Ich glaube dir deinen Spass am hören aufs Wort. Musikgenuss ist ja subjektiv. Ich für meinen Teil habe schon viel kaufbares PA-Zeugs gehört. Da gibt es ohne Zweifel rießen Unterschiede, aber die Qualitäten liegen doch woanders. Ist eben PA. Kann auch schön sein. Hab das Vergnügen ja auch regelmäßig. Ich würd mir entsprechendes Material aber nie ins Zimmer setzen. Erstens isses zu groß, zweitens viel zu leistungsintensiv, drittens kann bzw. will ichs in meinem Zimmer nicht ausfahren und viertens, sorry aber ich muss es nochmal sagen, klingt es für mich einfach nicht so gut wie Hifi-/Studioboxen.
Freut mich aber, dass du so zufrieden bist! Tät mich ja schon reizen, das mal anzuhören!
In diesem Sinne,
Crowbar
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#26 erstellt: 28. Jan 2003, 09:26
Mmmh, ich bin zwar eher ein Freund der HighEnd Fraktion, aber immerhin ist es bei den meisten PA Boxen (ohne Sie je in's Wohnzimmer geschleppt zu habne) so, dass selbst der Class A Bereich eines kleinen Class AB Heimverstärkers ausreicht, um Nachbar's Lumpi in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Ich denke für normale Lautstärken belasten die Teile einen Amp einfach - gar nicht
Da hat man dann eher ein Problem mit den miserablen Lautstärkepotis der Amps, weil man es ja nur anpusten dard un schon isses wieder zu laut...
Wär mal interessant zu hören, denn glauben kann ich das nich - allein Gehäuseresonanzen, die von vielen HighEndern auf's feinste bekämpft werden - interessieren im PA Bereich nicht so richtig: Du stehst immer mindestens 10 Meter weit weg und hörst nur den von den Speakern erzeugtten Schall.
Andererseits: wie steht's mit einer Gruppenlaufzeitoptimierung voon Weiche und Chassis? Bei Aktivweichen sicher kein Problem aber passiv? Ich kenne vielleicht aus Unwisenheit keine einzige Box mit Step back Design a la Matrix 801 oder schräge Gehäuse (die auch toll wären, weil Sie die Hallendecke beschallen würden
Vom daher mag dann rein tonal die Auflösung da sein - aber Stereo oder Tiefenstaffelung dürften sich nicht so einstellen wie bei einer Dynaudio Evidence Temptation - die kann das so wie ich das (fast) noch nicht gehört habe
Jonny
Stammgast
#27 erstellt: 28. Jan 2003, 14:05
Hallo nochmal!!!
Da muß ich leider wieder was dagegen sagen,weil meine Boxen sind nicht mehr so laut,die sind soo glatt abgestimmt das es dir sowieso nicht laut kommt,ich muß ganz ehrlich schon bis fast 12 Uhr den Lautstärkeregler stellen und zu der Räumlichkeit z.b der Pavarotti bei dem Lied Caruso das ist mein absolutes Testlied der ist ab und zu links und rechts von mir aber ich sitzte ca 3 Meter von den Boxen weg und bei einem Lied da nimmt der Herr Pavarotti sich ein Stuhl setzt sich drauf und singt zuerst zu der linken Seite dann dreht er sich auf die rechte Seite und singt zu der Seite, wenn man die Augen zu macht dann sieht man das Bild und du hörst wie der Stuhl bewegt wird b.z.w wie er läuft.
Und das habe ich noch niergendswo gehört.Da gibt es noch viel mehr Sachen was ich sagen kann.

Viele Grüße!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied HiFi und PA
hydro am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  3 Beiträge
PA. Boxen
MicMafia1 am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  6 Beiträge
PA Lautsprecher Monitor???
toto1988 am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  2 Beiträge
PA?!billigsache...? ja!
oliverkorner am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  3 Beiträge
Entstufe für PA Anlage
Luis am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  11 Beiträge
Pa vielleicht High-End???
Jonny am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2003  –  2 Beiträge
PA-System
Marci500 am 01.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  3 Beiträge
Was ist der Unterschied zwischen.
Froschauge45 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  3 Beiträge
PA-Endstufen?
Kinderschokolade am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  4 Beiträge
PA anlage HIFI anlage ???
Der_Unwissende am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2002
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • T+A
  • Christie

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.749