Persönliche Filmtagebücher - ab heute im HiFi-Forum

+A -A
Autor
Beitrag
Pilotcutter
Administrator
#1 erstellt: 21. Jun 2018, 13:48
Herzlich willkommen im Forum Filmtagebücher

Ab heute ist es in diesem Forum möglich dein persönliches Filmtagebuch zu führen und somit eine Sammlung an persönlichen Filmbesprechungen aufzubauen.

Wenn du dein persönliches Filmtagebuch erstellen möchtest, bitten wir um Beachtung der folgenden Punkte:

  • Bitte benenne deinen Thread: "Filmtagebuch: + Username".

  • Um ein Index zu deinen Filmbesprechungen erstellen und pflegen zu können, reserviere bitte diesen ersten Beitrag dafür und beginne die erste Filmbesprechung mit dem zweiten Beitrag. Diesen ersten Beitrag kannst du dazu nutzen, dich und ggf. dein Equipment kurz vorzustellen und/oder das Index vorzubereiten.

  • Um das Index später jederzeit pflegen und updaten zu können, beantrage bitte für deinen Filmtagebuch-Thread einen sog. Sammelthread-Status.
    Die Anfrage dazu findest du rechts im Pull-Down-Menü unter "Sammelthread-Anfrage".


Fragen kannst du direkt hier im Thread stellen oder dich jederzeit an die in diesem Forum eingetragenen Moderatoren wenden.

Viel Spaß mit Deinem persönlichen Filmtagebuch.


[Beitrag von Pilotcutter am 21. Jun 2018, 17:12 bearbeitet]
SFI
Moderator
#2 erstellt: 22. Jun 2018, 15:37
Ergänzend dazu der Hinweis, dass in eurem FTB auch Serien besprochen werden können. Eure Bewertung und Kritik sollte sich dann aber immer auf eine ganze Staffel beziehen. Generell könnt ihr den Umfang eurer Kritik selbst bestimmen, sollte aber zumindest ein Zweizeiler sein.

Anbei noch ein Gestaltungsbeispiel:

Index

Juni 2018
22.06.2018: King Arthur


King Arthur - Legend of the Sword



Modernisierungen von Legenden sind so eine Sache, denn nicht jede Legende hat Coolness von Nöten. Was bei Paul Andersons überdrehten Musketieren jüngst noch auf trashige Weise unterhielt, versetzt dem Geschichtsfan im Falle King Arthur einen tiefen Schlag. Keine Frage, lösgelöst von der Sage unterhält der Streifen mit seinem bombastischen Soundtrack samt seiner dreckig opulenten Bebilderung. Doch wenn Guy Ritchie Arthur und seine Straßenbande im Stile von "Bube, Dame, König, grAS" oder "Snatch" inszeniert, Schwertkampfchoreographien nach misslungenen Matrix Sequels anmuten, Klamotten und die architektonischen Ausmaße von London eher an das 18. Jahrhundert sowie Dialoge an die Neuzeit erinnern, dann sind das fragwürdige, ja unnötige Modernisierungen. Das Änderungen dennoch funktionieren können, beweist der Streifen indes mit seinen fantasylastigen Gimmicks und Geschöpfen zuhauf. Im Vergleich hierzu wirkt selbst die oft gescholtene Verfilmung von 2004 mit Clive Owen geerdeter und runder.

Wertung: 5/10


[Beitrag von SFI am 22. Jun 2018, 15:39 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2018, 05:36

SFI (Beitrag #2) schrieb:
.....Wertung: 5/10.....


Nur mal so als Idee (sicherlich nur zu Beginn sinnvoll umzusetzen):

Die Wertung splitten in

Film (Interpretation/künstlerischer Wert): ??/??
Bildqualität: ??/??
Tonqualität: ??/??

Manche Filme werden auch gesehen, obwohl sie künstlerisch definitv Schrott sind (halt "Referenz" wie auch immer).

Und unbestritten "Knaller", was Interpretation angeht - macht man vielleicht doch Zugeständnisse bei der technischen Umsetzung.

Realistischer Wunsch?

Vielen Dank für eine Machbarkeitsprüfung.
SFI
Moderator
#4 erstellt: 23. Jun 2018, 06:42
Moin,

guter Hinweis. Stellt sich für mich die Frage, ob wir eine einheitliche Vorgehensweise benötigen oder ob auch das innerhalb des Gestaltungspielraums liegt. Ich könnte beispielsweise keine Tonwertung vornehmen, da mir dazu die Ausrüstung fehlt.
Suche:
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.942 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliednibe-goes-hifi
  • Gesamtzahl an Themen1.422.981
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.091.315

Top Hersteller in Film, Kino, TV & Serien Widget schließen