Kaufhilfe: Reciever & Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
dali
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2003, 14:22
Bin auf der suche nach einem vernünftigen reciever mit surround boxen!

ausgangssituation:
raum: 10-12 qm (eher klein, eine seite schräg, da dachwohnung, weiss ja nicht ob das ne rolle spielt)
dvd-player: cyberhome 505 (silber)
grundig Elegance 70 (ST 70-300 DOLBY) silber

bedingungen:
reciever und boxen sollten silber sein wie tv und dvd! passen auch so besser zur weissen und hellen innenaustattung!
das preis/leistungsverhältnis sollte stimmen!
ich will kein grosses geld ausgeben, etwa bis max. 450 euro wenn überhaupt!

bis jetzt hatte ich nur den sony STR-DE585 und boxen habe ich noch keine gescheiten gefunden!

kann mir da jmd bissl helfen?

ich bin bereit in sachen musikklang etwas einzustecken, da ich eher öfter mal dvd oder so kucke...oder eher mal ein svcd...(leider kein surround). und wie gesagt...ich kann nicht soviel geld ausgeben, deshalb muss ich eventl. in leistungsachen einbußen hinnehmen! ;(
dali
Neuling
#2 erstellt: 15. Mrz 2003, 19:24
so jetzt hat haben sich die ausgangssituationen etwas geändert: Pioneer VSX-D 511 wurde gekauft, jetzt suche ich noch nach den passenden boxen (leider sollten sie SILBER sein)... habe jetzt bei teufel nachgefragt, ob sie das concept e in silber umspritzen können, das soll ja gehen, ansonsten wüsste ich nur noch canton movie mx II zur auswahl in der Preisklasse...

seh ich das so richtig?
Elric6666
Gesperrt
#3 erstellt: 15. Mrz 2003, 20:12
Hi Dali,

auch wenn ich Gefahr laufe, dass der Verdacht aufkommt, mit Canton einen Vertrag zu haben – Schau dir bei der Raumgröße einfach die
Zusammenstellung in meiner Wohnküche an. Das sollte eine hervorragende Kombination für dich sein (klick auf den Nick-Namen).

Gruss
Wraeththu
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2003, 22:06
hallo, ich würde dir, basierend auf sehr guten eigenen Erfahrungen zu einem Marantz-Quadrophoniegerät raten.
Den CH dvd 505 habe ich auch, den kann man dank integrierter Decoder und guter Einstellmölichkeiten probemlos analog an den Marantz anschliessen.

Die Maranatz Geräte 4230, 4240, 4270 oder 4300 kämen wohl in Frage.
Du bekommst sie zwar nur noch gebraucht, da es sich um Geräte handelt die von etwa 1974 bis 1980 gebaut wurden, dafür verwöhnen sie aber mit highendigem klang und einem hervorragenden Radioteil und satter Leistung.
Das Design ist sehr edel, massive Aluminium Frontplatte un Blaubeleuchtete Scalen (passt gut zum Cyberhome 505)
Wenn du wirklich nur 450 Euro für Reciever und Boxen ausgeben kannst bekommst du ohnehin nichts modernes mit vergleichbarer Klangqualität, da müsstest du schon so ab 2000 Euro investieren.
ich selber habe einen Marantz 4400 den alleine bekommt man aber wohl kaum noch unter 700 Euro.
ein kleines Gerät wie der 4230 mit angegeben 4X15 Watt reicht für deine Raumgrösse völlig und dürfte den meisten heutigen, wo oftmals 5x70 Watt und mehr angegeben sind schon überlegen sein.
So ein Marantz Gerät sollte irgendwo zwischen 150 und 400 Euro zu bekommen sein.

Bei vernünftigen Lautsprechern für sehr wenig Geld wird es schon echt schwierig.
Du solltest möglichst 4 gleiche nehmen, normalgrosse Regalboxen oder Standboxen (die Minaturdinger mit Subwoofer zum superbilligkomplettpreis aus dem Mediamarkt kann man vergessen) Einen Center brauchst du bei dem Reciever nicht, aktivern Subwoofer kann man ja später ergänzen (vernünftige kosten ohnehin schon alleine 400 Euro).

Also entweder versuchst du es auf dem Gebrauchtmarkt, am besten bei einem Händler bei dem man auch probehören kann (gibt es auch im Gebrauchtbreich).
Oder eben 4 neue Lautsprecher, wobei es bei dem preis schon schwierig ist einigermassen brauchbare zu bekommen.
Von Sonab aus schweden gibt es z.b. recht günstiger Boxen die durchaus gut klingen können.
ansonsten einfach mal in den Läden sehen, auch nach restposten oder auslaufmodellen, und viel probehören.
Von Ebay würde ich bei Boxenkauf eher abraten, dei Gefahr Schrott zu bekommen ist zu gross...ausserdem kann man die Dinger selten probehören.

Am nbesten ist wie gesagt bnei lautsprechern, immer anhören, idealerweise mit dem eigenen Verstärker!

Gruß Lars
Elric6666
Gesperrt
#5 erstellt: 16. Mrz 2003, 07:35
Hi Lars,

nur zur INFO „dali : Pioneer VSX-D 511 wurde gekauft!“

„4230 mit angegeben 4 X15 Watt reicht für deine Raumgrösse völlig“

Das mit den 4 x 15 Watt ist jetzt aber keinen ernst gemeinte Empfehlung –oder – gehst du von aktiven LS aus?

Gruss
Wraeththu
Inventar
#6 erstellt: 16. Mrz 2003, 18:17
nun, er muss es ja wissen wieviel klangqualität er haben will.
Dei Pioneer-Geräte konnten mich bisher nicht überzeugen, aber wenn es ihm gefällt ist es gut so.

4x15 Watt reichen mit einem Marantz-Verstärker dieser Baureihe auf jeden Fall zur Beschallung des Raumes in Partylautstärke aus...wieviel Leistung muss er deiner Meinung nach denn haben?
(ich gehe mal davon aus, daß er NICHT fast taub ist)

Ich habe eine Marantz-Endstufe mit Leistungsanzeigen und LM-Electronic Boxen, die nicht einmal besonders wirkungsstark sind (83db bei 1 Watt)
Wenn man die Endstufe so weit aufdreht daß die Nadeln etwa 2 Watt pro kanal anzeigen ist schon keine Unterhaltung mehr möglich...man müsste schon gegen die Musik anschreien.
Ich denke, wenn ich sei mal aus 15 Watt aufdrehen würde würde wohl der Putz von der Wand fallen!
Icarus
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mrz 2003, 18:26
Hallo,

>>Wenn man die Endstufe so weit aufdreht daß die Nadeln etwa 2 Watt pro kanal anzeigen ist schon keine Unterhaltung mehr möglich

Das stimmt natürlich. Wenn man's aber mal so richtig krachen lassen will, sind weitaus höhere Leistungen nötig.
Die üblichen Leistungsanzeigen, wie analoge VU-Meter, haben eine RMS-Charakteristik. D.h. kurze Leistungsimpulse werden gar nicht dargestellt, sondern durch die Trägheit der Anzeige "glattgebügelt".

Gruß,
Icarus
Elric6666
Gesperrt
#8 erstellt: 16. Mrz 2003, 23:23
Hi Lars,

„Ich denke, wenn ich sei mal aus 15 Watt aufdrehen würde würde wohl der Putz von der Wand fallen“

Klar doch, in einem Altbau der seit 50 Jahren saniert werden sollte!

Mit 15 Watt kannst du sicher Musik aus Boxen mit einem guten Wirkungsgrad quetschen – aber doch nicht zur Renovierung.

„4x15 Watt reichen mit einem Marantz-Verstärker dieser Baureihe auf jeden Fall zur Beschallung des Raumes in Partylautstärke aus...wieviel Leistung muss er deiner Meinung nach denn haben?
(ich gehe mal davon aus, daß er NICHT fast taub ist)“

Klar eine Party mit Fledermäusen – bei 15 Watt wird dir der Bass verhungern und nach 8 STUNDEN Volllast kannst du dann auch noch die Spiegeleier darauf braten – vorausgesetzt, dass er nicht vorher laufend abschaltet. Was für eine Party soll das werden?

Bei einem Surround AV wird allgemein 5 x 100 Watt Sinus empfohlen. Das hängt vor allem mit den Bässen zusammen, die besonders viel Leistung vom AV fordern.

Bitte verwechsele Lautstärke nicht mit Klang!

Gruß
dali
Neuling
#9 erstellt: 17. Mrz 2003, 10:40
bitte sagt mir das ich damit ein "gutes" system kaufen kann und auch ein schnäpchen machen kann

h**p://www2.primusonline.de/shop/info.asp?product_code=23600&product_group=&service_group=&search_str=&sid=2173046290&aid=501000&retpage=/shop/folder.asp
Elric6666
Gesperrt
#10 erstellt: 17. Mrz 2003, 11:37
Hi dali,

„Infinity Surround Lautsprecher HCS 1“

Das System wird offensichtlich überall z.B. auch amazon für 199 € rausgehauen.

Dein gekaufter AV hat meine ich 5 x 80 Watt.

Das obige System kenne ich nicht –die Preisleistung scheint OK – als günstige einstieg Variante zum üben –
vielleicht nicht so schlecht.
Auf Dauer , wirst du aber mit solch einem System keine Freude haben

Die von mir beschriebene Canton Zusammenstellung würde bei ca. 750 € liegen

Gruss
dali
Neuling
#11 erstellt: 17. Mrz 2003, 12:29
ja aber mein 12 qm und dann die schnell beunruhigten nachbarn...

ich weiss schon wie du das meinst. von a nach b mit einem benz ist bestimmt besser, aber man schafft das auch mit einem golf, nur ist die reise nicht so bequem...aber nicht jeder kann sich ein benz leisten oder fährt so oft auto, das es sich lohnt. ich mir reicht so ein einsteigerpaket bestimmt, ich schaue zwar viel dvd und filme, aber laut machen kann ich auch nicht wirklich und das boxensystem klingt bei einem freund echt toll ich werde einfach mal meinen pioneer mit zu ihm nehmen und probehören

danke für den tipp mit amazon, hatte schon angst das ich das system nicht mehr bekomme, weil da nur so lange der vorrat steht

aber das machen die bestimmt gerne, das so jmd wie ich darauf reinfällt ,)

danek für die hilfe
wn
Inventar
#12 erstellt: 17. Mrz 2003, 13:21
Hi Elric,
>>...„bei 15 Watt wird dir der Bass verhungern und nach 8 STUNDEN Volllast kannst du dann auch noch die Spiegeleier darauf braten – vorausgesetzt, dass er nicht vorher laufend abschaltet. Was für eine Party soll das werden? Bei einem Surround AV wird allgemein 5 x 100 Watt Sinus empfohlen. Das hängt vor allem mit den Bässen zusammen, die besonders viel Leistung vom AV fordern.<<
Eigentlich habt Ihr beide recht, was die Leistung angeht. Ich gebe aber folgendes zu bedenken: Die maximale Stomaufnahme des 511 ist mit 220 Watt angegeben. Da ein Verstärker zumindest dauernd nicht mehr Leistung abgeben kann als er aufnimmt ergibt sich eine Dauerleistung von ca. 44 Watt Pro Kanal. Diesen Wert kann mann direkt mit den 15 Watt des Marantz vergleichen, da dieser Wert als Dauerleistung unter Vollast im Bereich von 20Hz bis 20KHz ermittelt wurde. Die Unterschiede sind also gar nicht so gross. Dass hier für Tiefbassorgien keine Reserven vorhanden sind ist klar, gilt aber für beide Geräte.
-Gruss, Wilfried
burki
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Mrz 2003, 13:57
Hi dali,

mag auch keine konkrete Boxenempfehlung geben.
Aber: Ein uraltes Quadrogeraet ist schoen und gut, doch fuer DD-/dts-Quellen nur aeusserst bedingt sinnvoll (auch wenn am Mehrkanaleingang angeschlossen).
Fuer "normale" Lautstaerken reicht in Deinem Raum natuerlich ein Einstiegs-AV-Verstaerker, wobei ich von der DE-Sony-Reihe (da gibt es bei der Konkurrenz klanglich besseres fuers gleiche Geld) eher abraten taete.

Die Aussage, dass fuer kleine Raeume ein "Billigst-Boxen-Set" (welches Du zudem noch nirgends gehoert hast) ausreicht, finde ich sehr gefaehrlich.
Ein gute Box zeichnet sich z.B. auch dadurch aus, dass bei geringen Pegeln "keine Details verloren gehen", aber natuerlich auch dadurch, dass bei hoeheren Pegeln keine Verzerrungen auftreten.
Bei 10 qm wird es immer schwierig sein, tatsaechlich ein 5.1-Boxensystem aufzubauen (vorallem wenn es kein reiner Hoerraum sein sollte).
Ich kann nur raten, etwas mehr als 199 EUR (sorry, aber dafuer bekommt man noch nichteinmal einen halbwegs tauglichen Sub) auszugeben (lasse Dich nicht von ehemaligen UVPs blenden).
Wie Malte empfehle ich auch gerne im Einstiegsbereich die Syrincs-Sets (da kann man zumindest als Abdeckung grau waehlen) oder wegen mir auch das KEF 2005.
Aber hoere Dir unbedingt diverse Systeme an (es ist Dein Geld) und beachte, dass Boxen schlicht und ergreifend ein gewisses Volumen benoetigen, um richtig zu funktionieren.

Gruss
Burkhardt
Elric6666
Gesperrt
#14 erstellt: 17. Mrz 2003, 22:27
Hi Wilfried,

„Dauerleistung von ca. 44 Watt Pro Kanal. Diesen Wert kann mann direkt mit den 15 Watt des Marantz vergleichen, da dieser Wert als Dauerleistung unter Vollast im Bereich von 20Hz bis 20KHz“

Da verstehe ich dich jetzt aber richtig – ein Unterschied von 193 % pro Kanal (wobei der Maranz nur x 4 arbeitet) ist zu vernachlässigen bzw. nicht so groß?

Gruss
wn
Inventar
#15 erstellt: 18. Mrz 2003, 00:04
Hi Elric,
>>“Da verstehe ich dich jetzt aber richtig – ein Unterschied von 193 % pro Kanal (wobei der Maranz nur x 4 arbeitet) ist zu vernachlässigen bzw. nicht so groß?<<
Meine Berechnung war falsch, da ich vergessen hatte den Wirkungsgrad zu berücksichtigen, der nicht höher als wohlwollede 60% beträgt. Dann liegen wir bei 26 Watt pro Kanal permanenter Dauerleistung.
Und beide Werte bieten keine Reserve für lauteren Bass.
In der Praxis ist das aber weniger dramatisch, solange man 4 Full Range Lautsprecher verwendet da der Lautstärkeregler im Vergleich zu Stereo ja meistens zurückgedreht werden kann um dennoch ein raumfüllendes Klangbild zu erreichen. Ausserdem gewinnt ja auch die Tieftonwiedergabe bei Multichannel, da die unteren Frequenzen über alle 4 (5) Lautprecher reproduziert werden und sich die Membranfläche quasi addiert. Insofern relativiert sich die benötigte Ausgangsleistung. Probier das einfach mal aus.
Gruss, Wilfried
Elric6666
Gesperrt
#16 erstellt: 18. Mrz 2003, 08:53
Hi Wilfried,

selbst nach der Korrektur sind`s immer noch 73 %. Deine Berechnung bezieht sich auf Volllast aller Kanäle – das kommt sicher (auch bei den meisten multi CH) recht selten vor.

Ist ja eigentlich auch egal mit 5 x 140 W bzw 7x150 W würdest du bzw ich sicher nicht deinen Vorschlag aufgreifen „Probier das einfach mal aus.“

Gruss
wn
Inventar
#17 erstellt: 18. Mrz 2003, 13:49
Hi Elric,

>>Hi Wilfried,selbst nach der Korrektur sind`s immer noch 73 %. Deine Berechnung bezieht sich auf Volllast aller Kanäle – das kommt sicher (auch bei den meisten multi CH) recht selten vor. Ist ja eigentlich auch egal mit 5 x 140 W bzw 7x150 W würdest du bzw ich sicher nicht deinen Vorschlag aufgreifen „Probier das einfach mal aus.“
Ja, die Berechnung bezog sich auf die maximale Leistung. Das Beispiel mit der Lautstärke hingegen bezog sich auf normale Zimmerlautstärke und sollte nur aufzeigen, dass man bei einer Mehrkanalwiedergabe im Gegensatz zu zweikanal weniger Leistung benötigt um ein raumfüllendes Klangbild zu erreichen.
Gruss, Wilfried
Wraeththu
Inventar
#18 erstellt: 27. Mrz 2003, 22:12
na wenn ihr wirklich nicht glauben wollt daß die 15 Watt eines kleinen alten Marantz Gerät etwas ganz anderes sind als die heutigen Leistungsangaben, dann doch bitte einfach mal probehören und vergleichen.
Marantz hat die Leistung damals als Dauerleistung über eine Stunde (von wegen Peak!), an 8 Ohm und über den gesamten Frequenzbereich gemessen, an allen Kanälen gleichzeitig.
Mein Marantz und auch der National Panasoic bleiben kalt auch bei erhöhten Lautstärken...dah hat mein alter Yamaha mit angeblich 2 150 Watt schon "geglüht".
Glauben kann man eine angegeben Leistung von 2x 150 Watt doch ohnehin nicht, wenn dann hinten etwas von Gesamtleisungsaufnahme 200W steht.
Von der Qualität des Klanges mal ganz abgesehen...beim Wechsel von Yamaha zu Marantz habe ich gedacht ich hätte neue Boxen.

Aber wer alles Glaubt was einem die Hersteller erzählen,der geht am besten in den Nächsten Quelle-Shop und kauft sich die megageile Superpower 1500W Anlage für 599 Euros
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#19 erstellt: 28. Mrz 2003, 08:32
Hallo alle und Wraeththu,
der leider dank nichtinvolvierter Geister leiden muss

Ich hatte als Kind das 'Pech' mit einem HiFi kranken Vater aufzuwachsen:
Thorens + SME 3009
Marantz 2230
JBL Lancer 55 Boxen


Was Du beschreibst hatte ich Jahre lang, und dann kam noch das I-Tüpchelchen:
Silvester Party, Onkyo Anlage mit mindestens 2*200W (lach)
2 Stunden später normaler Lautstärke (Große Metall-Halle, viele Leute).
Verstärker aus (zu heiss) wieder an, aus, an, aus, an, kaputt
Papa holt seinen kleinen Marantz mit 2*35W, der den Rest des Abends spielt, um einiges lauter, schöner und völlig unbeeindruckt von der 'Belastung'
Glaubt dem armen Wraeththu oder ersteigert aus Jux so ein altes Möhrchen.
Kann sein das man mal die Kondensatoren und die Beleuchtung für's hübsche Display reparieren muss, aber den Spass ist es wert
Elric6666
Gesperrt
#20 erstellt: 28. Mrz 2003, 09:16
Hi Wraeththu

„sind als die heutigen Leistungsangaben“ – Du bist ja ein ganz schlauer- Früher war alles besser?

Bei den von mir und Wilfried genanten Leistungen / AV`s handelt es sich bestimmt nicht um Toaster.
Die von mir genannten 7 x 150 Watt gelten bei 6 Ohm – and den von der genanten 8 Ohm werden noch
7 x 110 W geleistet.

„Ich habe eine Marantz-Endstufe mit Leistungsanzeigen und LM-Electronic Boxen, die nicht einmal besonders wirkungsstark sind (83db bei 1 Watt)
Wenn man die Endstufe so weit aufdreht daß die Nadeln etwa 2“

Mit deinen Angaben vermengst du aber auch einiges und erweckst den Eindruck, das dein Maranz auch mit
4 x 15 Watt arbeitet – Ist aber nicht so – 4 x 50 Watt oder 2 x 125 Watt. Baujahr 1974 – 1978 .

Beachte bitte auch, dass die aktuell angegebene Raumgröße von ca. 12 qm sicher keine Dauerlösung ist – und
die Anschaffung eines AV – für die Meisten – eine langfristige Investition darstellt. Du selbst betreibst ja auch einen
mindestens 25 Jahre alten AV.

@ Langhaarigerbombenleger
Nur zur Info: Der Marantz 2230 leistet 2 x 30 Watt

Gruss
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#21 erstellt: 28. Mrz 2003, 11:12
stimmt 2*30W - daher auch der Name - was weiss ich wie ich auf 35 kam?
Wraeththu
Inventar
#22 erstellt: 28. Mrz 2003, 22:02
nein, ich wollte nicht sagen das heute alles besser ist.
Nur wird heute gerne mehr übertrieben, Leistungangaben wie sie bei Marantz damals ermittelt wurden gibt es heute meines wissens nicht mehr, vielleicth noch bei einigen wenigen Highendern.

Ich denke nur man kann im allgemeinen sagen je billiger das Gerät ist um so mehr wird übertrieben und man sollte gerade bei "schnäppchen" sehr genau hinhören...leicht werden aus 1 Watt Sinusleistung mal 200 Watt PMPO, gross beworben.
Meine eltern haben sich mal so eine Kilowatt-Quelle-Anlage andrehen lassen (bei der nach 4 Jahren wirklich ALLES Kaputt ist)
An Si nusleistung hatte das ding laut Quelle dann angebich noch 35W pro Kanal...und die konnte man nicht mal glauben
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rear Boxen Kaufhilfe
necrotical am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  3 Beiträge
Kaufhilfe: Verstärkerleistung
Erle am 31.03.2003  –  Letzte Antwort am 01.04.2003  –  3 Beiträge
Kaufhilfe
Romsi am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  4 Beiträge
Kaufhilfe
Bratmaxxe am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  12 Beiträge
Kaufhilfe
frosch006 am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  6 Beiträge
Brauche Kaufhilfe :-)
afru am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  29 Beiträge
Receiver Kaufhilfe
sand04 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  7 Beiträge
Restaurant Beschallung kaufhilfe Boxen+zubehör
paulo78 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.09.2010  –  4 Beiträge
Kaufhilfe: HEIMKINO
steve am 16.03.2003  –  Letzte Antwort am 16.03.2003  –  5 Beiträge
Brauche Kaufhilfe!!!
madmike69 am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder839.276 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedPiwokla
  • Gesamtzahl an Themen1.398.589
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.631.212

Hersteller in diesem Thread Widget schließen