Kaufberatung Denon AVR

+A -A
Autor
Beitrag
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Mai 2012, 12:49
Hallo liebe Denon-Kenner,

ich versuche schon eine ganze Weile meinen Yamaha DSP gegen einen Denon AVR auszutauschen und komme dort mit der Auswahl nicht wirklich weiter. Ich hoffe ihr habt hier noch den Überblick über die unterschiedlichen Modelreihen und könnt mir bei der Wahl des besten Gerätes (P/L) für meine Bedürfnisse weiterhelfen. Ich blicke durch die ganzen feinen Unterschiede nicht mehr durch...

Ich habe aktuell 2 etwas größere Standboxen (Elac EL150) und 3 mono/stereo Endstufen (Denon POA800).
Center, Sub und Surround-Speaker möchte ich mir neu anschaffen.

Somit komme ich zu folgenden Bedürfnissen:

  1. - 5.1 und aufwärts (Sub und Front könnte ich mit Endstufen verstärken)
  2. - Alle zu empfehlenden Tonformate (Codecs)
  3. - Vorverstärkerausgänge für min. Front-Speaker (für Endstufen). Sollte der Verstärker eurer Meinung nach auf den Frontkanälen ausreichen, könnten diese auch wegfallen und ich motte die Endstufen ein... (bin dort nicht der Kenner)
  4. - Min. 2 Analoge Eingänge
  5. - Min 2 HDMI Eingänge, min.1 Ausgang (noch nutze ich kein HDMI, kommt aber demnächst und dann ist fraglich ob 3D oder nicht. Wobei man hier auch eine Glotze mit Ausgang nehmen könnte, um dann dort durchzuschleift, somit dann wieder nicht unbedingt pflicht von HDMI 4...)
  6. - Netzwerkplayer wäre klasse, höre sehr viel Radio-Streams (kann man zur Not auch mit externen Player nachrüsten)
  7. - Min. 1 Optischer Eingang
  8. - Dann die heikle Frage mit dem Video-Upscaling... Grundsätzlich klingt das alles toll, vorallem mit der 4k Unterstützung, aber braucht man das alles wirklich? Taugt das überhaupt was? Bitte lasst eure Erfahrungen sprechen...
  9. - Klang sollte Typisch Denon sein, Pegelfest und eben nicht Yamaha... Schwerpunkt Klassik, Rock, Film.
  10. - Kosten eben so gering wie möglich(max.400€ wäre super, ich weiß, nicht viel), allerdings würde ich auch die Ersteigerung eines gebrauchten Gerätes in Betracht ziehen. Da ich über die 1000€ komme, wenn ich mein Wunschgerät haben wollen würde, habe ich das fürs erste geknickt... (Frau braucht auch noch Schuhe!.. : )


Mir würde wohl schon der 1312-1912 reichen, wenn sie denn die Anschlüsse hätten die ich brauche...
-1912 scheint die beste Wahl nach meinem aktuellen Stand, allerdings eben kein Pre-Out für Endstufe, was also wenn die Internen nicht ausreichen. Dann noch fraglich ob der Videoteil ausreicht, wenn man schon auf ein so aktuelles Gerät setzt.
-1312 für wirklich kleines Geld als Zwischenlösung sehr gutes P/L, allerdings auch kein Pre-Out, die Endstufen werden meine Elac wohl nicht bedienen können...
-Die neuen Serien haben diese wirklich hässliche Front (Wenn es seien muss, ok, dann bekomme ich halt Augenkrebs... : )... Dafür Netzwerkkrams mit 4K wohl Top, allerdings liegen die fürs erste wohl ausserhalb meines Budgets...

Zu den älteren Generationen kann ich noch weniger sagen. Können diese wirklich alle die aktuell benötigten Codecs vernünftig wiedergeben? Taugt die Technik? Gab es Neuerungen in der Basistechnik, die ältere Generationen von der Neuen unterscheidet? Wenn ich auf Netzwerk, Upscaling verzichte, kann ich vielleicht ein älteres Gerät für kleines Geld bekommen. Genau hier benötige ich ganz klar eure Erfahrungen...

Da ich momentan noch absolut Analog arbeite, mit getrennten 5.1 Eingängen (alles nicht so dolle), kann ich bei der neuen Technik von keinen Erfahrungswerten profitieren und hoffe auf das Samarita-Herz eines Denon-Kenners
Momentan höre ich nur Stereo und jeder AV kann mehr als mein DSP mit Prologik

Bitte meine Suchanfrage nicht als "Suche Alleskönner für 3 Tallers" abschmettern... Ich versuche schlau zu werden und an der richtigen Stelle abstriche zu machen. Eine gute Zwischenlösung heißt ja nicht, dass max. 400€ mein Glück für die Zukunft werden soll, dass das nicht funktioniert weiß ich auch

Vielen Vielen Dank für eure Hilfe!
Euer POA800
pegasusmc
Inventar
#2 erstellt: 25. Mai 2012, 13:38
Wenn 4k
Dann kommt leider nur der 2313 in Frage, wenn Du noch bis Weihnachten warten kannst fällt auch der UVP von 899 €.

Bei alten gebrauchten geht es mit einem 2809 los, da der 2808 nur 2 HDMI Eingänge hat.
Das 3D kannst Du mit einem Blu Ray Player mit 2 HDMI Ausgängen umgehen. Die können die aktuellen Tonformate wiedergeben. Für I Radio brauchst Du dann was externes.
Soundfreak85
Stammgast
#3 erstellt: 25. Mai 2012, 13:59
4k ist noch völliger schwachsinn! Es gibt kaum Beaner oder TVs die 4k wiedergeben können und wenn sind die in enormen Preisregionen. Zudem lönnen die dann selbst von Full HD auf 4k hochskalieren! Nativ gibts das ehh noch lange nicht. Also nimm lieber nen größeres Vorgängermodell.
pegasusmc
Inventar
#4 erstellt: 25. Mai 2012, 15:05
Wenn Er den AVR solange nutzen möchte wie seinen Yamaha, also ca. 10 Jahre ist das mit der 4 k unterstützung zu überlegen.
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Mai 2012, 17:48
MoinMoin!
Das ist ja unglaublich, Ihr habt mich nicht für diesen Thread an den Pranger gestellt!

Erst einmal vielen Dank für eure Posts. Der 2808 reicht mir von den Anschlüssen. 2 x HDMI ist ok! Soll erst einmal überbrücken, besser kann ich das in 5-10Jahren immer noch einmal werden lassen.

Der 2808 sieht sehr vernünftig aus und taugt von den Inneren-Werten? Muss ich ausser fehlender Netzwerkfunktion und HDMI3a Begrenzung irgendwas hinnehmen? Einmesssystem taugt was?
Wenn ich einen der beiden noch irgendwo zu einem guten Preis bekomme, sieht mir das zig mal vernünftiger aus, als alles andere realistische für mich.

@pegasusmc: Stimmt, kauft man einmal vernünftig, hat man sehr sehr lange etwas davon. 4k ist bei der Investition allerdings noch nicht wirklich wichtig.
Soundfreak85: Stimmt auch, da ich nun auf die Netzwerk und Videofeatures pfeife, werde ich dieses Feature einfach in meinem nächsten AVR als Pflicht aufnehmen.

Vielen vielen Dank schon einmal euch 2!
pegasusmc
Inventar
#6 erstellt: 25. Mai 2012, 20:10
Eigentlich nicht, ich habe 2x 2808 am laufen. Netzwerk gibt es aber bei 2808 /09 nicht. Das mache ich über mein Scott Inet Radio. Gehandelt bei Ebay 250 € für den 2808 und 300 für den 09er. Wenn Boxen ordentlich aufgestellt sind ist ein Einmessen überflüssig. Bei richtigen Problemen mit dem Raum hilft Dir die mitgelieferte Consumer Audessy auch nicht.
3808 gibt es dann mit Netzwerk und W-Lan, aber die gehen so um die 500 € bei E-Bay weg. Da ist es zu überlegen ob es nicht gleich ein neuer werden soll.
de_poppekopp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Mai 2012, 20:44
[quote="pegasusmc"]. Wenn Boxen ordentlich aufgestellt sind ist ein Einmessen überflüssig. Bei richtigen Problemen mit dem Raum hilft Dir die mitgelieferte Consumer Audessy auch nicht.
Das halte ich für falsch!
Audyssey ist wirklich eine tolle Sache wenn man seinen Raum/LS Aufstellung nicht perfekt ausrichten kann.
Und jetzt kommts. Mein Raum ist akustisch sehr gut optimiert und dennoch holt XT32 noch einiges raus!
Bei Film/Mehrkanal ist es m.E. ein absolutes must have!!!
pegasusmc
Inventar
#8 erstellt: 26. Mai 2012, 01:53
Soviel möchte Er nicht ausgeben.
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Mai 2012, 18:03
MoinMoin!

Ich versuche schon einen 2808 bzw. 2809er zu bekommen, selbst nach dem 3808 schaue ich grade. Der 2808 als "günstigster" der 3 ist in silber ab 470€ gebraucht im Netz zu bekommen, allerdings wieder nicht ebay.
Ebay meldet ein paar Geräte aus England und USA, da es wohl auch dort unterschiede gibt, bin ich dort sehr vorsichtig... Der 2808 wäre dort aus GB für rund 300 zu bekommen. Läuft da was schief, ist die Lösung des Problems bestimmt ein Drama...
Ich halte also weiter meine Augen offen und versuchs weiter auf die genannten Geräte.
Gibt es denn vielleicht noch eine Alternative, auf die man die Suche eröffnen kann? Die genannten sind schon echt gut und entsprechen dem was ich erhofft hatte, das P/L Verhältnis stimmt vorne und hinten! Nur bekommen müsste man einen zu dem erhhoften Preis

Vielen Dank und einen sonnigen Feierabend!
pegasusmc
Inventar
#10 erstellt: 29. Mai 2012, 18:23
USA ( CI Modelle) laufen nur auf 110 Volt.


Ebay Kleinanzeigen und DHD 24 mal versuchen.
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Mai 2012, 21:54
Nabend!

Steh grade in Verhandlungen zum 2808, mal sehen ob es was wird oder das gute Stück schon weg ist. Leider war die Anzeige schon ein Tag älter...
Ich bin gespannt und falls noch vergleichbare AVRs bekannt, bin ich für jeden Tipp dankbar, um das leidige Thema endlich vom Tisch zu bekommen (Frau hat schon ne PSP bekommen, um sich zu beschäftigen ...

Vielen Dank
Und einen schönen Abend!
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Mai 2012, 18:38
Nabend!
2808 in super Zustand erworben, 265€. Ich warte nun gespannt auf die Lieferung! Vielen Dank für die super Unterstützung!

Meint ihr der 2808 hat genug Power um auf den Frontkanälen den "Elac 151 s" stand zu halten?
Oder ist es empfehlenswert meine vorhandenen Endstufen Denon POA800 im Mono-Betrieb weiter angeschlossen zu lassen. Habe manchmal das Gefühl, dass die Kondensatoren ein wenig platt sind, bzw. diese erst ne Runde Dampf benötigen, um schön satt zu klingen. Wenn der Einsatz der Endstufen empfehlenswert ist, würd ich die mal bei einem Bekannten in Wartung geben.

Elac EL151s Bild aus anderem Thread KLICK MICH

Denon POA800 Technische Daten und Bilder in anderem Thread KLICK MICH

Vielen Dank und einen schönen Feierabend!


[Beitrag von 3xDenon_POA800_LoL am 30. Mai 2012, 18:40 bearbeitet]
Soundfreak85
Stammgast
#13 erstellt: 30. Mai 2012, 19:04
Also der Denon 2808 sollte mit deinen Standlautsprechern locker klar kommen. Mit der extra Endstufe hast du nämlcih rein Leistungsmäßig auch nicht mehr. Was den Klang angeht kann ich dir aber keine Aussage machen. Das musst du einfach mal ausprobieren.
HinterMailand
Inventar
#14 erstellt: 30. Mai 2012, 19:14
hi,
ich wollte ja zuerst den 1912 und bin dann auf den 2312 umgeschwenkt. Aktuell ist dieser bei ca. 550 Euro. Wollt aber noch warten bis er evtl. noch unter 500 Euro fällt, aber ich denke da kann ich warten bis ich schwarz bin, denn dann gibt es ihn nicht mehr.
Jetzt hab ich ein super Schnäppchen bzgl. den 3312 angeboten bekommen... für 699 Euro.
Jetzt weiß ich gar nimmer was ich machen soll...???
Lohnen die 150 Euro Aufpreis rein klangtechnisch, denn den ganzen Schnickschnack was er noch zusätzluich alles kann und hat brauch ich nicht wirklich?
pegasusmc
Inventar
#15 erstellt: 30. Mai 2012, 23:08
Kommt auf deine Boxen an.
HinterMailand
Inventar
#16 erstellt: 31. Mai 2012, 06:43
aktuell 2 mal große Stand-LS von Canton (M60?) und als Center und Rear Teufel (C300 und D100).
Ich möchte aber falls das nicht richtig funktioniert die Cantons anderweitig benutzen, die Teufels verkaufen und mir dann ein passenderes LS-System zum Denon kaufen.
pegasusmc
Inventar
#17 erstellt: 31. Mai 2012, 08:28

HinterMailand schrieb:
Jetzt hab ich ein super Schnäppchen bzgl. den 3312 angeboten bekommen... für 699 Euro.?

Dann den 3312, das hat den Vorteil das wenn Du Boxen mit einen schlechten Wirkungsgrad dranhängst ist das mehr an Power wichtig.
HinterMailand
Inventar
#18 erstellt: 01. Jun 2012, 06:45
Also, ich hab mich nun doch breit schlagen lassen und nach langem hin und her den 3312 gekauft. Es war der letzte und der musste raus um für die neuen Platz zu machen. Für 695 Euro find ich das ein gutes PL-Verhältnis. Leider steht er aber jetzt noch 14 Tage verpackt bei uns rum da wir jetzt erst mal in den Urlaub fahren.
Anschließend werde ich ihn an meinen aktuellen Boxen testen (Canton Karat M60, Teufel M300C und M100D) und entscheiden ob da auch was neues her muss....
Danke an alle die mich genötigt haben jetzt doch mehr Geld aus zu geben als ich wollte
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jun 2012, 12:56
MoinMoin!

Leider ist der 2808 noch nicht eingetroffen, will hoffen das er bald kommt, sonst platz ich vor Aufregung!

Danke für den Hinweis mit der Leistung, werde das Klangbild mal überprüfen, evtl. im Parallelbetrieb und teile euch dann meine Erfahrungen mit. Denke aber, wenn der Verstärker das schafft, werd ich nur diesen einsetzen und die Endstufen abstoßen.

Ich habe noch 2 Problemchen und möchte das lieber in dieser "netten Runde" hier klären, als wieder einen neuen Thread aufmachen zu müssen, hoffe da fühlt sich keiner auf den Schlipps getreten.

Ich muss noch Center und Rear austauschen und ich habe heute Abend ein Date mit meiner Frau zum Lautsprecher shoppen... Ich würde hier nun auch gerne auf Elac umsteigen. Leider finde ich die (laut Foren/Google) empfohlenen Elac Center-Lautsprecher ein wenig klein, jedenfalls in meiner Preisklasse. Das Center ist ja nun grade für Filme sehr wichtig und ich möchte da keinen kleinen Satelit Könnt ihr hier ein paar Speaker nennen, bei denen ihr sagen würdet, dass sie zu den relativ großen EL151 passen. Gerne auch ältere Modelle, schau sowieso auf dem Gebrauchtmarkt...

Dazu suche ich noch etwas kleinere Elac als Rear z.B. in der Größenordnung der Elac BS 204.2 oder ELAC 310 CE. Was würdet ihr dort empfehlen. Gerne auch hier wieder ältere Modelle, da neu momentan einfach nicht drin ist.

Wie immer bin ich euch für eure Erfahrung super dankbar!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
pegasusmc
Inventar
#20 erstellt: 01. Jun 2012, 13:57
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Jun 2012, 15:33
Hallo Pegasusmc!

2 x 9,5cm als Bass/Mitteltöner?!... hmmm... Ich hatte bis vor kurzem einen selbstgebauten angeschlossen, 2x16cm und ich dachte, dass wäre klein...
Ist der wirklich zu empfehlen? Bzw. wie groß würdest du max. gehen und warum? Dachte alle Kanäle haben vollen Frequenzgang... Hätte jetzt was zwischen 2 x 16 und 20cm für Bass/Mitte gesucht...

Gruß und Danke dir!


[Beitrag von 3xDenon_POA800_LoL am 01. Jun 2012, 15:34 bearbeitet]
HinterMailand
Inventar
#22 erstellt: 01. Jun 2012, 21:02
hi,
als ich meinen 3312er gekauft hab, hat mein Verkäufer zu meinen Cantons B&W empfohlen. Als Rear die M1 und als Center auch diesen, ggf. ne Nummer größer (Bezeichnung weiß ich jetzt nicht merh genau. Die M1 waren im Angebot bei 225Euro pro Stück. Der größere Center lag bei 400 Euro. Und natürlich noch nen passenden Sub.
Ausgesehen haben sie gut, auch in der Hand lagen sie schön schwer und machten einen guten Eindruck, jedoch hab ich sie noch nicht gehört. Mein Verkäufer hat aber darauf geschwört und sie mir wärmstens ans Herz gelegt...Verkäufer halt...
Stefan.B
Stammgast
#23 erstellt: 01. Jun 2012, 21:29
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f179dcc1a

Die hab ich als Rear und bin sehr zufrieden. Vor allem für den Preis kannste da glaub ich nicht allzuviel falsch machen.

Und dazu den Center.....

http://www.ebay.de/i...&hash=item2ebdbc9408


[Beitrag von Stefan.B am 01. Jun 2012, 21:31 bearbeitet]
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Jun 2012, 23:51
Nabend!

Danke für die Tipps! Hab die größe meines alten Centers noch einmal nach gemessen, 16cm ist doch schon verdammt viel.

Deine Empfehlungen sehen echt klasse aus, leider schwer gebraucht zu bekommen. Neu würde ich für Center und Rear ca. 280€ bezahlen. Ein sehr schönes allerdings mit 10,5cm Tieftöner kleines Center habe ich noch gefunden, das Elac CM 80. Leider auch hier schwer zu bekommen. Dazu gehört wohl als Rear dann Elac Dipol 60 (ich hoffe das habe ich richtig gegoogelt), auch sehr schwer zu bekommen.

Ich habe mit einem Verkäufer eines CC 51 in Top Zustand Kontakt aufgenommen, vielleicht wirds was, dann würden nur noch passende Rears fehlen.

Gibt es vielleicht noch eine Alternative nach der ich ausschau halten kann?

Meine Voraussetzungen also nun:
2x10cm - 2x16cm für das Center und die passenden Rear dazu.
Komplett in schwarz, wenn es nicht anders geht und Alu sein muss, dann auch einheiltich Center und Rear. Und idealerweise von Elac eben, um der Marke treu zu bleiben.


Zum AVR 2808:
Das gute Stück ist astrein verpackt angekommen und hat noch keinen einziegen Kratzer. Alten Yamaha Prozessor und Endstufen werde ich morgen austauschen und berichte dann vom Klang des neuen Babys (vorerst in Stereo)

Ich danke allen für die freundliche Hilfe hier im Board!
Schönen Abend noch!


[Beitrag von 3xDenon_POA800_LoL am 02. Jun 2012, 23:53 bearbeitet]
pegasusmc
Inventar
#25 erstellt: 03. Jun 2012, 09:49

3xDenon_POA800_LoL schrieb:
Hallo Pegasusmc!

Dachte alle Kanäle haben vollen Frequenzgang... Gruß und Danke dir!

Ist theoretisch richtig, aber bei der Wiedergabe von DD oder DTS wird der Bass ab dem eingestellten Crossover an den Sub geleitet.

Der Center wird hauptsächlich für die Stimmwiedergabe genutzt, hier ist bei ca. 80 Hz schluß.

Die meisten Center liegen zwischen 45 - 60 Hz.
Also wird der Center eh auf small gestellt, der 2808 hat den Vorteil das Du für jede LS Gruppe den Crossover seperat einstellen kannst. Tiefste Frequenz sind 40 Hz.

Viel wichtiger ist das die Boxen vom Wirkungsgrad zusammen passen. Selbst das kannst Du ausgleichen indem Du den Centerkanal im Pegel anhebst.

Film in Surround ist eh nichts für die Mietwohnung.
Wenn Du den Center auf eine Lautstärke mit guter Stimmverständlichkeit eingestellt hast hauen Dir die anderen Kanäle und der Sub die Teller aus dem Schrank.
3xDenon_POA800_LoL
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Jun 2012, 22:05
Nabend die Herrschaften!

Teller aus Schrank, feine Sache
Wir haben Mietwohnung, allerdings in hauptsächlich gewerblich genutzten Gebäude.
Hier kann ich (im normalen Rahmen) die Sau raus lassen... Ich steh auf Druck von allen Seiten, hatte bis dato auch nur einmal kurz einen Sub angeschlossen, da der alte Prozessor von Yamaha besser mit Solo-Kanälen klang und dazu einfach Bass auf Front und Center gebraucht hat.
Hab viel ausprobiert, nun ist endlich schluss mit Kindergarten und der Prologic Prozessor musste soeben den Platz für den 2808 frei machen.

Nun zum versprochenen Testergebnis:

AVR 2808 direkt mit linker Elac 151 verbunden, vom Pre-Out !auch linker Kanal! auf Denon POA800 im Mono betrieb gepatched. Die POA800 ist von Haus aus ein wenig lauter (ca. 5%), das habe ich angepasst. Dann ein wenig Musi durchlaufen lassen und auf Feinheiten geachtet.

Ergebnis: der 2808 nimmt sich von der Klarheit nichts, selbst mit Ohr 1m vom Hochtöner zischeln beide relativ identisch und harmonisch. Ich also meine Frau dazu geholt und noch einmal das ganze. Bei einem Track kam dann doch recht klar ein tieferer Frequenzgang der POA800 zum vorschein.
POA800 abgeschaltet und schwupps fehlte der schön wummernde/wobbelnde Bass. Er liegt so tief, dass man ihn wohl mit einem Sub wunderbar ersetzen könnte.
Ich habe kurz mal einen Blick in die POA800 geworfen, verbaut sind 2x10k mFarad, die im Monobetrieb schön zusammen geschaltet sind. Ich denke die Kapazitäten kann man addieren und kommt damit auf 20k gegen 12k der 2808 (wenn ich mich nicht irre).
Ich habe noch keine EQ Einstellungen vorgenommen und bin bei dem 2808 davon ausgegangen, dass auch der Pre-Out mit über den EQ geht, ansonsten wäre der Test nicht aussagekräftig...

Ich denke ich tu dem AVR was gutes wenn ich die POA im Monobetrieb stehen lasse. Ganz entschlossen habe ich mich allerdings noch nicht.
Mein HiFi-Turm ist nun von gefühlten 1,5m auf 45cm geschrumpft... Da fehlt mir irgendwie die geballte Metallfront
Ich habe allerdings einen aktiv Sub von Canton geschossen (Elac hatte nur schöne in passiv). Wenn der ankommt, werde ich einmal testen, ob man überhaupt noch eine Chance hat die fehlenden Frequenzen zu hören (wobei der Sub im Stereo nicht mitläuft...).
Alles also nicht so klar wie man sich das für eine Entscheidung wünscht...

Eines kann ich allerdings jetzt schon sagen, selbst ohne Endstufen macht der 2808 ein sehr schön neutrales Soundbild. Ich bin gespannt auf erste Dolby tests von der blauen Scheibe (dauert noch ein wenig).

Ich bin leider mit dem Center und Rear noch nicht weiter. Konnte aktuell keine weiteren guten Angebote finden. Wenn euch noch eine Serie einfällt die gut ist, immer her damit, dann habe ich mal eine Alternative zum suchen.

Vielen Dank und einen schönen Abend!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Denon AVR
slayer111 am 27.09.2019  –  Letzte Antwort am 27.09.2019  –  8 Beiträge
Kaufberatung AVR Denon
segelfreund am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  5 Beiträge
Hilfe bei AVR Auswahl? Denon, Yamaha.
mavideluxe am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  4 Beiträge
5.1 Kaufberatung für DENON AVR-1912
KaFla88 am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung Denon AVR X4100
burningthing am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  3 Beiträge
Denon AVR 1610
bali6 am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung Denon oder Yamaha
Leftiman am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  11 Beiträge
Denon AVR Kaufberatung
C-Low am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  17 Beiträge
Denon vs.Maranz Kaufberatung
chris-jj am 17.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.09.2016  –  9 Beiträge
AVR - Denon, Yamaha oder Marantz
jan_28 am 05.10.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedAns246
  • Gesamtzahl an Themen1.451.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.650

Hersteller in diesem Thread Widget schließen