[Kaufberatung] Kleines, privates Heimkino ohne 2TB Grenze

+A -A
Autor
Beitrag
HardcoreJan
Neuling
#1 erstellt: 06. Jun 2012, 08:19
Hallo zusammen,

ich möchte mir ein kleines Einsteiger Heimkino zusammen basteln.
Bisher habe ich mir von Teufel das "Concept E 400 Digital "5.1-Set"" als Einsteiger Soundanlage gekauft und als Tablet: Samsung Galaxy Tab 10.1N - zum spielen

Jetzt möchte ich etwas nachrüsten und geplant war:
TV: Samsung UE46ES7090
BluRay: Denon DBP-2012

Als TV Receiver wollte ich den integrierten vom Samsung TV nutzen.

Dann wollte ich mir mein kleines Toshiba Notebook in die Ecke stellen und als Netzwerk Punkt für meine USB Festplatten nutzen. Gestern hatte ich dann mit dem Allshare von Samsung rumgespielt und wollte schon mal testen in Verbindung mit dem Notebook und dem Tablet wie das so funktioniert, dabei bin ich auf die Problematik "2GB Grenze" gestoßen. Offenbar kann ich keine Festplatten die größer als 2TB sind im Netzwerk einbinden.

Und jetzt wende ich mich an dieses Forum. Meine Alternative ein neues Notebook mit BluRay Laufwerk und alles über ein MediaCenter steuern, aber ich glaube das dann der Qualitätsverlust gerade bei SD auf dem "großen" TV wohl recht hoch wäre als wenn ich das direkt über die oben genannten Geräte laufen lassen und ich wollte eigentlich sowenig Geräte wie möglich haben, spricht nur TV/BluRay Player/AV-Receiver kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben oder ein Gerät nennen das das kann?

Gerne auch ein anderes 46" TV Gerät das sowas direkt unterstüzt oder ein Sat Receiver der das kann.

Vielen Dank schon im vorraus.

Gruß,
Jan
burli0
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jun 2012, 11:53

HardcoreJan schrieb:
...Meine Alternative ein neues Notebook mit BluRay Laufwerk und alles über ein MediaCenter steuern, aber ich glaube das dann der Qualitätsverlust gerade bei SD auf dem "großen" TV wohl recht hoch wäre als wenn ich das direkt über die oben genannten Geräte laufen lassen und ich wollte eigentlich sowenig Geräte wie möglich haben, spricht nur TV/BluRay Player/AV-Receiver kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben oder ein Gerät nennen das das kann?

Gerne auch ein anderes 46" TV Gerät das sowas direkt unterstüzt oder ein Sat Receiver der das kann.

WAS kann?

für mich sind da 2 themen vermischt: 2GB und besseres upscaling.

ein pc/laptop mit hdmi upscalt wunderbar, wenn er auf die native auflösung des TV eingestellt ist.

mit nem extra BRP probiert man aus, wer am besten upscaling macht, der BRP, der tv, oder eventuell der avr.
HardcoreJan
Neuling
#3 erstellt: 06. Jun 2012, 12:07
Die Frage war auf die Verwaltung von Festplatten über 2GB bezogen. Gibt es da schon Geräte?
Könnt ihr sonst vllt. sogar einen Multimedia PC empfehlen, der einen 3D BluRay Player und vllt. einen guten SAT Receiver hat?

Wichtig wäre mir eine gute Soundausgabe später über HDMI und ein gutes Upscaling auch von SD Bildern und DVD im BluRay Laufwerk.
HardcoreJan
Neuling
#4 erstellt: 07. Jun 2012, 22:12
Ich Push den Thread nochmal mit einer Ergänzung, vielleicht weiß da ja jemand zufällig bescheid.

Wenn ich den Samsung UE46ES7090 ins Netzwerk einbinde und meine externen Festplatten (2TB & 3TB) an meinen Vista Notebook anschließe und freigebe kann der Fernseher dann über DNLA oder sonstige "Software" auf die Festplatten zugreifen?

Mir macht vorallem die 3TB Festplatte Sorgen. Ich "befürchte" schon deswegen auf einen HTPC zurück greifen zu müssen. Vielleicht weiß da ja jemand eine Antwort.
std67
Inventar
#5 erstellt: 07. Jun 2012, 22:28
Hi

die 3TB Platten sind, soweit ich weiß, eine Sache des Betriebssystems

Aber warum schließt du das Notebook nicht direkt per HDMI am TV an
Dann hast du auch die größte Medienkompatibilität

Bei TVs und Playern ist die Anzahl der abspielbaren Formate stark eingeschränkt. Erst recht per DLNA
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2012, 22:39
ich kann deine Probleme oder was du eigentlich genau jetzt auch nicht wirklich nachvollziehen?!?

ich habe hier einen Samsung TV (PS50C6500), habe aber Allshare & DLNA (ist das nicht dasselbe?) noch nie wirklich genutzt, ist doch eh nur Spielkram. Aber testweise habe ich mal ausprobiert und der TV kann ohne Probleme auf die 6GB vom NAS (natürlich mit DLNA Server).
Bei DLNA muss das Gerät, an das die HDD angeschlossen ist, damit umgehen können. Das Endgerät bekommt davon gar nix mit!
Da sind halt Fragen offen wie: welches Filesystem hast du drauf usw.?
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2012, 23:15
Vielleicht solltet ihr mal sorgfältiger darauf achten, ob ihr GB oder TB meint/schreibt...

@TE:
in der Tat: manchmal werden simple PC-Fragen angesprochen, die mit der 2 TB Grenze kaum was zu tun haben! Etwas genauer ausdifferenzieren, wo das Problem besteht!
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 07. Jun 2012, 23:46

Apalone schrieb:
Vielleicht solltet ihr mal sorgfältiger darauf achten, ob ihr GB oder TB meint/schreibt... :.

ähm, natürlich du hast recht. Aber meine erste Festplatte hatte 5MB (diesmal kein Vertipper), da kommt man heute schonmal ins Schleudern
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2012, 05:39

Mickey_Mouse schrieb:
...Aber meine erste Festplatte hatte 5MB....


Mist! Du hast früher mit dem PC angefangen als ich. Ich hatte schon 20! Die dicken MFM-Dinger, mit denen man Büffel totwerfen konnte...
HardcoreJan
Neuling
#10 erstellt: 08. Jun 2012, 07:00
Erstmal Danke für die Antworten.
Das Notebook schließe ich nicht an, weil das Notebook leider kein HDMI hat. Das war auch mein erster Gedanke.

Und bei den 3TB, ich hab halt oft gelesen das 3TB von solchen HIFI Geräten nicht erkannt werden bzw. zumindest nicht angezeigt weil die wohl zu groß sind. Das Dateisystem ist NTFS. Habe da mal irgendwas mit MBR(?) gelesen unter diesem Bezug.

Und Samsung selber gibt nur das Festplatten bis 500GB unterstützt werden.


[Beitrag von HardcoreJan am 08. Jun 2012, 07:52 bearbeitet]
maikromashine
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jun 2012, 08:40
Zur Lösung des Netzwerkproblems...

Ich werde mir für mein DLNA-Netzwerk einen NAS mit Twonky-Server hinstellen. Hab das Ganze schon über meinen PC mit nem alten Samsung LE37B650 getestet... funzt einwandfrei.
Damit aber für den Zugriff auf die Daten nicht immer der Rechner laufen muss, werde ich dafür doch lieber den hier +2x 3TB nutzen.
Der Twonky ist bereits vorinstalliert, man muss also nur für einmalig 15,- Taler die Lizens kaufen. FERTIG!


[Beitrag von maikromashine am 08. Jun 2012, 08:43 bearbeitet]
burli0
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Jun 2012, 10:13

Mickey_Mouse schrieb:

Apalone schrieb:
Vielleicht solltet ihr mal sorgfältiger darauf achten, ob ihr GB oder TB meint/schreibt... :.

ähm, natürlich du hast recht. Aber meine erste Festplatte hatte 5MB (diesmal kein Vertipper), da kommt man heute schonmal ins Schleudern ;)

so was darf einfach net passieren!
KON-ZEN-TRIEREN beim posten!


burli0 schrieb:
...für mich sind da 2 themen vermischt: 2GB und ...


std67
Inventar
#13 erstellt: 08. Jun 2012, 13:12
Hi

ob die Platte gelesen wird oder nicht hängt vom Quellgerät ab, also das Gerät an dem die Platte hängt,in diesem Fall dem PC

Dem DLNA-Client (TV) ist das komplett egal
kabumm
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Jun 2012, 14:25
Kannst Du die Festplatte denn "offline" am Notebook ganz normal verwenden?
Sollte dem nicht so sein, würde ich mal die Begriffe MBR und GPT-Partitionen in den Raum werfen
HardcoreJan
Neuling
#15 erstellt: 08. Jun 2012, 16:15
Am Notebook sind die Platten ohne Einschränkungen sichtbar.
Habe mir nur Sorgen gemacht weil mein Glaxay Tab über Allsahre meine 3TB Festplatte nicht angezeigt hat.
std67
Inventar
#16 erstellt: 08. Jun 2012, 21:05
das liegt dann aber eher nicht an der größe der Platte
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
privates Heimkino - AV Receiver
st.walser am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  22 Beiträge
kaufberatung für kleines heimkino
h5n1_1991 am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  24 Beiträge
Kaufberatung kleines Heimkino System
gtifahrer20 am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  2 Beiträge
Brauche Kaufberatung für kleines Heimkino
Maggons am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  25 Beiträge
Kaufberatung Heimkino
roxxdaddy am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 11.05.2012  –  29 Beiträge
Kaufberatung Surround - kleines Budget
lok1z am 13.11.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  12 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher für Heimkino
perfunctory am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  7 Beiträge
Kleines "Heimkino"
andrewimmer am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 10.06.2008  –  16 Beiträge
Kaufberatung Heimkino System
iguana57 am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  2 Beiträge
Heimkino AVR + Lautsprecher - Kaufberatung für kleines Wohnzimmer
RobertBergholz am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglied*hd+
  • Gesamtzahl an Themen1.452.292
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.632.296

Hersteller in diesem Thread Widget schließen