Blutiger Anfänger braucht Hilfe für Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Okt 2012, 10:10
Hallo an alle Heimkino Fans,

ich bin recht frisch in der Heimkinomaterie drinen und erhoffe mir hier von netten Usern Tipps, Tricks und viele brauchbare Ratschläge für mein kleines Heimkino. Ich habe mich schon sehr gut eingelesen, trotzdem werden sich noch sehr viele Fragen auf, wo Verbesserungsbedarf besteht.

Ich habe einen groben Grundriss von dem Raum beigefügt, macht vieles einfacher.

Die Wände möchte ich wenn möglich nicht schwarz Streichen, sondern mit schwarzem Stoff bedecken. Sollte ja okey sein?

4 Kinositze bekomm ich rein, ist das maximale, sollte auch gut machbar sein.

Was denkt ihr wir groß ich die Leinwand bekomme? Gute 2 Meter würde ich mir schon wünschen. Ist der Abstand machbar zum sitz? Ist hart an der Grenze denk ich?

Dann stellt sich die Frage wie und wo ich die ganzen Boxen unterbringe?


Der Raum ist halt sehr klein,... Beamer hätte ich an die Decke gepackt, da wäre er gut aufgeräumt.


Was meint Ihr, macht das alles Sinn oder ist der Raum zu klein? Wie würdet Ihr den Raum verplanen?



Grundriss: http://s14.directupload.net/file/d/3031/izabqrd6_png.htm


Ich hoffe auf viele Tipps. Schon mal vielen Dank!




Gruß
E!sregen
Schandmauler
Stammgast
#2 erstellt: 02. Okt 2012, 12:25
Bekomme eine Fehlermeldung auf den Grundriss. Lade es doch der Einfachheit halber im Forum hoch. Dann ist es auch für die Nachwelt gesichert
Igelfrau
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2012, 12:31
Bei dem Raummaß (310 x 340 cm) dürfte das alles sehr beengt werden.
- Keine vernünftige rückseitige Beschallung
- Raummoden sind in diesem fast quadratischen Raum ziemlich sicher und aufwendig zu bekämpfen.
- Bist du im Kino mal so nahe vorne an der Leinwand gesessen? Da wird das Sehen bei 2 Meter Diagonale kein Vergnügen.


Ich rate von deinem sicherlich ambitionierten Plan ab. Sorry.
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 02. Okt 2012, 12:52
Hallo zusammen, danke für die Antworten!

Klar kann ich es im Forum hochladen, wird gemacht

[/img]http://www.hifi-forum.de/bild/grundriss_221930.html[/img]


Mir ist bewusst das die HK realisierung , baulich gesehen sehr eng und schwierig wird.
Leider steht mir auf längere Sicht keine größerer Raum zur Verfügung.

Trotzdem müsste man doch ein kleines gemütliches HK bastelnb können.
Darum würde es mich sehr interessieren wie man es platztechnisch umsetzen könnte, mit Rat von Fachleuten!

Vielen Dank
sk223
Inventar
#5 erstellt: 02. Okt 2012, 13:07
Bei knapp 3 Meter Sitzabstand und zwei Meter Leinwand macht nur FullHD Sinn.
Was für Zuspieler und was für Material soll wiedergegeben werden?

Stefan
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Okt 2012, 13:12
Hallo sk223

Ich habe mir schon einen Beamer in den Kopf gesetz der mir sehr gut erscheint, einen BenQ w700. Denke das ich damit gut bedient bin?! Ansonsten werden BR und DVDs gespielt. Wird sich die Waage halten...

Als Player habe ich einen Panasonic DMP-BD60. Bun damit sehr zufrieden.
Soundanlage hab ich noch gar keinen Plan.
Igelfrau
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2012, 13:19
Schafft denn der Beamer die 2m Diagonale auf die kurze Entfernung?
Schandmauler
Stammgast
#8 erstellt: 02. Okt 2012, 13:19
Ich wage unvorsichtigerweise mal zu behaupten, dass wenn du 5.1 einrichten möchtest, du in dem kleinen Raum soviel ungewünschte Resonanzen haben wirst, dass du recht günstig laufen kannst, da du nur durch gehörigen Aufwand (technisch und finanziell) die Akustik soweit verbessern kannst, dass sich teure Anlagen lohnen.

Just my 2 cent.

Nicht mich zu feste Hauen
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Okt 2012, 13:24
Den Beamer gäbe es noch in einer "Kurzdistanzaisführung" wäre auch machbar.
Und wenns gar nicht passen sollte wird er halt umgetauscht.

Ich weiss nicht ob er auf die geringe Entfernung ein schön großes Bild zaubern kann.
Darum hab ich euch ja gefragt ^^

Das mit dem Sound... Tja das wird so ne Sache.
Denke ich brauch mir keine Anlage für 2000€ kaufen, weil es nichts bringen wird. Denke mit einer "normalen" Analage wäre ich "bestens" beziehnt. Was würdet Ihr mir da empfehlen?

5.1 ? oder einfach eine 2.1 ?
Igelfrau
Inventar
#10 erstellt: 02. Okt 2012, 13:28
2.0 mit vernünftigen LS dürfte in dem Mäusekino voll und ganz reichen.
Schandmauler
Stammgast
#11 erstellt: 02. Okt 2012, 13:31
Aber ein Sub würde den kleinen Raum schön zum zittern (/dröhnen bringen) *grins*

Sicherlich ein wenig unpräzise, aber Filme ohne Subwoofer sind mau...

Bei Musik lasse ic hmir einen dezenten Bass gefallen, aber z.B. bei einer Explosion muss schon Feeling herüberkommen.


[Beitrag von Schandmauler am 02. Okt 2012, 13:32 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#12 erstellt: 02. Okt 2012, 13:37
Wo willst du den den Sub hinstellen in der kleinen Schachtel? Überlege dir mal den Raum bestückt mit Sitzen, LS und Technik! Da bleibt nicht mehr viel Platz zum Bewegen. Vom Atmen über 2 Film-Stunden mit 4 Personen ganz abgesehen... uff!
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Okt 2012, 13:40
Mäusekino, das hat du nett gesagt ^^ Da gäbe es weitaus boshaftere Aussagen ^^

Ja ein Sub. sollte schon sein, auch wenn er nicht die volle Leistung bringen wird... Bisschen "bums" ist immer gut.

Habt Ihr noch Ratschläge für mich? Beamer soweit i.O. ?
Worauf MUSS ich sonst noch achten? Was vergisst man gerne? Was ist ganz wichtig? Wo kann man viel Falsch machen? Oder spielt das alles keine Rolle bei dem "Mauskino"?

Wenn ich da an ein altes Kino bei ins in der Nähe denke... Arg viel größer war das auch nicht
Schandmauler
Stammgast
#14 erstellt: 02. Okt 2012, 13:40
Ein Raum in dem kein Sub stattfindet gibt es nicht. Gerade der Subwoofer ist aufgrund der nicht vorhandenen Ortbarkeit vollkommen variabel. zur not wird er neben den Projektor an die Decke gehängt.

P.S.: Vorschlag ist natürlich nicht zu 100% Ernst gemeint, sollte aber wirklich einmal kein platz sein, spricht aus HiFi Sicht nichts gegen eine Platzierung an der Decke (solange diese den Sub tragen kann)
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 02. Okt 2012, 13:52
In Bezug auf "verbrauchte" Luft muss ich recht geben, da sollte man nicht unterschätzen.... Aber dagegen vorzugehen wird schwer.
Das ich Kompromisse eineghen muss, war klar...

Das "Kino Feeling" ist mir sehr wichtig. Ob der Sound nicht ganz perfekt ist, darüber kann ich hinweg sehen... Ganz beschissen (anders kann ich es nicht sagen ^^ ) wirds auch nicht sein. Jeder hat andere Ansprüche.

Und den Sub. wird man sicher irgendwie unterbringen.
Igelfrau
Inventar
#16 erstellt: 02. Okt 2012, 13:57
Gelöscht weil wohl nicht benötigt.


[Beitrag von Igelfrau am 02. Okt 2012, 18:40 bearbeitet]
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Okt 2012, 14:01
Danke, werde ich mir gleich durchlesen!

Welche größe für ein HK ist den deiner Meinung nach die MINDESTVORAUSSETZUNG?
Igelfrau
Inventar
#18 erstellt: 02. Okt 2012, 14:08
Der Raum sollte zumindest alles andere als quadratisch sein, da dies dröhnende Raummoden sehr begünstigt.

Der Rest hängt von der beabsichtigten Zuschauerzahl und Bilddiagonalen ab. Es bringt aber nichts, wenn 50% der Zuschauer an die Wand gepresst sitzen, weil der Raum nicht mehr Platz hergibt.

Ich denke nach Lesen der obigen Threads dürftest du dir einige Fragen bereits selber beantworten können. Ein Kino in deinem kleinen Raum so wie du es beabsichtigst halte ich aber nach wie vor für nicht praktikabel. Es sein denn du willst keinen Spaß damit haben.
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Okt 2012, 14:52
@ Igelfrau,

Junge Junge, mir schwillt der Kamm, was Du hier so äußerst !!

Wie kann man nur so borniert sein und alles was ein User hier aufzeigt zur Nichte machen !

@ Regen,

Dein Raum reicht völlig wenn nix größeres da ist muß es eben gehen, nur auf Filmeschauen verzichten weil ein Miesmacher abrät ??

Bau Dein Kino so wie Du willst !

Wände abdunkeln,
Decke über der LW 50-80cm schwarz malern,
Rahmenleinwand selbst bauen (IKEA Tupplur eignet sich als Einstieg bestens) 2 Meter ist völlig OK, ich würde vor Bau noch größere Diagonale probieren !!,
Beamer auf ein kleines Regal an der Rückwand (so hoch wie möglich wg. Lüftergeräusch),
kleiner 5.1 AV z.B. Yamaha 373,
Lautsprechersystem z.B. Teufel Theater 100 (wg. den Dipolen !),
Kinostühle an die Rückwand und los geht der Spaß !!

Foxfahrer

P.S. 2.0 hat aber mal so garnix mit Filmton zu tun !!!
AMGPOWER
Inventar
#20 erstellt: 02. Okt 2012, 15:54
Ich sehe es genauso wie Foxfahrer. Lass es dir nicht schlecht reden. Das sind knapp 10,5m². Und selbst da geht locker ein 5.1 System mit Beamer.
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Okt 2012, 16:31
wow danke an euch beide ^^

Ihr macht mir wieder richtig Mut,... war vorher schon ein wenig nieder geschlagen :/

Klar hat jeder verschiedene Maßstäbe, mag sein, und wenn man das optimale haben möchte ist mein Raum zu klein, das war mir auch klar ^^


@Fox

Danke für deine kurze aber sehr nützliche Bauzusammenfassung! Hat mir sehr geholfen!!
Der Raum ist auf das minimiert was wichtig ist > FILM SCHAUEN!
Klar das ich einiges an Deko Schnick Schnack knicken kann, aber so ist das halt.

Muss ich gleich mal im Board suchen wie man eine Rahmenleinwand selbst baut....
Ich hätte mir jetzt eine fertige an die Wand geklatscht mit Vorhang ^^

VIELEN DANK!
AMGPOWER
Inventar
#22 erstellt: 02. Okt 2012, 16:55
Es gibt hier oder gab hier einen User der hatte gar auf 10qm 2 Nubert aw-991 am laufen.
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 02. Okt 2012, 17:03
Wtf? Das nenn ich mal nen "bums"
Geschmäcker sind verschieden ^^
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Okt 2012, 17:32
Wenns nicht am Geld mangelt ist eine fertige Rahmenleinwand etwas feines :

http://www.amazon.de/eSmart-LEINWAND-Gesamtbreite-Darstellungsfl%C3%A4che-Bildformat/dp/B007T7JUVM/ref=sr_1_2?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1349197969&sr=1-2

wenn Du klamm bist reicht ein Tupplur auf gehobelte Dachlatten gespannt für den Anfang völlig.

Sind halt 160,- zu ca. 50,- Euro, wobei die fertige LW schon schöner ist.

Selbstbau : unbedingt mit 2 Mann !

Dachlatten (40x60mm) mit Gährung 45° zusägen,
Ecken vorbohren und verschrauben,
Rahmen auf die glatte Seite des Rollo legen,
und ungefähr zuschneiden (das untere Rohr des Rollos nicht abschneiden, damit läßt sich das Rollo gut spannen !),
Obere lange Kante umlegen und gut festtackern (Rollo doppelt umschlagen),
nun den Rahmen aufstellen,
einer spannt mit dem Rohr das Rollo über die 2. lange Kante, der 2. tackert sich nen Wolf (Elektrotacker von Vorteil ! aber nur wenn vorhanden, Neukauf vervierfacht den Preis der LW, da die billigen nix taugen ).
Zum Schluß die beiden Seiten umlegen, spannen (vorsicht, keine Falten ziehen !!),
überschüssiges Rollo abschneiden.
2 Schrauben in die Wand (wenn nicht hundert % Waage kann man eine Schraube biegen, LW dranhängen, fertig !

Durch starke Temperaturschwankungen können leicht Falten am Rand entstehen, die aber beim Filmeschauen nicht sichtbar sind.

Foxfahrer
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Okt 2012, 20:50
Die option selbst zu bauen ist eine schöne Sache...
Geld sparen ist immer was gutes,... aber da bin ich ehrlich gesagt bisschen faul ^^
Da kauf ich lieber eine perfekte und gut ist es... Als gegenzug tobe ich mich bei den Wänden und den Regalkonstruktionen aus ^^

Spielt es eigentlich eine Rolle ob die Vorhänge an der Leinwand (links und rechts) rot oder schwarz sind?
Also in Bezug auf die Qualität...


EDIT: ich frage mich gerade wo ich am besten die ganze Technik unterbringen kann. Eine Bühne unter die Leinwand brauen und dort drinen alles unter bringen? Oder Einfach alles an die Rückwand "kltschen" ? Was meint Ihr wäre der beste Weg?

Gruß
E!s


[Beitrag von E!sregen am 03. Okt 2012, 23:29 bearbeitet]
E!sregen
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 11. Okt 2012, 22:38
thumps up
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino Anfänger braucht Hilfe!
Rene1980 am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  10 Beiträge
Blutiger Anfänger brauch hilfe!
Egge81 am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  6 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe
markusinf am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  6 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe!
niels1984 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  13 Beiträge
Anfänger braucht hilfe!
espesse am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  5 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe
Cordoban am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  7 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe
Dedas am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  3 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe 8)
Teven am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  7 Beiträge
Totaler Anfänger braucht Hilfe
RPicster am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  4 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe
Chino87 am 21.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedgreybit
  • Gesamtzahl an Themen1.496.597
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.453.447

Hersteller in diesem Thread Widget schließen