Aufbau 5.1 System, Empfehlung für weiße LS

+A -A
Autor
Beitrag
Diego08
Neuling
#1 erstellt: 25. Dez 2012, 13:36
Hallo zusammen!

Ich lese seit einiger Zeit fleißig hier mit und konnte schon viele Informationen selbst zusammentragen. Als absoluter Einsteiger bräuchte ich nun aber mal eine klare Empfehlung.

Situation:
Ich baue mir gerade ein Heimkinosystem auf, da nun endlich das liebe Geld und vor allem meine Frau mitspielen! ;-) Letzteres allerdings nur durch das Eingehen bestimmter Kompromisse, auf die ich gleich eingehen werde. Prinzipiell baue ich stück für stück auf, möchte also keine Unsummen auf einmal ausgeben.

Bisher im Besitz:
Samsung ES7090 46 Zoll
Yamaha rx-v743
2 uralte Lautsprecher Aiwa SX-LM 101

Raum: offener Wohnraum/Esszimmer (35qm). TV und Anlage steht im Wohnzimmerbereich, also die Hälfte des Raums. Rechte Seite des WZ ist quasi offen. Durch den Kamin ergibt sich eine Nische, in der die Geräte stehen. Diese ist etwa 1m tief und gute 2 Meter breit.

Nutzung:
10% Musik
30% Bluray
60% Sky (Sat-Receiver)

Soviel zu den Hintergrundinfos. Mein Plan ist, ein vernünftiges 5.1 System aufzubauen. Da die Couch ein Stück von der Wand weg steht, ist das auch realisierbar. Zunächst wäre die Front dran. Im Moment nutze ich die Aiwa LS, habe also die Möglichkeit, zuerst in 3.1 oder 4.0 aufzurüsten.

Der Kompromiss als Verhandlungsergebnis mit meiner Chefin:
Max. 250 Euro pro Monat, zwingend weiße LS, keine (!!) Standlautsprecher, dürfen aber durchaus größer als die vielzitierten Brüllwürfel sein.

Meine Fragen:
In welcher Reihenfolge würdet ihr vorgehen?
Worauf sollte ich bei der LS Wahl wegen der TV-Nische achten?
Habt ihr vllt sogar schon eine Kaufempfehlung?

Habe noch nichts zur Probe gehört, da mich, ehrlich gesagt, die Vielfalt im Moment ein bisschen überfordert.

Danke Euch!!
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 25. Dez 2012, 13:47

Diego08 schrieb:

Der Kompromiss als Verhandlungsergebnis mit meiner Chefin:
Max. 250 Euro pro Monat, zwingend weiße LS, keine (!!) Standlautsprecher, dürfen aber durchaus größer als die vielzitierten Brüllwürfel sein.


Hallo,
über wieviele Monate sprechen wir? Also wie gross ist das Gesamtbudget?

Markus
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Dez 2012, 13:50
Hallo,
du möchtest die LS finanzieren, oder wie sollen wir die 250,-€ deuten ? Wenn ja wie lange beabsichtigt ihr dafür zu zahlen, wegen dem gesamt Budget das für die LS zur Verfügung steht.
Man sollte halt schon wissen in welcher Richtung du dich du dich klanglich bewegen möchtest.
Du solltest auf jeden Fall auch bei Kompakt-LS darauf achten, das sie möglichst frei stehen, also nicht in eine Ecke gequetscht werden.

Gruß Tom


[Beitrag von Der_Tom am 25. Dez 2012, 13:51 bearbeitet]
Diego08
Neuling
#4 erstellt: 25. Dez 2012, 14:36
Nein, oh Gott, nicht finanzieren. Da hab ich mich unklar ausgedrückt. Ich möchte pro Monat das angegebene Budget investieren oder eben sparen. Übers Gesamtbudget müssen wir dann nicht reden. Ich kann mir natürlich 2000 Euro LS kaufen, würde dass dann halt nicht gleich sondern in 10 Monaten machen, wenn es bei meinem Nutzungsverhalten und dem vorhandenen AVR Sinn macht. Und das macht es wahrscheinlich eben nicht. Ich habe mich am Leitfaden im Forum orientiert, in dem steht, dass das Verhältnis zwischen AVR und LS schon passen muss.
Also konkreter: Ich suche LS in der Einsteigerklasse (Paarpreis um die 250 +/-), die die gegebenen Bedingungen erfüllen (TV-Nische, weiß, keine Standlautsprecher). Wenn ihr da schon zufällig eine Empfehlung hättet, wäre ich glücklich! :-)
luschi03
Stammgast
#5 erstellt: 25. Dez 2012, 14:44
Also ich werfmal spontan die DALI ZENSOR in den Raum, gibt es schön in weiß, sind nicht so arg groß. Sollte ansich passen, einfach mal anschauen und dann hören :-)

Zensor 1 -->278 € das Paar sollte soweit auch passen

Vlt. mal anschauen............
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Dez 2012, 15:01
Die Dali Zensor ist schon mal ein guter Vorschlag, die Heco könnte auch was sein.

Gruß Tom
Diego08
Neuling
#7 erstellt: 25. Dez 2012, 15:03
So hab ich mir das vorgestellt. Danke dafür! Die hätte ich alleine nie gefunden. Schau ich mir beide an.
Letzte Frage: Was macht mehr Sinn: Erst 3.1 oder erst 4.0 (mit den alten Lautsprechern)? Oder ist das völlig egal?


[Beitrag von Diego08 am 25. Dez 2012, 15:04 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Dez 2012, 15:36
Ich würde wenn es denn Mehrkanal sein muss erstmal auf 4.0 gehen, den Center kann man am leichtesten verschmerzen, solange die Aufstellung der Front-Lautsprecher nicht völlig daneben ist !

Gruß Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung/empfehlung für 5.1 Ls
luppie am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  7 Beiträge
Brauche LS-Empfehlung für erweiterbares 5.1 System
mathelehrer am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  7 Beiträge
Empfehlung für 5.1 - System
petzi177 am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  2 Beiträge
Aufbau 5.1 System
loewenmacht am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  5 Beiträge
[Beratung] Aufbau 5.1 System
norklyn am 29.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung weiße 5.1 LS für die Wand
TinTan am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  3 Beiträge
Aufbau 5.1 System für Mischnutzung
Pubai am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
LS-Empfehlung für Heimkino
Sanni1992 am 20.02.2018  –  Letzte Antwort am 21.02.2018  –  4 Beiträge
Empfehlung neue Rear-LS
fifficus am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  7 Beiträge
Empfehlung gesucht für 5.1-System
Ethric am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.275 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedkr51e
  • Gesamtzahl an Themen1.497.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.462.185

Hersteller in diesem Thread Widget schließen