Kaufberatung 5.1, ca. 2000,- Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Torgar
Neuling
#1 erstellt: 03. Feb 2013, 19:12
Hallo,

nachdem ich die Info´s gelesen habe wage ich mich mal an den eigenen Thread!

Wie im Titel beschrieben möchte ich die Planung für ein 5.1-System in meinem Wohnzimmer beginnen.

Es ist ca. 31m² groß (6,2m x 5,0m) mit einem Volumen von ca. 78m³ (Höhe 2,5m), hat einen Fliesenboden und in jedem Eck ist bereits einen Kabelauslass für Lautsprecher. Einen Plan habe ich leider nicht zur Hand, reiche ihn aber sobald es geht nach. Es ist genügend Platz für Standlautsprecher, Subwoofer und den AVR vorhanden.

Das System soll zu ca. 90% nur für´s Fernsehen (Filme & Co.) eingesetzt werden, Musik wird nur gelegentlich gehört und dann keine spezielle Richtung.
Mein Fernseher hängt an einer schmalen Seite des Raumes, die Couch ist genau gegenüber.

Beim Budget möchte ich mich noch nicht festlegen, mir geht es darum das zu kaufen was ich brauche und wäre auch bereit erst einmal mit dem AVR und zwei Lautsprechern (+ evtl. Center) zu beginnen um dann später etwas dazu zu kaufen, oder aber zu sparen um alles auf einmal realisieren zu können.

Vorhanden ist nur ein DVD-Player (Panasonic DVD-S100) der irgendwann aber mal durch einen Blu-Ray-Player ersetzt werden soll.

In einem HiFi-Fachgeschäft (M&K HiFi in Landshut) habe ich die Bowers & Wilkins Serie 600 zur Probe gehört und war sowohl vom Klang als auch der Optik angetan, allerdings weiß ich nicht ob das für meine Zwecke nicht zu viel des Guten wäre.
Ebenso ist mir nicht klar ob man nur vorne große Standboxen nehmen sollte und für hinten kleinere reichen, und ob die jeweils teurere Box in der B&W 600`er-Serie die bessere Wahl ist oder ob die günstigere für meine Zwecke ausreicht.

Ich bin nicht auf B&W festgelegt, wenn für mein Nutzungsverhalten andere/günstigere Hersteller ausreichen/besser geeignet bin ich natürlich für Empfehlungen offen!

Eine Frage zum Subwoofer habe ich auch noch, kann man durch bessere Standlautsprecher den Subwoofer überflüssig machen oder sollte man in jedem Fall einen kaufen?

Im Bereich der AVR kenne ich mich leider überhaupt nicht aus, ich hätte nur gerne einen Receiver mit dem es möglich wäre zwei Lautsprecher im benachbartem Esszimmer (Kabelverbindung zum Wohnzimmer vorhanden, Lautsprecher noch nicht) zu betreiben, Denon wäre ich nicht abgeneigt.

Gruß Torgar


[Beitrag von Torgar am 03. Feb 2013, 19:31 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 03. Feb 2013, 19:27
Hallo Torgar,

du hast schon vieles richtig gemacht. Grade bei Lautsprechern ist es wichtig sich diese zunächst in der Vorauswahl beim Händler anzuhören. Möglichst solltest du abschliessend diese auch zuhause in der eigenen Raumakustik hören.
Beim Heimkino ist ein Subwoofer "eigentlich" notwendig. Es gibt aber Situationen wo man diesen schon mal weglassen könnte. Das hat aber dann mit der Raumkonstruktion und/oder Aufstellungsmöglichkeiten zu tun.

Ob du jetzt die grösseren oder kleineren standlautsprecher aus einer Serie nimmst solltest du dir möglichst zuhause anhören. Nicht immer ist "mehr" auch passender oder "teuerer" automatisch besser.

Markus
std67
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2013, 19:31
Hi

verstehe ich das richtig das du die Kabel schon fest in die Ecken verlegt hast und die LS dann quasi 5m auseinander stehen? Und du am Ende dann wahrscheinlich auch genau so weit weg sitzt?


[Beitrag von std67 am 03. Feb 2013, 19:31 bearbeitet]
Torgar
Neuling
#4 erstellt: 03. Feb 2013, 20:01
Hallo,

ja, die Kabel liegen fest in den Ecken und laufen alle unter dem Fernseher zusammen wo einmal der AVR stehen soll.

Die Couch ist genau gegenüber vom Fernseher an der Wand (Plan kommt bald), aufgrund eines Holzofens kann man sie nicht weiter in die Mitte stellen, von den Frontlautsprechern sitze ich also gut 5m weit weg. Die Rücklautsprecher würden ca. 1m neben der Couch stehen.

Torgar
std67
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2013, 20:08
na das ist alles andere als optimal
Modenanregung im Bass durch Eckaufstellung, Reflektionen im Hoch-/Mittelton durch wandnahe Aufstellung und zusätzlich großen Hörabstand
Torgar
Neuling
#6 erstellt: 03. Feb 2013, 23:03
Hallo,

hmm, na ja, irgendwo müssen die Auslässe aus der Wand kommen und es ist halt ein Wohnzimmer und kein eigener Heimkinoraum wo man alles so planen kann das es zu 100% für HiFi ausgelegt ist.

Wenn sich dafür kein 5.1-System lohnt dann ist das auch in Ordnung und ich besorg mir eine halbwegs vernüftige Soundbar welche dann sicherlich mind. gleichwertige Ergebnisse zu meinen aktuellen Fernsehlautsprechern bringen sollte.

Gruß Torgar
XBL1836
Gesperrt
#7 erstellt: 04. Feb 2013, 00:49
Eine Soundbar passt mit dem auf diese Entfernung recht dünnen Ton vermutlich auch besser zum viel zu kleinen Bild ...
_PoWLe_
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Feb 2013, 03:35
Nur weil die Wand 5m breit ist heißt es ja nicht dass sie auch 5m voneinander in den Ecken aufgestellt stehen. Oder Herr Threadersteller? aHast du den Kabeln keinen Spielraum von wenigstens 1m gegeben?


[Beitrag von _PoWLe_ am 04. Feb 2013, 03:39 bearbeitet]
Torgar
Neuling
#9 erstellt: 04. Feb 2013, 16:20
Hallo,

ich habe die Skizze meines Wohnzimmer als PDF-Datei, kann die aber leider nicht hochladen, kann mir jemand einen Tipp geben?

Die verlegten Kabel haben jeweils einen Spielraum von 1,5 m.

Ich bin kein Bierernster Typ und verstehe durchaus den ein oder anderen Spaß, aber als "Herr Threadersteller" muss man mich nicht zwingend ansprechen , und das eine Soundbar nie das bietet was ein 5.1- oder Stereosystem leisten kann ist mir auch klar!

Mit der Lautsprecherleistung meines aktuellen Fernsehers bin ich zufrieden weil ich keine sehr hohen Ansprüche habe, im Zuge eines Fernseherwechsel (oder Beamer mit Leinwand welche dann vermutlich nicht zu klein wäre...) wollte ich aber mal schauen was mit meinen Gegebenheiten möglich und sinnvoll ist.

Wenn bei mir alles suboptimal ist und falsch geplant wurde dann kann ich sehr gut mit dem neuen Fernseher/Beamer und passender "einfacher" Beschallung leben, auf ein klein wenig "Beratung" (Ausnahme Markus) hätte ich ehrlich gesagt aber schon gehofft.

Gruß Torgar
XBL1836
Gesperrt
#10 erstellt: 04. Feb 2013, 17:37
Nun ja, eine Beratung in freien Foren kann man nicht einfordern. Es ist jedem selbst überlassen sein Wissen anderen mitzuteilen...

Fakt ist nunmal, dass eine Raumaufteilung in der Art, dass an der einen Schmalseite der TV und an der anderen die Hör/Sehposition mit Couch o.ä. positioniert ist, eher als suboptimal anzusehen ist.

Unter ergonomischen Gesichtspunkten sollte der Betrachtungsabstand z.B. bei Full HD bei maximal dem 1,7 fachen der Bilddiagonale liegen. Wenn man nun davon ausgeht dass der (Full)HD-Anteil in Zukunft weiter steigt und noch höhere Auflösungen kommen, ist man mit ca. 5m viel zu weit vom Bild entfernt.
Ebenso gibt es für die optimale Lautsprecheraufstellung gewisse grundsätzliche Dinge, wie z.B. ein Stereodreick die bei einer solchen Raumanordnung auch kaum zu realisieren sind.
Torgar
Neuling
#11 erstellt: 05. Feb 2013, 00:13
Hallo,

danke für die Antwort, das hilft schon mal weiter.

Zur Beratung, ich dachte schon das wenn man im Unterforum: "Kaufberatung Surround & Heimkino" einen Thread startet auch ein wenig Beratung bekommt, in anderen Threads klappt das ja auch.
Ich habe mir auch die Mühe gemacht und die beiden angepinnten ausführlichen Threads durchgelesen welche Informationen man bei einer Threaderstellung geben soll, bis auf den Plan habe ich mich auch so gut es ging daran gehalten.

Das man keine Beratung einfordern kann ist mir absolut klar, ich selbst war einige Zeit in einem ebenfalls freiem Hardwareforum (PCGHX) beratend aktiv und habe in mehr als 5700 Beiträgen Leuten Tipps zur vorhandenen Hardware, Aufrüstung oder Neukauf eines PCs gegeben. Neben der fast alltäglichen Hilfestellung im Forum erstellte ich 3 Blogs welche eine Übersicht (wurde aktuell gehalten) über sämtliche nötige Komponenten verschiedenster Preisklassen enthielt sowie Angebote für Komplettrechner (z.B. Spiele-PC für 750,- Euro) wenn sich jemand keine Mühe machen wollte sich Gedanken zu machen.

Ich will mich in keinster Weise wichtig machen, aber ich weiß was Beratung bedeutet, auch wenn ein PC sicherlich nicht so komplex ist wie HiFi. Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht oder etwas anderes erwartet.

Aber zurück zum Thema, ich weiß das es nicht iedeal ist wie der Raum aufgeteilt ist, aber aufgrund der Gegebenheiten wie ein Holzofen, ein großer Glaserker und die Terassentür war dies die für mich Beste Lösung den Raum zu nutzen.
Das man aus dem Raum kein perfektes Heimkino machen kann ist mir völlig klar, das es aber keine Lösung gibt ein sinnvolles System zu installieren welches besser ist als die Mini-Lautsprecher moderner Fernseher wundert mich aber doch.

Gruß Torgar


[Beitrag von Torgar am 07. Feb 2013, 16:20 bearbeitet]
std67
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2013, 06:11
sicher ist es möglich, aber es ist halt nicht optimal
Die Beratung häte halt idealerweise bei der Planung beginnen sollen

Mir ist aber noch nicht ganz klar in welche Richtung das gehen soll.
Frozone1981
Stammgast
#13 erstellt: 05. Feb 2013, 11:58
@ Torgar: Stell doch ein mal einen Plan rein. Dann wird das alles einfacher, als eine wörtliche Raumbeschreibung
Torgar
Neuling
#14 erstellt: 06. Feb 2013, 23:03
Hallo,

hier nun der Plan vom Wohnzimmer: Wohnzimmer_03, besser habe ich ihn vorerst nicht hinbekommen weil ich nicht wusste wie ich aus dem PDF eine jpeg-Datei mache.

Noch etwas zur Raumplanung, ich habe diese meinem Radio- und Fernsehhändler überlassen von welchem ich dachte das er sich diesbezüglich auch halbwegs auskennt und nicht nur die Technik verkauft, das dem nur bedingt so war stellte sich heraus als der Fernseher an der Wand hing und schnell klar war das er zu klein ist, oder ich zu weit weg sitze.
Durch die Terassentür (recht oben) und den Glaserker (recht unten) war die Raumaufteilung aber auch nicht so einfach.

Gruß Torgar


[Beitrag von Torgar am 06. Feb 2013, 23:16 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#15 erstellt: 07. Feb 2013, 11:43
Werden die Boxen dann so "eingepfercht" wie auf den Bilder zu erkennen? Oder sind die "Schränke" variabel? Wieviel Platz ist zwischen "Wand" und Schrank" vorne?
Torgar
Neuling
#16 erstellt: 07. Feb 2013, 16:19
Hallo,

die Schränke stehen 40cm von der Wand entfern, man könnte sie noch etwas nach innen stellen so dass man 55cm Platz hätte.
Die Lautsprecher müssen aber nicht im Eck stehen, etwas vor den Schränken wäre kein Problem da diese nicht so oft benutzt werden.

Ich habe noch eine Allgemeine Frage, sollte irgendwas bei mir Sinn machen, würde eine Kompakt-Surround-Anlage wie z.B. die Bowers & Wilkins MT50 (Hersteller dient nur als Beispiel) grundsätzlich reichen um den Surround-Effekt halbwegs vernüftig zu generieren, oder sollte man dafür auf größere Lautsprecher setzen?
Mir geht es nicht darum Geld zu sparen, dieser Punkt spielt erst einmal eine untergeordnete Rolle, die Dimensionierung sollte aber für meinen Zweck passend sein.

Gruß Torgar
Markus_Pajonk
Gesperrt
#17 erstellt: 07. Feb 2013, 18:16
Hallo,
im Rearbereich kannst du Kompromisse eingehen. Hier empfiehlt es sich aber mindestens beim gleichen Hersteller/gleiche Marke zu bleiben.
Markus
steelydan1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Feb 2013, 22:59
Hallo


ich selbst war einige Zeit in einem ebenfalls freiem Hardwareforum (PCGHX) beratend aktiv und habe in mehr als 5700 Beiträgen Leuten Tipps zur vorhandenen Hardware, Aufrüstung oder Neukauf eines PCs gegeben.

Sind wir ja fast so was wie Kollegen. Ich mache das gleiche im Chip-Forum.
Aber im Post-Count lieg` ich vorne.

Hast ja schon ordentlich "auf die Mütze" bekommen. Aber wenn du hier mit >5m Sitzabstand, Couch an der Rückwand und geringer Felxibilität bei der LS-Positonierung antrittst ist das ähnlich wie die Frage "kann ich mit einem Singlecore und onboard-GPU Crysis in FullHD auf ultra spielen".

Ich hab mir jetzt deine Skizze bestimmt 5min angesehen.....und keine wirklich gute Idee.
Das wäre ein typischer Fall für Dipole oben an den Seitenwänden, aber dazu fehlt rechts hinten leider die Wand. Ich sehe da nur Glas.

Der n.m.E. einzig sinnvolle Rat :
Such dir einen guten Fachhändler, der sich das anschaut und bereit ist dir ein preislich passendes 5.1 LS-Set für ein paar Tage zur Probe hinzustellen. Dann kannst du entscheiden ob dir das Ergebnis die 2000€-Investition wert ist oder du - sicher schweren Herzens - vom Heimkino Abstand nimmst. Bzw., damit zumindest eine Art "Soundkulisse mit Bass" vorhanden ist, ein 4-500€-Set von Teufel auch ausreicht weil eine teure Lösung mit hochwertigeren LS aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ihr Potenzial nicht entfalten kann.

Gruß
steelydan
Torgar
Neuling
#19 erstellt: 17. Feb 2013, 20:48
Hallo,

danke für die Einschätzung!

Es war ja nur ein Idee von mir und es wäre besser gewesen bei der Raumplanung gleich einen HiFi-Fachhändler zu rate zu ziehen anstatt meinen Radio- und Fernsehhändler.

Letztlich war es aber doch gut hier zu fragen weil ich die Sache jetzt besser einschätzen kann und man mir pauschal kein teures System verkaufen kann, das habe ich nämlich befürchtet.

Ich habe dem HiFi-Laden "M&K" in Landshut eine Anfrage geschickt und werde auch ein Geschäft in München aufsuchen, vielleicht lasse ich aber auch alles so wie es ist bzw. schaue nach einen halbwegs tauglichen Soundbar wenn der neue Fernseher ansteht.

Falls jemand ein gutes Geschäft in München empfehlen kann wäre ich dankbar!

Gruß Torgar
Markus_Pajonk
Gesperrt
#20 erstellt: 18. Feb 2013, 00:17

Torgar (Beitrag #19) schrieb:

Falls jemand ein gutes Geschäft in München empfehlen kann wäre ich dankbar!

Gruß Torgar


www.heimkinoraum.de
Torgar
Neuling
#21 erstellt: 18. Feb 2013, 15:51
Danke :)!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Kaufberatung - max 2000 Euro
Pattl89 am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  16 Beiträge
5.1 Kaufberatung bis 2000 Euro!
The_Reaper's_Image am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung für ca. 2000 Euro
Eimerlie am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  20 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Budget 2000?
misimovic10er am 02.12.2020  –  Letzte Antwort am 03.12.2020  –  3 Beiträge
Kaufberatung 5.1, + beamer ~ 2000?
SteviiieDee am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.05.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung - anlage um ~2000 euro
palmer80 am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  9 Beiträge
Kaufberatung-Surroundanlage bis ca.2000,-Euro
mischamoon am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkino- Budget max. 2000 Euro
bnx am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem max. 2000 ?
_D_S_ am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  18 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System (Boxen + AVR für ca. 2000 Euro)
dacuba am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.327 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedChillgamer
  • Gesamtzahl an Themen1.497.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.464.334

Hersteller in diesem Thread Widget schließen