5.1-System + Mehrraumlösung für 4-Zimmer-Wohnung

+A -A
Autor
Beitrag
MartinS7887
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2013, 11:06
Hallo zusammen,

ich suche für meine Wohnung (Wohnzimmer, Schlaf-/Arbeitszimmer, Küche, Esszimmer und Bad) ein 5.1-System und/oder eine Mehrraum-Komplettlösung.
Ich hab eine Skizze erstellt, damit man es sich ein bisschen besser vorstellen kann.

Grundriss Wohnung

Im Wohnzimmer möchte ich ein 5.1-System, im Schlafzimmer/Küche/Esszimmer jeweils ein Lautsprecherpaar und im Bad nicht zu teure Lautsprecher aufstellen. Das Bad ist nicht so wichtig, im Notfall stell ich mir da ein einfaches Radio rein.

Ich suche im optimalen Fall ein zentrales Gerät an dem ich alle Quellen anschließe und diese dann individuell an die verschiedenen Räume verteil. Quelle A in Raum A, Quelle B in Raum C und Quelle C in Raum B und D, usw. Ich denke jeder weiß, was ich mein.
Da die Küche und das Esszimmer durch einen Durchbruch verbunden sind und ich da zu 99% die gleiche Quelle hören werde und das Bad wie gesagt nicht so wichtig ist, möchte ich mindestens 3 verschiedene Räume beschallen, optimal wäre 4.
Im Wohnzimmer werde ich hauptsächlich TV schauen und ab und zu Musik hören, in den anderen Räumen eigentlich nur Musik hören. Prinzipiell hör ich außer Klassik und Kuschelrock jede Art von Musik, hauptsächlich aber HipHop und Elektro.

Als Quellen hab ich im Moment:
- TV-Receiver
- PS3 (BluRay-Player)
- AppleTV
- Laptop
- iPhone
- iPad
Die ersten 4 Quellen möchte ich per HDMI anschließen, an den TV weitergeben und hauptsächlich im Wohnzimmer nutzen. iPhone und iPad wäre optimal, wenn man per AirPlay und AppleTV anbinden könnte.

Das zentrale Gerät bzw. das gesamte System hat also folgende Anforderungen:
1. 3 (oder 4) Räume mit verschiedenen Quellen beschallen
2. Alle Quellen per HDMI oder AirPlay anschließen
3. App zum Steuern, Quellen-Zuordnen usw. fürs iPhone/iPad
4. Internetradio

Ich hab mich schon länger damit beschäftigt, soweit es mir mit meinem beschränkten Wissen möglich ist, und ein bisschen informiert und habe 3 mögliche Lösungen gefunden:
1. Einen AV-Receiver mit 9.2 Ausgängen (dann würde ich in Küche und Esszimmer nur je 1 Lautsprecher aufstellen) oder mehr, der Zonensteuerung hat. Da hatte ich schon mal einen AV-Receiver von Yamaha rausgesucht (RX-A2020) und war kurz davor ihn zu bestellen, aber dann hat mir zum Glück ein Internethändler gesagt, dass es so nicht funktionieren wird, weil nur eine Quelle digital angeschlossen werden kann („der Yamaha RX-A2020 kann in der zweiten und dritten Hörzone nur analog zugespielte Signale wiedergeben. Digitale Signale (z.B. HDMI, optisches bzw. koaxiales Digitalsignal) werden in der zweiten und dritten Hörzone nicht unterstützt; d.h. die Zuspielgeräte müssen zusätzlich analog angeschlossen werden.“).
2. Einen 5.1-AV-Receiver, der auch alle Funktionalitäten hat, aber die Lautsprecher werden mit Netzwerkkabel über Netzwerk-Receiver angeschlossen. Die Variante hat mir der Händler empfohlen und er hatte da ein System von Moewe. Hatte ich davor gar nicht auf dem Zettel, von daher hab ich da null Ahnung, wie es funktionieren würde. Der Händler war auch nicht wirklich freundlich, daher hatte ich keine große Lust weiter zu fragen.
3. Einen 5.1-AV-Receiver, der alle Funktionalitäten hat, aber keine Mutli-Room-Funktion. Stattdessen ein zweites System, wie z.B. Sonos oder Teufel Raumfeld, um die weiteren Räume zu versorgen.
Soweit ich das gelesen habe, kann man sowohl bei Sonos als auch bei Raumfeld eine Verbindung zu einem AV-Receiver herstellen und somit könnte ich auch im Wohnzimmer die gleiche Quelle wie im Schlafzimmer oder so wiedergeben.

Bei den beiden ersten Varianten, hätte ich nur ein Gerät/System, was ich ganz gut finde. Allerdings müsste ich noch Kabel verlegen, was nicht einfach ist, aber in Ordnung wäre, wenn ich dafür eine bessere Lösung hätte.
Bei der Variante 3 hätte ich 2 Systeme und damit auch 2 Apps, 2 Geräte zum Einrichten usw. Wäre für mich aber in Ordnung.

Dazu hab ich folgende Fragen:
- Bei Variante 1, wenn ich nur eine Quelle digital anschließen kann:
Ist dann immer eine feste Quelle die digitale oder immer die erste, die ich einer Zone zuordne?
Kann ich Quellen gleichzeitig digital und analog anschließen? (Bei der PS3 weiß ich, dass man das dann immer in den Einstellungen ändern muss)
Wie groß ist der Unterschied bezüglich Übertragungsqualität zwischen digitalen und analogen Anschlüssen?
Gibt es AV-Receiver in der Mittel- bis Oberklasse, die das Problem nicht haben? (Der Internethändler konnte mir da leider keinen empfehlen)
- Bei Variante 2:
Brauch ich dann für jedes Lautsprecherpaar einen Netzwerk-Receiver?
Was machen die Netzwerk-Receiver? Muss ich die einzeln einschalten und da dann auch Sachen einstellen oder werten die nur das Signal aus und leiten es an die Boxen weiter.
- Ist es bei allen 3 Varianten möglich auch eine Quelle synchron auf alle Räume zu verteilen? Nicht dass man da Verzögerungen hört.
- Was ist die qualitativ beste „Verkabelung“? Normale aber lange Lautsprecherkabel oder Netzwerkkabel (selbe Länge) oder W-Lan? Braucht man bei Netzwerkkabel mindestens Cat 6 oder höher?
- Können die Lautsprecher von Sonos oder Raumfeld mit anderen, verkabelten Lautsprecher im gleichen Preisniveau mithalten?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann und sagt, ob es soweit funktioniert wie ich es mir denke bzw. welche Variante am besten ist oder ob es eine andere bessere Variante gibt.
Ich weiß, dass jeder einen anderen Geschmack und unterschiedliche Prioritäten hat, aber ich hoffe, dass ihr mir sagen könnt, ob alle 3 Varianten bei gleichen Budget ungefähr gleiche Leistung bringen oder eine Variante raussticht oder abfällt.
Vielleicht kann mir trotzdem der ein oder andere ja auch Tipps zu einzelnen Komponenten geben. Bei Testberichten bin ich immer etwas vorsichtig und der Händler bei dem ich schon war, war auch nicht ganz objektiv, da er natürlich eher die Marken, die er verkauft, empfiehlt und nicht die Konkurrenz.

Mein Anspruch ist erstmal, dass es so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, und dann erst ist mir die Klangqualität wichtig. Ich höre schon gerne Musik und auch mal etwas lauter, von daher dürfen die Lautsprecher auch etwas besser sein, aber ich brauch nicht das absolute High-End.
Im Schlafzimmer und Esszimmer wäre auch Platz für Standlautsprecher, ich hätte aber auch Platz auf Regalen. In der Küche ist wenig Platz, daher sollten es Boxen sein, die man auf Kühlschrank oder ähnliches stellen kann.

Kann man vereinfacht sagen, dass Standlautsprecher besser wie Regallautsprecher oder Lautsprecher, die man an die Wand hängt, sind? Wie weit sollten Lautsprecherpaare auseinander stehen, um einen guten Stereosound zu bekommen?

Beim 5.1 im Wohnzimmer find ich es ganz schön mit Standlautsprechern, allerdings habe ich das Problem, dass das Sofa (rot in Skizze eingezeichnet) im Moment hinten ca. 20 cm von der Wand weg steht. Das Sofa ist ca. 90 cm hoch, daher macht es wahrscheinlich keinen Sinn Standboxen hinters Sofa zu stellen. Oder stört das nicht? Der Fernseher steht im Moment auf einem Kasten (grün in Skizze) frei im Raum und links und rechts wäre Platz für Standlautsprecher. Sollten die Lautsprecher auf der Höhe vom TV stehen? Weil ich überlege den TV mit Kasten etwas weiter hinter zu schieben, hab aber Angst, dass dann die Wand/Ecke „im Weg“ ist. Kann ich den Subwoofer hinter den Kasten oder hinter einen Lautsprecher stellen oder sollte er neben dem TV stehen? Brauchen Standlautsprecher einen seitlichen Abstand zur Wand?
Da hinter/über dem Sofa aber auch eine Dachschräge ist, ist die Wand da auch nur ca. 1,30m hoch, also kann man Wandlautsprecher nicht höher hängen. Wenn man die Lautsprecher an der seitlichen Wand befestigt und etwas höher hängen möchte, muss man etwas weiter vor und dann sind es eigentlich keine Rear-Lautsprecher mehr. Ist es da besser auf die Höhe zu verzichten und dafür die Lautsprecher weiter hinten zu positionieren? Wie weit sollten die Lautsprecher von der Wand weg sein? Wenn ich eine Wandhalterung nehme und die Boxen von der Wand wegnehme, ist die Box ja näher am Sofa und an mir. Entsteht dann das Gefühl, dass mir die Box direkt in Nacken strahlt oder kann man das durch gutes Einstellen verhindern?
Der Sofa-/Fernsehbereich ist ja eher breit wie tief. Kann man durch gutes Einstellen verhindern, dass man auf der linken Seite mehr den linken Lautsprecher und andersrum hört? Oder muss ich mich immer in die Mitte vom Sofa setzen? Ich möchte und kann zwar die Möbel nicht mehr umstellen, aber es interessiert mich einfach. Oder hört das menschliche Ohr das gar nicht so genau?
Wie gut sind dabei so automatische Kalibriersystem wie beispielsweise YPAO von Yamaha oder ähnliches?

Beim Budget rechne ich im Moment ungefähr mit
- Ca. 1000-1500€ für den AV-Receiver
- Ca. 1000€ für das 5.1-System
- Jeweils ca. 200-300€ für die „billigeren“ Boxenpaare in Küche und Esszimmer
- Ca. 500€ für die Lautsprecher im Schlafzimmer
- Maximal 100€ für Lautsprecher im Bad
Wenn jetzt jemand sagt, er hatte genau das gleiche Problem und hat 500€ mehr ausgegeben und es ist absolut perfekt, jeder der es hört ist hin und weg, dann denke ich ist auch ein bisschen mehr Budget drin.

Ich hoffe ich hab alles verständlich beschrieben, ihr habt nicht mittendrin aufgehört zu lesen, weil es so lang ist und es kann mir jemand helfen. Falls irgendwelche weiteren Infos notwendig sind, schreibt bitte.

Danke schon mal
Martin
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 20. Mrz 2013, 11:35
Hallo,
ich würde das Budget von AVR und Boxen "drehen" und eventuell auch schon schauen ob man beim AVR noch 200 Euro zugunsten der Lautsprecher umlegen kann.

Markus
VanAy
Inventar
#3 erstellt: 20. Mrz 2013, 12:17
Hallo Martin,

Du hast aber ganz schön viele Fragen

Ich selber benutze Sonos in Verbindung mit einem TV/AVR. Läuft alles super und ist einfach in der Anwendung. Ob nun Raumfeld oder Sonos muss jeder für sich entscheiden.
Sonos hat den Vorteil, das es eine Weck- & Schlummerfunktion hat - Raumfeld leider nicht.
Die Play:3 bzw 5 von Sonos sind nicht schlecht (so wie ich gelesen habe). Ob sie gut klingen und für deine Zwecke ausreichen, musst du für dich selber entscheiden. "Zur Not" kannst du ja auch einen Connect:AMP nehmen und ein Paar Kompaktlautsprecher.

Bezüglich Aufstellung der Lautsprecher (LS) im Wohnzimmer:
Ob Standlautsprecher das richtige für dich ist, musst du auch selber herausfinden -> Probehören (wenn's geht in deinen eigenen vier Wänden).
Am besten wäre es wenn alle fünf LS identisch sind. Die drei Front LS solten auf jeden Fall identisch sein bzw. der Center sollte zumindestens aus der gleichen Serie sein. Die hinteren LS können auch von anderen Herstellern sein. Du solltest aber für die hinteren LS darauf achten, dass die LS über die Couch ragen (also die Membranen).

PS: Budget würde ich würde ich auch drehen. Evtl. sogar noch mehr für die LS ausgeben.
MartinS7887
Neuling
#4 erstellt: 22. Mrz 2013, 21:37
Danke für die schnellen Antworten
Endlich hab ich selber auch mal wieder Zeit rein zu schauen

Ich hab so viel Budget für den AV-Receiver geplant, weil ich eben bei dem Yamaha Receiver, der auch schon über 1000€ kostet, das Problem habe, dass man nur eine Zone digital versorgen kann.
Wenn ich da einen finde der das Problem nich hat und billiger ist, wär natürlich spitze, weil dann hab ich mehr Geld für Lautsprecher übrig.
Vielleicht mach ich da noch mal einen Thread im Bereich "AV-Receiver" auf und mir kann da einer einen empfehlen.
Oder ich nehm die Lösung mit Sonos/Raumfeld, dann kann ich einen einfacheren AV-Receiver nehmen

@VanAy: Hast du zufällig mal Sonos Lautsprecher mit verkabelten Lautsprecher im gleichen Preisniveau verglichen?
Kann man da sagen, dass weniger gute Komponenten für Soundqualität verbaut sind, weil für die Wlan-Funktion schon mehr Geld vom Budget des Herstellers verbraucht wird?
VanAy
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2013, 06:44
Hallo Martin!


MartinS7887 (Beitrag #4) schrieb:
Ich hab so viel Budget für den AV-Receiver geplant, weil ich eben bei dem Yamaha Receiver, der auch schon über 1000€ kostet, das Problem habe, dass man nur eine Zone digital versorgen kann.
Wenn ich da einen finde der das Problem nich hat und billiger ist, wär natürlich spitze, weil dann hab ich mehr Geld für Lautsprecher übrig.
Vielleicht mach ich da noch mal einen Thread im Bereich "AV-Receiver" auf und mir kann da einer einen empfehlen.
Oder ich nehm die Lösung mit Sonos/Raumfeld, dann kann ich einen einfacheren AV-Receiver nehmen

So viel ich weiß, haben die AV-Receiver dieses "Problem" bzw. mir ist keiner bekannt der dieses "Problem" nicht hat.
Des Wegen, Sonos/ Raumfeld und einen 5.1/ 7.1 Receiver und fertig.

MartinS7887 (Beitrag #4) schrieb:
Hast du zufällig mal Sonos Lautsprecher mit verkabelten Lautsprecher im gleichen Preisniveau verglichen?
Kann man da sagen, dass weniger gute Komponenten für Soundqualität verbaut sind, weil für die Wlan-Funktion schon mehr Geld vom Budget des Herstellers verbraucht wird?

Ich habe noch keinen der Play:3 bzw. 5 gehört. Das was ich gelesen habe lässt vermuten das gerade der Play:3 den Tiefton nicht so sonderlich rüberbringt. Ist eigentlich auch klar bei der Größe. Der Play:5 soll das "bässer" können. Für Räume in denen nur Hintergrund gehört wird, sollten die eigentlich ausreichen. Am besten Probehören!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 System für meine Wohnung
huff am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.10.2009  –  31 Beiträge
Kaufberatung: 5.1 System für ca. 22m² Zimmer
MrSocrates am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  37 Beiträge
5.1 System für kleines Zimmer
xTr3Me am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  46 Beiträge
5.1 System für kleines Zimmer?
serienjunky am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  2 Beiträge
5.1 system für tv-zimmer
_skywalk am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  8 Beiträge
5.1 für neue Wohnung
Impega am 19.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  4 Beiträge
Erste Wohnung - 5.1 System (Offenes Wohnzimmer)
Tio_malo am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 29.03.2016  –  9 Beiträge
Neue Wohnung, 5.1 System gesucht
bufl am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  51 Beiträge
5.1 System + AVR für neue Wohnung
SkillSeeka am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  60 Beiträge
5.1 Heimkinosystem für Wohnung
oldschoolgirl am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedDerfelix1970
  • Gesamtzahl an Themen1.496.661
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.454.985

Hersteller in diesem Thread Widget schließen