Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Samsung HT-P1200

+A -A
Autor
Beitrag
AndyK7
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Dez 2005, 01:25
Hallo,

ich plane mir den Samsung 40M51 zu kaufen. Nun habe ich im Media Markt dieses Bosxen Set gesehen.

Da das wirklich super aussieht (erinnert mich an B&O) und es auch vom Design her ideal passt denke ich darüber nach, meine Canton RC-L Boxen aufzugeben.

Hat jemand schon Erfahrungen mi dem Set?


Gruss

Andy
AndyK7
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 22. Dez 2005, 12:51
Hat den wirklich niemand Erfahrungen mit dem Set?

Gruss

Andy
Martyman
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Dez 2005, 11:28
Hallo!
Ich plane auch mir eine Surround-System anzuschaffen. Das von Samsung gefällt mir optisch sehr gut, ausserdem ist ein DVD-Player dabei und HDMI-Schnittstelle ist ebenfalls vorhanden.

Ich würde auch gern wissen ob jemand was dazu schreiben kann?? Die Testberichte die ich bisher gelesen habe stellen dem System eine sehr gute Note aus.
Meine "Schmerzgrenze" liegt bei ~ 1000 Euro, wobei die ~900 kostet und dvd-player eben schon dabei ist.

Vielleicht findet sich ja doch noch jemand was er davon hält :-)

Danke & LG, Marty
Ralf2001
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2006, 10:42
Ich hab das System am Samstag im Media Markt entdeckt und getestet(obwohl ich einen Samsung Katalog zuhause habe, habe ich das immer überblättert) und war davon ziemlich erstaunt und begeistert. Design ist auch in natura hammermässig, Bild war klasse und der Ton war auch überzeugend (mit vielen Modi)

Ich werde das jetzt wohl mal bestellen, da ich für meinen Samsung 40"-LCD sowohl einen neuen DVD-Player mit HDMI (sowie SACD-Player) und auch einen passenden Receiver gesucht habe (und neue Boxen schaden auch nicht) scheint das für mich optimal zu sein.

Das Teil hat auch noch optische Toneingänge für z.B. Digi-TV-Receiver etc.

Nicht tauglich ist das Gerät aber für Leute, die noch herkömmliche TV-Geräte mit Scart-Anschluss haben, da das System keine Scart-Ausgänge und auch kein S-Video hat sondern nur HDMI, YUV und für Notfälle noch einen Video-Cinch.
screed
Neuling
#5 erstellt: 03. Jan 2006, 16:52
Moin miteinander,
habe seit über 4 Wochen das System HT-P1200 heime.
Hier mein eindruck:
Die Verarbeitung ist Top,genauso wie Bild und Ton,was man für eine Anlage in dieser preisklasse auch erwarten kann.2 Mankos hat diese jedoch.
1. Der Subwoofer ist relativ schwach.Bei Filmen ist es wirklich noch zu verschmerzen,doch sobald man Musik mit der Anlage hört,merkt man,dass diese nicht wirklich dafür gedacht ist.Wenn sich die Anlage selbst Kalibriert im ASC Modus stellt die Anlage selbst den Sub sofort auf die höchste Stufe,er hat definitiv zuwenig bums.
2. (Und das ist wirklich mehr als ärgerlich)Wie Ihr wisst wurde diese Anlage ultrakompakt gebaut.Um diese Maße einhalten zu können wurden sämtliche Verstärker und grössere Elektronische Bauteile in den Sub verlagert,der nun mit einem Systemkabel mit der Anlage an sich verbunden wird.Durch die relativ kleinen Gehäuse kann die Luft nicht genug zirkulieren,darum wurden Aktive Kühler eingebaut(Ventilatoren).Einer in der Anlage selbst,ein grösserer im Sub.Der in der Anlage selbst ist wirklich zu verschmerzen,man hört ihn kaum.Doch der im Sub ist derart Laut das ich Ihn selbst bei einer Lautstärke von "15" noch höre.(Sitze ca 4m davon ab).Das heisst,bei jeder ruhigen szene beim DVD schauen,oder beim hören von ruhiger Musik ist immer ein surren präsent was den Hörgenuss imens trübt.Es ist schade das eine so schöne,Leistungsfähige Anlage durch einen solchen Missgriff nur eines Bauteils in der Qualität gemindert wird.

Gruss screed
Ralf2001
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2006, 17:40
Das mit den Lüftern ist aber ein grundsätzliches Problem aller kleinen Anlagen.

Will man das umgehen, bleibt einem nur ein grosser Verstärker mit passiver Kühlung (also ohne Lüfter).

Bei den kleinen Designanlagen hört man immer irgendwie die Lüfter, da muss man Prioritäten setzen bzw. sich dessen einfach bewusst sein

Was jetzt den Bass angeht, da bin ich mal gespannt, wenn Du allerdings den Bass bei Filmen als ausreichend ansiehst, dann wundert mich dass Dir der Bass bei Musik zu lasch ist, normalerweise ist das grundsätzlich eher umgekehrt.

Da ich mit meinen Nachbarn noch weiter friedlich zusammenleben will, ist das mit dem Bass bei mir aber eh kein so wichtiges Thema
AndyK7
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Jan 2006, 10:56
Okay!

Vielen Dank für Eure Kommentare. Habe mich entschlossen nun bei den Canton RC-L Boxen zu bleiben und diese schwarz lackieren zu lassen.

Vielleicht bringt Samsung ja irgendwann ein Set mit leisem Lüfter heraus und dann überlege ich mir das noch einmal.

Gruss

Andy
Rayan_78
Neuling
#8 erstellt: 19. Jan 2006, 10:19
Hallo Zusammen

Da ich auch schon von diesem Forum profitieren konnte, habe ich mich entschlossen meine Meinung über die Anlage zu posten, die ich seit gut einer Woche mein Eigen nennen darf.

Ich denke, dass meiste wurde schon gesagt, ich will es nur noch einmal zusammenfassen und etwas präzisieren...

1. Was mir als erstes positiv aufgefallen ist, war, dass 2 HDMI-Kabel dabei waren beim Kauf! Hdmi-Hdmi und HDmi-AV...Finde ich äusserst grosszügig, wenn man bedenkt, dass ein Kabel um die 50 Euros kostet, hatte nicht damit gerechnet.

2. Die Anpassung und kalibrierung mittels des mitgelieferten Mikros, welches nachher beispielsweise für den PC gebraucht werden kann ist wirklich sagenhaft. Ich habe verschiedene Positionen gewählt um es ein wenig auszureizen, jedesmal hat er die Aufgabe vollautomatisch und perfekt gemeistert. Man hört wirklich einen Unterschied, je nachdem wo man sitzt, hätte nicht gedacht, dass das soviel ausmacht. Dies ist sehr praktisch, wenn man die Lautsprecher nicht symetrisch im Raum verteilen kann, was wahrscheinlich die wenigsten aus Platzgrüden können.

3. Der Subwoofer Lüfter is ect lauuuuuuuuut. Ich habe das ganze mal auseinandergeschraubt, den Lüfter ausgebaut und wollte ihn ersetzen. ABER: Der Lüfter an und für sich ist sehr sehr leise, was den krach macht ist das Plastikgehäuse der Rückwand des Sub's. Das Problem ist nun, dass der Lüfter daran geschraubt wurde, was wie ein Klangkörper wirkt und den Schall verstärkt. Ich habe nun ein wenig gebastelt und zwischen Lüfter und Gehäuse unter die Schrauben Filz geklemmt, um die Vibration zu dämmen. Resultat: es ist nur noch halb so laut
Man könnte es noch optimieren, in dem man mit einem Kleinen Transformator die Lüfterdrehzahl runterschraubt. Die Kriegt man im Handel für PC, da der Lüfter mittels eines Verlängerungskabel verbunden wurde, könnte man den Stecker einach umstecken und so regulieren. SOlche Teile gibts schon ab 5 Euros im Internet. Meiner Meinung ist die Kapazität des Lüfters in diesem Masse sowieso nicht nötig. Höchstens im Hochsommer und bei 30 Grad im Haus. Im Moment erwärmst sich das ganze Teil nie über Zimmertemperatur und wer etwas von Pc versteht, der weiss, dass so eine Steckplatte locker 50 erträgt.
Nebenbemerkung: Wenn man Radio/Musik hört, fällt einem das Lüftergeräusch schon ab einer Lautstärke von 5 (von 50) überhaupt nicht auf, weil der Sound kontinuirlich läuft.
Bei einem Liebesfilm sieht etwas anders aus in ruhigen Szenen... aber damit kann ich leben.

4. Schade hat die Anlage nur einen Stereo Eingang. Wenn man nun zum Bsp den TV anhängt für normales Fernsehen (ja das muss gemacht werden, trotz HDMI) gibt es keine Möglichkeit einen MP3 Player anzuhängen über Clinch... schade. V.a. da nicht alle Geräte über USB angeschlossen werden können. Eine Liste liegt bei. Ipod zum Bsp keine Chance...
Eine andere Möglichkeit wäre eine USB HD... bin noch am abklären, ob das geht... oder weiss das jemand? THX

5. Der Klang der Anlage ist wirklich SUPER. Sehr differenziert und sauber. Und dies bei Musik wie auch bei Filmen. Der Bass ist nicht so stark wie ich ihn bei anderen Anlagen gehört habe. Bei grosser Lautstärke bringt man jedoch die Wände auch zum zittern. Doch nicht ganz so stark wie im Kino :o)
Man darf die Anlage Im Punkto Leistung auch nicht mit einer herkömmlichen Stereoanlage vergleichen. Meine Denon 180 Watt (Sinus)Anlage hat viel mehr Power, jedoch ist der Klang nicht so sauber...

6. Preis-Leistungsverhältnis ist dieses Produkt absolut Top. Man muss halt gewisse Abstriche machen.

Wer noch fragen hat solls hier posten. Ich werde hin und wieder reinschauen. Dafür ist das Forum ja da.

Coolse Sache

Man sieht sich
Ralf2001
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2006, 13:05

Rayan_78 schrieb:

Wer noch fragen hat solls hier posten. Ich werde hin und wieder reinschauen. Dafür ist das Forum ja da.


Vielen Dank für die Infos, ich hoffe, dass ich mein Gerät in den nächsten 2 Wochen auch bekomme.

Ich habe mir zwischenzeitlich in mehreren Läden den Subwoofer mal intensiv angehört, hatte sogar das Ohr drauf und hab dabei vom Lüfter absolut nix gehört, das mag aber an den allgemeinen Umgebungsgeräuschen liegen.

Wenn das nur bei stillen Filmen hörbar ist, dann kann ich damit leben, da ist meine jetzige DENON-Micro-Anlage nämlich auch kein Lärmverächter ;-)

Das mit USB würde mich auch interessieren, dass das mit dem iPod nicht geht, ist schon klar, der kann ja nur mit der iTunes-Sofware (o.ä.) ausgelesen werden.

Mit anderen Geräten könnte das aber hinhauen und das wäre dann wirklich super! :-)
Lomex13
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Jan 2006, 10:52
Hallo,dies ist mein erster Beitrag im Forum.
Habe auch seit 2 Wochen die Anlage.
Also:
Punkt 1:Super ausgeglichen ist das Klangerlebnis dafür ein Plus,
Punkt 2: Subwooferausgang ist leider für meine Ansprüche zu gering ausgefallen, aber dennoch auf das System super abgestimmt und gerade bei Musik,was ja immer schwierig bei einer 5.1 Heimkinoanlage ist. dennoch ein Minus.
Punkt 3: Leider habe ich zur Zeit ständig Lesefehler am Gerät( nimmt auch Original Audio Cd nur wenn er Lust hat,erkennt er mal eine nicht-liest er auch keine weiteren,
naja mit DVD`s gibt gar keine Probleme.Klares Minus.
Ich warte immernoch auf das Ersatzhauptgerät-Angeblich Lese bzw. Hardwarefehleram Gerät.
Punkt 4: Anschluss einer externen Festplatte!
Habe eine externe Festplatte angeschlossen,zuerst eine 80 GB,danach eine 300 GB mit jeweils mit Erfolg. Auch unterschiedliche Datenformate,hier MP3 oder MPEG Filmdateien keine Abspielprobleme.Aber dazu gleich mehr.
Gruss
Lomex13
Lomex13
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Jan 2006, 11:04
So,ich nochmal.
Möchte die Anlage nicht schlecht reden.Preis Leistungverhältnis ist super und ich werde diese Anlage nicht zurücksenden,sofern das Hardwareproblem gelöst wird.
Die meisten möchten wahrscheinlich mehr über die externe Festplatte wissen.
Das Gerät brauch ca. eine knappe Minute bis er die Festplatte erkennt,hängt halt von der Größe ab(GB),bei der 300 GB hat er 3Minuten gebraucht.


WICHTIG: FESTPLATTE MUSS DAS DATEIFORMAT FAT haben,ansonsten funktioniert es nicht,ich habe das zuzeit auf FAT32,werde nochmal eine kleine festplatte auf FAT16 bzw FAT formatieren.Dann sollte die Zugriffszeit sich evtl.verbessern,schaun wir mal.
MP3 Dateien sind keine Problem. Filme habe ich z.Zt nur avi und Mpeg2 ausprobiert.Bin ich weiterhin dran.
Wenn fragen sind,meldet euch ruhig auch über EMail,habe noch eine Woche Urlaub.
Nagut ,werde jetzt esrtmal nochmal mit Samsung reden,wegen dem Ersatzgerät.
paul71
Inventar
#12 erstellt: 23. Jan 2006, 13:57

Lomex13 schrieb:

Wenn fragen sind,meldet euch ruhig auch über EMail,habe noch eine Woche Urlaub..


Also ich nehme das Angebot gerne in Anspruch :


Lomex13 schrieb:
...MP3 Dateien sind keine Problem. Filme habe ich z.Zt nur avi und Mpeg2 ausprobiert.Bin ich weiterhin dran.


Willst du damit sagen, dass man *.MPEG2 und *.avi Dateien (Filme, TV Aufnahmen) ueber USB Host abspielen kann..? Das erstaunt mich, da ich gerade das Manual von dem Teil vor mir liegen habe und da steht recht eindeutig unter unterstuetzte Formate (Seite 34): JPEG, MP3, WMA. Haette mich sehr sehr gewundert, wenn es moeglich waere.. Deswegen: Kannst du bitte explizit bestaetigen: Das HT-P1200 spielt ueber den USBV Host auch MPEG2, avi Video Dateien ab. Falls du andere Formate getestet hast, bitte posten!

Danke, Gruss
Lomex13
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Jan 2006, 16:52
Also,habe jetzt nochmalig überprüft! Es Läuft!
Habe die "24 Stunden" Staffel 2 komplett in avi auf der 300 GB Festplatte. Film funzt super,noch nicht mal eine Verzögerung bei der Sprache ist spürbar, was er zuvor bei lesen von der Disk gemacht hat (bevor ich die auf die festplatte gezogen habe).
Gruss lomex
Lomex13
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jan 2006, 17:04
Falls du einen Computer mit TV-Karte hast ! Dann schau mal obe er mit diesen Einstellungen aufnehmen kann.
Bild:
Breite : 576 Pixel
Höhe: 320 Pixel

Ton:
Bitrate: 128 kBit/s
Audiformat:MPEG Layer 3

Video:
Bildfrequenz : 25 Einzelbilder/s
Datenrate: 120 kBit/s

gruss
lomex
Lomex13
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Jan 2006, 17:28
Also ,habe gerade ein VCD< MpEG 1 eingelegt (CD).
Hatb er leider nicht genommen, aber auf die Festplatte kopiert funzt das 100% !!!
gruss Lomex
Lomex13
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 23. Jan 2006, 18:00
MPEG 2 läuft nur bescheiden,sorry!
Alles verzögert!
Hängt wohl wieder an den unterschiedlichen Einstellungen.
gruss
lomex
Probier nochmal etwas am Fernseher aufzunehmen in MPEg 2.
Ralf2001
Inventar
#17 erstellt: 23. Jan 2006, 18:51

Lomex13 schrieb:
MPEG 2 läuft nur bescheiden,sorry!
Alles verzögert!
Hängt wohl wieder an den unterschiedlichen Einstellungen.


Was meinst Du mit "verzögert" und mit "unterschiedlichen Einstellungen"?

Und was ist wenn man eine DVD-Video-Datei (video_ts-Ordner)auf der Festplatte hat, funzt die dann auch?
paul71
Inventar
#18 erstellt: 23. Jan 2006, 19:01

Und was ist wenn man eine DVD-Video-Datei (video_ts-Ordner)auf der Festplatte hat, funzt die dann auch

Das wuerde mich auch brennend interessieren.. Das mit den Einstellungen verstehe ich auch nicht...Du meinst wahrscheinlich dieses:
Lomex13 schrieb:
Falls du einen Computer mit TV-Karte hast ! Dann schau mal obe er mit diesen Einstellungen aufnehmen kann.
Bild:
Breite : 576 Pixel
Höhe: 320 Pixel
Ton:
Bitrate: 128 kBit/s
Audiformat:MPEG Layer 3
Video:
Bildfrequenz : 25 Einzelbilder/s
Datenrate: 120 kBit/s

Nur das ist dann ein gemultiplext-er Audio/Video Stream, oder? Welche Endung/Typ hat dann die Datei? Erkennt er das dann oder nicht..? Wie hast du jetzt MPEG2 getestet, reines Video, oder mit Audio-Spur..?

Ciao


[Beitrag von paul71 am 23. Jan 2006, 19:03 bearbeitet]
Lomex13
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Jan 2006, 19:20
Ja sorry, bin halt auch nur ein Bastler.
Also mit den Einstellungen meine ich ,die aufnahmeeinstellungen die man an einer Tv karte einstellen kann.Bildgröße,Ton usw. Aufnahmeeinstellungen des Tv Programms einer Tv Karte am Comuter.Die MpEG 2 Dateien habe bisjetzt nur Bild und Ton zusammen (sind auf einer Datei ,nicht getrennt) ausprobiert.Werde morgen nochmal versuchen in unterschiedlichen "AufnahmemodiS" aufzunehmen und diese dann nochmal ausprobieren.
Gruss Lomex
Lomex13
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Jan 2006, 19:22
Jo,ge-multiplexter Viedeo/audio Stream!
Lomex13
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Jan 2006, 19:28
die Video-ts dateien kann ich gar nichts sagen. Wenn man die dvd auf die Festplatte zieht, funktioniert nicht.
Liegt am Kopierschutz.Evtl wenn man den Kopierschutz entfernt,also rippt(Sicherheitskopie).Aber bei den DVD Preisen macht das keinen Sinn ( und ist glaube ich immernoch illegal)
gruss Lomex
Ralf2001
Inventar
#22 erstellt: 24. Jan 2006, 10:20

Lomex13 schrieb:
die Video-ts dateien kann ich gar nichts sagen. Wenn man die dvd auf die Festplatte zieht, funktioniert nicht.
Liegt am Kopierschutz.Evtl wenn man den Kopierschutz entfernt,also rippt(Sicherheitskopie).Aber bei den DVD Preisen macht das keinen Sinn ( und ist glaube ich immernoch illegal)
gruss Lomex


Ich verstehe das jetzt richtig, dass Du das noch nicht ausprobiert hast?

Ich mastere meine TV-Aufnahmen immer als DVD-Datei und die ist natürlich auch auf der Festplatte und das ist natürlich alles legal
Lomex13
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Jan 2006, 11:29
So,ich nochmal.
habe jetzt mein Ersatgerät bekommen.
Funzt 100% (hatte doch ein Laser/Hardwarefehler am Hauptgerät).
Also knappe 2,5 Wochen für austausch 1zu 1 damit kann ich leben.
Service also auch i.O

Gruss
Lomex
paul71
Inventar
#24 erstellt: 26. Jan 2006, 19:31
Hallo Lomex,

kannst du bitte das hier bestaetigen/widerlegen: Laut Manual gibt das Geraet am Component-Output nur 480p aus.. Das kann ich irgendwie nicht glauben, kannst du das zufaellig checken?

Gruss
Lomex13
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Jan 2006, 09:35
Ich schau mal!
Gruss
Lomex
Lomex13
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Jan 2006, 09:41
Moin ,
also meinst du "sorry" jetzt Composite oder Component-Video.
Leider habe ich z.Zt. kein YUV Kabel falls du Component meinst.
Das wäre jetzt aber bescheiden.Wollte damit eigentlich damit die Anlage mit dem Fernseher verbinden, wenn mein HDTV Receiver da ist.Habe nur einen HDMI - anschluss am TV.
Also,ich glaube ich kaufe mir heute noch das Kabel.
Ich probier das sofort aus wenn ich das Kabel habe.
Gruss
Lomex
Lomex13
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Jan 2006, 15:52
Moin,habe jetzt das YUV Kabel.
Qaulitätsunterschiede kann ich so nicht feststellen.
Leider zeigt er mir Auflösung nicht an.
Wie kann man sich die Anzeigen lassen?
Am Hauptgerät wird nix angezeigt.
Ich nehm mal ne andere DVD.
b.g.
gruss
lomex
Lomex13
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Jan 2006, 16:20
Also, mein Fernseher erkennt das Material als 576p Eingang.
Gruss
Lomex
paul71
Inventar
#29 erstellt: 27. Jan 2006, 19:35

Also, mein Fernseher erkennt das Material als 576p Eingang.
..alles andere waere auch Quatsch. Nun geht aber 576p, gut, gut. Geht es auch bei eingestecktem HDMI Kabel? Die Samsung Manuals sind wirklich unter alle Sau.
Was fuer einen TV hast du? Normalerweise wird die Signalart durch druecken einer "Info" oder aehnliches Taste eingeblendet. Meine Gedanken gingen in die selbe Richtung: Die Anlage erstmal am HDMI betreiben, wenn dann HD-Geraete da sind halt am component. Wenn er allerdings ueber YUV nur 480p ausgeben wuerde, waere es sinnlos.

Was passiert mit dem YUV Signal wenn du auf HD (bei jeweils ein- und abgeklemmten HDMI Kabel) stellst? Schickt der Player dann auch 576p raus oder skaliert er hoch? Es gibt bei den Samsung DVD HD-Playern diese ominoese Sequenz, die die Player a) code-free schaltet, b) das Hochskalieren auf 720p/1080i auch am Component-Output freischaltet. Es wuerde mich nicht wundern, wenn es beim HT-P1200 auch ginge..Schau bitte im DVD-HD 850 und 950 Thread nach..Ich muss jetzt nach hause, spaeter mehr..

Ciao
Ralf2001
Inventar
#30 erstellt: 11. Mrz 2006, 17:58
So, Neustart

Ich habe das Gerät jetzt einen Monat zuhause und bin prinzipiell zufrieden.

Allerdings habe ich einen Subwoofer-/Verstärker erwischt, beim dem der Lüfters eindeutig besonders laut ist (im MM/Saturn sind die Geräte deutlich leiser) das werde ich definitiv noch reklamieren.

Ich hab aber noch eine andere Frage: Beim DVD-Abspielen sehe ich bei Schwenks oft, dass einzelne Bilder ab und an "verschluckt" werden (es ruckelt/springt dann etwas). Am besten sieht man das, wenn man einen Film mit einem gleichmässig nach oben laufenden Abspann hat, dann ist das am auffälligsten.

Der Effekt tritt bei mir bei jeder DVD auf (es fällt aber wie gesagt nur bei Bewegungen auf) egal ob PAL oder NTSC-DVD

Kann vielleicht ein anderer Besitzer des 1200 dazu was sagen oder das testen, ob dieser Effekt auch auftritt?
screed
Neuling
#31 erstellt: 13. Mrz 2006, 08:26
Moin, habe das Gerät seit nunmehr 2 monaten.Musste auch mein erstes wieder einschicken,da der Lüfter am Subwoofer sehr laut war.
Man kann an Details sehen das mehrere sachen geändert wurden am Austauschgerät.Ist eine andere Baureihe.
Das das Bild bei bewegtbildern ruckelt kann ich nicht bestätigen.Hab extra mal drauf geachtet,das flutscht.

Zum Lüfter: Auch beim Austauschgerät ist er noch zu hören,wenn auch nicht mehr so laut wie beim ersten Gerät.Dies liegt aber nicht am Lüfter selbst, der ist sehr leise.Es ist die Plastikverkleidung des Sub`s,die als Resonanzkörper die Schwingungen verstärkt/hörbar macht.
Um dies Auszuschalten gibts einen simplen Trick,der auch in der Autoindustrie angewendet wird.Klebt von aussen an das Plastikgehäuse Streifen von Bitumenmatten.Diese verhindern das "klingen" des Plastiks.Diese Bitumenmatten müsste es auch im Conrad o.ä. Audiozubehörhandel geben.

Gruss screed
Ralf2001
Inventar
#32 erstellt: 13. Mrz 2006, 09:30
Vielen Dank für die Info "screed" dann werde ich wohl mal den Samsung-Service bemühen

Ich bin was Lüftergeräusche angeht nun auch keinstenfalls übersensibel und Geräte in diversen MMs waren eindeutig wesentlich leiser als mein "Jumbo-Jet", zumal das Geräusch dann auch noch eine sehr unangenehme Tonlage hat

Wie läuft das bei dieser Anlage mit dem Service, kommt da während der Garantie jemand vorbei oder muss man das selber wegbringen?
screed
Neuling
#33 erstellt: 13. Mrz 2006, 09:43
Da kannst Du dich schonmal drauf freuen.Wenn Du die Anlage selbst abgeholt hast,musst Du sie auch selbst wieder da hin bringen wo Du sie gekauft hast.Wurde sie dir geliefert,wird sie auch wieder abgeholt+neu geliefert.Wenn Du sie selbst zum Samsung Support schickst musst Du auch die Versandkosten tragen,was nicht grad günstig ist.deshalb lass sie lieber vom shop hinschicken.

just for info:
Wenns länger als 4 Wochen dauert mit der Reparatur kannst du offiziell vom Kaufvertrag zurücktreten.
Hier ein Link zum belesen: http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=57695

War bei mir fast der Fall.Nach Androhung dieser Maßnahme war die Anlage innerhalb einer Woche bei mir.Das zieht recht gut.
Viel Spass
Ralf2001
Inventar
#34 erstellt: 13. Mrz 2006, 11:58

screed schrieb:
Da kannst Du dich schonmal drauf freuen.Wenn Du die Anlage selbst abgeholt hast,musst Du sie auch selbst wieder da hin bringen wo Du sie gekauft hast.Wurde sie dir geliefert,wird sie auch wieder abgeholt+neu geliefert.Wenn Du sie selbst zum Samsung Support schickst musst Du auch die Versandkosten tragen,was nicht grad günstig ist.deshalb lass sie lieber vom shop hinschicken.


Danke für die Warnung

Ich hab`s zwar selber abgeholt, aber der Händler ist weiter weg wie der nächstgelegene Servicepartner.

Da ich jetzt ja auch nicht die ganze Anlage abbauen werde, werde ich das wahrscheinlich dann doch direkt zum zentralen Servicecenter schicken.

Mus jetzt nur noch überlegen, ob ich das sofort mache oder auf einen Zeitpunkt warte wo ich eher drauf verzichten kann bzw. komme ich vielleicht auch nochmal auf die Bitumengeschichte zurück ...
Ralf2001
Inventar
#35 erstellt: 28. Mrz 2006, 20:05
Falls es jemanden interessiert, ich hatte inzwischen das Geräuschproblem schon bei Samsung gemeldet und geistig den Subwoofer auch schon verpackt.

Letztlich hatte mich dann die Aussicht wochenlang ohne funktionstüchtige Anlage zu sein doch etwas abgeschreckt, zumal es auch keine Garantie gab, dass nach der Reklamation der Subwoofer dann wirklich leise wäre.

Ich hab daher auf Risiko gesetzt und mit einem Freund zusammen den Subwoofer/Verstärker vorsichtig geöffnet (was im übrigen schon etwas mühselig ist und Fingerspitzengefühl erfordert) und hab dann zwischen Lüfterbefestigung und Rückwand wie hier vorgeschlagen etwas Filz gesteckt.

Seitdem ist der Lüfter nur noch leise zu hören, das ist jetzt für mich noch gerade im grünen Bereich. Ich hab auch noch bei CONRAD zusätzlich diese Antidröhnmatte gekauft, die wohl noch einige weitere Dezibel schlucken könnte, wenn ich die an die Rückwand kleben würde. Allerdings schrecke ich vor dem Kleben (und den damit verbundenen Rückständen) doch zurück

Schon etwas ärgerlich, dass man eine so unglückliche Konstruktion gewählt hat, das hätte man viel besser lösen können.
screed
Neuling
#36 erstellt: 30. Mrz 2006, 12:23
@Ralf2001

Die Kleberückstände kannst du umgehen!Geh zu einer Werbefirma in deiner Umgebung und frag nach "semipermanenter Folie" in der grösse wie du es brauchst.Im EK kostet der qm max 3 Euro.Also werden die für ein kleines Stück nich viel verlangen.Das klebst du nun unter die Kontaktflächen der Antidröhnmatte.Fertig.Die Folie ist rückstandslos wiederentfernbar.Wurde exra so konzipiert.
Viel Spass beim basteln,
Gruss screed
Ralf2001
Inventar
#37 erstellt: 30. Mrz 2006, 15:33

screed schrieb:
@Ralf2001

Die Kleberückstände kannst du umgehen!Geh zu einer Werbefirma in deiner Umgebung und frag nach "semipermanenter Folie" in der grösse wie du es brauchst.Im EK kostet der qm max 3 Euro.Also werden die für ein kleines Stück nich viel verlangen.Das klebst du nun unter die Kontaktflächen der Antidröhnmatte.Fertig.Die Folie ist rückstandslos wiederentfernbar.Wurde exra so konzipiert.
Viel Spass beim basteln,
Gruss screed


Na dann werde ich das auch noch probieren

Wie breit/lang sollten denn die Streifen sein, die man dann draufklebt?
tiggerhase
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 31. Mrz 2006, 20:15
Hallo zusammen,

glaubt ihr, das man auf den Lüfter tatsächlich verzichten könnte? Ich muß sagen, das mich die Lautstärke des Subwoofers wirklich nervt. Gerade abends, beim leise Musik hören oder Film gucken...

Habe meinen nun schon zweimal umgetauscht, beim zweitem Mal haben sie den Bereich um den Lüfter gedämmt. Wirklich bringen tut das meiner Meinung nach aber nichts. Genau so laut wie vorher.

Hatte zuvor ein Teufel Concept E Set für 99,- (!!) und da fungiert der Sub ebenfalls als Receiver und der war flüsterleise!!

Und diese 900,- Anlage ist so laut wie Rechner und Beamer zusammen...

Also glaubt ihr, das man den Lüfter ausbauen könnte und ganz drauf verzichten kann?


[Beitrag von tiggerhase am 31. Mrz 2006, 20:16 bearbeitet]
Ralf2001
Inventar
#39 erstellt: 01. Apr 2006, 12:23

tiggerhase schrieb:
Hallo zusammen,

glaubt ihr, das man auf den Lüfter tatsächlich verzichten könnte? Ich muß sagen, das mich die Lautstärke des Subwoofers wirklich nervt. Gerade abends, beim leise Musik hören oder Film gucken...

Habe meinen nun schon zweimal umgetauscht, beim zweitem Mal haben sie den Bereich um den Lüfter gedämmt. Wirklich bringen tut das meiner Meinung nach aber nichts. Genau so laut wie vorher.

Also glaubt ihr, das man den Lüfter ausbauen könnte und ganz drauf verzichten kann?


Gute Frage, ich habe die komplette Deaktivierung des Lüfters auch schon mal in Erwägung gezogen (aber momentan ist das Geräusch bei mir erträglich).

Meine Vermutungist, dass das Ding auch ohne den Lüfter problemlos (und ohne zusätzlichen Verschleiß) laufen wird, sofern man den Subwoofer nicht von morgens bis abends an hat und sofern man ihn nicht direkt vor eine Wand stellt. Wenn überhaupt, dann wäre das imho vielleicht im Hochsommer kritisch. Im Gegensatz zu einem Projektor, bei dem ja über den Lüfter eine nun wirklich sauheisse und empfindliche Lampe direkt gekühlt wird, ist in dem Subwoofer doch nichts wirklich heikles drin.

Vielleicht traut sich ja mal jemand das zu testen
tiggerhase
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 01. Apr 2006, 16:53
So.

Habe nun das Teil aufgemacht und die Verbindung zum Lüfter getrennt.
Aktuell ist gar nix zu hören. Wirklich absolut nichts!

Die Anlage funktioniert soweit einwandfrei. Die Frage ist nun allerdings: Wie lange?

Sagt mal, gibt es da einen Möglichkeit eine Alternative zu diesem kleinen Lüfter anzuschliessen? So eine Art zweite passive Kühlung?
tiggerhase
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 01. Apr 2006, 16:57
Noch eine Frage:

Was ist der "worst case", der nun ohne Lüfter eintreten könnte? Überhitzung und dann?
Ralf2001
Inventar
#42 erstellt: 01. Apr 2006, 20:06

tiggerhase schrieb:
Noch eine Frage:

Was ist der "worst case", der nun ohne Lüfter eintreten könnte? Überhitzung und dann?


... macht`s "Plong"

Also erstmal Dank und Bewunderung für Deinen Mut, ich würde in jedem Fall an der Rückwand ein Thermometer positionieren, um zu kontrollieren, ob sich da evtl. was "gefährliches" tut. Zur Not macht`s dann auch eine Kontrolle per Hand.

Wenn da kein deutlicher Anstieg zu verzeichnen ist, kann da imho eigentlich nix passieren.

Halt uns auf dem Laufenden
tiggerhase
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 02. Apr 2006, 09:32
Was wäre eine kritische Temperaturstufe?

Hatte das Teil gestern den halben Tag laufen, immer abwechselnd Radio, Musik von CD und Mehrkanalsound von DVD.

Nichts beunruhigendes bis jetzt...
Ralf2001
Inventar
#44 erstellt: 03. Apr 2006, 10:28
Ich hab jetzt gestern mal eine Temperaturpüfung an meinem Gerät (mit Lüfter in Betrieb!)an der Rückwand gemacht.

Die Temperatur an den Lüftungsschlitzen an der Rückwand war dabei nicht höher als die normale Raumtemperatur (alos 21-22 Grad)! Das könnte man jetzt auf die Effektivität des Lüfters zurückführen, ich würde das aber eher als weiteren Beleg sehen, dass da im normalen Betrieb gar nix wirklich heiss wird, denn sonst müsste ja zumindest ein wenig warme Luft rauskommen.

Bei einem Projektor kommt da in so einem Fall Luft raus, die locker 30-40 Grad hat, da ist ein Lüfter Pflicht, aber bei dem Ding ist mir der Nutzen wirklich schleierhaft.

Ist denn bei Dir die Rückwand jetzt deutlich wärmer als Raumtemperatur?
tiggerhase
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 03. Apr 2006, 10:51
Habe momentan leider keine Möglichkeit die Temperatur genau zu messen, aber deutlich wärmer ist die Rückwand keinesfalls. Warm ja, nicht heiß.
tiggerhase
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 03. Apr 2006, 11:14
So, bin etwas verwirrt.

Was genau kühlt der Lüfter eigentlich?
An der Rückseite des Subs sind 3 Reihen Lüftungsschlitze enthalten. Der Lüfter befindet sich hinter der mittleren Reihe.

Habe jetzt doch eine Möglichkeit gefunden, die Temeratur am Gehäuse zu messen:

Die obere Lüftungsreihe ist die heißeste mit momentan max. 38°C
Die mittlere (wo sich der Lüfter befindet) erreicht nur 27°C

Muß ich mir Sorgen machen?


[Beitrag von tiggerhase am 03. Apr 2006, 11:18 bearbeitet]
Ralf2001
Inventar
#47 erstellt: 03. Apr 2006, 12:24

tiggerhase schrieb:

Habe jetzt doch eine Möglichkeit gefunden, die Temeratur am Gehäuse zu messen:

Die obere Lüftungsreihe ist die heißeste mit momentan max. 38°C
Die mittlere (wo sich der Lüfter befindet) erreicht nur 27°C

Muß ich mir Sorgen machen?


Hhm, wie hast du das denn gemessen? Ist das die Temperatur von außen (Rückwand)oder hast Du die Temperatur irgendwie innen gemessen?

Und wie lange hattest Du das Gerät in Betrieb bis diese Temperatur erreicht wurde?

38 Grad außen würde ja schon deutlich mehr innen bedeuten schon!?
tiggerhase
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 03. Apr 2006, 12:31
Die Temperatur von 38°C bezieht sich auf das Gehäuse...
Das Thermometer geht ca. 1 cm in die Lüftungschlitze rein!

War auch relativ schnell erreicht, allerdings bleiben die Grad seit gut 2h konstant.


[Beitrag von tiggerhase am 03. Apr 2006, 12:32 bearbeitet]
Ralf2001
Inventar
#49 erstellt: 03. Apr 2006, 12:50
Ich hab mich jetzt mal bei einem Spezialisten erkundigt, wie heiß Bauteile eigentlich üblicherweise werden (dürfen):

In einem PC (mit Lüfter!) werden die innen liegenden Bauteile im normalen Betrieb zw. 50-80 Grad heiss!

Am Lufteinlass beträgt die Temperatur am PC dann rund 30 Grad (bei 21 Grad Zimmertemperatur).

Insofern scheinen mir die von Dir gemessenen Werte nicht kritisch zu sein, insb. wenn die Temperatur nicht spürbar im Betrieb steigt.
screed
Neuling
#50 erstellt: 09. Apr 2006, 14:45
Moin,
schaut euch bitte mal die Amerikanische Betriebsanleitung der Anlage an.Schaut dort unter dem Abschnitt mitgeliefertes zubehör.Da steht das die ami`s ein "Wall braket" mit bei haben.Also ne Wandhalterung für die Haupt-Unit.Wie Geil is das denn bitteschön!Weiss jemand wo man die hier in D bekommt, Gruss screed
winnie13
Neuling
#51 erstellt: 11. Apr 2006, 07:21
Ich habe seit 12 Wochen die Anlage bin auch was den Sound betrifft und das abspielen der Orginal DVDs sehr zufrieden.Was das abspielen von meinen backups anbelangt manchmal voll der Horror,einige laufen durch andere hängen sich nach 30 min.oder nach 120 min auf.Hab schon alle möglichen Proramme zum brennen ausprobiert ich check das net.Hat jemand einen Tip für mich ,oder gibt es jemand der die selbe Anlage besitzt und mir helfen kann.Ich hab das Gefühl das die Anlage einen defekt hat,hab gestern bei Samsung angerufen die Dame sagte nur das die Anlage DVD-R/-RW abspielen kann, hab ich dann gemacht und das Backup läuft eine Stunde bis zum aufhängen.

Gruß WINNIE
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
samsung ht-p1200
mrossi am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  13 Beiträge
Samsung HT-P1200
nigthlord am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2005  –  3 Beiträge
Frage zu Heimkino System Samsung HT-P1200
ck_Squall am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  12 Beiträge
Erfahrungen Samsung HT-TZ215 ? Allgemein Samsung ?
raiden89 am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  4 Beiträge
Samsung HT-P1200 oder Teufel Theater 2
Flatman83 am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  3 Beiträge
Kaufberatung! Samsung HT-TXQ210
K2ouMais am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  4 Beiträge
Samsung HT-D5500 Erfahrungen
sh8der am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  3 Beiträge
HT-p1200 oder HT-DS1100
son-goekhan am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  10 Beiträge
Samsung HT-X250
Pinsel77 am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  7 Beiträge
Samsung HT-X30
troma am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.538 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedMichaelHah
  • Gesamtzahl an Themen1.535.716
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.221.355

Hersteller in diesem Thread Widget schließen