Gibt es Receiver mit aktivem Subwooferausgang (4 Ohm)?)

+A -A
Autor
Beitrag
Crazylegz
Stammgast
#1 erstellt: 17. Nov 2011, 11:21
Guten Tag zusammen,

Ich besitze 2 Standlautsprecher (16er TMT) und einen externen passiven Subwoofer. Alle Komponenten haben 4 Ohm.
Nun finde ich es aber schwachsinnig, ein externes Aktivmodul für den Subwoofer zu kaufen, wenn der Receiver schon ein Endstufenmodul beinhaltet.
Deshalb meine Frage:
Gibt es überhaupt Receiver, die einen passiven 4-Ohm-Sub ansteuern können?
Oder kann man den centerkanal dazu missbrauchen? Ich brauche ja im Grunde nur 2.1.

Dazu kommen noch die 4 Ohm Frontlautsprecher. Fast alle Receiver sind nur bis 6 Ohm angegeben. Der Onkyo TX SR-309 z.B. Ganz komisch mit 6 Ohm mindestens, aber kurzzeitig bis 3 Ohm an einem Kanal und nur an der front. Was sind denn das für Angaben?!

Viele Grüße
Thomas
Passat
Moderator
#2 erstellt: 17. Nov 2011, 11:57
Es gibt keinen AVR mit aktivem Subwooferausgang und den Centerausgang kann man dafür auch nicht benutzen.

Was ist das denn für ein passiver Sub?
Eigentlich alle Heim-Passivsubs haben entsprechende Anschlüsse für Satelliten und werden an die Frontkanäle (rechts/links) angeschlossen.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 17. Nov 2011, 11:59 bearbeitet]
Crazylegz
Stammgast
#3 erstellt: 17. Nov 2011, 12:15
Der Sub ist selbst gebaut.


[Beitrag von Crazylegz am 17. Nov 2011, 12:16 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2011, 12:29
Dann brauchst du eine externe Endstufe. Anders wird es nichts.
Crazylegz
Stammgast
#5 erstellt: 17. Nov 2011, 12:36
Ist es sinnvoller ein Aktivmodul zu kaufen, oder ist man mit einem externen Verstärker zu kaufen, Preis/Leistungstechnisch gesehen.

Oder noch eine Idee:
Gibt es 4 Kanal Verstärker? Ich finde immer nur Stereoverstärker. Nach was muss ich da Suchen? Ist das PA-Zubehör?

wie würdet ihr das machen, wenn 300Euro zur Verfügung stehen?
Passat
Moderator
#6 erstellt: 17. Nov 2011, 12:45
Ein 4-Kanal Verstärker reicht nicht, du brauchst auch eine Frequenzweiche vor dem Subwoofer, sonst plärrt der bis weit in den Mitteltonbereich.
Außerdem brauchst du auch eine Lautstärkeanpassung, um den Pegel des Subs an den der anderen Lautsprecher anpassen zu können.

Ich würde da zu einem Aktivmodul greifen, das hat sowohl eine Frequenzweiche als auch einen Pegelregler eingebaut.

Und wenn du ein Aktivmodul mit HighLevel Eingängen (Lautsprecheranschlüsse) nimmst, brauchst du auch nur einen normalen Stereoverstärker ohne Subausgang.

Grüsse
Roman
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 17. Nov 2011, 12:56

Crazylegz schrieb:
Ist es sinnvoller ein Aktivmodul zu kaufen, oder ist man mit einem externen Verstärker zu kaufen, Preis/Leistungstechnisch gesehen.

Oder noch eine Idee:
Gibt es 4 Kanal Verstärker? Ich finde immer nur Stereoverstärker. Nach was muss ich da Suchen? Ist das PA-Zubehör?

wie würdet ihr das machen, wenn 300Euro zur Verfügung stehen?


Ein Aktivmodul kannst du u.U. direkt in das Subwoofer-Gehäuse einbauen und hast dann einen aktiven Sub. Ist wohl die elegantere Lösung. Auch wegen der Frequenzweiche.

Zum direkten Anschluss an den Sub-Out eines AVRs (die haben ein eigenes Bassmanagement) die hier: Behringer A500. Die kannst du vor den Sub klemmen.
Crazylegz
Stammgast
#8 erstellt: 17. Nov 2011, 14:49
Okay. Eine aktive Frequenzweiche hätte ich sogar noch daheim herumliegen.
Nagut, ich werde mal nach diversen Receivern, Versärkern oder Aktivmodulen ausschau halten.

Falls hier noch jemand Tipps hat, nur her damit
S97
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2011, 10:20
Technics SA-AX6 / SA-AX7
Gibs beide für kleines Geld in der Bucht.
Hat 6 x 100 Watt Sinus an 4 oder 6 Ohm glaub ich.
Mein Sohn betreibt den auch mit nem passiven Teufel M3000 - Sub und läuft astrein. Dazu sieht er noch verdammt hübsch aus. Nachteil = Er verfügt über Dolby Surround , bei Dolby Digital oder DTS muß ein Player das Decodieren erledigen und Analog angeschlossen werden. Dann ist auch DD/DTS 5.1 kein Problem.
erddees
Inventar
#10 erstellt: 20. Nov 2011, 19:14

Crazylegz schrieb:
.... Falls hier noch jemand Tipps hat, nur her damit ;)

Was ist hier mit? Der kann einen passiven Sub versorgen. BA herunterladen und lesen.
Crazylegz
Stammgast
#11 erstellt: 21. Nov 2011, 21:29
Die Technics gehen leider nicht, da sie lediglich 6 Ohm am Sub unterstützen.

Der Pioneer VSX-S500 ist zu Teuer.
Der Pioneer VSX-S300 kann das selbe, kostet jedoch nur 250Euro. Das wäre okay.

Im Prinzip ist diese HDMI-Geschichte optimal, da ich vom PC per HDMI zum Receiver gehen kann. Und von daaus per HDMI zum TFT.

Ich hoffe dass man für die Bassregelung nicht andauernd ins Menü wechseln muss. Das wäre ja eine nervige Angelegenheit.

Und dann frage ich mich: Kann man so einen Receiver sinnvoll ohne Center-speaker betreiben? Oder fehlt bei Filmen mit 5.1 Tonspur dann immer der Ton des Centers (Gespräche usw)
Laut BDA könnte man 4.1 einstellen... Hier existiert kein center, aber Rears... Funtkioniert dann die Einmessung überhaupt wenn die RearLSP fehlen?

Viele Grüße
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 22. Nov 2011, 10:38

Crazylegz schrieb:
Und dann frage ich mich: Kann man so einen Receiver sinnvoll ohne Center-speaker betreiben? Oder fehlt bei Filmen mit 5.1 Tonspur dann immer der Ton des Centers (Gespräche usw)
Laut BDA könnte man 4.1 einstellen... Hier existiert kein center, aber Rears... Funtkioniert dann die Einmessung überhaupt wenn die RearLSP fehlen?

Ja, das geht natürlich alles. Wenn du keinen Center hast, wird das Signal über die Front-LS wiedergegeben. In den meisten Fällen fällt das überhaupt nicht auf und ist oft sogar besser als mit einem halbherzigen Center. Du kannst auch ohne Rears arbeiten, z.B. 2.1. Du kannst im Receiver einstellen, welche LS angeschlossen sind. Dann wird das Eingangssignal auf die vorhandenen LS verteilt. Die Einmessung klappt dann natürlich auch und wird nur mit den vorhandenen LS gemacht.
Crazylegz
Stammgast
#13 erstellt: 22. Nov 2011, 15:10
Okay, danke für die Infos.
Dann werde ich den Receiver mal bestellen und testen.
Crazylegz
Stammgast
#14 erstellt: 29. Nov 2011, 20:39
Sou,

mittlerweile hab ich den Receiver 2 Tage lang getestet.
Ich bin voll überzeugt von ihm. Klingt super, hat genug Leistung und ist kompakt.
Nur der HDMI input ist für einen PC nicht zu empfehlen, da dieser nur bei aktiven Receiver "belastet" wird. Ist der Receiver aus, oder schaltet man auf einen anderen Eingang, verschwindet natürlich sofort das Bild... und der Sekundärmonitor wird zum primären.
Deshalb geh ich dann per SPDif in den Receiver. Eine sehr gute Lösung, wie ich finde.

Die Einmessung mit meinem passiven 2.1 System hat auch sehr gut funktioniert. Nach dem Einmessen kann man trotzdem alle Settings weiterbearbeiten, wie z.B: den Pegel des Subwoofers, oder die Trennfrequenz von Sub zu MT.

Danke nochmal an alle für die Tipps!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gibt es Receiver mit aktivem Subwooferausgang ?
Quo am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  15 Beiträge
Subwooferausgang aktivieren
Volume411 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  2 Beiträge
Defekter Subwooferausgang
Biodiesel am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  11 Beiträge
Wie viel Watt am Subwooferausgang?
salamipizza am 20.05.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2009  –  8 Beiträge
Störsignal am Subwooferausgang
Blady222 am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  3 Beiträge
Stereoverstärker an Subwooferausgang
christein am 05.03.2018  –  Letzte Antwort am 19.05.2018  –  15 Beiträge
Subwooferausgang kaputt - Anschlussmöglichkeiten?
Freaky_freddy am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  2 Beiträge
DENON 3805 Subwooferausgang
Anwender1 am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  14 Beiträge
Surround mit 4 ohm???????
wotan24 am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  2 Beiträge
6 Ohm/ 4...8 Ohm welcher Receiver
tennisstarmatthis am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.11.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.256 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedschwan80
  • Gesamtzahl an Themen1.443.042
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.460.563

Hersteller in diesem Thread Widget schließen