AV Vorverstärker Fragen und hoffentlich Antworten

+A -A
Autor
Beitrag
Steffke
Stammgast
#1 erstellt: 07. Sep 2021, 18:02
Hi zusammen,

ich hätte mal ein paar Fragen deren Antworten ich leider nicht im I-Net finden konnte und hoffe jetzt mal hier im Forum auf Hilfe.

Aktuell habe ich im Wohnzimmer meinen alten Rotel RSX 1065 laufen. Für mich, optisch und Klanglich ein tolles Teil... aber... ist natürlich schon etwas älter... hat also weder HDMI noch sonst so modernen Schnick Schnack.


Hat mich bisher auch nicht gestört... aber:

Mein Plan ist folgender. Im neuen Heim plane ich zum TV auch einen Beamer zu montieren... daher würde ich gerne einen moderneren AV Vorverstärker ranschaffen welcher dann als Schaltzentrale agieren kann.

Um zumindest mal halbwegs stabil in die Zukunft blicken zu können sollte der AV Vorverstärker min. 4K verarbeiten können. Was die ganzen Audioformate für's Filme schauen angeht bin ich eher der Purist. Ob es wirklich mehr als ein 5.1 / 7.1... oder so wird... ich denke eher nicht. Musikhören dagegen steht da def. im Vordergrund. Streamen wäre ggf. ein Thema.. da ich schon auch gern mal Soundcloud oder so höre... für so nebenbei/ Party...

Da die AV Vorstufen jetzt aber im großen und ganzen nicht unbedingt das Tüpfelchen sind was da im Stereo so rauskommt.... (wobei ich wie schon gesagt mit meiner alten Rotel schon auch sehr zufrieden bin) habe ich folgende Idee... deren Umsetzung ich aber gerne mal von den Profis hier abklären lassen wollte... ob das so überhaupt funktioniert!?


Mein Plan wäre:
Mir jetzt ne Vorstufe mit all dem Schnick zu organisieren... ggf. auch mit Streamingfunktion und so Zeugs...
- dann die 5 Endstufen in meinem Rotel RSX 1065 damit zu befeuern... für Center, Surround und Back... allerdings vermute ich jetzt mal... das es bei dem alten Gerät keinen Bypass für Surround gibt... daher könnte das ganze schon alleine daran scheitern... hm.

Sollte es doch klappen...

- Für die Fronts würde ich dann meinen Lyngdorf TDAI 2200+ mit anschließen.... dieser lässt sich für Cinema umschalten und wird dann einfach als zusätzliche Stereoendstufe genutzt.... und wenn ich nur Musik hören will.. bleibt der AV Vorverstärker aus... und der Lyngdorf läuft als Vollverstärker an den Fronts.

Das ganze hat natürlich den kleinen Beigeschmack, das die Vorstufensektion im Rotel ab dann arbeitslos ist. Das Teil jetzt aber für vielleicht 500,-€ zu verkaufen, um dann für 600,-€ oder mehr eine 5-Kanal Endstufe zu kaufen... was meint Ihr? (Ich häng halt an dem Gerät.. so ein wenig... erstes Auto feeling...

Was ich bisher nicht rausbekommen habe.... wenn ich jetzt z.B. Musik über einen AV Vorverstärker streamen möchte.... kann ich das Signal.. unbearbeitet über einen Digitalausgang an meinen Lyngdorf oder anderen DAC schicken... oder wird in einem AV Vorverstärker z.B. das Streamer-Signal immer auch durch den internen DAC geleitet?

Sollte dies nämlich der Fall sein.. frage ich mich ob es nicht besser wäre... einen Streamer alá Node2 oder so zu organisieren... und mich beim AV Vorverstärker wirklich nur auf die 4K oder mehr und die Surroundwiedergabe zu konzentrieren!?

Eigentlich wollte ich ja bei Rotel bleiben... aber man liest halt nicht so das allerbeste über den RSP1582... oder wie der heißt.. zumindest nicht was die HDMI Sektion angeht... und das ist ja eines der Hauptkriterien für mich... damit ich den Beamer, welcher irgendwo mit vermutlich 10m -15m Kabel angeschlossen wird... funktioniert.

Marantz findet man gute Berichte... auch schöne Geräte... aber da bin ich total verunsichert... da scheint es mir als ob es ständig 5 verschiedene Topmodelle gibt... preislich von teuer bis richtig teuer... und am Ende weis kein Mensch mehr was da noch genau die Unterschiede sein sollen. Zudem kommen da gefühlt alle 3 Monate neue Geräte raus. (Da ich Rotel / Lyngdorf Kunde bin... bin ich da vermutlich etwas altmodisch... die bauen Ihre Serien gern mal über 5 Jahre und länger... mit Updates im Detail... was ich auch eher bevorzuge).

Da ich ziemlich sicher in Richtung Gebrauchtgerät gehen werde und so die Preisklasse um die 1000,-€-2000,-€ anvisiere.. ist eigentlich fast alles dabei.... Es könnte ein Topmodell werden, welches schon ein bisschen älter ist (4K min.)... oder eben etwas neuer... dafür halt nicht ganz so Flaggschiffmäßig.


Vielleicht hat ja jemand zu meinen Fragen ob mal Antworten und könnte mir ggf. mal das eine oder andere aus eigener Erfahrung heraus empfehlen. Da ich ja selber das Internet gerade rauf und runter schaue.. Testberichte und Youtube'Vids anschaue... wären mir eigens gemachte Erfahrungen von Nutzern sehr lieb.

Das ganze Setup soll später in meinem neuen Wohnzimmer /Wohnküche umgesetzt werden. D.h. es wird eh nicht perfekt... alleine schon der offene Raum, Decke offen bis zum Dach, etc. Soll also heißen... Ich bin kompromissbereit... weil alles andere eh wenig Sinn machen wird.


Würde mich freuen über konstruktive Hilfe und Tipps.

So... besten Dank für's lange lesen....

der Steffke


[Beitrag von Steffke am 07. Sep 2021, 18:41 bearbeitet]
Highente
Inventar
#2 erstellt: 09. Sep 2021, 19:57
Das ist ja ganz schön viel Text. Kein AV Vorverstärker gibt das Tonsignal digital aus. Die haben immer nur analoge Tonausgänge.
Autoschrauberix
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2021, 15:11
Natürlich gibt es AV Vorverstärker die das Tonsignal digital ausgeben, aber leider nicht in der Preisklasse die Dir vorschwebt und vermutlich hast Du von den Marken noch nichts gehört
Schau mal unter JBL die haben Verstärker mit Dante als Ausgang, das ist eine genormte digitale Schnittstelle aus dem Profibereich. Es werden aber weitere Geräte benötigt um das zu benutzen.
Leider scheinen die JBL relativ buggy zu sein.

Die high end Geräte wie Stormaudio, Trinnov etc. bieten als option digitale Ausgänge sogar bis zu 32 Kanäle. Das ist allerdings die Preisklasse wo an Dein Budget noch eine Null hinten ran muss

Mein Tip wäre ein gebrauchter Denon 8500. Der hat schon Endstufen drin, die man aber abschalten kann. Dann kann man das Ding als Vorverstärker benutzen und die Ausgangspegel umschalten. Das ist einer der wenigen AV-Receiver die wirklich brauchbare Vorverstärkerausgänge haben, bei den meisten kommt viel zu wenig Pegel für normale Endstufen.

Eine schöne Seite auf der viele Geräte messtechnisch bewertet werden ist
Audiosciencereview
Damit kannt Du mal einiges lesen


[Beitrag von Autoschrauberix am 10. Sep 2021, 15:36 bearbeitet]
Steffke
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2021, 06:18
Hallo zusammen,

besten Dank für den link... Grundsätzlich bin ich immer der Receiver Typ gewesen... da man doch ganz gute Geräte für einen "bezahlbaren" Preis bekommen konnte. Aufgrund der schnellen Veränderungen welche nunmal seit ein paar Jahren in diesem Bereich eingezogen ist.. sehe ich eine Lösung mit Vorstufe als Sinnvoller an, da man nicht alle paar Jahre auch seinen Endstufen ersetzen muß.

Die Trinnov hab ich schon viel drüber gelesen... aber die zusätzlich 0 macht mir etwas Sorgen

Der Denon wird mal angesehen!

Nächstes Jahr wird das Wohnzimmer neu... d.h. ich plane für dann alle neu bzgl. TV und ggf. Beamer. Den ganzen Schnick brauch ich ja vor allem, da der Beamer eine "Schnittstelle" braucht... zwecks Audio und Bild aufteilen.

Wenn ich also einen, am besten 120" TV OLED bekommen würde... welcher lächerlich günstig wäre.... hätte sich das ganze erledigt... da ich dann auch den Rotel weiter nutzen könnte... einfach per Toslink und gut ist. Aber... da ich an das OLED Wunder nicht glaube.... wäre der Beamer die Lösung... zumindest wenn es größer als 85" werden soll.

Ich lese mal und meld mich wieder.... muß jetzt los...


Beste Grüße...


der Steffke
Autoschrauberix
Stammgast
#5 erstellt: 13. Sep 2021, 19:20
Ja, mir würde ein bezahlberer OLED in 85 + auch die Entscheidung ob Beamer oder nicht deutlich einfacher machen.
Der Rest bleibt wie er ist mit einer Stormaudio MK1 + Rotel Endstufen, da gibt's höchstens mal ein HDMI Board Upgrade.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV Vorverstärker
Boromier am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  2 Beiträge
Vorverstärker
skatsher am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  46 Beiträge
AV Vorverstärker Anschluss
der6er am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  2 Beiträge
AV-Vorverstärker oder Receiver ????
afwr am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  2 Beiträge
sinn von av-verstärker bzw. av-vorverstärker
realmadridcf09 am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.08.2020  –  15 Beiträge
AV-Vorverstärker mit HD-Ton?
Trautonium am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  88 Beiträge
AV-Receiver/Vorverstärker-Tipps gesucht...
john_j am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  10 Beiträge
AV-Receiver mit zus. Stereo-Vorverstärker
Mautflucht am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.04.2005  –  4 Beiträge
Receiver als "Vorverstärker"?
ThomasHausW am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  5 Beiträge
fragen zu Pioneer VSX-916
bmwjunkee am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.538 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMatch04
  • Gesamtzahl an Themen1.535.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.221.693

Hersteller in diesem Thread Widget schließen