Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

AV-Vorverstärker mit HD-Ton?

+A -A
Autor
Beitrag
Trautonium
Stammgast
#1 erstellt: 18. Okt 2008, 16:44
Edit Moderation: Übersicht AV-Vorstufen mit/ohne HD-Tondekodern

Hallo Zusammen,

was gibt es im Moment eigentlich an HD-Ton tauglichen AV-Vorverstärkern?

Im Moment kenne ich nur den von AV8003 von Marantz und den AVP-A1HD von Denon - beide leider etwas ausserhalb meines Preislimits von ca. 1.500 Euro.

Im Augenblick verwende ich einen Denon AVR-2807 als Preamp, welcher durch eine 'richtige' Vorstufe ersetzt werden soll.

Für Eure Erfahrungen und Anregungen vielen Dank im Voraus.

Freundliche Grüsse,
T.


[Beitrag von vstverstaerker am 17. Aug 2011, 14:36 bearbeitet]
speiche
Stammgast
#2 erstellt: 18. Okt 2008, 16:48
Hi,

Rotel bringt demnächst eine neuer Serie raus. Die Vorstufe, RSP-1570, kann dann alle Tonformate dekodieren. Wird wohl etwas über 2000,- liegen. Siehe Rotel.com.

Gruß aus Hamburg
lotron
Stammgast
#3 erstellt: 18. Okt 2008, 17:05
Hallo
Der Onkyo PR SC 886 ist laut Preissuchmaschinen bereits lieferbar.(Preis ab €1613)
Auf der Onkyo Deutschland Homepage ist er noch nicht zu finden.
Gruß Tom
bothfelder
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2008, 08:51
Moin!

Das hier habe ich gefunden.

Andre
bertram
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Okt 2008, 16:38
Hi,

ich hab den 886 gerade hier stehen. Ich habe über Amazon bestellt, die haben den am Lager und sind ja auch äusserst kulant, wenn er denn doch nicht gefällt

Leider habe ich momentan wenig Zeit und bin noch am verkabeln, so dass ein Bericht noch etwas dauern wird

MfG Bertram
Passat
Moderator
#6 erstellt: 20. Okt 2008, 18:37

lotron schrieb:
Der Onkyo PR SC 886 ist laut Preissuchmaschinen bereits lieferbar.(Preis ab €1613)
Auf der Onkyo Deutschland Homepage ist er noch nicht zu finden.


Er ist weltweit auf keiner Onkyo-Homepage drauf.
Selbst in den aktuellen 2008-2009-Katalogen ist er weltweit nicht drin.

Es scheint so, das Onkyo den gar nicht verkaufen will, da auch der für die Ausgabe 09/08 der Zeitschrift Stereoplay angekündigte Test nicht erschienen ist.

Grüsse
Roman
lotron
Stammgast
#7 erstellt: 20. Okt 2008, 19:55
Hallo
Das ist echt eigenartig:in den Fachzeitschriften keine Werbung, von Onkyo nichts auf den Internetseiten.

VonParasound werden ca. 02.09 neue Vorstufen erscheinen.
Die Preise sind noch nicht bekannt,jedoch soll in den USA der HDP70 unter der UVP,des Integra DHC-9.9 liegen.( Integra DHC-9.9 ist technisch identisch mit Onkyo 886)
Die Hallo C3 wird max $ 3500 kosten.
http://www.parasound.com/new.php

Gruß Tom

@ bertram: freue mich schon auf den Bericht,da die Onkyo Receiver sehr warm werden, könntest du mal testen wie es um die Wärmeentwicklung des 886 steht.


[Beitrag von lotron am 20. Okt 2008, 20:15 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2008, 09:51
Die Audiolab 8000AP könnte interessant sein: http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_audiolab8000ap.shtml
bothfelder
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2008, 10:02
Hi!

Schon ausstattungstechnisch ist der Onkyo ja schon besser.
Ob da "Stereo" wieder nicht über seinen Schatten springen kann o. will?

Warum der PRE-AVR nicht auf deren HP zu sehen ist, erscheint inder Tat rätselhaft.

Aber sicher sind da noch andere Probleme vorhanden.

Andre
Passat
Moderator
#10 erstellt: 22. Okt 2008, 10:06
So wie die Specs des 886 aussehen, ist das einfach nur ein 876, dem man die Endstufen geklaut hat und statt dessen XLR-Anschlüsse und einen Netzwerkanschluß für die Steuerung über ein Netzwerk verpasst hat.

Grüsse
Roman
bothfelder
Inventar
#11 erstellt: 22. Okt 2008, 10:15
Hallo Roman!

Das reicht ja völlig aus.
Es gibt ja genug Leute, die genau sowas brauchen.
Endstufen haben sie ja in der Regel.
Das könnten Andere auch so machen.

Wobei er ja abgespeckt theoretisch auch weniger kosten müßte als ein 876 ...

Andre


[Beitrag von bothfelder am 22. Okt 2008, 10:17 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#12 erstellt: 22. Okt 2008, 10:15

Acurus-Heiko schrieb:
Die Audiolab 8000AP könnte interessant sein: http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_audiolab8000ap.shtml


Na ja, aber das ist mehr ein aufgewärmter TagMcLaren AV30. Die HDMI Schnittstellen fungieren auch nur als Switch. Da hat der Marantz schon mehr zu bieten.

Rainer
Passat
Moderator
#13 erstellt: 22. Okt 2008, 10:17

bothfelder schrieb:
Hallo Roman!

Das reicht ja völlig aus.
Es gibt ja genug Leute, die genau sowas brauchen.
Endstufen haben sie ja in der Regel.
Das könnten Andere auch so machen.

Andre
:prost


Das das genug Leuten ausreicht, bestreite ich gar nicht.
Mir würde das auch reichen.
Mich stört dabei nur, das der 886 dabei auch noch 300,- Euro teurer ist als der 876.

Da würde ich eher den 876 kaufen und die eingebauten Endstufen für die Zone 2 und/oder 3 benutzen.

Grüsse
Roman
Acurus_
Inventar
#14 erstellt: 22. Okt 2008, 10:21

Rainer_B. schrieb:

Acurus-Heiko schrieb:
Die Audiolab 8000AP könnte interessant sein: http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_audiolab8000ap.shtml


Na ja, aber das ist mehr ein aufgewärmter TagMcLaren AV30. Die HDMI Schnittstellen fungieren auch nur als Switch. Da hat der Marantz schon mehr zu bieten.

Rainer

Wer sich einen Surround-VV in die Hütte stellt, benötigt in der Regel nur einen HDMI-Switch, da er über einen entsprechend leitstungsfähigen DVD-Player verfügt. Schließlich sind DVD-Player mit 1080p-Ausgabe mittlerweile Standard.

Gruß, Heiko


[Beitrag von Acurus_ am 22. Okt 2008, 10:23 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#15 erstellt: 22. Okt 2008, 10:35
Der Ton sollte aber auch nicht fehlen.

Rainer
Acurus_
Inventar
#16 erstellt: 22. Okt 2008, 10:36

Rainer_B. schrieb:
Der Ton sollte aber auch nicht fehlen.

Rainer

?????
Rainer_B.
Inventar
#17 erstellt: 22. Okt 2008, 10:46
Der Threadtitel lautet AV-Vorverstärker mit HD-Ton? und genau das kann der Audiolab eben nicht. Ansonsten könnte man gleich alle Vorverstärker mit Switch nennen. Lexicon hat da sicher etwas, Meridian wahrscheinlich auch.

Rainer
Acurus_
Inventar
#18 erstellt: 22. Okt 2008, 10:47
Natürlich kann der HD-Ton, wenn ich ihn per PCM-Datenstrom ausgebe. Das reicht doch.


[Beitrag von Acurus_ am 22. Okt 2008, 10:50 bearbeitet]
mamü
Inventar
#19 erstellt: 22. Okt 2008, 10:49
Wahrscheinlich denkt der Rainer immer noch an den alten Area Test.

Es liegt aber bei Area ein Neuer vor und da würde ich von der Testbeschreibung auch von ausgehen, dass er HD-Ton kann.

Rainer_B.
Inventar
#20 erstellt: 22. Okt 2008, 10:51
Mea culpa. Hatte den oberen Teil gelesen und das mit dem HDMI nicht nur auf Video bezogen. PCM über HDMI geht, aber es bleibt natürlich im Vergleich zu eingebauten Wandlern keine optimale Lösung.

Rainer
Acurus_
Inventar
#21 erstellt: 22. Okt 2008, 11:03

Rainer_B. schrieb:
Mea culpa. Hatte den oberen Teil gelesen und das mit dem HDMI nicht nur auf Video bezogen. PCM über HDMI geht, aber es bleibt natürlich im Vergleich zu eingebauten Wandlern keine optimale Lösung.

Rainer


Warum ist das nicht optimal? Nach meinem Kenntnisstand ist der PCM-Datenstrom nicht verlustbehaftet. Ansonsten ist die Audiolab deshlab interessant, weil sie puristisch daherkommt und trotzdem allen notwendigen Anforderungen gewachsen ist. Gruß, Heiko
jan.r
Stammgast
#22 erstellt: 23. Okt 2008, 08:01
Wie wäre es mit einem AV-Receiver mit PRE-OUTS, da ist ab 400.-€ aufwärts alles möglich.
Gruß Jan Rauscher
psycosis81
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 23. Okt 2008, 10:01
Hallo

NAD hat die Vorstufe T175 auch auf den neuesten Stand gebracht und wird sie als T175HD zum Jahreswechsel anbieten.
Wahlweise kann man auch die alte Version+ ein upgrade (Bild und/oder Ton soweit ich weiß) nehmen.
Schau dir das mal an.

Ich bin mit der T175 sehr zufrieden!


Gruß Thorsten


[Beitrag von psycosis81 am 23. Okt 2008, 10:03 bearbeitet]
lotron
Stammgast
#24 erstellt: 25. Okt 2008, 07:48
Hallo
Der Onkyo 886(p) ist jetzt auf der Onkyo Professionel Seite zu finden http://www.onkyopro.com/prod_class.cfm?class=Preamplifier

Gruß Tom
p.s. das P hinter 886 wird sicher für Profesionel stehen(Winkel zur Rackmontage)


[Beitrag von lotron am 25. Okt 2008, 07:56 bearbeitet]
bertram
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Okt 2008, 22:03
Hi,

hier erst einmal ein wirklich kurzer Bericht zur Onkyo PR-SC886 Vorstufe.

Ich habe das Gerät heute zu Ende verkabelt und die ersten Hör- und Sehtests machen können. Wirklich erschöpfend bin ich noch nicht dazu gekommen, aber immerhin ...

Mein erstes, kurzes Fazit:
Video hui, Surround hui, Stereo naja ...

Das erste, was mir wirklich aufgefallen ist, ist der Reon-Chip. Nach der Grundeinstellung habe ich irgendeine DVD eingelegt und erst einmal über das scharfe Bild gestaunt. Im Vergleich zur direkten Ansteuerung DVD <-> Beamer ist das Bild schärfer und plastischer geworden. Da ich eine recht grosse Leinwand bestrahle ist mir die höhrere Kantenschärfe sofort aufgefallen. Damit hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet, zumal ich mit dem Denon 3910 nicht gerade den einfachsten Player benutze. Hier werde ich auf jeden Fall noch mit den weiteren Einstellungen spielen und bei Zeiten auch auf einen Full-HD Beamer aufrüsten

Als nächstes habe ich dann versucht, die Stereo-Qualitäten zu beurteilen. Als Vergleich diente meine bisherige Vorstufe Vincent SAV-C1 und meine Stereo-Vorstufe Primare Pre30. Hier war leider (oder glücklicherweise?) sehr schnell klar, dass der Onkyo keiner von beiden im Stereomodus das Wasser reichen kann. Zugespielt wurde von einem Sony 777EX und einem Shanling CD-T100SE. Der Sony spielt hier eindeutig besser und hat den Abstand des Onyko zu den beiden anderen Vorstufen auch deutlicher herausgestellt.
Mein Fazit: für Stereo nur sehr bedingt geeignet. Man kann es sich anhören, ich werde es allerdings wohl nicht mehr tun. Für Stereo habe ich ja schliesslich auch eine extra Vorstufe.

Durch den recht kurzen Stereo-Test bin ich dann heute auch noch dazu gekommen, ein paar DVDs anzuspielen. Hier sieht es dann deutlich anders aus. Was das Gerät Surroundmässig bringt ist wirklich erstaunlich, zumindest, wenn man den Onkyo mit der alten Vincent-Vorstufe vergleicht. Die Vincent ist zwar ehrlich und weitestgehend audiophil, im Heimkino sind das, wie ich bemerkt habe, allerdings eher untergeordnete Eigenschaften. Hier macht der Onkyo einfach mehr Spass, bringt die Effekte viel besser rüber und füllt den Raum mit Leben. Anders kann ich das kaum in Worte fassen. Mit der Surround-Leistung bin ich nach dem ersten Test vollkommen zufrieden. Mal schauen, ob sich das hält

Mehrkanalmusik steht auch noch auf meinem Testplan. Hierzu bin ich allerdings noch nicht gekommen.
Sobald ich mir eine wirkliche Meinung zu diesem Gerät gebildet habe, werde ich auch einen neuen Thread aufmachen und meine Eindrücke etwas detaillierter schildern.

MfG Bertram
Acurus_
Inventar
#26 erstellt: 26. Okt 2008, 22:42
Danke für den Kurz-Bericht. Bist Du Dir sicher, bei Stereo die richtigen Einstellungen vorgenommen zu haben. Gerade hier liegen nämlich die Tücken. Richtige Einstellungen heißt, Direkt-Modus bei im Setup deaktiviertem Sub (weil bei manchen AV-Receivern der Sub im Stereo-Direkt-Modus nämlich weiter angesteuert wird ...)

Gruß, Heiko


[Beitrag von Acurus_ am 26. Okt 2008, 22:42 bearbeitet]
Weatherby
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Okt 2008, 14:04
Hallo Bertram!

Danke für den tollen Bericht!!

Ich hätte noch eine kurze Zwischenfrage zu den Stereo-Klangeindrücken: Wie wurde zugespielt? - analog (RCA oder XLR) oder digital? Oder hast Du sogar mehrere Varianten ausprobiert?

Da die Wandler der Vorstufe (BB 1796)ja recht ordentlich sind, würde (für Leute ohne separate Stereo-Vorstufe) sich meines Erachtens auch eine digitale Zuspielung anbieten.

Wie sind da Deine Ansichten/Eindrücke?

Gruss

Weatherby

P.S.: Wahrscheinlich wäre es tatsächlich besser, der Onkyo-Vorstufe einen eigenen Thread zu widmen.
bertram
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Okt 2008, 19:47
Hi

ich gebe zu, dass ich den Stereotest sehr rudimentär durchgeführt habe, sprich, Vorstufe verkabelt (analog/XLR bzw. RCA beim Shanling) und direkt eine CD abgespielt, ohne jegliche Einstellung und im Directmode - so wie ich es mit der Primare und der Vincent auch getan habe
Tja, und dabei hat die Onkyo doch deutlich weniger Trennschärfe und einfach eine 'kleinere Bühne' produziert. Ich hatte die ganze Zeit den Eindruck, der Klang liegt flach in der Luft.
Bitte nicht falsch verstehen, der Ton löst sich schon von den Lautsprechern und die Sängerin steht auch in der Mitte, wo sie hingehört. Aber halt irgendwie zweidimensional und nicht so plastisch, wie das die Primare darzustellen vermag.

Digitale Zuspielung habe ich noch nicht ausprobiert, folgt aber auf jeden Fall noch.

Ach ja, die gesamte Kette besteht (momentan) aus:

Shanling CD-T100SE
Sony 777ES
-
Primate Pre30
Vincent SAV-C1 / Onkyo PR-SC886
-
Classe CA-301 (Front)
E.A.D. Powermaster 2000 (Center+Surround)
-
Focal Diva Utopia BE (Front)
Focal Utopia Center
Focal Micro Utopia (Surrond)


MfG Bertram
p.friedrich
Stammgast
#29 erstellt: 01. Nov 2008, 13:10
Ist vielleicht schon etwas in Richtung Audionet mit HDMI-Sound bekannt? Finde die Audionet Amp VII und MAP 2 Kombi klasse. Auch optisch ist die Kombination sehr ansprechend. Ist zwar aktuell nicht im Budget drin, aber darauf könnte man ja sparen.
Also, gibts da vielleicht schon was neues von irgendwelchen Messen?
bertram
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 01. Nov 2008, 19:13
Hi,

ich habe gerade mal in den Thread
Onkyo PR-SC 886 / Erfahrungsberichte?
einen Erfahrungbericht zur Onkyo PR-SC886 gepostet.

Viel Spass damit :),

Bertram
mamü
Inventar
#31 erstellt: 06. Nov 2008, 20:14
In der neusten AUDIO ist übrigens ein Vergleichstest von AV Receiver Onkyo 906 vs. Pre 886. Die 886 wurde für merklich besser befunden.

bothfelder
Inventar
#32 erstellt: 06. Nov 2008, 20:22
Hi!

An welchen Endstufen denn?
Bei welchem Liedgut?

Andre
mamü
Inventar
#33 erstellt: 06. Nov 2008, 22:01
Ich hab die Audio erst heute erhalten und nur kurz überflogen.

mamü
Inventar
#34 erstellt: 08. Nov 2008, 14:10

bothfelder schrieb:
Hi!

An welchen Endstufen denn?
Bei welchem Liedgut?

Andre
:prost


Mit der Audiolab 8000 X7

Blue Ray Police Live u. John Mayer Live in L.A.

.... entwickelte die 886 eine Dynamik und unaufdringliche Durchhörbarkeit, die der 906 weder mit seinen Eigenen noch mit einer fremden Endstufe auch nur ansatzweise erreichte. Der Unterschied war nicht klein und diskutierbar, sondern offensichtlich und eindeutig, scchon mit einer vergleichsweise günstigen Endstufe wie der Audiolab baute sich mit der 886 ein wie von den Boxen befreiter, lebendig brodelnder Live-Klangraum auf, der mit Receivern nicht zu erzielen ist.

Im Text zum Stereoklang

"Vergleichbares ergab sich mit Analog zugeführtem Stereo Material: Der Receiver spielte kraftbeton mit eindrucksvoll federndem, tief reichendem Bass. platzierte Bands auf breiten Bühnen in ganz leicht abgedimmtem Licht - gerade mit nicht zu komplizierter Musik kann er manchen audiophilem Vollverstärker alt aussehen lassen. Die Vorstufe in Kombination mit der Audiolab Endstufe hauchte aber den zuvor etwas statisch wirkenden Mitten deutlich mehr Leben ein, ohne das Gesamtgewicht der Darbietung zu reduzieren.

Gruss
bothfelder
Inventar
#35 erstellt: 08. Nov 2008, 15:21
Hi!


So die ganz wilden Endstufen sind die Audiolab ja nicht, aber in der Kombi schon..?
Naja, ich glaub ja eh nur meinem Hören.
Welche LS wurden benutzt?
Sollte Onkyo zw. dem 906 und der 886 eine komplett andere Abstimmung konstruiert haben?

Andre
mamü
Inventar
#36 erstellt: 08. Nov 2008, 16:17
Scheinbar wurde auch zum Test die Rotel RMB 1095 herangezogen und unter dem Rotel Bild steht ein Hinweis auf die B&W Nautilus 801. Ich denke mal, dass die Nautilus allgemein verwendet wurde.

Zu deiner Frage bezgl. Abstimmung kann ich dir aber nichts sagen, außer dass im Text was von ausgebauten Endstufen und entfallenen Störfeldern, Hitzewallungen und vibrierenden Riesentrafos steht.

bothfelder
Inventar
#37 erstellt: 08. Nov 2008, 16:53
Hi!

Aja, sonst ist das doch immer gut, dicke Trafo's.

Andre
andre11
Inventar
#38 erstellt: 06. Nov 2009, 19:39
.....uuuund Schwupp, mal wieder nach oben damit!

Gibt es schon ein Update zur Marktübersicht?
Was hat sich denn Herstellerseitig so getan?


Gruß

André
Passat
Moderator
#39 erstellt: 06. Nov 2009, 20:55
Die Onkyo PR-SC 886 hat einen Nachfolger bekommen, die PR-SC 5507.

Übersicht AV-Vorstufen mit HD-Tondekodern:
Arcam FMJ AV888
Denon AVP-A 1 HDA
Goldmund Mimesis 16 HD
Goldmund Mimesis 32
Integra DHC-40.1
Integra DHC-80.1
Integra DHC-9.9
Krell Evolution 707
Krell S-1200
Marantz AV 8003
NAD M 15 HD
NAD T 175 HD
Onkyo PR-SC 5507
Primare SP32 (nach Upgrade)
Rotel RSP-1570

Grüsse
Roman
andre11
Inventar
#40 erstellt: 08. Nov 2009, 12:24
Hallo Roman!

Vielen Dank für Dein Upgrade.
Bin gespannt wie weit der Wahn noch geht (Onkyo mit 9.2 ).
Vielleicht warte ich dann doch lieber auf das erste vollintegrierte 24.6 System,
das dann bestimmt auch 2m Gehäusetiefe hat.

Da wird es dann wohl ans Testen gehen müssen, um festzustellen
wie gut sich auch ein normaler Receiver als Vorstufe macht.


Gruß

André
Acurus_
Inventar
#41 erstellt: 08. Nov 2009, 22:33

Passat schrieb:
Übersicht AV-Vorstufen mit HD-Tondekodern:
Arcam FMJ AV888
Denon AVP-A 1 HDA
Goldmund Mimesis 16 HD
Goldmund Mimesis 32
Integra DHC-40.1
Integra DHC-80.1
Integra DHC-9.9
Krell Evolution 707
Krell S-1200
Marantz AV 8003
NAD M 15 HD
NAD T 175 HD
Onkyo PR-SC 5507
Primare SP32 (nach Upgrade)
Rotel RSP-1570


AV-Vorstufe mit HD-Ton per LPCM zugespielt:
Audiolab 8000ap
Passat
Moderator
#42 erstellt: 08. Nov 2009, 22:53

Acurus-Heiko schrieb:
AV-Vorstufe mit HD-Ton per LPCM zugespielt:
Audiolab 8000ap


Das können viele AV-Vorstufen, selbst uralte mit HDMI 1.0.
Meine Liste beinhaltet nur AV-Vorstufen mit eingebautem HD-Dekoder.

Grüsse
Roman
Acurus_
Inventar
#43 erstellt: 08. Nov 2009, 23:05
Es gibt keine "uralten" AV-Vorstufen mit HDMI, weil HDMI noch recht frisch ist. Ansonsten habe ich die Audiolab nur der Vollständig halber erwähnt. Schließlich ist es wurscht, ob die Daten roh oder per LPCM zugespielt werden.

Gruß, Heiko
Passat
Moderator
#44 erstellt: 08. Nov 2009, 23:32

Acurus-Heiko schrieb:
Schließlich ist es wurscht, ob die Daten roh oder per LPCM zugespielt werden.


Im Prinzip schon.
Aber nicht jeder BR-Player kann jedes HD-Tonformat nach HDMI wandeln. Aber jeder BR-Player kann jedes HD-Tonformat per Bitstream ausgeben (Ausnahme PS3).

Und Geräte mit HDMI 1.0 sind nach HDMI-Maßstäben uralt, da es schon Anfang 2003 Geräte damit gab, und selbst ist HDMI 1.3 schon fast 3 Jahre alt.
HDMI 1.4-Geräte werden spätestens im Frühjahr in den Läden erscheinen, die Norm wurde schon im Mai 2009 verabschiedet.

Grüsse
Roman
ralph1964
Inventar
#45 erstellt: 08. Nov 2009, 23:44

Passat schrieb:

Aber jeder BR-Player kann jedes HD-Tonformat per Bitstream ausgeben (Ausnahme PS3).


Wenn man eine PS3 Slim hat, geht es auch mit dieser.

Grüsse Ralph
burki111
Inventar
#46 erstellt: 09. Nov 2009, 07:36
Hi,
die audiolab kommt übrigens mit HDMI 1.2 daher und sollte IMHO (wenn es tatsächlich um "den Klang geht") eben nicht als "veraltet" abgetan werden.
Ansonsten fehlen in der Liste u.a. die Geräte von anthem (z.B. AVM 50v --> inzwischen auch bei uns erhältlich) oder Cary Audio (Cinema 11a).
Gruss
Burkhardt
Acurus_
Inventar
#47 erstellt: 09. Nov 2009, 08:01

Passat schrieb:

Acurus-Heiko schrieb:
Schließlich ist es wurscht, ob die Daten roh oder per LPCM zugespielt werden.


Im Prinzip schon.
Aber nicht jeder BR-Player kann jedes HD-Tonformat nach HDMI wandeln. Aber jeder BR-Player kann jedes HD-Tonformat per Bitstream ausgeben (Ausnahme PS3).


In diesem Thread geht es nicht um Player, sondern um Vorstufen. Und die Audiolab gibt HD-Ton wieder. Zudem habe ich ja extra "AV-Vorstufe mit HD-Ton per LPCM zugespielt" hinzugefügt.


Passat schrieb:
Und Geräte mit HDMI 1.0 sind nach HDMI-Maßstäben uralt, da es schon Anfang 2003 Geräte damit gab, und selbst ist HDMI 1.3 schon fast 3 Jahre alt.
HDMI 1.4-Geräte werden spätestens im Frühjahr in den Läden erscheinen, die Norm wurde schon im Mai 2009 verabschiedet.


Wie Burki111 richtigerweise schreibt, hat die Audiolab mit HDMI 1.0 nichts am Hut. Hier kannst Du Dich schlau machen: Audiolab 8000ap


[Beitrag von Acurus_ am 09. Nov 2009, 08:02 bearbeitet]
Passat
Moderator
#48 erstellt: 09. Nov 2009, 09:43
Trotzdem ist die Audiolab, was die HDMI-Version angeht, völlig veraltet. Wie geschrieben: HDMI 1.3 gibts seit 3 Jahren!
Die Audiolab ist sicherlich eine gute Vorstufe, aber nicht mehr auf dem aktuellen Stand.

Und Mehrkanal-PCM ist auch nichts Neues, das kann schon HDMI 1.0, deshalb mein Bezug darauf.

Und meine Liste erhebt auch keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit. Das sind nur die Geräte, die ich auf Anhieb ohne größere Suchaktion gefunden habe.

Grüsse
Roman
outofsightdd
Inventar
#49 erstellt: 09. Nov 2009, 11:36

Passat schrieb:
Die Onkyo PR-SC 886 hat einen Nachfolger bekommen, die PR-SC 5507.

Übersicht AV-Vorstufen mit HD-Tondekodern:
Arcam FMJ AV888
Denon AVP-A 1 HDA
Goldmund Mimesis 16 HD
Goldmund Mimesis 32
Integra DHC-40.1
Integra DHC-80.1
Integra DHC-9.9
Krell Evolution 707
Krell S-1200
Marantz AV 8003
NAD M 15 HD
NAD T 175 HD
Onkyo PR-SC 5507
Primare SP32 (nach Upgrade)
Rotel RSP-1570

Grüsse
Roman

Wie immer gut recherchiert, Roman, bravo!

Was mir grundsätzlich an den AV-Vorverstärkern aufstößt, ist die Frage, inwiefern eine Vorstufe überhaupt klingt. Findet man sich damit ab, so sehe ich Geräte, die einerseits vergoldet bis zum letzten Relais sind, andererseits bei manchen kleinen Herstellern nicht annähernd die Möglichkeiten ausreizen, Raumklang zu optimieren, mit Betonung auf "Raum-Optimierung".

Ich werfe daher mal ketzerisch in den Raum, dass ein AVR mit gescheitem parametrischen EQ, Eliminierung stehender Wellen und so weiter durchaus die bessere AV-Vorstufe sein kann, dann lieber einen Großserien-AVR mit guter Raumanpassung ala Pioneer VSX-LX52 oder Yamaha RX-V3900 einer 2000€-Vorstufe mit "puristischer Ausstattung" (Standard-Audissey...) vorziehen und das gesparte Geld in die nächstgrößere Endstufe investieren, so man denn die Leistung braucht... (oder bessere Lautsprecher oder Raumakustik oder...) In den meisten Fällen sollte sich das klanglich mehr lohnen.

Wenn die AUDIO einen PR-SC886 mit einem TX-NR906 (am selben Endverstärker) vergleicht und zu verschiedenen Ergebnissen kommt, beweist das nur, dass das Einmesssystem keine reproduzierbaren Ergebnisse liefert sondern jedes Mal was anderes macht. Sollte dem nicht so sein, wurde man (mal wieder) beauftragt, klangliche Unterschiede zu finden und hat das dann eben getan.
Passat
Moderator
#50 erstellt: 09. Nov 2009, 12:21
Manchmal bietet so eine Vorstufe aber auch einen Mehrwert, der nicht sofort ins Auge sticht.

So z.B. die Onkyo PR-SC 5507, die weitgehend dem Vorstufenteil des TX-NR 5007 entspricht.

Die Vorstufe hat aber zusätzlich einen Anschluß, den ich bei AV-Geräten bisher noch nie gesehen habe: Einen analogen VGA-Eingang für PCs.
Der ist interessant für Leute mit einem HTPC ohne HDMI/DVI-Ausgang.

Zu den Klangvergleichen der Testzeitschriften: Zumindest die Stereoplay schreibt immer wieder, das bei den Vergleichen sämtliche Einmeßsysteme etc. abgeschaltet sind.

Eine andere Vorgehensweise wäre auch falsch, denn dann würde man die Güte der Einmeßsysteme etc. bewerten und nicht die grundsätzlichen klanglichen Eigenschaften.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 09. Nov 2009, 12:22 bearbeitet]
incitatus
Inventar
#51 erstellt: 09. Nov 2009, 12:27

Passat schrieb:
...Zu den Klangvergleichen der Testzeitschriften: Zumindest die Stereoplay schreibt immer wieder, das bei den Vergleichen sämtliche Einmeßsysteme etc. abgeschaltet sind.

Eine andere Vorgehensweise wäre auch falsch, denn dann würde man die Güte der Einmeßsysteme etc. bewerten und nicht die grundsätzlichen klanglichen Eigenschaften...


Das glaubst du wirklich?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktuelle Übersicht HD-Sound-Vorstufen
Steppenwolfli am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  47 Beiträge
Only DENON AVP-A1 HD und POA A1HD Only
moonaudio am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  7 Beiträge
Vorstufe mit HD-Ton Dekodierung
muxll am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  28 Beiträge
TOP AV ohne HD Ton + BR Player mit HD Ton! Was würdet Ihr empfehlen?
uepps am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  8 Beiträge
AV Receiver mit Dolby TrueHD & DTS HD
Flitschbirne am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  7 Beiträge
AV-Vorstufe - Ausstattung und Zukunftssicherheit?
Weatherby am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  6 Beiträge
Dolby True HD Ton mit Denon 2808
Marantz_00 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  4 Beiträge
Was ist der Unterschied zwischen AV-Receiver und AV-Vorstufen?
tatzy2007 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Humax PR HD 1000 am Denon 2807
michl_m am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  2 Beiträge
Denon 2807 + Panasonic TH50PX600E + Technisat HD S2
DeLight_ am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.623 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBarbro
  • Gesamtzahl an Themen1.456.504
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.708.118