sinn von av-verstärker bzw. av-vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
realmadridcf09
Inventar
#1 erstellt: 03. Sep 2014, 18:58
Hallo zusammen.

Ich hoffe ich bin richtig hier. Wenn dies eine schon oft beantwortet e Frage ist, leitet mich einfach weiter.

Ich benötige einen neuen av receiver. Jetzt habe ich gesehen, dass viele Hersteller auch av Verstärker und av vorverstärker haben. Das gleiche gibt es auch im hifi Bereich (vorverstärker).

Könnt ihr mir sagen, welchen Sinn diese av Verstärker und ab vorverstärker haben? Bzw warum man diese einem av receiver vorziehen sollten ?
Vielen dank
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 03. Sep 2014, 19:04
wenn es jemand besonders teuer möchte wird er damit bedient
man kann seine 50.000 € Lautsprecher doch nicht mit einem simplen 1000 € AVR befeuern

Dafür ist dann (in einem Studio) dieses oder jenes auch ein Tickchen besser
und die Messwerte erstmal.......
realmadridcf09
Inventar
#3 erstellt: 03. Sep 2014, 19:22
Ok. Also nur sinnvoll, bzw. Intressant wenn man Lautsprecher über 5000 Euro hat ?
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2014, 20:01
kann man nicht unbedingt an einer Summe festmachen
aber für den Normalfall überkandidelt und sauteuer
realmadridcf09
Inventar
#5 erstellt: 03. Sep 2014, 20:43
Ok. Also kauf ich nen ab receiver. Danke
Passat
Moderator
#6 erstellt: 04. Sep 2014, 10:05
Naja, früher gabs das auch in unteren Preisklassen beispielsweise bei Yamaha.
Da waren die identischen Geräte als Verstärker und als Receiver im Programm.
Beispiel:
DSP-AX463 = Verstärker, RX-V463 = Receiver.

Der einzige Unterschied zwischen einem Verstärker und einem Receiver ist nämlich nur, das der Receiver zusätzlich einen Tuner (Radio) eingebaut hat.
Und es gibt Leute, die nie Radio hören, also auch kein Gerät mit Tunerteil brauchen.
Oder Leute, die schon einen sehr hochwertigen Tuner haben.
Und für die waren dann die Verstärker gedacht.

Grüße
Roman
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 04. Sep 2014, 10:28
wobei wohl nur die Marketingstrategen wissen/wussten, wann sie einen Receiver und wann einen Verstärker anbieten sollen.
Meinen Z11 gab es in USA nur als Receiver, mit UKW und HD Digital Radio, in Europa wurde der nur als reiner Verstärker angeboten.

Zu den Vor / Endstufen:
man sagt den Vor/Endstufen Kombinationen einen besseren Klang nach. Das hat aus meiner Sicht verschiedene Gründe. Erstmal sind diese Geräte eh meist in den höheren Preisgefilden zu finden und meist auch deutlich teurer als die "Kompakt Version in einem Gehäuse". Ob der Aufpreis kommt dann besseren oder selektierten Bauteilen zu gute, zumindest behaupten das die Hersteller.
Und speziell früher als solche Anlagen mit Plattenspielern betrieben wurden (die nur extrem geringe Spannungen erzeugen) sollte die Trennung der empfindlichen Vorstufe vom Endverstärker mit seinen Starkströmen und Magnetfeldern die Störungen reduzieren.

Heute hat man den Vorteil, dass man bei der sich schnell ändernden Digital/Format/Siganl Technik "nur" die Vorstufe auswechseln muss und die Endstufen (bei denen sich die Technik über die letzten Jahrzehnte nicht nennenswert geändert hat) weiter verwenden kann.

Ich denke mal, dass sich dieser Vorteil auch relativiert, weil mit dem Fortschreiten der Digital-Verstärker immer mehr Class-D Endstufen eingesetzt werden und sich irgendwann Aktiv-Lautsprecher mit angepassten integrierten Endstufen (und für jedes Chassis eine mit aktiver/digitaler Frequenzweiche) durchsetzen werden. Dann sind wir wieder bei Vorstufen.
Aber das ist nur meine Prognose, wie es "vernünftig" wäre, die treffen aber i.d.R. niemals ein
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 04. Sep 2014, 12:05
alles richtig aber ich glaube es ging dem TE um 5.1 weil er ja von einem AVR sprach

ansonsten habt ihr noch einen Vorteil der Trennung vergessen
Man hat 2 hübsche Geräte da stehen
bei Monoendstufen sogar drei

das Auge hört ja mit
Passat
Moderator
#9 erstellt: 04. Sep 2014, 12:09
Nee, bei Monoendstufen hat man mindestens 5 Endstufen da stehen.
Es geht doch um Surround.

Eine AV-Vorstufe ist auch dann sinnvoll, wenn man Aktivlautsprecher betreibt.
Da braucht man die Endstufen in einem AVR nicht.

Grüße
Roma
herr_frank
Stammgast
#10 erstellt: 04. Sep 2014, 12:09

Cogan_bc (Beitrag #8) schrieb:

ansonsten habt ihr noch einen Vorteil der Trennung vergessen
Man hat 2 hübsche Geräte da stehen
bei Monoendstufen sogar drei

das Auge hört ja mit ;)


...oder bis zu neun ;-)
Passat
Moderator
#11 erstellt: 04. Sep 2014, 12:12
Nö.
Yamaha CX-A5000 im 11.2-Ausbau mit 26 Monoendstufen (Jeder Lautsprecher im BI-Amping, beide Subwoofer mit externen Endstufen ebenso).

Und damit man auch möglichst viele Geräte herumstehen hat, nimmt man als Monoendstufen die McIntosh MC2kw.
Die besteht aus 3 Blöcken: 1 Netzteil mit VU-Meter, 1 Endstufe für die positive Halbwelle, 1 Endstufe für die negative Halbwelle.
Damit hat man dann 78 Blöcke da herumstehen und eine schöne Wohnzimmerheizung gratis.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 04. Sep 2014, 12:16 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 04. Sep 2014, 12:21
einer der Gründe, weshalb ich nach zwei Vorstufen (Sony TA-E1000 und 9000ES) wieder auf "normale" AVR umgestiegen bin.
MIR gehen die vielen Geräte auf den Senkel. Eine Endstufe ist einzig und allein Mittel zum Zweck um Leistung in die LS zu pumpen.
Wenn hier wieder eine Vorstufe einzieht, dann werden die Endstufen irgendwo "versteckt", die Klötze will ich nicht im Blickfeld haben.

@Passat: naja, der Plan sieht so aus (steht schon alles bereit, bis auf die Vorstufe ):
TAG McLaren 700:7R 7-Kanal mit 100W/Kanal (alle angesteuert, 2kW Anschlussleistung)
Sony TA-N220 4-Kanal (4*60W für die Presence)
die Subwoofer haben ihre eigenen Endstufen integriert
Cogan_bc
Inventar
#13 erstellt: 04. Sep 2014, 13:20

Damit hat man dann 78 Blöcke da herumstehen und eine schöne Wohnzimmerheizung gratis.


Das nenne ich mal kreativ gedacht
Klassikliebhaber
Stammgast
#14 erstellt: 04. Sep 2014, 13:27
Ich habs (früher wohlgemerkt!!!!!) ein wenig einfach(er) gehalten:

Verstärker: 2-Kanal Stereo ohne alles, kaum Anschlüsse, digital sowieso nicht. Kein Radio. Manche Modelle mit Phono.

AV-Receiver: Mehrkanal, viele Anschlüsse, kaum Phono, digitale Anschlüsse, Radio.

AV-Vorverstärker+(Endstufe): Genau wie AV-Receiver. Evtl. noch mehr Kanäle. VIEL WATT. Nur für teure Lautsprecher.

fatalityglitch
Stammgast
#15 erstellt: 02. Aug 2020, 13:47
Ich verstehe den Sinn hinter Vorverstärkern nicht ganz.
Man kann doch auch an einen AVR mit Pre-Outs Endstufen anschließen um seine leistungsstarken LS zu befeuern und gleichzeitig den AVR zu entlasten.
Also wozu braucht man diese Teile ausser man ist Schallplattenliebhaber?
Wenn ich mir jetzt den neuen Marantz AVR 8015 kaufe mit pre Outs und gleichzeitig auf den Preis des Vorverstärkers (auch von Marantz) von 4000 Euro schiele, frage ich mich nach dem Grund dafür?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV Vorverstärker
Boromier am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  2 Beiträge
AV-Vorverstärker oder Receiver ????
afwr am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  2 Beiträge
AV Vorverstärker Anschluss
der6er am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  2 Beiträge
AV-Vorverstärker mit HD-Ton?
Trautonium am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  88 Beiträge
AV-Receiver und AV-Verstärker zusammen?
Kreckkiller am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  12 Beiträge
AV-Receiver/Vorverstärker-Tipps gesucht...
john_j am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  10 Beiträge
Unterschied AV-Verstärker/AV-Receiver
Electro_Voice am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  22 Beiträge
AV Reciever vs. AV Verstärker
U.Predator am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  3 Beiträge
Sinn von AV-Receivern? bzw. was kann so einer?
Nobs am 03.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  8 Beiträge
Surround Verstärker CAV AV-2086
Hifionics am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.483 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBenneB
  • Gesamtzahl an Themen1.535.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.219.264

Hersteller in diesem Thread Widget schließen