Endstufe+Surround Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Crimson
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:17
Hallo zusammen,

Ich besitze einen Dolby Digital Receiver(Kenwood KRF 4060) und wollte mir eine externe Endstufe zulegen, da meine Quadral All-Craft Boxen nicht genug versorgt werden. Jedoch weiß ich nicht genau, ob dies überhaupt möglich ist, da der Receiver nur ein Vorverstärkerausgang besitzt, welcher für einen aktiven Subwoofer(Magnat Motion) verwendet wird.

BITTE HELFEN!!!!!!!!!!!!!!!!
DANKE SCHÖN!!!!

TSCHÜß!!!!!!!!
burki
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:30
Hi,

Du hast ein Problem, was leider sehr viele "guenstige" AV-Verstaerker haben --> eben keine PreOuts, wobei gerade bei den "Einsteigergeraeten" das mehr als sinnvoll sein koennte.

Es gibt zwar Uebertraeger, so dass am HF-Output (also an den LS-Terminals) auch Endstufen oder Aktivboxen angeschlosssen werden koennen, doch klanglich ist das keine wirklich empfehlendswerte Loesung.
Ich kann Dir eigentlich nur raten, auf externe Endstufen zu verzichten und eher auf andere Lautsprecher oder einem anderen AV-Verstaerker zu setzen.

Gruss
Burkhardt
Icarus
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:33
Hallo Burkhardt,

>> so dass am HF-Output (also an den LS-Terminals)

Was ist das denn? Vertippt?

Gruß,
Icarus
Crimson
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:39
Kann ich mehr über die Alternativanschlüsse(Überträger...) wissen?

Danke!!!!
burki
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:42
Hi Icarus,

"Was ist das denn? Vertippt?"

was stoert Dich denn ?
"HF" oder "LS-Terminal" ?
Schreibe ich halt LS-Ausgaenge, ok ?

Gruss
Burkhardt
Crimson
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:45
Wie genau kann ich eine Endstufe mit dem Receiver verbinden....Ich habe leider nicht viel Ahnung von der Materie.....BITTE HELFEN!!!!!!!!!
Icarus
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:52
Hallo Burkhardt,

meines Wissens steht "HF" für "High Frequency" (z.B. Digitalübertragung). Was haben Lautsprecherausgänge damit zu tun?8)

@Crimson:
Wenn Du wirklich nicht viel Ahnung von Elektronik hast, empfehle ich Dir, die Finger davon zu lassen. Irgendwie ist ein Anschluss zwar möglich, das ist aber nicht ganz trivial (Kabel rein und los).

Ciao,
Icarus
burki
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Mrz 2003, 20:55
Hi Crimson,

nicht so verzweifelt sein .
Ich kann Dir nur raten, keine externe Endstufen an den Kennwood anzuschliessen.
Die klanglichen Verluste koennen in Deinem Fall durchaus "schwerwiegend" sein und wenn Du unbedingt die Boxen behalten magst, dann schau z.B. nach einem AV-Geraet mit PreOuts (da gibt es im unteren Preisbereich u.a. Marantz, Yamaha, Sherwood, ... oder ein gebrauchtes nicht so aktuelles Geraet).

Gruss
Burkhardt

Zusatz an Icarus: Eben HF faengt im Hifibereich schon bei den LS-Ausgaengen an , wobei da ein Elektriker muede darueber laecheln wuerde (hey, seit DVD-A und SACD haben wir ja auch Boxen, die bis z.B. 192 kHz absolut linear reproduzieren ).


[Beitrag von burki am 21. Mrz 2003, 20:59 bearbeitet]
Crimson
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2003, 21:04
Hi,

ist es möglich einen starken Aktiv-Subwoofer zuzulegen, um so aufgrund seiner Endstufe für die Stereokanäle die gewollte Leistung zu erreichen????
Icarus
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2003, 21:13
Hi Burkhardt,

selbst 192kHz würde ich noch lange nicht als "HF" bezeichnen. Nur so als Anmerkung...

Ciao,
Icarus
burki
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Mrz 2003, 21:24
Hi Icarus,

"elbst 192kHz würde ich noch lange nicht als "HF" bezeichnen. Nur so als Anmerkung..."

ich auch nicht, doch im Hifibereich hat es sich nun einmal so eingebuergert, d.h. alles was aus einem Amp rausgeht wird da gerne als HF bezeichnet und (hab ich ja schon geschrieben) ich persoenlich waere da auch etwas vorsichtig ...


@Crimson

ja, ein ordentlicher (oder auch mehrere) Aktiv-Sub(s) kann durchaus den Verstaerker enorm entlassten. Im HK-Betrieb ist eh (das ist meine Erfahrung) haeufig die Konfiguration der Boxen als small die bessere (muss aber nicht sein --> bei mir habe ich die 4 Standboxen auf Large und nur den Center auf Small laufen, wobei ich eine externe 5-Kanal-Endstufe benutze).
Aber: Auch hier musst Du selbst das Ganze testen ...

Gruss
Burkhardt
Crimson
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mrz 2003, 11:56
Ich wollte nur wissen, wie genau ein aktiver subwoofer mit ca.120 Watt die Frontkanäle verstärken kann!
-Leistung...

Danke tschüß!!!
Icarus
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mrz 2003, 12:33
Hallo Crimson,

wenn Du einen aktiven Subwoofer einsetzt und die beiden Hauptkanäle (Front rechts und links) auf "small" stellst, dann wird an diese Kanäle kein Tiefbass mehr abgegeben - diesen Part übernimmt der Subwoofer. In diesem Frequenzbereich wird insbesondere bei Filmen die größte elektrische Leistung von Deinem Verstärker gefordert. Das heißt, der Verstärker wird bei der o.g. Konfiguration stark entlastet. Wie stark das genau ist, hängt von der Musik/dem Ton ab und kann nicht pauschal beantwortet werden.

Der aktive Subwoofer hat einen eigenen Verstärker und belastet die Endstufen Deines Receivers nicht (auch nicht beim Anschluss über LS-Kabel, der bei vielen Modellen möglich ist)! Wenn der Subwoofer also an seine Leistungsgrenze stößt, bleibt die Wiedergabe auf den übrigen Lautsprechern davon unbeinflusst.

Gruß,
Icarus


[Beitrag von Icarus am 22. Mrz 2003, 12:34 bearbeitet]
burki
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Mrz 2003, 12:51
Hi Crimson,

120 Watt bei einem aktiven Sub sagen nicht viel aus (das kommt auf die Konstruktion drauf an).
Wie Icarus schon schreibt, hast Du entweder die Moeglichkeit den Sub an die LS-Ausgaenge zu haengen (dann tritt die Frequenzweiche des Subs in Aktion) oder (das ist bei AV-Verstaerkern eher anzuraten) Du nimmst den Sub-PreOut (--> Frequenzweiche des Verstaerkes wird angesprochen).
Beim HK kommt zum "normalen" Bassbereich uebrigens (je nach Quelle) noch der LFE hinzu (hier koennen z.T. Frequenzen bis weit unter 20 Hz auftreten), der von einem normalen Verstaerker (wenn kein Sub eingesetzt wird --> im Normalfall muessen dann die Mains den LFE-Kanal wiedergeben) durch einiges an Leistung abverlangen kann.

--> ein ordentlicher Sub lohnt sich IMHO auf jeden Fall.

Gruss
Burkhardt


[Beitrag von burki am 22. Mrz 2003, 14:24 bearbeitet]
Crimson
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Mrz 2003, 14:01
Hallo,


ich könnte von einem Bekannten einen Magnat Avantgarde S 100 mit 60/120 Watt haben. Würde dieses Gerät die entsprechende Leistung bringen, wenn ich die beiden Stereolautsprechen anschliessen würde?


DANKE!!!!!
Icarus
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mrz 2003, 14:05
Hallo Crimson,

ich kenne das Gerät nicht - es scheint aber leistungsmäßig sehr schwach auf der Brust zu sein.

Wenn Du den Subwoofer von einem Bekannten bekommst, wirst Du den doch sicherlich vor dem Kauf ausprobieren können. Dann hörst Du, ob diese Lösung klanglich vorteilhaft ist.

Gruß,
Icarus
Crimson
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Mrz 2003, 14:30
Hi,

Welchen aktiven Subwoofer(Leistung..., Preisleistungsverhältnis) würdet ihr empfehlen?

Danke!!!
Icarus
Stammgast
#18 erstellt: 22. Mrz 2003, 14:41
Hi Crimson,

ich persönlich würde nur einen geschlossenen Subwoofer mit geregeltem Chassis einsetzen (z.B. so einen). Vom Preis-Leistungsverhältnis sind die ACT-Modelle sehr gut, allerdings absolut gesehen nicht billig!

Zu günstigeren Modellen kann ich Dir leider nichts sagen.

Gruß,
Icarus
burki
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 22. Mrz 2003, 15:09
Hi Crimson,

nochmals: Beim Surroundverstaerker ist es zumeist geschickter den Sub am PreOut anzuschliesen und der Vorstufe das Bassmanagement zu ueberlassen.
Geschlossene Subs haben durchaus Vorteile, doch z.B. bei den kleineren ACTs (hatte ich auch mal im Auge, vorallem da sie sich auch sehr schoen erweitern lassen) besteht bei groesseren Pegeln durchaus die Gefahr des Anschlagens.
Meine Testkandidaten waren u.a. auch Subs von REL (Strata III --> Downfire !), Teufel und Nubert (beide Bassreflex).
Also alles Subs mit verschiedener Konstruktion, wobei ich z.B. Downfire nicht gruendsaetzlich ablehnen taete (die RELs sind keineswegs aufstellungskritisch und ueberaus praezise), es kommt immer drauf an, was der Hersteller daraus macht !
Allerdings werden Dir all die Subs zu teuer sein (der Gebrauchtmarkt bietet allerdings durchaus eine Alternative, ebenso wie der Selbstbau) und ueberhaupt ist es bei Subs noch wichtiger als bei "normalen" Boxen, diese im eigenen Hoerraum (im Bassbereich spielt die Raumakustik eine entscheidende Rolle) probezuhoeren.

Gruss
Burkhardt
Crimson
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Mrz 2003, 18:42
was haltet ihr von dem subwoofer mit der bezeichnung nuBox AW-880 von nubert(235 W)....kann dieser subwoofer mein problem lösen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernbedienung für Kenwood KRF 4060/5060
Tealc04 am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  2 Beiträge
BDA Kenwood KRF-V 4060
16V_Golf_Lars am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  3 Beiträge
KRF-V5030D und aktiver subwoofer beratung
audacious am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  6 Beiträge
Kenwood krf-v7070d + Subwoofer
frankhd am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  4 Beiträge
wie viel Leistung braucht man für Magnat Motion 88
oha am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  12 Beiträge
AV Receiver Kenwood KRF-X 9090D
Elmjäger am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  3 Beiträge
Surround Einstellung Kenwood KRF - V6010
Miami1082 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  3 Beiträge
Welcher Receiver bis 400??
bastelfritze am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  4 Beiträge
"Dolby Surround" bei AV Receiver?
MenikoBlue_ am 05.12.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  13 Beiträge
AV-Receiver-Endstufe-Subwoofer?
crossfire112 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.583 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitglied-Techniker-
  • Gesamtzahl an Themen1.443.511
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.470.237

Hersteller in diesem Thread Widget schließen