Analoge Audioausgänge, besser als HDMI ?

+A -A
Autor
Beitrag
Andy4u
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Aug 2018, 05:48
Hallo
Bei Bewertungen im Netz habe ich einige Blue Ray Player verglichen.

Oftmals wurde bei dem günstigeren Varianten bemängelt, das diese keine analogen Audio Ausgänge haben.

Ist dies beim hören von SACD CD ODER DVD wirklich von Belang? Also würde das geübte Ohr klanglich einem Unterschied vernehmen ob das Signal über Chinch oder XLR
Oder eben über HDMI oder Optisch den Player verlässt?
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 09. Aug 2018, 06:07
Pauschal kann man das so nicht beantworten.

Wenn der D/A Wandler im Player und im Digital angeschlossenen Verstärker alles richtig macht, und wenn die analoge Ausgangsstufe des Players nicht gesoundet ist ( z.B. durch eine Ausgangsstufe mit Röhren), dann sollte es keinen Unterschied geben.

Was man auch wissen sollte: selbst wenn man analog vom Player an den Verstärker geht, in den vielen Fällen wird das analoge Signal dort wieder digitalisiert, um die verschiedenen DSPs anwenden zu können.

Zwar sind heutige A/D Wandler ziemlich gut und günstig, aber ohne Not würde ich nicht zusätzliche Wandlungen einbauen, also versuche ich so lange wie möglich in der digitalen Domäne zu bleiben.

Ciao
sealpin
Highente
Inventar
#3 erstellt: 09. Aug 2018, 08:43
wenn ich keinen AVR, sondern einen normalen Stereoverstärker hätte, über den ich den Ton wiedergeben möchte, wäre mir ein analoger Cinch Ausgang schon wichtig.


[Beitrag von Highente am 09. Aug 2018, 08:44 bearbeitet]
Andy4u
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Aug 2018, 15:32
Viele Hersteller loben ihre verbauten Premium AD Wandler

Erledigen diese ihren Job wirklich besser?
Oder müsste man um dies zu beantworten E Technik studiert haben?
sealpin
Inventar
#5 erstellt: 09. Aug 2018, 16:15
Da brauchst Du nur gesunden Menschenverstand: es verkauft sich einfach besser. Irgendein Unterschiedsmerkmal müssen die doch angeben...
Passat
Moderator
#6 erstellt: 10. Aug 2018, 11:17
Analoge Ausgänge sind nur wichtig bei Anschluß an Geräte ohne Digitaleingang.

Bei einem AV-Receiver machen analoge Ausgänge keinen Sinn, selbst wenn die DACs im Player um Welten besser wären als die im AV-Receiver.
Denn ein AV-Receiver wandelt analoge Signale eh wieder nach Digital.

Bei analogem Anschluß sähe es so aus:
- Disk -> DAC im Player -> Kabel zum AVR -> ADC im AVR -> digitale Signalverarbeitung im AVR -> DAC im AVR -> Endstufen im AVR -> Lautsprecher
Dei digitalem Anschluß sähe es so aus:
- Disk -> Kabel zum AVR -> digitale Signalverarbeitung im AVR -> DAC im AVR -> Endstufen im AVR -> Lautsprecher

Es entfällt also eine DA-Wandelung und eine AD-Wandelung.

Daher sind analoge Ausgänge, wenn man den Player an einen AVR anschließt, überflüssig, egal wie gut der verbaute DAC im Player ist.

Grüße
Roman
enterprise11
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Aug 2018, 21:30
Das kann man aber pauschal auch nicht so stehen lassen. Ich höre noch mit einer Kombination von OPPO 95 analog out an Yamaha DSP E800 an Luxman-Stereo Vor- Endstufen-Kombi. Wenn ich beim Yamaha "6 Channel Direct" anwähle, wandelt der gar nichts nochmal in digital, sondern gibt C/SW/SL/SR direkt an die entsprechenden Boxen aus und das Stereosignal der FL/FR an den Luxman. D. h. die Wandlungskette sieht so aus: - Disk -> DAC im Player -> Kabel zum AVR -> Endstufen im AVR -> Lautsprecher (+Luxman). Die DSP des Yamaha haben keine Möglichkeit, Einfluss zu nehmen und der OPPO klingt trotz (oder wegen?) der nicht mehr ganz taufrischen Verstärker und seiner sehr guten Wandler phänomenal. Da der OPPO anstandslos alle Formate (außer Dolby Atmos) frißt und außerdem sehr gut SACD decodiert ist diese Kombi für mich nachwievor ungeschlagen.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 10. Aug 2018, 21:59
der Yamaha DSP E800 dürfte locker aus dem letzten Jahrtausend stammen und selbst "damals" war das eine "Krücken-Lösung", das kann man heute nicht ansatzweise als "normal" ansehen!

wenn ein Mehrkanal Verstärker nichtmal eine Laufzeitkorrektur für die LS anbietet, dann ist das doch nach heutigen Maßstäben doch nur noch Kernschrott.

heute kann man ganz grob pauschal sagen, dass sich analoge Ausgänge am Player nur für Leute lohnen, die unbedingt ein "minderwertiges" Heimkino mit einer "ordentlichen" Stereo Anlage verknüpfen wollen.
wobei sie gerne vergessen, dass sie mit einem "ordentlichen" Heimkino automatisch auch eine ordentliche Stereo Anlage hätten, für weniger Geld...
dein Vorverstärker wurde laut Hifi-Wiki von 1993-2000 gebaut, ist also mindestens 18 Jahre alt. Wann hast du den das letzte Mal revidieren und die "Verbrauchsmaterialen" ersetzen lassen?

ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit einem 400€ AVR den Klang deiner jetzigen Anlage deutlich schlagen würdest und ein 800€ AVR in ganz anderen Sphären spielen würde. Und das lustige an der Sache, so ein AVR wäre noch günstiger als der Oppo mit seinen tollen analogen Ausgängen gewesen.

eigentlich wäre das eine win-win Situation, aber die Leute halten halt an ihrem "ollen Mist" fest
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2018, 05:13

Mickey_Mouse (Beitrag #8) schrieb:
der Yamaha DSP E800 dürfte locker aus dem letzten Jahrtausend stammen und selbst "damals" war das eine "Krücken-Lösung", das kann man heute nicht ansatzweise als "normal" ansehen!.....


Das Ding ist von ca. 1995 und war für Leute gedacht, die keinen teuren 5.1 Verstärker kaufen wollten.

Das Teil wurde mit einem Stereo-Verstärker gekoppelt.

So ein Teil kann man heutzutage am rechner für Spielesound o.a. einsetzen.

Ansonsten -wie unsere Maus schon sagte- jeder 500,- AVR wird in jeder Hinsicht eine Verbesserung bringen.

Wie immer: originäre Verstärkung bei normalen Anforderungen wird klanglich kaum was bringen (es geht ja eigentlich nur um Center und Rear, da die Mains vom "Haupt"-Verstärker versorgt werden), aber Einmessbarkeit, DSPs usw sind eben doch gewichtige Argumente.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HDMI nicht besser als YUV??
speiche am 22.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  10 Beiträge
Analoge Stereoausgänge am 3930
kürbis am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  4 Beiträge
Bildqualität mit HDMI besser als mit Scart?
Rotti1975 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  5 Beiträge
hdmi wirklich besser?
kopfbeisser am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  28 Beiträge
HDMI + Upscalling wirklich besser?
Nightwalker04 am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  9 Beiträge
Analog besser als Digital?
Moritz86 am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  20 Beiträge
Onkyo506 besser als Denon1920?
richter36de am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  14 Beiträge
Suche DVD-Player / Präferenz: analoge Audio-Qualität
Krane am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 15.08.2007  –  10 Beiträge
DVD Player - besser YUV oder HDMI ???
makii am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  2 Beiträge
HDMI Ausgang besser (bei DVI Reichweiten Problem)?
Sickman am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 94 )
  • Neuestes MitgliedOlaf_M_OL
  • Gesamtzahl an Themen1.426.570
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.789

Hersteller in diesem Thread Widget schließen