Audiophile DVD player

+A -A
Autor
Beitrag
enbikey
Stammgast
#1 erstellt: 14. Apr 2005, 22:15
Hallo !
Mir ist bei vielen Bekannten aufgefallen das die ganzen billig DVD player eine normale CD wiedergabe mit gutem ton kaum hin bekommen.
Da hört man es fast kreischen und schrebbeln (erst recht wenn mal eine feier ist und die musik etwas lauter wird)aber alle haben ihren CD player verkauft weil sie denken ich kann ja alles damit abspielen was natürlich auch stimmt, nur das sich das grausam anhört merkt kaum einer.

z.B habe ich 2 sony DVD player wobei der Sony DVP-S7700 (etwas älter aber schaltet bei CD die komplette videosequenz ab) im direkten vergleich mit dem CD Marantz 17mk II sehr gut mithalten kann und auch der Sony DVP-NS930V der natürlich auch SACD abspielt ist wirklich auch Top.
Aber die geiz ist geil märkte werden den leuten weiterhin schön erklären das man CDs genau so mit einem DVD billig player abspielen kann wie mit ihren alten playern.

Welche DVD Player meint Ihr sind noch vom klang her überzeugend.

mfg Michael


[Beitrag von enbikey am 14. Apr 2005, 22:30 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2005, 23:26
Preis/Leistungsmäßig ist keiner gut!
tv-paule
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2005, 23:51
Hi Micha,

wie sicher bekannt, habe ich persönlich zwei DVDP:
- Einmal vorrangig wegen dem Bild an unserem Flachmann bei uns an der grossen Anlage im Wohnzimmer einen Denon 3910, der aber auch für seinen Preis(bei mir 999,-) hervorragend SACD und DVD-A abspielt und auch bei Stereo recht gut ist (topp Anlage natürlich vorausgesetzt) und im Arbeitszimmer bei mir einen Primare V20, der dort eigentlich nur als CDP-Ersatz dient. Allerdings ist auch (leider) die dortigen Anlage nicht so toll.
Und eben dieser Primare ist absolutes High-End betr. Stereo-Klang (leider habe ich wegen dem Flachmann-Bild über DVI/HDMI-Anschluss ihn dort nicht mehr verwenden können ).

Aber wie gesagt, absolute Stereo-Sahne.
Oder auch die Nummer grösser - der V30 - voll zu empfehlen. Hat alles nur einen Haken - sie kosten viel Geld.

mit Gruss
Paule


[Beitrag von tv-paule am 14. Apr 2005, 23:52 bearbeitet]
celle
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2005, 11:29
@enbikey
"Aber die geiz ist geil märkte werden den leuten weiterhin schön erklären das man CDs genau so mit einem DVD billig player abspielen kann wie mit ihren alten playern"

Ich glaube diese Leute haben auch seltenst gute CD-Spieler zu hause! Meistens nur so einen Plastikklotz mit Doppel-Kassettendeck und CD-Spieler und evtl. noch Schallplatte in einem.

Gute CD-DVD-Player;

Sony-ES-Serie, aktuelle Marantz 9xxx,/SR12, Onkyo DV-SP1000 und Denon A11/A1XV...

Gut und günstig sollen noch die Panasonic-Player sein (S75, S97) im Vergleich zu 500€ CD-Playern...

Gruß, Marcel
Maui74
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2005, 12:07
Hi Michael!

Bis vor einer Woche hätte ich Deine Aussagen bedingslos unterschreiben können. Die Audioqualitäten der meisten DVD-Player sind einfach erbärmlich. Ich hab ein fast acht Jahre altes Dickschiff von Onkyo als CD-Player, und im direkten Vergleich lässt er alle blass aussehen.

Aber... wie gesagt, bis vor einer Woche.

Bin seitdem nämlich Besitzer eines Panasonic S97, und dies ist der allererste DVD-Player, der mich auch auf bei der Musikwiedergabe überzeugt. Er erkennt nicht nur HDCD, sondern ist auch vom Klang her meinem CD-Player ebenbürtig. Dabei hab ich die DVD-Audio-Fähigkeiten des Pana noch gar nicht getestet!

Sicher gibt es noch DVD-Player der Kategorie "unbezahlbar", die auch eine hervorragende Musikwiedergabe habe. Aber für den Bereich für uns Normalsterbliche finde ich den S97 als herausragendes Beispiel, dass es DOCH geht!

Lieben Gruß!
Sonst
Stammgast
#6 erstellt: 15. Apr 2005, 12:35
Hallo,

ich habe vor kurzem meinen Philips SA 963 (DVD-)Player mit meinem T+A SACD1245 ausgiebig bei CD Klang verglichen. Meine Vorstufe erlaubt eine genaue Angleichung der unterschiedlichen Lautstärken der beiden Geräte. Der Klangunterschied ist gering trotz des grossen Preisunterschied (500€ vs. 2500€). Der T+A-Player hat im Bass Vorteile. Da ist er weniger dick, hat den knackigeren und subjektive tieferen Bass. In den Mitten und Höhen sind die Differenzen minimal. Etwas feinere Auflösung und Räumlichkeit. Nicht viel für den Preisunterschied! Ich habe zum Vergleich zwei gleiche Aufnahmen von Supertramp (Breakfast in America) und Sting (Nothing like the sun) gehört. Auch die sonstigen Anschlüsse und Kabel sind vergleichbar.

Es zeigt einmal wieder, dass gute Geräte nicht immer die Welt kosten müssen. Ich hatte vorher einen Rotel 991. Auch dieser war dem Philips leicht überlegen. Aber auch hier nur primär im Bassbereich.

Falls jetzt wieder ein paar vermeintliche Fachleute meinen das leigt an meinen Ohren. Das mag sein. Allgemein gelte ich im Freundeskreis aber als jemand der das sprichwörtliche "Gras wachsen hört". Meine Ohren sind eigentlich aufgrund langjähriger Erfahrung als Musikhörer, Konzertgänger (Klassik) Musiker und Studioarbeit gut trainiert.

Wenn es nicht auf das letzte Quentchen ankommt und ein teures Gerät auch nicht primär wegen des Aussehns oder der Verarbeitung gekauft wird, mein Tip: Kauft ein gutes aber nicht so teures Gerät und legt des Test des Geldes in gute Musik, DVDs oder in ganz andere Hobbies an (z.B. feines
Essen und Trinken).

Wohl bekommt's
André
celle
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2005, 12:56
@Sonst

Das kann durchaus sein, was du da schreibst. Immerhin ist Philips mit Sony auch der Erfinder der CD! Wenn die es nicht schaffen sollten gute CD-Player zu bauen!?
Von den High-End-Kram halte ich nicht wirklich viel. Viel zu viel Aufpreis für viel zu wenig Mehrklang! Man hat teils eher den Eindruck man zahlt da nur für die "Exklusivität"!
Letztendlich sind das auch nur Kabel und Chips! Und wer ist eine High-Tech-Nation? Japan! Die haben eigentlich in der Theorie! schon mehr Ahnung von High-Tech als im Vergleich so ein kleiner europäischer Hersteller. (Mercedes hat das ja erst vor kurzem bewiesen (elektron. Bremsen???), wie schlau die Leute bei Mercedes sind...)
Die Verarbeitung mancher High-End-Geräte rechtfertigt in meinen Augen auch nicht den viel höheren Preis (T+A finde ich potthäßlich und billig aussehend).
Die Fachpresse tut ihr Übrigiges dazu. -> Alles was sau-teuer ist muss ja auch viel besser klingen! Sicherlich klingen die gut, aber so viel besser als so manches "Mainstream"-Produkt auch nicht! Jedenfalls nicht so viel mehr, dass es teils solch einen hohen (teils utopischen) Mehrpreis rechtfertigt. Ist halt exklusiver und Exklusivität hat halt seinen Preis und so lange Leute sich daran nicht stören und es kaufen auch seine Daseinsberechtigung. Will hier niemanden seine High-End-Geräte madig machen! Also nicht falsch verstehen.

Gruß, Marcel!


[Beitrag von celle am 15. Apr 2005, 12:57 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2005, 13:21
Ich habe mir so eben einen silbernen Onkyo CD-Player bei Ebay für 1,50€ ersteigert. Hat das übliche "Onkyo-Schublade geht nur manchmal auf" Syndrom. Aber klanglich finde ich die Onkyos gut. Und in Silber passt er gut zum Korsun, dann kann der Schwarze wieder an den Onkyo-Stereo-AMP
Wozu braucht man da audiophile DVD-Player für 1000 Euro um eine CD zu hören?!
Melzman
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2005, 14:06
Also ich besitze noch nebenbei einen Technics DVD- A10.
War der erste DVD- Audio Player überhaupt, aber klanglich nach wie vor ( auch CD ) einer der besten DVD-Spieler.
Da wurde noch richtig Wert auf die analogen Ausgangsstufen und die Stromversorgung gelegt. Auch Upsampling ist mit ihm möglich.
Bildmäßig gibts sicher bessere, obwohl das Bild des A10 keinen Anlass zur Krítik gibt.
Das Dumme ist nur, dass ich aufgrund sehr weniger DVD- Audio's den A 10 kaum nutze.
martin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Apr 2005, 14:09
Ab ca. 150 EUR schon bekommst Du DVD-Player, die sich klanglich nicht mehr von CDPs unterscheiden. Ich würde dennoch nicht auf einen CDP verzichten wollen, allein des besseren und schnelleren Handlings wegen.
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 15. Apr 2005, 14:28

martin schrieb:
Ab ca. 150 EUR schon bekommst Du DVD-Player, die sich klanglich nicht mehr von CDPs unterscheiden.


Hallo Martin,

sagt wer ? Hast Du das schon so verglichen ? Denkst Du das ist allgemeingültig oder Deine persönliche Meinung ?

Viele Grüsse

Volker
Rainer_B.
Inventar
#12 erstellt: 15. Apr 2005, 14:49

martin schrieb:
Ab ca. 150 EUR schon bekommst Du DVD-Player, die sich klanglich nicht mehr von CDPs unterscheiden. Ich würde dennoch nicht auf einen CDP verzichten wollen, allein des besseren und schnelleren Handlings wegen.


Sag mir mal bitte welche Player du da im Ohr hattest. Das würde mich nämlich ganz stark interessieren. Welche CD Player waren das? Es gibt ja nicht nur den CD Player oder den DVD Player. Es wird für viele DVD Player verdammt schwierig einen Marantz CD 7300 oder NAD 542 in der 500,- EUR Klasse zu schlagen. In der 500,- EUR Klasse ist mir da jedenfalls noch kein vergleichbarer DVD Player zu Ohren gekommen.

Rainer
martin
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Apr 2005, 14:55
@klingtgut


sagt wer ?


Na ich


Hast Du das schon so verglichen ?


Ja.
http://www.hifi-foru...hread=197&postID=5#5


Denkst Du das ist allgemeingültig oder Deine persönliche Meinung


Es ist meine pers. Meinung. Eine allgemeingültige Meinung, die Klangunterschiede begründen könnte, ist mir übrigens nicht bekannt. Vielleicht noch die CDPs, die unterschiedl. Filtercharakteristiken zum Einstellen zulassen.

Übrigens: als audiophil würde ich einige meiner Bekannten einstufen, aber keine dummen Gerätschaften. Aber was soll's. Der eine vermenschlicht seine Hauskatze oder den Hund, der andere halt irgendwelche schwarze Kisten mit Schublade.
Jeder mit seinem.

Grüße
martin
Analog-Mann
Stammgast
#14 erstellt: 15. Apr 2005, 15:13
Hallo Martin,


Es ist meine pers. Meinung. Eine allgemeingültige Meinung, die Klangunterschiede begründen könnte, ist mir übrigens nicht bekannt.


Wie wahr! Würden das nur allgemein verstanden, dann könnten die Verfasser auf die unnötige Hinweise wie IMHO, m.E., nur meine Meinung etc. ebenso verzichten, wie die Leser auf entsprechende Nachfragen.

Viele Grüße

Analog-Mann
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 15. Apr 2005, 15:22

Analog-Mann schrieb:
Hallo Martin,


Es ist meine pers. Meinung. Eine allgemeingültige Meinung, die Klangunterschiede begründen könnte, ist mir übrigens nicht bekannt.


Wie wahr! Würden das nur allgemein verstanden, dann könnten die Verfasser auf die unnötige Hinweise wie IMHO, m.E., nur meine Meinung etc. ebenso verzichten, wie die Leser auf entsprechende Nachfragen.
Viele Grüße Analog-Mann


Hallo,

die Frage war bewusst so gestellt da es auch User gibt die Ihre Meinung als Allgemeingültig erklären.Zu denen gehört Martin aber offensichtlich nicht.

Auch wenn ich nicht verstehen kann wie man den Vergleich von einem CD Player mit einem DVd player auf alle anderen Geräte verallgemeinern kann.

Viele Grüsse

Volker
martin
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Apr 2005, 16:00
@klingtgut


Auch wenn ich nicht verstehen kann wie man den Vergleich von einem CD Player mit einem DVd player auf alle anderen Geräte verallgemeinern kann.


Warum? Was macht der DVDP anders als der CDP? Für mich hat sich nur bestätigt, was zu erwarten war.

Ich könnte mich auch hinstellen und sagen, der Jadis klingt dank Röhrenausgangsstufe so schön analog. Das Forum ist voll von solchen unreflektierten Behauptungen ohne jeglichen Hinweis auf Reproduzierbarkeit.
Ich hab wenigstens mit meinen bescheidenen Mitteln versucht, die gröbsten Fehlerquellen auszuschließen, was offensichtlich dazu führt, dass sich die früher empfundenen Klangunterschiede( ja, ich hatte ihn früher mal wegen eingebildtetem besseren Klang gekauft) in Rauch auflösen. Ist ja bekanntlich nichts Neues

Dennoch könnte der Fragesteller recht haben


Mir ist bei vielen Bekannten aufgefallen das die ganzen billig DVD player eine normale CD wiedergabe mit gutem ton kaum hin bekommen


Die Frage ist, wie er zu dieser Einschätzung kam. Meine Bekannten, die Billig-DVDP haben, haben auch eine entsprechende Billig-Anlage, die LS sind wild verteilt oder alle 5 in Reih und Glied. Da lässt sich rein gar nichts beurteilen, so miserabel ist die Wiedergabe.

Grüße
martin
tv-paule
Inventar
#17 erstellt: 15. Apr 2005, 23:52
Hi Jungs,

sorry, aber ab jetzt verstehe ich nicht mehr ganz, was es noch mit dem Eingangstitel "Audiophile DVD-Player" zu tun hat?

In diesem Thread werden "Pro und Contra" sowieso nicht vermieden werden können.
Also, viel Spass noch!

Paule
frale
Inventar
#18 erstellt: 16. Apr 2005, 00:49
hi
der, den ich als `cdplayer` bis 250euro als dvd empfehlen kann, ist der hk22dvd. der spielt über die analogausgänge gut cd, vielleicht etwas hell. ist aber mit nem cambridge cd640 nicht zu vergleichen. der cambridge540dvd spielt cds schon deutlich besser, voller, runder ab, aber leider ist er als dvdplayer ne gurke. und der yam1500dvd ist leider bei sacd/dvdaudio ne technische katastrophe, bild ist klasse, cd auch gut (yam typisch knackig und zackig, aber eher etwas überanalytisch). yam550 ist komplettmurks(bild, ton, bedienung, verarbeitung).
ich habe die sache so gelöst: der hk22dvd spielt über nen wireworld digitalkabel in den yam rxv 1500, da der nach meinen ohren die besseren wandler hat. analog ist der hk gar nicht mehr angeschlossen.
ist aber alles ne andere preisliga als meine vorredner. sorry.


[Beitrag von frale am 16. Apr 2005, 00:51 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#19 erstellt: 16. Apr 2005, 09:47
Der 3910er ist wirklich eine sehr guter DVD-A/V und SACD Player.... man merkt aber, daß die Elektronik mehr auf die Hochbitformate ausgelegt wurde.... Ist der Bass bei SACD und Co noch recht sauber und klar und schnell, wird er bei CD etwas zugeschmiert....

Wundert mich aber bei den teilweise doch etwas anderen technischen Ansprüchen beider Foramte nicht sonderlich....

Der 3910 ist ein für sein Geld ein sehr gutes Gerät.... aber nur ein guter CD-Player.... aus dem Grund werd ich mir auch einen separaten CD-Player holen.... allerdings bewegen wir uns hier aber auch schon in einem klanglichen Bereich, der schon sehr hoch ist, wenn man die Normalo-Anlage berücksichtigt...
tv-paule
Inventar
#20 erstellt: 16. Apr 2005, 11:15

Duncan_Idaho schrieb:


Der 3910 ist ein für sein Geld ein sehr gutes Gerät.... aber nur ein guter CD-Player.... aus dem Grund werd ich mir auch einen separaten CD-Player holen.... allerdings bewegen wir uns hier aber auch schon in einem klanglichen Bereich, der schon sehr hoch ist, wenn man die Normalo-Anlage berücksichtigt...



Hallo Duncan,

kurz offTopic:
erstmal danke für Deine PM zum anderen Thema.
Wobei es mir in meinem dortigen Post nicht um die Sache an sich ging, sondern dass eine Veränderung stattgefunden hatte, in deren Folge sich eine komplette Gesellschaftform aufgelöst(friedlich!!) aufgelöst hat und sich unsere gesellschaft so entwickeln konnte und musste, wie sie heute real ist.
Ende offTopic.

bin da ganz Deiner Meinung mit dem 3910.
Und wir reden hier wirklich von klanglichen Nuancen, die viele User allein schon durch Ihre vorhandene Technik garnicht hören können.
Wenn ich bloss wüsste, wie bzw. wo ich an unserer grossen Anlage noch einen seperaten CDP (d.h. meinen Primare) plazieren könnte.
Selbst unter Verwendung ellenlanger Cinchkabel finde ich für mein gutes Stück keinen Stellplatz mehr.
Mein Onkyo-Schlachtschiff hat zwar dann noch diese Multi-Room dingsda, habe mich aber noch nie damit beschäftigt, müsste sicher auch Löcher durch die Wände bohren
und komfortabel finde ich es auch nicht, wenn dann der CDP anderswo steht und ich immer sonstwohin laufen muss

Oder ich verkaufe meinen 3910 + meinen Primare V20 und bekomme dann zusammen für`s Geld auch nicht s Besseres - Oder was meinst Du ?

mit Gruss
Paule
Duncan_Idaho
Inventar
#21 erstellt: 16. Apr 2005, 11:34
Würde ich beides behalten.... Was für ein Rack hast du denn...?
tv-paule
Inventar
#22 erstellt: 16. Apr 2005, 11:53

Duncan_Idaho schrieb:
Würde ich beides behalten.... Was für ein Rack hast du denn...?


das ist so ein Design-Ding aus schwarzem, gebürstetem Gussstahl und schweren Kristallglassplatten von der Fa. Schroers & Schroers, Berlin.
Und es passt eben sehr gut zu unseren anderen Einrichtungs-Gegenständen (etliche Designer-Stücke verbunden mit zwei Gründerzeit-Möbeln).

Aber wie gesagt, ich kann mit der Stereo-Qualität des 3910 sehr gut leben.

Paule
Duncan_Idaho
Inventar
#23 erstellt: 16. Apr 2005, 12:44
Hättest du wie ich ein Creaktiv Audio, dann hätte ich dir eine weitere Ebene empfehlen können.... blöderweise sind die meisten Designdinger nicht auf erweiterbaren Gedanken aufgebaut....
enbikey
Stammgast
#24 erstellt: 17. Apr 2005, 01:16
erst möchte ich mich mal bedanken für die vielen antworten die wie ich meine doch viele beschäftigt.

Im moment bekommt man wirklich gute CD player für günstiges geld auf dem gebraucht markt,da viele den cd player für überflüssig halten.
Wer jetzt zuschlägt bekommt z.B. bei ebay hochwertige cd player für wenig Geld und schont seinen geliebten DVD.

Der Denon 3910 ist wirklich klanglich auch eine gute wahl was aber auch bei dem preis von rund 1000 euro schon stimmen sollte.
Auch der Pioneer DV-868AVi-s spielt so einige cd player an die Wand für mich die perfekten allrounder.

Das mit dem Handling ist sicher auch ein aspekt der sicher zu beachten ist.

mfg Michael
Duncan_Idaho
Inventar
#25 erstellt: 17. Apr 2005, 09:22
Und ich bin jetzt auch glücklich..... Mein 3910 bekommt Ende des Jahres Gesellschaft durch einen Audiomeca Obsession II
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laufwerkgeräusch Sony DVP-S7700 normal?
angschte am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  8 Beiträge
Sony DVD-Player Dvp-ns330
Chefe am 28.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.11.2003  –  2 Beiträge
DVD-Player zur CD-Wiedergabe
tux am 12.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  13 Beiträge
CD / DVD-Player Qualität
Olli567 am 04.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.08.2003  –  14 Beiträge
Sony DVP-NS52P DVD Player
Adri17 am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  2 Beiträge
DVD-Player Sony modifizieren?
enoelle am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  3 Beiträge
DVD Player als CD Player ???
super602 am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  20 Beiträge
Top-DVD-Player oder Top-CD-Player + billig DVD-Player ?
Duckman am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  16 Beiträge
Klangniveau DVD-Player SACD/CD Player
Karat_M90 am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Update zu DVD - Player Sony DVP-LS785V
rierami am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.275 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedIEMFan
  • Gesamtzahl an Themen1.419.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.037.353

Hersteller in diesem Thread Widget schließen