Neue Schallplatten kontra neue cd`s.

+A -A
Autor
Beitrag
man-at-arms
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jan 2005, 01:11
hallo, bin neu hier, hab schon viel gelesen, super forum!
nun zu meiner frage:
wenn heutzutage eine cd gepresst wird dann gibt es diese manchmal auch auf platte zu kaufen (z.b. das letzte apocalyptica album). hört sich die platte anders an als die cd? letztendlich kommt die plattenaufnahme doch von der gleichen quelle wie von der cd.
bei älteren platten im vergleich zu einer neuen cd hört man wie ich finde einen deutlichen unterschied z.b. pink floyd darkside of the moon, ich besitze die sacd und die platte. die platte hört sich irgendwie anders an , so als ob (schwer zu beschreiben) die musik "fließt" im gegensatz zur sacd wo die musik eher in einzelne teile augfeteilt wurden und dann wieder zusammengesetzt wurde.
ich find beide (cd, und platte) haben ihren charm, is halt geschmackssache.
wie sieht es mit neuen platten aus?
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2005, 22:19
Meine Erfahrung ist dass im Metall-Breich die Platten immer Dynamischer und Druckvoller klingne als die CDs. Die kopiergeschützten Silberlinge knistern bei mir mahr als eine Verdreckte Schallplatten.

MfG Christoph
das_bernd
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Jan 2005, 17:56

man-at-arms schrieb:
wenn heutzutage eine cd gepresst wird dann gibt es diese manchmal auch auf platte zu kaufen (z.b. das letzte apocalyptica album). hört sich die platte anders an als die cd? letztendlich kommt die plattenaufnahme doch von der gleichen quelle wie von der cd.


Jein. Es kann durchaus sein, daß sie die Schritte Dynamikkompression-bis-zum-Abwinken und (digital) Übersteuern-bis-zur-Schmerzgrenze nur für die CD machen, aber nicht für die LP. Ein krasses Beispiel in der jüngeren Vergangenheit ist wohl die "Mensch"-Platte von Grönemeyer, die als LP (und als SACD) überdeutlich besser geklungen haben soll als die CD. Die aktuelle U2-CD ist ja auch wieder mit absoluten LoFi-Eigenschaften gesegnet, wie es da mit der passenden LP-Fassung aussieht weiß ich leider nicht.


bei älteren platten im vergleich zu einer neuen cd hört man wie ich finde einen deutlichen unterschied z.b. pink floyd darkside of the moon, ich besitze die sacd und die platte. die platte hört sich irgendwie anders an , so als ob (schwer zu beschreiben) die musik "fließt" im gegensatz zur sacd wo die musik eher in einzelne teile augfeteilt wurden und dann wieder zusammengesetzt wurde.


Ich habe bei solchen Vergleichen immer so meine Probleme, schließlich klingt jeder Plattenspieler und jeder (SA)CD-Spieler anders. Vielleicht hört man hier hauptsächlich die Charakteristika der Geräte und nicht diejenigen der Medien bzw. der Abmischung? Oder hast du generell zwischen deinem Plattenspieler und deinem SACD-Spieler diesen Unterschied nicht?

Gruß, Bernd
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2005, 22:12
Die neue U2 klingt als LP eher kühl mit recht wenigen Klangfarben aber immerhin Dynamischer als die CD

1:0 für die Platte

MfG Christoph

CD: Harman/Kardon HD 750
LP: ProJect Studie + Sumiko Bluepoint No. 2 + Project Tubebox
man-at-arms
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Jan 2005, 01:52
@ bernd
hab leider nur pink floyd als lp "und" cd, deswegen kann ich das nicht so genau sagen. ich hab zum abspielen auch kein "übergeräte" benutzt nur einen dvd spieler und nen nicht so teuren plattenspieler.

ich würde mir gerne nen vernünftigen plattenspieler kaufen (clearaudio oder alten thorens) deswegen wollt ich wissen ob es generell klangliche unterschiede gibt(neue cd neue platte), damit ich weiß ob sich der kauf überhaubt lohnt.

wer hat den schon mehrere hörtest´s in diesem bereich gemacht?
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2005, 10:30
Also mein CD-Player und mein Plattenspieler klingen beide etwas Warm mit etwas übertriebenem Tiefbass und leicht gesenkten höhen. Die Schallplatten sind Generell Dynamischer als die CDs und klingne bei mir klarer mit mehr klangfarben.

Na ja mein CD Player ist eine 200€ Gurke dafür liegt das Phono Equipment bei über 3000€

MfG Christph
das_bernd
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jan 2005, 12:51

man-at-arms schrieb:
ich würde mir gerne nen vernünftigen plattenspieler kaufen (clearaudio oder alten thorens) deswegen wollt ich wissen ob es generell klangliche unterschiede gibt(neue cd neue platte), damit ich weiß ob sich der kauf überhaubt lohnt.


Wenn man mal von Ausnahmen (siehe oben) absieht, klingen neue Platten eigentlich mehr-oder-weniger genauso wie die passende CD. Anders sieht es bei alten, analogen Aufnahmen aus: Die CD-Erstausgaben sind meist muffig und dumpeln vor sich hin oder aber sie sind übertrieben spitz abgemischt, in der Regel hat man in beiden Fällen gegenüber der Platte das Gefühl es fehlt die Hälfte der musikalischen Information. Aktuelle, remasterte Re-Releases sind leider oft ein zweischneidiges Schwert. Während im Klassik-Bereich die Remaster in der Regel hervorragend bis schon fast unverschämt gut sind, bekommt das im Pop/Rock-Bereich IMHO nur EMI hervoragend hin. Insbesondere Sony neigt meiner Meinung nach zum Kaputtmastern (Billy Joel, Manic Street Preachers, ...), d.h. die Sachen klingen zwar klarer und detailreicher, aber im Vergleich sind die Rhythmik und der "Zusammenhalt" der Musik gestört - da die Remaster lauter sind (wahrscheinlich damit der Laie denkt, es klingt besser) vermute ich, daß dies auf das digitale Übersteuern zurückzuführen ist, welches ja leider momentan so "in" ist.

Ich mache es daher z.Z. so: Neue Sachen als CD, ältere Sachen als LP. Letztere bekommt man auch meist auf Flohmärkten etc. billiger als das CD-Pendant. Dafür erkauft man sich den dicken Nachteil, 2 Systeme pflegen zu müssen, was natürlich extra Geld kostet.

Eine Zukunftsprognose erscheint mir schwierig, denn zwei Trends machen die CD langfristig inakzeptabel: Der Abspielschutz (von der Musikindustrie "Kopierschutz" genannt), der zu kratzempfindlicheren und schlechter klingenden Medien führt (und insbesondere kann mir dank nicht vorhandener Standardisierung keiner garantieren, daß diese Dinger auch in den Spielern von 2030 laufen!) und der deutliche Trend zu immer schlechteren CD-Abmischungen.(1) Leider ist nicht abzusehen, ob sich die SACD durchsetzt oder nicht, die meisten Neuerscheinungen gibt es nicht als SACD. Kurioserweise auch von Sony Music nicht, als ob selbst die Erfinder von SACD kein Interesse daran hätten, daß sich SACD durchsetzt. Schon merkwürdig.

Gruß, Bernd

(1)
http://www.cdfreaks.com/news/10109
http://www.prorec.co...71AB86256C2E005DAF1C
http://www.loudnessrace.net/


[Beitrag von das_bernd am 15. Jan 2005, 13:00 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jan 2005, 13:16
also ich kann da eigentlich keine regel feststellen. ich habe diverse aufnahmen sowohl auf platte als auch auf cd, und mal ist das besser und mal das andere. zb:

pink floyd "the wall"
hier hat die cd viel mehr bass und druck, die platte klingt dünn.

rush "moving pictures"
hier ist es so daß ich tatsächlich keinen unterschied höre, und auch im blindtest scheitere ich und andere personen.

ac/dc "higway to hell" und "back in black"
die cd´s sind jeweils die "remasters" und klingen beide etwas härter und "krachiger", die lp´s sind schön tight, sauberer in den höhen und haben mehr druck.
Texter
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Feb 2005, 18:39
Muss meinen Vorrednern zustimmen: Bei alten CDs, so Ende 80er bis Anfang 90er hört man deutlich, dass man noch keine Ahnung hatte, wie gut abgemischt wird. Hauptsache auf CD geschweinst, weil ja der dumme Kunde eh alles auf CD nachkauft.

Beispiele:

Hört Euch mal die CD "Das ist nicht die ganze Wahrheit" von den Ärzten an ... sowas von schmerzenden Höhen, da schäppert es nur.

oder:

"Disintegration" von The Cure

oder "seventeen seconds" von The Cure

oder "helios" von Phillip Boa

oder auch schlimm: "Music For The Masses" Depeche Mode (die CD...leise, blechern, höhenlastig, das kiekelt schon richtig im Ohr)

Bei neuen CDs stelle ich oft Verzerrungen fest. Warscheinlich weil die so laut sind.

Ich frage mich nur, ob es sich noch lohnt, Platte zu kaufen.
Wird für die Platte denn wirklich ein extra Masterband angelegt ?


[Beitrag von Texter am 09. Feb 2005, 18:51 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2005, 22:38
Bei den Alben die ich als LP und CD hab siehts eigentlich fast immer besser für die LP aus als für die CD.

MfG Christoph
hevo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Feb 2005, 17:32
Ähnliche Erfahrungen habe ich letztens beim direkten Vergleich von "The Best of Eagles" zwischen der LP (AMIGA 8 56 441) und der entsprechenden CD von WEA aus dem Jahre 1985 gemacht:

Auf der CD sind die Mitten etwas angehoben, als ob man damit beweisen wollte, daß die CD lauter und und damit besser klingt. Beim Umschalten zwischen CD und Phono hört man wirklich sofort, daß die Stimmen auf der CD mehr "drücken".

Ich muß sagen, daß die LP irgendwie gefälliger und ausgewogener klingt, denn die Eagles hatten immer einen guten Sound und brauchen normalerweise keine EQ-Nachhilfe. Das soll jetzt aber bitte nicht heißen, daß Platte prinzipiell besser klingt! Es ist nur eine Frage des Masterings.

bfn hevo
HiFi-Frank
Moderator
#12 erstellt: 13. Feb 2005, 17:26
Was gab es zu diesem Thema schon Grundsatzdiskussionen....seit dem es CD-Player gibt
thorsten_36
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Mrz 2005, 10:54
Hi, ich habe mir grade die Robbie Williams CD gegen die LP angehört und empfinde das die LP viel mehr Spielt wie die CD.
Neue Platten haben durch moderne Kunsstoffe sehr wenig eigenrauschen und wenn die Aufnahmen dann noch neu ist klingen sie viel besser wie die CD.

Gruß
Thorsten
kaefer03
Inventar
#14 erstellt: 06. Mrz 2005, 01:16
leider hat die platte einen verschleiß
HiFi_Addicted
Inventar
#15 erstellt: 06. Mrz 2005, 01:35
Und mit einem Shure V15V xMR 0,85g Auflagegewicht Last Formula 2 auf der Platte und Formula5 auf dem Diamanten ist der Vernachlässigbar gering oder höhrst du dir Alben Tausende male an???. Mir vergeht meist schon nach dem 10 mal die Lust daran.

Lieber 100 mal einen Guten Klang als 200 miesen CD LÄRM

MfG Christoph
doombooster
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Mai 2005, 13:24
Bei aktuellen "Standard"-Veröffentlichung auf LP scheint es mir das die Qualität der Pressung nachgelassen hat. Mag vielleicht daran liegen das LP´s wenn ich richtig informiert bin zum Größtenteil in Ostblockländer gepresst werden.

Löbliche Ausnahmen sind Pressung von Labels wie Classic Records, MFSL & Simply Vinyl. Diese lassen sich aber die Qualität auch entsprechend bezahlen.
Greensleve_Records
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Jul 2005, 11:33
meine erfahrung dazu. ich habe nur ein album, welches ich auf cd und auf vinyl habe. die vinyl ist 1000 mal besser, 1. vom klang her 2. sind auf der vinyl noch extrasachen drauf. zum beispiel einen dubmix in der mitte eines liedes. und der stört da ganz und gar nicht.. im gegenteil ich war sehr positiv überrasche als ich das zum ersten mal festgestellt habe. sowas findet man auf der cd nicht. 3. vinyl hat style. ich will damit sagen, das cd jeder hört... aber manche legen halt doch noch wert auf die gute alte schallplatte, die meiner meinung nach um strecken besser klingt als eine cd. auch das rauschen und knistern manchmal... das ist noch was.. im gegensatz zu dem ganzen digitalisierten müll wie cd und mp3 schrott.... ich halte das alles für komerzscheiss. und wenn ich ne platte woandern hören will recorde ich das einfach auf tape. das ist immer noch besser als cd-scheiss...nicht das ich cds nichtr höre aber ich ziehe vinyl ganz klar vor. ausserdem ist es so das vinyl zuerst draußen ist.. und wenn man glück hat kommt die auch als cd raus. zuumindest ist das bei reggae so. und reggaevinyl wird meißtens in jamaica, usa, GB, germany und africa gepresst...

stay rebel
Rastafar I
>Basti
medizinmann70
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Jul 2005, 11:16
Daß heutzutage eine LP besser klingt als die entsprechende CD liegt größtenteils daran, daß das Master für die LP auf 24bit bleibt, während das für die CD auf 16bit runtergerechnet wird.
Dadurch ist das Ausgangsmaterial für die LP-Version schon klar im Vorteil.
HiFi_Addicted
Inventar
#19 erstellt: 04. Jul 2005, 20:57
und wieder vermehrt analog produziert wird für die SACD. Taugliche Tools für Analog und PCM Umgebungen gibts halt mehr wie für DSD

Ditherrauschen und Harte Bandbreitenbeschränkungen findet man zumindest bis 96khz nicht. Die Letzten Digitalo LP die mir über den weg gelaufen ist war die U2 - How to Dismental an Atomic Bomb (96khz/24bit mit Apogee UV22 Dither gebrandmarkt der aus dem Grundrauschen herausstischt.) Ansonsten findet man teilweise einzellne Instrumente die nur bis 20khz spielen wie auf der Wir sind Helden - Von Hier an Blind und Totale Nieten wie die Keane - Hopes and Fears die von einem PCM 44/16 Master stammt aber Dynamischer aufspielt wie die CD.

MfG Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplatte kontra CD
plz4711 am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  10 Beiträge
Qualität von Schallplatten
Andy2211 am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  75 Beiträge
Schallplatten reinigen !
docschneider am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  4 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
sommer87 am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  11 Beiträge
Versicherungsschaden nasse Schallplatten
Albatraos am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  4 Beiträge
Gute Schallplatten
front am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  9 Beiträge
Gewellte Schallplatten
Al_Zappone am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  8 Beiträge
Schallplatten archivieren.
policar am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  4 Beiträge
Schallplatten reinigen
Daggimac am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  3 Beiträge
Schallplatten herstellung
Pioneer_Freak am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedOmgBesterSkinEver
  • Gesamtzahl an Themen1.412.486
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.458

Hersteller in diesem Thread Widget schließen