Analoge Ausgänge der Soundkarte schlechter als digitale Ausgänge?

+A -A
Autor
Beitrag
RunningMan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2008, 10:30
Laut Grundlagen zum Anschluß von PC und Hifi-Anlage ist der Sound an den analogen Ausgängen der Soundkarte schlechter, als am digitalen Ausgang.


  1. Hängt nicht viel von der Qualität und der Länge der analogen Kabel ab?
  2. Gilt dieser Beitrag nach knapp 5 Jahren noch uneingeschränkt?
  3. Sollte man den Beitrag in Zeiten einer Auzen X-fi Prelude nicht mal überarbeiten?
rille2
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2008, 11:12
Sofern nicht am Digitalsignal rumgepfuscht wurde, d.h. bitgenau ausgegeben wird, entspricht das ja erst mal zu 100% dem Original-Signal. Die eigentliche Frage ist, ob der D/A-Wandler samt analoger Ausgangsschaltung auf der Soundkarte oder der externe D/A-Wandler besser ist. Ein gute Soundkarte ist da gegenüber einem 300 EUR-AVR sicher im Vorteil
RunningMan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2008, 11:23
Dann lasse ich mich mal überraschen. Heute Abend hole ich meine Auzen X-fi ab.

Machen in diesem Fall spezielle, 4-fach geschirmte Analogkabel Sinn?
woody32
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2008, 11:34
genau das kann ich bestätigen:

alte konfiguration:
JVC 5062 (139€) mit onboardsound: digital und analog fast gleivwertig

neuere Konfiguration:
Kenwood KRF-X7775D (ehem. Preis ca 3000DM/1500€)mit onboardsound: digital und analog ein himmelweiter unterschied zugunsten der D/A-Wandler des Receivers.

jetzige Konfiguration:
Kenwood KRF-X7775D mit Theatron DTS (DTS connect): Einfach umwerfend wenn gute MP3s oder Flacs per DTS an den Receiver übergeben werden.
RunningMan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Nov 2008, 11:55

woody32 schrieb:
genau das kann ich bestätigen:

alte konfiguration:
JVC 5062 (139€) mit onboardsound: digital und analog fast gleivwertig

...


Onboardsound ist ja eigentlich indiskutabel. Ich kann das so bestätigen, da ich eine X-fi hatte. Leider ist es bei Creative aber so, daß die verbauten Teile meiner Meinung nach minderwertig sind. Allerdings (wenn keine Defekte oder Störgeräusche auftreten) ist der Sound eben Welten besser, als bei allen Onboardsoundchips/codecs.

Von meiner Auzen erhoffe ich mir alle Vorteile des Creative X-fi Chips, gepaart mit ausgesuchten Komponenten - vom PCB bis zum Kondensator.


[Beitrag von RunningMan am 26. Nov 2008, 11:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 5.1 Soundkarte/Analoge Ausgänge
Enforcer am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  4 Beiträge
Soundkarte - Ausgänge
ba.andy am 16.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  14 Beiträge
Foobar digitale Frequenzweiche
Ventura am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  9 Beiträge
Soundkarte: vordere oder hintere Ausgänge besser
surly am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  3 Beiträge
USB Soundkarte hat zu viele ausgänge?!
audiophile15 am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  6 Beiträge
PC Soundkarte - Ausgänge
paboxer am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  5 Beiträge
Digitale Soundkarte an Receiver
UncleReaper am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  19 Beiträge
Soundkarte (koax) Problem
whyda am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  5 Beiträge
Soundkarte gesucht (USB)
der_Flo am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  7 Beiträge
Analoge und Digitale Ausgabe
oliverkorner am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.537 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedboomlink
  • Gesamtzahl an Themen1.368.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.060.936