Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Digitalverstärker / Schaltverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
chris-rock
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Nov 2009, 13:57
Hallo zusammen!

Ich nutze meine Lancetta´s an meinem Media Center im Büro. Die Lancettas sind passiv und werden durch je einen 3" Breitbänder zum Leben erweckt. Bislang habe ich immer eine alte Stereoendstufen hinter dem Rechner liegen gehabt. Die Lösung gefällt mir aber nicht. Ich habe vorhin mit Herrn Vollstädt von Spectrum Audio telefoniert. Er sprach von Digitalverstärkern / Schaltverstärkern und irgendwas mit T-amp. Ich finde im Netz allerdings überhaupt nichts brauchbares. Ich brauche im Prinzip einen kleinen Verstärker, den ich in den Rechner integrieren kann. Vielleicht gibt es sowas ja auch schon in Kombi mit einer Soundkarte? Es werden ja nur etwa 20W/Kanal benötigt.
Was ist da machbar? Die Teile von z.B. Conrad oder auch Monacor sollen wohl nichts taugen...

Für Tips wäre ich dankbar!

Gruß
Christian


[Beitrag von chris-rock am 27. Nov 2009, 13:58 bearbeitet]
???!!!???
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Nov 2009, 21:39
Unter trends-audio.de findest du das was du suchst. Ist eigentlich ein kleiner aber hochwertiger Vollverstärker in Class-D Technik und für High-End Ansprüche ausgelegt.

Wegen seiner geringen Größe kann man den aber auch durch Umbaumaßnahmn in den PC intergrieren. Das seperate Netzteil wird aber "draußen" bleiben müssen.

Aber wie gesagt, es ist kein interner PC-Audioverstärker. In Verbindung mit einer Soundkarte gibts den nicht, da muß man auf interne oder externe Lösungen zurück greifen.

Meiner ist an einem externen V-DAC angeschlossen.
Murray
Inventar
#3 erstellt: 27. Nov 2009, 21:44
Hi,


Die Teile von z.B. Conrad oder auch Monacor sollen wohl nichts taugen...


taugen tun die billigen Chipverstärker allesamt nichts. Auch wenn die noch nicht so schlecht sind, daß mans wirklich hören kann. Was darf deine Lösung denn kosten?

Harry
chris-rock
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Nov 2009, 22:46
Hallo zusammen,

die Trends-Variante ist schon genau das was ich suche - sehr überzeugend - mal abgesehen vom Preis.

Tja, was möchte ich ausgeben. Ich habe keine bestimmte Zahl im Kopf, aber es sollte im Rahmen bleiben. 200€ sind allerdings zuviel des Guten, obwohl der Klang sicher astrein ist. Allerdings habe ich nur dünne MP3`s auf dem Rechner, sodass die Trends ihr Können eh nicht entfalten könnten.

Ich bin im Netz auf der Seite der Firma Prel auf folgendes aufmerksam geworden: http://www.prel.de/html/produkte.html
Im Prinzip ist das ein Stereo-Verstärker in PCI-Karten Form mit bis zu 2x7W. Das klingt auch sehr interessant!
???!!!???
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Nov 2009, 00:00
Jo, dannn versuchs mal damit. Das Ding ersetzt zwar nicht die Soundkarte, aber eventuell deine alte Stereoendstufe.

Wenn nicht, geb das Ding halt zurück, steht ja extra auch da


[Beitrag von ???!!!??? am 28. Nov 2009, 00:08 bearbeitet]
chris-rock
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Nov 2009, 10:13
Eine vernünftige Soundkarte habe ich natürlich. Ich werde das wohl mal testen. Ich vermute, dass ich angenehm überrascht sein werde von der Karte! Und ansonsten geht sie wieder zurück und ich schaue mich bei Trends nochmal genauer um...


[Beitrag von chris-rock am 28. Nov 2009, 11:29 bearbeitet]
???!!!???
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Nov 2009, 18:45
Du mußt allerdings auch bedenken, das die Karte durch die 2 X 7 Watt Endstufe auch eine höhere Leistungsaufnahme hat, die das PC-Netzteil zusätzlich liefern muß.

Sollte die Endstufe in Class-D arbeiten, dürfte die Leistungsaufnahme aber nicht so hoch sein.


[Beitrag von ???!!!??? am 28. Nov 2009, 18:50 bearbeitet]
chris-rock
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Nov 2009, 18:47
Das Netzteil ist ausreichend dimensioniert.
kishu
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Nov 2009, 19:41
Grüß Euch,

also: warum nicht diesen?

http://www.intertech...768,de,37,93885.html

Scheint der "Nachfolger" der Sonic Impact zu sein,

davon hab ich selber 2 Stück(Sonic) und bin vollauf begeistert(Natürlich in wunderschöne Gehäuse gepackt;-) ).

Laufen je nach Zimmertemperatur an Magnat Monitor 220 oder im Sommer auch mal an Canton 1200 DC. In meinem "studierzimmer" versorgt mein rechner noch ein paar Magnat supreme 200 über des ding...

Des weiteren hab ich noch 2 Rohplatinen mit demselben class D Chip für andere Anwendungen (oder "auf Lager") und einen Verstärker mit dem Tripath 2020 Chip aus dem Reich der Mitte bestellt. Je nach Dollarkurs sehr günstig!

Würde ich wenns "nur fürs büro" ist wirklich in Erwägung ziehen.

Bein Interesse kann ich gern nochmal näher auf die Teile eingehen.

ICH denke, der TA10.1 ist innen !sehr! ähnlich zu den anderen Mitanbietern, es gibt clone auf Ebay china die genauso aussehen, und wo werden die TA Jungs fertigen lassen? Je nach Handwerklichem Geschick etwas Modifiziert oder einfach so betrieben bestimmt kaum schlechter...

Greetz

Jonathan


[Beitrag von kishu am 28. Nov 2009, 19:44 bearbeitet]
chris-rock
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Nov 2009, 19:49
Servus Jonathan,

ich habe jetzt war die PCI-Karte bestellt, bin aber für andere Lösung auch noch offen. Poste doch bitte mal einen Link zu der China-Alternative zum TA 10.1!

Deine von dir gepostete T-Amp sieht aber auch nicht verkehrt aus.

Gruß
Chris
kishu
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Nov 2009, 20:02
Servus nochmal,

SO:

http://cgi.ebay.de/H...?hash=item4cec369287

oder mit dem 20W 2020er chip:

http://cgi.ebay.de/T...?hash=item27ad5a61fb

zugegeben der ist lumpig verarbeitet, aber für Feiern draußen echt ok...

und und und...

http://cgi.ebay.de/T...?hash=item1c0e46873f

http://cgi.ebay.de/C...?hash=item56377538b7

http://cgi.ebay.de/C...?hash=item3a553b0656

Gruessle und einfach mal bei ebay "ausländische verkaufer" miteinbeziehen
chris-rock
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Nov 2009, 20:20
Hmm, ok. Da habe ich wohl falsch gesucht.

Teilweise sehen sie wirklich nicht so doll aus - der Erste von den letzten Drei, die du gepostet hast, sieht aber schon recht ordentlich aus. Augenscheinlich natürlich. Aber du hast schon recht - die Chinesen können mittlerweile (leider) sehr gut (nach)bauen. Einerseits Fluch - andererseits Seegen.
kishu
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Nov 2009, 20:36
Ja der HLLW amp scheint recht anständig zu sein,

war mir für mein Einsatzgebiet dann aber doch zu teuer.

Den Chinesen macht halt grade auf dem Gebiet Integrierte schaltkreise keiner was vor. Ist nun mal so. Mit allen Vor- und Nachteilen in Ökologischer und Marktwirtschaflicher sicht.

Naja vielleicht ist ja Deine bestellte Karte das richtige für Dich... kannst ja mal berichten, ich finde die Idee sowieso genial: Ein Class D verstärker im PC! Gabs aber glaube ich damals schon von Sonic Impact und wurde eingestellt.

Wäre aus meiner Sicht ne Marktlücke... aber halt net für einen großen Kreis...
chris-rock
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Nov 2009, 20:39
Ja, ich werde berichten. Habe sie heute bezahlt, somit sollte ich sie die nächsten Tage erhalten.

Was heißt denn eigentlich das Class-D oder Class-T ? Wofür stehen die Buchstaben?
kishu
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Nov 2009, 20:51
Puh ja nagel mich etz bitte net fest...

Also mE heißt Class D (Digital) und ist das selbe wie Class T (kannte ich bis etz nicht) und beschreibt das Verfahren der Pulsweitenmodulation.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation

Somit wird mit einem Komplexen Digitalchip ein weitgehend Analoges(A-ähnliches) Signal an die LS gegeben.

Der wirkungsgrad ist somit gigantisch, dh kaum Wärmeverluste die bei Analogtechnik ja sehr hoch sind.

Der Sonic bietet bei 12V ca 10-15W, dh ca 1 Ampere Stromaufnahme bei kaum Abwärme. Da treten bei einem Laststabilem Netzteil welches dafür unbedingt erforderlich ist(oder bei mir Akku)die eigentlichen Wärmeverluste auf.

Greetz

Jonathan
chris-rock
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Nov 2009, 21:24
Aha, okay. Was es alles gibt... Tse, tse, tse.
???!!!???
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Nov 2009, 21:40
Class-D beschreibt die Schaltungsart und hat nichts mit Digital zu tun.

Jeder Verstärker arbeitet je nach Konstruktion entweder in Class A, Class B, Class AB, Class C, und eben D. Class D beschreibt die Schaltungsart der Pulsweitemmodulation (PWM).

Class-T ist nur der Markenname von Tripath, arbeitet aber soviel ich weiß genauso wie in Class D.
chris-rock
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Nov 2009, 21:44
Und was beschreiben dann die anderen Classes?
???!!!???
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Nov 2009, 21:52
Um nicht soviel schreiben zu müssen, schau hier nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/Endstufe_(Elektrotechnik)

chris-rock
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Nov 2009, 22:11
Puh... Jetzt bin ich aber ungefähr im Bilde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Externer Spectrum Analyser
Geräteuser am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  2 Beiträge
Mit USB Audio zur Anlage und Video zum TV
gixxa am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit J.River Media Center für Windows
donutman am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  13 Beiträge
Alte MP3-Encoder immer schlecht?
Franky666 am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  22 Beiträge
Problem mit dem Media Player
am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  2 Beiträge
Windows Media Player 12 brennt meine Audio-CD nicht
Siebenstein83 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  3 Beiträge
Kein Abspielen von mp3 im Media Player 10 ?
stern71 am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  4 Beiträge
Günstige Lösung: Laptop an Amp
nogout am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  18 Beiträge
Probleme mit Media Player Classic
janmichaelis am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  4 Beiträge
Verhalten von Frequenzweichenfiltern im Übergangsbereich (VST und AU)
Danny_DJ am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.981