Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Festplattenkopierfehler durch Controller-Problem

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 23. Jun 2010, 21:39
Gestern sind mir beim Kopieren umfangreicher Musikdateien von einer USB-1TB-Platte auf eine andere 1TB USB merkwürdige Fehler passiert.

Probleme gab es mit der lesenden Platte (es sind beides WD Elements 1TB). Ich könnte mir vorstellen, die Probleme sind durch den langen Standby-Modus des Laufwerks entstanden. Heute war bisher noch nichts (habe es ausgesteckt und neu angesteckt).

Jedenfalls gab es ein paar Mal Meldung, dass der Treiber einen Controllerfehler entdeckt habe und zuvor jeweils dass bei einer Auslagerung Probleme aufgetreten seien.
Der Kopiervorgang wurde nicht abgebrochen, sondern ging meist noch eine Zeitlang weiter (was ärgerlich ist, weil es mir ohne einen Blick in Ereignisanzeige gar nicht aufgefallen wäre.)
Jedenfalls waren die Dateien nicht öffenbar (weder die jpg noch die wavs).

Beim Comp-Vergleich erhält man folgendes:



Kann das wer interpretieren? Wäre so eine Datei ggf. reparierbar?

Gibt es ein praktischeres Tool als das comp.exe, wo man die zu vergleichenden Dateien nur markieren muß (comp erfordert eine mühsame Pfadeingabe)
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2010, 11:58
http://www.steelbytes.com/?mid=27

Damit hab ich schon 1,5TB in einen Schwung vergleichen lassen.

Raparieren kann man .wav Datein eigentlich nicht. Mann kann nur akustisch oder mit Wellenform oder Spektralansicht auf die suche gehen nach Fehlern.

Mit viel glück kann einige hunder defekte Samples mit izotope RX Adavanced unter interpoliertem Material verstecken istaber sehr mühsam.

Dass es sich um .wav datein und nicht um Flac oder Wavpack handelt erleichtert es auch nicht einfach. Diese Datein lassen sich mittels eingebetteten MD5 Prüfzahlen automatisiert überprüfen mit foobar2000 bzw mit dem FLACTester.


Ewiges Standby sollte dem Laufwerk eigentlich nix anhaben. Bei mir laufen die Platten gleich 7x24 durch (6x WD 10EADS in einem RAID6 Verbund an einem Adaptec 3805 Controller)

In den externen Platten stecken übrigens normale SATA Laufwerke. Kannst auch einfach ausbauen und intern im PC anschließen falls der Controller wirklich das Problem macht.

MfG


[Beitrag von HiFi_Addicted am 24. Jun 2010, 12:00 bearbeitet]
cr
Moderator
#3 erstellt: 24. Jun 2010, 12:58
Ich habe jetzt in größerem Umfang Dateien verglichen. Auch dort wo ein Controller/Auslagerungsproblem gemeldet worden war, hat es normalerweise anscheinend nichts. Wieso vorgestern einfach weiterkopiert wurde, aber kann keine Datei geöffnet werden konnte (wegen den Fehlern, die ich hochgeladen haben), bleibt rätselhaft. Änderungen im Inhalt scheint es also nicht zu geben, sondern nur dass man sie gleich nicht öffnen kann (weder jpg, noch wav.). Was bes. lästig ist: Man kann diese Dateien zwar nicht öffnen, aber leider weiterkopieren, sodass man gar nicht merken würde, dass man defekte Dateien sichert. Es tritt beim Kopieren kein CRC-Lesefehler auf.

Eine einfache Kontrollmöglichkeit müßte es doch sein, mittels foobar und accurate rip und dem Foobar-Tool foo-verifier.dll die den CDs entsprechenden Ordner checken zu lassen.

Gibt es diesbezüglich Erfahrungen?
op111
Moderator
#4 erstellt: 24. Jun 2010, 13:05

HiFi_Addicted schrieb:
In den externen Platten stecken übrigens normale SATA Laufwerke. Kannst auch einfach ausbauen und intern im PC anschließen falls der Controller wirklich das Problem macht.

Solche USB-Probleme hatte ich auch schon, die Platten liefen direkt am PC-Controller einwandfrei.
cr
Moderator
#5 erstellt: 24. Jun 2010, 13:30
Bei mir läufts am Musiknotebook über eine NEC-USB2-Doppel-PC-Card, die ich vor vielen Jahren kaufte. Vielleicht hilft ein aktuellerer Treiber, falls es dazu noch was gibt.
Die Anbindung meiner externen Brenner funktionierte immer problemlos, auch eine 120 GB-Platte seit Jahren. Nur mit den 1 TBs gibts immer wieder mal Probleme beim untereinander Kopieren, beim Abspielen usw. aber nie
lotharpe
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2010, 16:39

cr schrieb:
..dass der Treiber einen Controllerfehler entdeckt habe..


Der Fehler kommt bei meinem Server auch zeitweise vor, habe noch nicht herausgefunden woran es liegt.

Vor Monaten war eine 500GB RE Festplatte davon betroffen, sie wurde mittlerweile durch eine andere ersetzt.
Die alte Festplatte funktioniert komischerweise in einem anderen PC völlig problemlos und die neue, die am gleichen SATA Port steckt, ebenfalls.
Jetzt macht eine zusätzlich eingebaute neue 1TB RE3 den gleichen Fehler und die steckt an einem anderen, vorher freien Port.

Der Fehler kommt nur ca. alle 14 Tage vor und ist für mich nicht nachvollziehbar.
Möchte ich Daten vom Netzwerk aus auf besagte Festplatte kopieren oder herunterladen, hängt sich der Server beim auftreten des Fehlers kompl. auf und muß abgeschaltet werden.
Fahre ich ihn danach wieder hoch, funktioniert alles einwandfrei.

Zuerst hatte ich den Standby Modus der Festplatten in Verdacht und ihn daraufhin deaktiviert, Fehlanzeige, kurze Zeit später das gleiche Problem.

Das betroffene Laufwerk steckt an einem Adaptec 1430SA Controller und den habe ich auch schon ausgetauscht, es hat nichts geholfen.
Die am Mainboard steckenden Festplatten sind davon nicht betroffen, bin ein wenig ratlos.
cr
Moderator
#7 erstellt: 24. Jun 2010, 21:20

http://www.steelbytes.com/?mid=27

Damit hab ich schon 1,5TB in einen Schwung vergleichen lassen.


Die Wege von Windows sind leider unergründlich.
Nachdem ich das kleine Programm startete, behauptete es nach ein paar Sekunden, Differenzen entdeckt zu haben (bei mit zuvor von "comp" überprüften Ordnern!). Nach einigen weiteren Sekunden gabs einen Bluescreen und das wars. Eine nochmalige Prüfung mit "comp" ergab Dateiidentität. Kann mir nicht vorstellen, dass das MSDOS-Programm comp einen binären Dateivergleich nicht zustande bringt....
HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2010, 05:35
compare.exe funktioniert zuverlässtig. Habs extra mal mit per hex editor manipolierten Dateien getestet. Ein Blue Screen deutet aber sehr auf einen Hardwarefehler hin wen du Treibermäßig nichts geändert hast.
cr
Moderator
#9 erstellt: 25. Jun 2010, 21:30
Welche Hardware könnte das sein? Festplattencontroller, USB2-PCCard?

Was ist eigengtlich dieser ominöse Auslagerungsfehler, mit dem alles beginnt? Was wird wohin ausgelagert? Wird in den Festplattencache (meine haben 16 bzw. 32 MB) ausgelagert?
Man kann diese Caches auch deaktivieren.
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 26. Jun 2010, 21:51
Die Festplattencache ist in der Regel ein SDRAM Chip auf der Unterseite der Festplatte. etwa 2cm lang und 1 cm breit.

Ursachen kann es viele geben. In Frag kommen neben der Festplatte auch der USB-SATA Wandler vom Gehäuse, der USB Controller vom PC, Arbeitsspeicher (Memtest 86+ mal 24 Stunden laufen lassen) sowie der Prozessor + Hauptplatine.

Ausgelagert wird normaler weise in C:\Pagefile.sys wenn nix anderes eingestellt ist. Die Caches der Festplatten lassen sich in der Regel nicht deaktivieren. Sie werden auch von der Festplatte selbst gebraucht.

MfG
Accuphase_Lover
Inventar
#11 erstellt: 27. Jun 2010, 21:02
Einen Fehler wie den eingangs beschriebenen, hatte ich zwar noch nicht, ganz allgemein aber scheinen mir Controller öfter Probleme zu machen.
Ich habe mir unlängst meine erste USB 3.0 Platte gekauft. Selbige wurde am USB-Hub erst gar nicht erkannt, so daß ich sie direkt anschließen mußte.
Auch andere USB-Geräte wie Sticks, haben bei mir öfter Probleme gemacht. So werden manche als USB 1.0 Device erkannt und auch so betrieben.

Nicht umsonst habe ich zwei zusätzliche USB/FW Controllerkarten im Hauptrechner eingebaut. Meist hilft es ja den Port zu wechseln. Wobei mich allerdings zunehmend nervt, daß sich in moderne Mainboards kaum noch Erweiterungskarten einbauen lassen !


Vor ein paar Jahren gab es doch mal einige Probleme mit VIA-Chipset-Treibern, die beim Kopieren Daten im Orkus verschwinden ließen.
Daß ein Controllerfehler Daten unbrauchbar macht, ist für mich allemal vorstellbar, auch wenn mir das bei meinen 19 externen Festplatten noch nie passiert ist.

Ich glaube, es reicht, wenn sich zwei Controller gegenseitig nicht "mögen", um die abenteuerlichsten Effekte hervorzurufen !


Mich wunder sowieso immer mehr, daß der ganze IT-Kram ÜBERHAUPT funktioniert !



HiFi_Addicted schrieb:
Bei mir laufen die Platten gleich 7x24 durch (6x WD 10EADS in einem RAID6 Verbund an einem Adaptec 3805 Controller)


Verwendest du "spezielle" Serverplatten, so es diese überhaupt gibt, oder ganz normale HDs ?

Die "Standard-HD" ist ja eher für durchschnittlich 8h/d vorgesehen.


[Beitrag von Accuphase_Lover am 27. Jun 2010, 21:06 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#12 erstellt: 28. Jun 2010, 18:09
Ich verwende außer bei den Systemplatten nur Standardplatten von WD die aber alle auf TLER 5s eingestellt sind wie die Serverversionen. Das intellipark feature das nach ein paar Sekunden die Köpfe parkt (Spezifiziert auf 300000 Zyklen) ist bei den Platten auch deaktiviert.

Das Argument mit den Erweiterungskarten lasse ich nicht gelten. Hab in meiner Workstation 6 PCIe 16 x Slots (Asus P6T6 WS Revolution X58). In der Alten Workstation waren es 2x PCIe 16x 2x PCIe 1x und 2x PCI 33/32 (Gigabyte X48-DQ6)

MfG
cr
Moderator
#13 erstellt: 29. Jun 2010, 00:30
Könnte eine neue USB-PC-Card was bringen?
http://geizhals.at/a86659.html
HiFi_Addicted
Inventar
#14 erstellt: 29. Jun 2010, 13:49
Ja und nein.

Am einfachsten lässt sich das Problem IMHO austesten wenn man Intern anschließt an einem Standrechner.

MFG
Accuphase_Lover
Inventar
#15 erstellt: 29. Jun 2010, 18:21

HiFi_Addicted schrieb:


Das Argument mit den Erweiterungskarten lasse ich nicht gelten. Hab in meiner Workstation 6 PCIe 16 x Slots (Asus P6T6 WS Revolution X58). In der Alten Workstation waren es 2x PCIe 16x 2x PCIe 1x und 2x PCI 33/32 (Gigabyte X48-DQ6)


Es gibt aber nur sehr wenige Boards mit so vielen Slots. Auch gibt es Devices, die nur als PCI, nicht aber als PCIe erhältlich sind !



cr schrieb:
Könnte eine neue USB-PC-Card was bringen?
http://geizhals.at/a86659.html



Cardbus Karten habe ich für meine Notebooks drei Stück.

Die Dinger haben nur Ärger gemacht !

Auch von eSATA hatte man sich ja mehr versprochen. Von wegen Hot-Plugging und Hot-Swapping !
KANN funktionieren, muß es aber noch lange nicht. Bis hin zum Datenverlust !
cr
Moderator
#16 erstellt: 29. Jun 2010, 20:19
Das Plug and Play der Cardbuscard selbst funktioniert bei mir nur, solange das Notebook nicht im Standby oder Hiberation war.
Was schon ärgerlicher ist, ist, dass die extern an die PCCard anschließbare USB-Stromversorgung (zur Lieferung von genügend Strom für zB 2.5" Festplatten) nicht geht, weil das Notebook dabei einfriert und ausgeschaltet werden muß.

Was auch noch eigenartig ist: Es gibt nie Probleme, wenn ich kopiere
von CD/DVD USB-Laufwerk auf die USB-3.5"-HDs und umgekehrt
von der internen Festplatte auf die die USB-HDs und umgekehrt

Probleme immer nur von einer USB-HD auf die andere (bei allen 6, die ich habe), zum Glück nicht oft, vielleicht alle 50 bis 100 GB.

PS: Die etlichen Stichproben auf Datenidentität, die ich nun gemacht habe, waren alle ok (laut comp.exe).
Accuphase_Lover
Inventar
#17 erstellt: 29. Jun 2010, 22:25
Hast du mal ein Chipsatz-Treiber-Update erwogen ?

Was mich bei USB nervt, ist die "Vermittlerrolle" der CPU. Dieses Problem setzt sich auch mit USB 3.0 fort !
cr
Moderator
#18 erstellt: 29. Jun 2010, 22:49
Nein, weil es ja bis vor kurzem keine wirklichen Probleme gab....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linkstation Live 1TB
reservoirdogs am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  3 Beiträge
Probleme mit USB-Vorverstärker
billie am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  3 Beiträge
versteckte Optionen für den Zugriff auf USB-Platte / Stick
Werner_W am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  4 Beiträge
Problem mit USB Headset
111TT am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  2 Beiträge
Probleme mit der Soundkarte
Möp23 am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  3 Beiträge
USB->Klinke oder USB->seriell
derbene am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  2 Beiträge
USB-Verlängerung?
Choco am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2006  –  2 Beiträge
Medusa 5.1 Mobile USB
Pitbiker93 am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  4 Beiträge
Probleme mit der Konfiguration von externer Soundkarte - Maya44 USB
ClemensM am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Probleme beim Brennen
Untermbett am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliederfordia90
  • Gesamtzahl an Themen1.345.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.685