Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallplattendigitalisierung: 24bit/96KHz sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
lapje
Stammgast
#1 erstellt: 03. Aug 2010, 20:45
Hallo zusammen,

werde ich den nächsten Tagen damit beginnen, meine über 400 Maxis aus den 80ern zu digitalisieren. Ich habe dazu mich ein wenig umgelesen und bin immer wieder auf gegenteilige Aussagen gestoßen. Daher meine Frage: Ist das digitalisieren in 24bit/96KHz sinnvoll oder macht man es sich dadurch nur umständlicher? Man muss am Ende ja wieder umwandeln...

Zudem kann Adobe Audition nicht in 24bit sondern nur in 32bit float aufzeichen. Wäre dass - wenn - auch ok?

Besten dank schon mal

Lapje
KLM-U
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Aug 2010, 21:16
Hallo,

Die Aufnahmeseite ist gar nicht so entscheidend. Wenn die digitalisierung im CD-Format 44,1 Khz/16bit gemacht wird, dann reicht das, alles andere bringt dir nur höhere Datenflut.

Wenn du auf der Wiedergabeseite eine schlechte D/A-Wandlung hast, bringt dir die ganze Aufnahme nichts, also ist hauptsächlich der D/A-Wandler für einen guten Klang verantwortlich.

Meine Schallplatten habe ich alle im üblichen CD-Format "gewavet". Darunter sind so akustische Highlights wie Andre Heller´s Stimmen hören. Ich höre da alles 1:1 zur LP. Zugegeben, am Anfang hat es mir nicht gefallen. Erst durch die richtige Wahl der D/A Wandlung (externer USB-Wandler) war das Ergebnis gut. Lediglich beim exportiern ins Wave-Format habe ich (nach einigen Experimenten) 24 bit gewählt, damit hat es dann noch "feiner" geklungen.

Gruß
TomGroove
Inventar
#3 erstellt: 03. Aug 2010, 21:28
kann denn deine Soundkarte 24 Bit ? Falls ja, würde ich einfach mal einen Blindtest machen und dann entscheiden. Macht natürlich nur Sinn, falls Du auch immer vom PC abhörst.
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2010, 07:01
96 KHz oder gar 192 KHz sind sehr zu entfehlen wenn automatische Declicker wie der von izotope zum Einsatz kommen sollen. Auch beim Manuellen declicken ist es sehr angenehm die Clicks in der Spektralanalyse aus der Musik herausragen zu sehen im Bereich zwischen 20 und 60 kHz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
96khz/24bit unter linux (incl. kopfhörer) möglich?
monkman am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  2 Beiträge
Was bringen 24bit/96KHz -> siehe Testergebnisse???
MLuding am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  2 Beiträge
Foobar2k + "24bit oder ASIO Support"?
rami87 am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  11 Beiträge
24bit/96khz WAV zu 16Bit/44,1kHz konvertieren
jarvis am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  5 Beiträge
COAX 192khz 24bit
voider78 am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  9 Beiträge
48 oder 96khz bei Audigy2?
Seek am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  3 Beiträge
Kommen 24bit am AVR an?
slammerjam am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  5 Beiträge
44,1kHz zu 96kHz
Snow am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  4 Beiträge
Eure Erfahrungsberichte mit 24Bit-Soundkarten (e-mu, m-audio, usw.)?
Berndberger am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  2 Beiträge
Soundblaster live 24bit Treiber gesucht
Juppi am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.789