Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bessere Soundkarte benötigt?

+A -A
Autor
Beitrag
Son-Goku
Inventar
#1 erstellt: 24. Okt 2010, 10:47
Hallo

folgende Config habe ich momentan.

HTPC mit Onboard Sound
Onkyo TX-NR5000 Surroundreceiver

Nun meine Frage.Kann ich mit einer neuen Soundkarte mehr Klangqualität haben.

Momentan hängt der HTPC per optischem Kabel am Onkyo.Sprich hier wird doch die Wandlung von Digital auf Analog im Onkyo gemacht?

Mein Vorhaben wäre eine wirklich sehr gute Soundkarte mit analogem 7-8 Kanalausgang zu kaufen.Sprich dort macht die Karte doch die Wandlung oder?

In dem sinne macht es doch dann nur den Unterschied aus welcher Wandler der bessere ist?Lieg ich da richtig?

Gruss
Mario
Son-Goku
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2010, 02:11
Hi

keiner ne Antwort parat?

gruss
mario
fujak
Inventar
#3 erstellt: 27. Okt 2010, 05:12
Hallo Mario,

nach meiner Erfahrung gilt die Regel:

Onboard-Sound: schlecht
Soundkarte: je nach Preis akzeptabel bis gut
Externer Wandler: je nach Preis gut bis exzellent

Diese Beurteilung muss natürlich immer im Verhältnis zum Rest des Equipments gesehen werden. Je besser der Rest der Anlage, desto stärker fällt die Qualität der D/A-Wandlung ins Gewicht.

In meinem Profil findest Du ganz am Ende ein paar Links zu Threads, in denen ich einiges an Hörvergleichen agestellt habe, sowie eine Vergleichstabelle (letzter Thread).

Grüße
Fujak
DerFisch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Okt 2010, 05:48
@Son-Goku:
Ich würde das auch in etwa so wie Fujak sehen.
Vielfach wird zwar fälschlicherweise geschrieben, das die Klangunterschiede nur gering seien, sie sind es aber nicht.
Auch eine teure Anlage kann schlecht klingen, wenn Aufstellung der Boxen und Geräte sowie die Verkablung dem Niveau nicht entsprechend ist. Die beste Anlage klingt nur mittelmäßig, wenn in der gesamten Kette eine Komponente nicht vernünftig mitspielt.
Eine interne Soundkarte ist nur eine Notlösung, die zwar brauchbar ist, mehr aber auch nicht.
Echtes digitales Hifi fängt bei Wandlern ab ca. 500 Euro an, wobei nach oben noch enorme Steigerungen möglich sind.
Ist der PC wie im konkreten Falle der Zuspieler sollte man sich auch um dessen Hardwareausstattung Gedanken machen. So wie die meisten PCs aufgebaut und konfiguriert sind, kann auch der beste Wandler einfach nichts mehr retten.
mucci
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2010, 06:57
Den zwei Vorrednern kann ich ganz und gar nicht zustimmen, zumindest in diesem Fall nicht. Der TE spricht von einem optischen Kabel, welches zum Verstärker führt. D.h. hier wird gar nichts gewandelt, sondern der digitale Sound zum Verstärker geführt und dort erst mit dem dort verbauten DAC in Analogsignal umgewandelt. Und da reicht die interne Soundkarte völlig aus, denn digital ist digital. Dem widersprechen nur eingefleischte Voodoo-Fans (wie man an diversen Threads zum Thema Jitter sehen kann).


[Beitrag von mucci am 27. Okt 2010, 06:58 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2010, 07:21
Hi mucci

teilweise stimmt das.das digikabel ist am receiver angeschlossen.hier findet die wandlung im Receiver statt.also ist es egal ob onboard oder soundkarte

jetzt möchte ich aber parallel noch einen stereoausgang benutzen und dort eine stereovorstufe anschliessen.wie schauts dann dort aus?

sprich optisch am receiver und 3,5mm klinke auf cinch an stereovorstufe

gruss
mario
mucci
Inventar
#7 erstellt: 27. Okt 2010, 07:43
Oh, da hab ich deinen Post wohl nicht ordentlich gelesen, sorry. Bei analogem Ausgang spielt die Qualität der Soundkarte natürlich eine große Rolle.
ZeeeM
Inventar
#8 erstellt: 27. Okt 2010, 08:57

Son-Goku schrieb:

jetzt möchte ich aber parallel noch einen stereoausgang benutzen und dort eine stereovorstufe anschliessen.wie schauts dann dort aus?
sprich optisch am receiver und 3,5mm klinke auf cinch an stereovorstufe


Es ist erstmal eine gute Idee, analoge Kleinsignalverbindungen kurz zu halten, da die Chance, das sich darüber Störungen einschleichen gering gehalten wird.
Als DAC würde ich erstmal schauen, welche Ausstattung man sich vorstellt. Ein externer ist da in der Regel flexibler, kann auch an zukünftigen Rechnern oder auch ohne betrieben werden. Soll er schick aussehen, gute Haptik haben (Man ißt sein Essen auch lieber in schöner Umgebung statt auf der Bahnhofstoilette. )
Wenn etwas Experimentierfreude dabei ist, dann ist durchaus auch sowas wie ein DEQ2496 nicht uninteressat.
HiLogic
Inventar
#9 erstellt: 27. Okt 2010, 10:09

Son-Goku schrieb:
jetzt möchte ich aber parallel noch einen stereoausgang benutzen und dort eine stereovorstufe anschliessen.

Wofür!? Ist doch Unsinn.
Ich verwette meine gesamte Anlage, dass Du nichtmal 10% des Potentials Deines AVRs ausnutzt...


Son-Goku schrieb:
Nun meine Frage.Kann ich mit einer neuen Soundkarte mehr Klangqualität haben.

Was bedeutet "Klangqualität"?


[Beitrag von HiLogic am 27. Okt 2010, 10:21 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#10 erstellt: 27. Okt 2010, 12:58
unnötiges Komplettzitat bei Direktantwort entfernt

hi

qualitätsmässig meinte ich je besser der d/A wandler ist umso besser wird doch auch die ausgabequalität oder?


[Beitrag von vstverstaerker am 27. Okt 2010, 17:23 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#11 erstellt: 27. Okt 2010, 13:30

Son-Goku schrieb:
qualitätsmässig meinte ich je besser der d/A wandler ist umso besser wird doch auch die ausgabequalität oder?

1.) Besser als die Wandler in einem TX-NR5000 geht kaum. Du kannst natürlich einen Wandler für 1000€ kaufen, hören wirst Du den unterschied aber nicht. Ausser Du bildest Dir diesen ein. Mal davon abgesehen, dass viele Hinterhof Wandler mehr Voodoo-Abzocke als sonstwas sind.

2.) Eine digitale Verbindung ist in 99% aller Fälle besser als eine Analoge. Vergiss diese Idee also lieber.


Trotzdem die Frage: Was bedeutet Ausgabequalität, bzw. Klangqualität? ich höre diesen Begriff immer wieder, aber wenn ich nachfrage was es damit auf sich hat, bzw. wie es sich äussert, dann bekomme ich keine zufriedenstellende Antwort.

Der TX-NR ist sehr mächtig und wenn Du etwas verändern willst, dann würde ich als erstes versuchen dessen Möglichkeiten auszuschöpfen. Ich lehne mich mal etwas aus dem Fenster und werde frech: Von dem was ich bisher hier gelesen habe, schätze ich Dich so ein, dass Du Dir gar nicht darüber bewusst bist, was für ein Gerät Du da eigentlich hast.


[Beitrag von HiLogic am 27. Okt 2010, 13:30 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#12 erstellt: 27. Okt 2010, 13:35
hi

doch bewusst ist mir das schon.deswegen ja die frage ob es sich überhaubt lohnt.also in dem fall nein weil der d/a wandler im onkyo ja schon um einiges besser ist als in einer 100 euro soundkarte.
HiLogic
Inventar
#13 erstellt: 27. Okt 2010, 13:39
Der ist auch besser als so manch überteuerter Pseudo-HighEnd Hinterhof Wandler...
Wie gesagt, meine Meinung: Spar dir das Geld und investier es in einen netten Abend mit guter Begleitung


[Beitrag von HiLogic am 27. Okt 2010, 13:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Macht die richtige Soundkarte den Unterschied aus?
metalive am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  6 Beiträge
Soundkarte
Santaclara am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  4 Beiträge
Onboard sound? quali i.O, oder doch soundkarte
chrisk_hifi am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  12 Beiträge
Neue Soundkarte oder doch Reciever
warsi am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  9 Beiträge
Soundkarte oder OnBoard Sound?
asdqwe am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.07.2008  –  19 Beiträge
Soundkarte
(Rumpelstielzchen) am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  8 Beiträge
Soundkarte
CS200 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  6 Beiträge
Audio-Karte für HTPC - Klangqualität
carnap am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  6 Beiträge
USB Soundkarte mit optischem Ausgang?
moelski am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  4 Beiträge
Gute Soundkarte für Musikwiedergabe
scirocco790 am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.986
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.981