Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gute Soundkarte für Musikwiedergabe

+A -A
Autor
Beitrag
scirocco790
Stammgast
#1 erstellt: 18. Okt 2010, 14:54
Ich hoffe ich bin hier richtig:
Ich bin auf der Suche nach einer wirklich guten Soundkarte die ich zu 100% für Wiedergabe von Musik u. Hörspielen/Hörbüchern verwenden möchte.
Momentan AC97 Onboard am meinen Monitorlautsprechern von Samson per Cinch.
Die Frage die ich mir stelle: Bringt eine bessere Soundkarte auch wirklich eine klangliche Verbesserung?
Ich hatte die M-Audio Audiophile 2496 im Auge.
Macht diese Karte Sinn? Bzw. was gibt es für Alternativen?
Bitte KEINE Gamerkarten wie Soundblaster/Terratec etc.
Ich möchte absolut hochwerige Musikwiedergabe in Stereo und nicht mehr.
Danke für eure Tips!
mucci
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2010, 15:03

scirocco790 schrieb:

Ich hatte die M-Audio Audiophile 2496 im Auge.
Macht diese Karte Sinn? Bzw. was gibt es für Alternativen?
Bitte KEINE Gamerkarten wie Soundblaster/Terratec etc.
Ich möchte absolut hochwerige Musikwiedergabe in Stereo und nicht mehr.


Verstehe ich das richtig: Du zahlst lieber mehr für eine Audiokarte, damit sie keine Zusatzfeatures enthält? Das würde nämlich z.B. für die Creative XFi Serie gelten. Die hat eine qualitativ hochwertige Ausgabe, und kostet deutlich weniger als viele andere hochwertige Audiointerfaces. Hat halt blöderweise viele Zusatzfunktionen, die du nicht haben möchtest.

Aber die M-Audio ist sicher eine sehr gute Karte, ohne Zweifel.
_puresounds_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Okt 2010, 17:00
hi

also grade für mittenbereich wo ja die sprache bekanntlich liegt macht das an hochwertigeren abhören wie ner samson resolve schon etwas sinn, denn die ac97 und auch hd ic scheissdinger sind naja.... matschig, unpräzise und mulmig..
wenn gar kein stress aufkommen soll, nen externe interface um die 100 euronen. lexicon alpha studio oder emu 0202 usb. besser wäre noch nen firewire interface. da dieses dann meist ganz alleine den bus nutzen kann... usb hängt ja viel drauf.
je nachdem was in deinem pc drin ist und wie die karte geschirmt ist (die von ihnen beworbene m-audio = 0) kann es zu hässlichen störgeräuschen während der wiedergabe kommen.
ich ziehe daher die externen vor.

ansosnten wäre aus rein klangliher sicht nichts gegen eine m-audio 2496 oder auch esi maja oder juli einzuwenden.

die x-fi karten sounden aller mehr oder minder stark. und matschen und mulmen tun se auch wie sau... zudem nix mit sauberer, transparenter mittenauflöung.
also nix für ungut aber diese karten sind für die 5.dröhnmonotone subwoofer gebaut die ne maximale resonanz aus einem viel zu kleinen gehäuse in den raum transportieren müssen und meist erst drei-vier stockwerke weiter richtig zur geltung kommt.

best & kindly regards
mucci
Inventar
#4 erstellt: 18. Okt 2010, 18:04

_puresounds_ schrieb:

die x-fi karten sounden aller mehr oder minder stark. und matschen und mulmen tun se auch wie sau... zudem nix mit sauberer, transparenter mittenauflöung.
also nix für ungut aber diese karten sind für die 5.dröhnmonotone subwoofer gebaut die ne maximale resonanz aus einem viel zu kleinen gehäuse in den raum transportieren müssen und meist erst drei-vier stockwerke weiter richtig zur geltung kommt.


Stimmt nicht. Die Soundverbesser muss niemand einschalten, und ohne sind die Teile sehr linear.
scirocco790
Stammgast
#5 erstellt: 18. Okt 2010, 18:20
Die externen USB Interfaces leuchten mir ein. Auf was sollte man da achten?
Funktionieren die dann wie eine normale Soundkarte?
Funktionieren die ohne Probleme unter Win7x64?
Ein externes Interface zu verwenden wär absolut okay.
Bin aber trotzdem auch noch für Vörschlage von Steckkarten offen.
Wie gesagt, mit kommt es primär auf sehr guten Stereoklang bei Verwendung meiner Monitore an.


[Beitrag von scirocco790 am 18. Okt 2010, 19:23 bearbeitet]
scirocco790
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2010, 05:44
Ich hab gerade noch diesen Thread hier gesehen:
http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=10903
Ich glaube fast so eine "USB-Soundkarte", sprich DA Wandler wäre doch für meine Zwecke wohl genau das richtige!
Ich wusste gar nicht das es sowas gibt.
_puresounds_
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2010, 12:13
hi

@mucci das die sounddödeleien wie cmss3d oder crystalizer aus sind versteht sich von selbst.
und auch dann "sounden" die karten noch...
kanns schlecht erkären da kein messequipment vorhanden, aber mit der emu0202 oder auch meiner ionix gibts mehr "feder" auf der membran was alles insgesamt knackiger und schleier und mulmfreier macht. - mehr kontrolle...
in meinen ohren matschen die x-fis, die externen wie auch internen emus sind da imo besser. aber das busrouting führt immer zu schönen übersteuerungen...
x-fis sind nach 15jahren creative treue nicht mehr meins...

@scirocco790

ja so nen reiner d/a wandler per usb ist auch was feines, aber brauchbares unter dem interface preis zu bekommen ist schwieriger. die project geschichten wie die ampbox oder der pre amp sind genauso wie der dac so um die 150euro zu ertshen und sollen das non plus ultra in diesem (kleine bauweise) bereich sien.

mfg
mucci
Inventar
#8 erstellt: 19. Okt 2010, 12:45

_puresounds_ schrieb:
@mucci das die sounddödeleien wie cmss3d oder crystalizer aus sind versteht sich von selbst.
und auch dann "sounden" die karten noch...
kanns schlecht erkären da kein messequipment vorhanden, aber mit der emu0202 oder auch meiner ionix gibts mehr "feder" auf der membran was alles insgesamt knackiger und schleier und mulmfreier macht. - mehr kontrolle...
in meinen ohren matschen die x-fis, die externen wie auch internen emus sind da imo besser. aber das busrouting führt immer zu schönen übersteuerungen...
x-fis sind nach 15jahren creative treue nicht mehr meins...


Komisch, dann scheinen wir unterschiedliche Karten zu haben. Ich höre zwar nicht so viel Musik auf meinem PC, aber meine x-fi bringen astreine Qualität rüber. Die unterscheidet sich für mich nicht hörbar von meinen beiden ~200€ USB-Soundkarten, weder per Monitorboxen noch per Kopfhörer. Gemessen habe ich selbst auch nichts, doch sind die reinen Messwerte der Karten ja doch sehr linear?
_puresounds_
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Okt 2010, 14:18
hi

ich sehe das mit der x-fi emu lexicon geschichte so wie die krk vxt zu den rokits. da ist mehr spannung drinn, mehr kontrolle mehr feinheit.

mfg
Butti2
Stammgast
#10 erstellt: 19. Okt 2010, 15:00

mucci schrieb:
Gemessen habe ich selbst auch nichts, doch sind die reinen Messwerte der Karten ja doch sehr linear?

Korrekt. Die Messwerte diverser X-Fis sind in jeglicher Hinsicht astrein, da gibts nichts zu meckern.

Grüße
scirocco790
Stammgast
#11 erstellt: 19. Okt 2010, 16:39
Also: Es ist wirklich die Pro-Ject USB Box geworden. Das war GENAU was ich gesucht habe. Heute abgeholt und angeschlossen.
Schon nach den ersten Lieder bin ich wirklich begeistert.
Das ist echt kein Vergleich zum Onboard-Sound.
Viel konturierter, Stimmwiedergabe hat toll Körper. Auch die Diffenrenzierung ist super. Das Teil passt zu dem Preis!
Dank ans Forum für die Tips.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Soundkarte für Musik
Radish am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  23 Beiträge
Gute Soundkarte für Barebones?
Schwarz-Brot am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  7 Beiträge
??? gute soundkarte für TCE ???
pipapu am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  9 Beiträge
Gute Soundkarte für PC?
piepx am 29.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  4 Beiträge
Soundkarte
Hörnschen am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  3 Beiträge
Soundkarte
pip11 am 14.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  10 Beiträge
Gute Soundkarte für Notebook gesucht
Sushimond am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  11 Beiträge
Gute Soundkarte für Stereo gesucht.
TimothyMcLuren am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  16 Beiträge
gute Soundkarte rein für Musik
Radish am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  13 Beiträge
Suche gute Soundkarte für Musik
Tommistar am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.812
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.574