Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Notebook via SPDIF zum Heimkinoreceiver

+A -A
Autor
Beitrag
Kake11
Neuling
#1 erstellt: 22. Jan 2011, 13:17
Hallo zusammen!

Lese seit langem im Forum mit, nun habe ich leider ein Problem dass ich bis dato nicht lösen konnte, also war es mal Zeit für eine Registrierung!

Bei folgendem Problem hoffe ich auf eure Hilfe:


Habe ein Sony DVD-Heimkinosystem: Sony DAZ-260
http://www.sony.at/product/hcs-surro...technicalspecs
geschenkt bekommen.

Nun möchte ich gerne mein Notebook Fujitsu Siemens Amilo Pi 1536
https://globalsp.ts.fujitsu.com/dmsp...-1536-37-d.pdf
mit dem Heimkinoreceiver verbinden, um den Ton vom Notebook über die 5.1-Anlage laufen zu lassen.

Prinzipiell scheint dies recht einfach zu sein, in der Realität stehe ich allerdings vor ein paar Problemen:

1.) die Soundkarte des Notebooks:

die Soundkarte des Notebooks verfügt nur über 2 Ein/Ausgänge, einer für Mikrofon, der andere ist eine Kombination aus Kopfhörer-Ausgang und SPDIF! Da das Notebook aus 2005 ist hat es keinen HDMI-Ausgang, somit bleibt in meinen Augen nur mehr der angeblich digitale SPDIF-Ausgang um mein Ziel zu erreichen.

Genau diesen digitalen SPDIF-Ausgang möchte ich nutzen, um beispielsweise Filme mit 5.1-Ton vom Notebook zum Receiver zu bekommen.
Der Receiver verfügt wie das Datenblatt schon sagt über jeweils einen digitalen optischen bzw. coaxialen Eingang. Am optischen Eingang habe ich bereits meinen SAT-Receiver angehängt und nutze dessen Ton, deshalb bleibt nur mehr
der coaxiale Eingang übrig, um das Signal vom Notebook einzuspeißen.

2.) das passende Kabel

Ich hatte gehofft nun ein passendes Kabel zu finden um Notebook und Receiver zu verbinden. Leider bin ich allerdings nicht fündig geworden, ein (Adapter)Kabel das am einen Ende einen 3,5mm-Klinkenstecker zur Verbindung mit dem Notebook, auf der anderen Seite ein passender Anschluss für den Koaxialeingang hat habe ich nicht gefunden, einzig ein Verteilerkabel von 3,5mm-Klike auf Chinch-Rot-Weiß. Solch ein Kabel habe ich selbst zu Hause und eine Verbindung von Receiver und Laptop damit versucht, ohne Ergebnis. Habe im Realtek Audio Manager den SPDIF-Eingang aktiviert, daran kann es also nicht liegen, eher am Kabel. Meine Frage: ist ein 3,5mm-Klinke auf Chinch-Rot-Weiß überhaupt das passende Kabel für solch eine Verbindung? Habe entweder Chinch-Rot oder Chinch-Weiß versucht, beides ohne Ergebnis. Kennt jemand ein passendes Kabel, wenn ja bitte den Link, danke!

3.) optisch oder koaxial verweden?

wie gesagt verfügt der Receiver über jeweils 1 optischen und coaxialen Eingang. Der optische ist belegt, nun habe ich allerdings bei meiner Suche ein Kabel gefunden, dass meiner Meinung nach eine Möglichkeit zur Verbindung von Notebook und Receiver geeignet sein müsste:
http://www.amazon.de...id=1295698226&sr=8-8
damit sollte es doch möglich sein?

falls diese Möglichkeit funktioniert (bzw technisch wenigstens möglich ist) hätte ich noch ein Problem:

4.) belegter optischer Eingang:

wie gesagt hängt zurzeit mein SAT-Receiver per optischem Kabel am Heimkinoreceiver. Falls nun nur die Variante mit dem Amazon-Kabel als Verbindung zwischen NB und HK-Receiver taugt hätte ich 2 optische Kabel, aber nur einen passenden Anschluss dafür. Da ein ständiges Umstecken nicht in Frage kommt gibt es nun mMn mehrere Möglichkeiten:
http://www.amazon.de...d=1295698331&sr=1-17
> mMn die beste Variante, oder? könnte mit dem klinke-optisch-Kabel von oben und einem einfachen Chinch kabel den Ton übertragen, oder irre ich mich? wichtig wäre natürlich dass 5.1 geht!

>verteiler:
http://www.amazon.de...id=1295698533&sr=1-4

welche variante würdet ihr empfehlen?


so, nun habe ich alles untergebracht was ich sagen wollte, ist etwas länger geworden aber mir war wichtig, dass gleich alle wichitgen Infos integriert sind, da sich die Experten unter euch dann hoffentlich leichter tun mir zu helfen

ihr würdet mir einen riesengefallen machen!

danke schonmal

lg andi
Bär4331
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Jan 2011, 21:00



Habe ein Sony DVD-Heimkinosystem: Sony DAZ-260
http://www.sony.at/product/hcs-surro...technicalspecs
geschenkt bekommen.

Nun möchte ich gerne mein Notebook Fujitsu Siemens Amilo Pi 1536
https://globalsp.ts.fujitsu.com/dmsp...-1536-37-d.pdf
mit dem Heimkinoreceiver verbinden, um den Ton vom Notebook über die 5.1-Anlage laufen zu lassen.


Beide Links funzen nicht.
Es gibt noch eine weitere Möglichkeit: An den Schleppi ein externes USB-Device anhängen. Da hier die Klangqualität sowieso nicht 100% ist, halte ich das schon für eine Möglichkeit. Der Receiver-input wäre dann Analog-Cinch.
Kake11
Neuling
#3 erstellt: 22. Jan 2011, 22:56
hallo

danke für deine antwort! diese möglichkeit habe ich auch schon in betracht gezogen, ich wollte allerdings zuerst versuchen mit den vorhandenen eingängen das ding zum laufen zu bringen.

keine ahnung warum die links nicht funktioniert haben, hier sind sie noch einmal:

Heimkino:
Audioeingang (analog)
NEIN

Audioeingang (optisch)
1

Audioeingang (koaxial)
1

DCAC (Automatische Kalibrierung)
JA

SCART (TV-Audioeingang)
NEIN

SCART (COMPOSITE-out/RGB-out/AUDIO-in)
JA

Lautsprecheranschlüsse (Front/Center/Surround/Subwoofer)
JA/JA/JA/JA

Videoausgangssignal (Component)
NEIN

Videoausgangssignal (HDMI™) Upscale 720p/1080i für DVD
JA (1080p)


Laptop:
"HD Audio Unterstützung über SPDIF Ausgang mit bis zu
7.1 Kanälen, 2 eingebaute Lautsprecher, eingebautes
Mikrofon,1x Lautstärkeregler (per Funktionstaste und
Lautstärkenrad)"


welche variante würdest du mir anraten? bzw welche wären denn möglich von den von mir oben genannten?

danke!

lg andi


[Beitrag von Kake11 am 22. Jan 2011, 22:58 bearbeitet]
Bär4331
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jan 2011, 07:52
Erst mal eine prinzipielle Frage: Du willst mit dem Notebook von 2005 Filme zum TV übertragen und den Ton mit 5.1 Abhören?

Da drängt sich mir die Frage auf, ob du überhaupt sicher sein kannst, daß dieses uralte NB überhaupt über die prozessoralen Kräfte verfügt, um dieser Aufgabe gerecht zu werden?

Schon probiert? Checke erst mal die TV-Seite.
Kake11
Neuling
#5 erstellt: 23. Jan 2011, 13:53
hallo

das NB ist zwar 5 Jahre alt, von der Ausstattung her allerdings (noch) nicht so schlecht wie man denkt:

Intel Dual Core T2500 mit 2,0 Ghz
1GB Arbeitsspeicher
ATI Radeon X1400-Grafik mit 128 MB (512 MB Hyperthreading)

natürlich bei weitem nicht mehr das beste was man am Markt bekommt aber für Film schaun sollte es doch allemal reichen!

das Bild vom NB übertrage ich per DVI-HDMI-Adapter auf den HDMI-Anschluss des Fernsehers (40 Zoll Full-HD von Sony) und es läuft sehr scharf und ruckelfrei, bei Spielen in mittlerer bis hoher Auflösung ebenso! Bild passt also!

nun bin ich eben beim Ton angelangt, den ich noch verbessern will und somit das Heimkinosystem zur Wiedergabe nutzen möchte!

wie gesagt, ich hab mir ja schon ein paar möglichkeiten überlegt, allerdings bin ich nicht so technik-versiert um sicher zu sein dass meine "Ideen" auch technisch realisierbar sind, darum frage ich euch die ihr euch auskennt!

danke schonmal!

andi
Bär4331
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jan 2011, 20:15


wie gesagt verfügt der Receiver über jeweils 1 optischen und coaxialen Eingang. Der optische ist belegt, nun habe ich allerdings bei meiner Suche ein Kabel gefunden, dass meiner Meinung nach eine Möglichkeit zur Verbindung von Notebook und Receiver geeignet sein müsste:
http://www.amazon.de...id=1295698226&sr=8-8
damit sollte es doch möglich sein?


Bestimmt nicht. Das ist ein Kabel von Stecker Typ X nach Y. Beide sind optisch. Umgewandelt wird da nix.


Du brauchst sowas:
http://www.amazon.de/Optisch-Koaxial-Wandler-inkl-Netzteil/dp/B000LB829E

Gibt es in verschiedenen Preisklassen bei div. Händlern.

Das da
http://www.amazon.de/Selector-Optischer-Splitter-Verteiler-Adapter/dp/B0017SEYTC/ref
würde vermutlich auch gehen. Dann darf aber immer nur ein Gerät angeschaltet sein. Möglicherweise wird aber das Signal dadurch schlechter. Es hätte den Vorteil, daß am Receiver nie was umgeschaltet werden müßte.


[Beitrag von Bär4331 am 23. Jan 2011, 20:18 bearbeitet]
Kake11
Neuling
#7 erstellt: 23. Jan 2011, 20:41
hallo

mir ist klar dass mit dem kabel nichts umgewandelt wird aber so wie ich das verstanden habe ist der spdif-ausgang ein digitaler optischer eingang, der in diesem fall eben "nur" einen 3,5mm-Klinke-Ausgang anstatt einem toslink-ausgang hat..demnach würde das kabel einfach das ohnehin optische signal mittels passendem klinke-stecker auf einen toslink-stecker übertragen..das würde ja passen..

den wandler habe ich auch schon gesehen, wäre auch eine möglichkeit ja...danke schon mal für deine hilfe!

lg andi
Kake11
Neuling
#8 erstellt: 26. Jan 2011, 00:39
keiner da der vl noch helfen könnte?
Kake11
Neuling
#9 erstellt: 01. Feb 2011, 00:43
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Feb 2011, 00:57
Verstehe ich das richtig, dass Du sowas suchst?

http://cgi.ebay.de/T...&hash=item2c5a69716b

Nutze ich auch.
Kake11
Neuling
#11 erstellt: 01. Feb 2011, 16:00
hallo

danke für deine antwort!

bekommst du damit den 5.1-Sound deines Laptops aus dem Klinke-SPDIF-Anschluss raus um ihn dann per optischen Kabel an einen Verstärker etc. zu bringen?

wenn ja hast du mir gerade den tag versüßst

wenn nein: wie würdest du obiges Problem angehen?


danke und lg
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Feb 2011, 20:47

Kake11 schrieb:

bekommst du damit den 5.1-Sound deines Laptops aus dem Klinke-SPDIF-Anschluss raus um ihn dann per optischen Kabel an einen Verstärker etc. zu bringen?


Ja
Kake11
Neuling
#13 erstellt: 05. Feb 2011, 01:21
danke dir!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SPDIF mit Notebook
OlliSt am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  15 Beiträge
Musik via WLAN vom Notebook zum AVR
*1080p* am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2012  –  4 Beiträge
Probleme bei Musik via Notebook
Microl am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  2 Beiträge
SPDIF am Laptop aber.
Mojo1604 am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  4 Beiträge
spdif
peter-lustig am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  10 Beiträge
SPDIF am Notebook
Overmind am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  3 Beiträge
SPDIF am Notebook aktivieren
desike am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  7 Beiträge
SPDIF Ausgang Notebook
Megagts am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  5 Beiträge
SPDIF am Notebook
delicieux am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  4 Beiträge
Notebook (SPDIF) an Receiver
Telefonzelle am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 119 )
  • Neuestes MitgliedJspring
  • Gesamtzahl an Themen1.345.158
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.247