Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


FLAC - genpuid - Fingerprint failed (mis-execution)

+A -A
Autor
Beitrag
doubleugk
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jul 2011, 12:08
Hallo

Ich würde gerne die Möglichkeiten von Musicip nutzen und habe darum mittels genpuid meine gesamte Musiksammlung (zu 80% FLAC) durchnudeln lassen. Leider sind fast 95 % der Dateien nicht zu analysieren und auch ein Fingerprint konnte nicht erstellt werden.
Die Dateien wurden ursprünglich von meinen physischen CDs als WAV auf den Rechner kopiert. Als mir der Platz ausging habe ich mittels Foobar eine Flaccodierung durchgeführt. Anscheinend ist diese aber nicht so durchgelaufen dass genpuid oder Musicip diese verarbeiten können.

Kann ich hier noch etwas reparieren oder muss ich alles noch einmal über EAC vom Original importieren
cr
Moderator
#2 erstellt: 14. Jul 2011, 01:26
Die originalen WAVs zu vernichten ist aber auch schön ungeschickt bei Festplattenpreisen von 70 Euro/TB, zumal auch die USB-Festplatte vor 10 Jahren bereits erfunden wurde, auf die man sowas normalerweise sichert.
Zumindest mir ist es bisher noch nicht gelungen, eine unabspielbare Musikdatei zu reparieren. Hast du schon ausgeschlossen, dass es am Player liegt? (zB auf anderem PC?). Was passiert bei eine Rückcodierung in WAV? Schon probiert mit Foobar, Brennprogrammen etc?
Und dass unabspielbare Dateien rauskommen, hast du erst gemerkt, nachdem alles encodiert war?
doubleugk
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Jul 2011, 07:18

cr schrieb:
... unabspielbare Musikdatei ...


Hier handelt es sich um ein Missverständnis! Keine meiner FLAC Dateien ist kaputt. Musicip bzw. Genpuid kann den Großteil nicht analysieren. Ich habe gelesen, dass dies durch die Konvertierung von WAV auf FLAC passiert sein kann. EAC erstellt beim Rippen einen CRC, welcher dann wohl auch in der Datei gespeichert wird. Foobar2000 hat dies anscheinend nicht gemacht und hier vermute ich die Ursache. Es wäre jetzt schön, wenn ich die FLAC Dateien dahingehend reparieren könnte, sodass eine Analyse durch Musicip bzw. Genpuid erfolgreich möglich wäre.
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2011, 08:03
Ist die Musik denn nicht mit Tags versehen oder warum möchtest du das machen? Was sagt denn der Musicbrainz Picard selber? http://musicbrainz.org/doc/MusicBrainz_Picard
Doc-Brown
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jul 2011, 10:34
Wie wäre es, wenn Du die Dateien einfach mal mit
flac -d *.flac
auspackst und dann damit nochmal testest? Dabei entstehen wieder die originalen *.wav Dateien, so wie bei zip-files.

FLAC-Dateien enthalten außer der gepackten WAV-Datei noch die Tag-Informationen. Die gehen beim Auspacken dann logischerweise wieder verloren.


[Beitrag von Doc-Brown am 20. Jul 2011, 10:39 bearbeitet]
RoA
Inventar
#6 erstellt: 20. Jul 2011, 11:57
Was versprichst Du Dir davon?

Die PUID muß neu getagged werden, und da würde ich auf das bereits verlinkte MusicBrainz Picard setzen.
doubleugk
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Jul 2011, 12:19
Danke an alle für die Ratschläge. Leider scheint sich aber niemand mit Musicip oder Genpuid auszukennen. Mein Verständis von Genpuid ist, dass dieses fehlende Puids erzeugt und in der Datei speichert. Dies funktioniert aber nicht bei meinen FLAC Dateien. Bei MP3s klappt dies.


[Beitrag von doubleugk am 20. Jul 2011, 12:20 bearbeitet]
doubleugk
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Jul 2011, 19:35
So wie es aussieht scheint es sich um eine Berechtigungsproblem zu handeln. Ich versuche mit dem Programm Genpuid von meinem Win7 x64 Rechner auf mein NAS die Änderungen in die FLAC-Dateinen zu schreiben. Dies funktioniert nicht und die Fehlermeldung ist nicht zielführend. Des Weiteren mag Genpuid keine Blanks in den Ordnernamen und bricht die Analyse für die entsprechenden Ordner ab. Da die meisten Künstler mit Vor- und Nachnamen als Ordner angelegt wurden, ist auch klar warum es nicht funzt.
Ich habe die Analyse lokal und auf einer USB-Platte getestet und es funktionierte einwandfrei, unter Beachtung der genannten Punkte.
Jetzt muss ich im Batchmodus alle Blanks und Unterstriche ersetzen lassen. Kennt jemand ein Tool, welches in der Lage ist dies zuverlässig durchzuführen?
Unter Linux gibt es detox, jedoch erschließt sich mir die Syntax nicht.
zuglufttier
Inventar
#9 erstellt: 20. Jul 2011, 20:05
Nun probier doch endlich mal MusicBrainz Picard. Wenn das nicht fündig wird, würde ich mit den anderen Programmen weiterarbeiten. Ein Programm, welches Probleme mit Leerzeichen im Dateinamen hat, ist für mich erstmal nicht vertrauenserweckend...
doubleugk
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Jul 2011, 21:05

zuglufttier schrieb:
Nun probier doch endlich mal MusicBrainz Picard.


Damit ich nichts unversucht lasse, habe ich Picard installiert und der Lookup läuft für 10.000+ Tracks. Es sieht aber so aus, dass schon jetzt abzusehen ist, dass eine eindeutige Zuordnung zu den Alben, nur selten erfolgreich ist.
Mal sehen wie's am Ende aussieht.
So wie ich Picard verstehe, ist es eine näherungsweise Suche auf Basis der Metadaten. Somit besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass viele Tracks nicht eindeutig zugeordnet werden können.
Darum wollte ich gerne Genpuid nutzen, damit auch jeder Track eindeutig identifiziert wird.
Scheint eine Sisyphusarbeit zu sein.
zuglufttier
Inventar
#11 erstellt: 20. Jul 2011, 21:15
Darf man auch erfahren, warum du das überhaupt haben möchtest? Ich habe auch all meine CDs gerippt und dann eben soweit vorhanden die Einträge von freebd genommen und ansonsten die Titel abgetippt.
doubleugk
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 21. Jul 2011, 07:50
Ich möchte Musicip nutzen um damit Playlisten zu generieren, welche abhängig vom Musikstiel erstellt werden können. Wie auch schon mehrfach ewähnt geht es nicht um die Tags. Es geht um die Puid, welche ein Musikstück eindeutig identifiziert. Bei über 10.000 Titeln ist eine manuelle Bearbeitung wenig zielführend.
Es mag sein das man verwundert über mein Vorhaben ist, aber bei vielen Nutzern von FLAC Dateinen funktioniert Musicip wunderbar und das hätte ich auch gerne bei.
Leider scheinen sich aber nur wenige mit dem Problem auszukennen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
flac to flac Konverter
singel am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  15 Beiträge
Flac Datein
Paddy0007 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
FLAC Qualitätsstufe
Moonchild am 15.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  20 Beiträge
flac dateien
acsot am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  3 Beiträge
Flac zerlegen
mathias1000 am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  3 Beiträge
flac -> wma
WalterD am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.07.2009  –  12 Beiträge
FLAC 5.1
Escaflowne am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  6 Beiträge
FLAC streamen
Borstel86 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  7 Beiträge
Flac 1.3.0
mathias1000 am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  2 Beiträge
Flac Kompatibilität
Recharger am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDarkyxd
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.487