Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Und wieder mal der MUSIKPLAYER- thread.

+A -A
Autor
Beitrag
_hyperi_on_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Aug 2011, 17:10
Hallo liebe mitglieder!


Wieder einmal bin ich stark am überlegen welches musik-verwaltungsprogramm ich weiter verwenden soll...
Ich weiß, es gibt schon 100erte solche themen aber iwi werde ich nie wirklich fündig!

Folgendes:

Meine Sammlung an mp3´s besteht mittlerweile aus über 150000 songs also ca. 500GB. --> gespeichert auf einer Seagate goflex mit 1,5TB (usb 2.0 u. 3.0 verwendbar, habe sie aber nur an 2.0 angeschlossen), strom auch über usb.

Derzeit verwende ich Foobar2000, welches einfach ein tadelloses programm ist - einfach - schnell - übersichtlich - resourcen schonend... (ist mir auch am wichtigsten!)
Verwalten tuts mein "alter" HP dv5 mit 2x2.0GHZ 4Gig RAM (jedoch win7 ultimate 64bit), nur geht dem des öfteren die puste aus! Neue Musik einlesen oder analysieren dauert ewigkeiten...

Jezt möchte ich mal wissen welche software ihr für riesige datenansammlungen verwendet? Hauptsächlich halt musik...

Ich habe schon sehr viel getestet zb.:

Winamp
I-tunes
media monkey
helium musik manager
magix mp3 deluxe
windows media player
musikmatch jukebox
virtual DJ
.
.
.

Die meisten programme stürtzen meistens schon beim einlesen der Ordner ab oder das ganze nimmt schon tage in anspruch. Und wenn es doch eins geschafft hat hängt es sich beim suchen nach einem song im Hauptfenster ebenfalls auf...das meiste absolut unbrauchbar! Bestimmte progs fressen so viel resis das der Rechner fast Glüht!

einzig und allein blieb foobar2000 immer am laufen - läuft wirklich extrem stabil!! Ein HURRAH für die entwickler!

Der Grund für einen Umstieg ist in erster linie die geringe vielfältigkeit - jetzt aber nicht falsch zu verstehen, ich weiss das viele leute sich foobar einfach "zurechtschneiden" und damit alles daraus machen was ein teures programm auch kann - kann ich aber nicht!
Es gibt nur wenige apps die foobar zu einem attraktiven programm machen vor allem für die neusten versionen davon und das ist mir einfach zu komplieziert bzw. weiss ich auch nicht von wo man diese herbekommt - da habe ich schon Tage verbracht es so hinzubiegen wie ich es mir vorstelle...meistens vergebens

In zweiter Linie ist die oberfläche schlichtweg hässlich - skins --> fehlanzeige, wenn ja - aufwendig zu installieren.. oder bin ich zu dumm? Das ist mir einfach zu umständlich!


Momentan Teste ich Magix mp3 deluxe ver.17 mit eigentlich sehr gutem erfolg, fast so flink wie foobar und sehr ansprechende Oberfläche. Die suche nach einem song geht blitzartig - ohne verzögerung!
Absolut unschlagbar finde ich die "musik analysieren" option- die alle Titel der Bibliothek untereinander vergleicht und Protzentuell auflistet! Und obendrauf sogar auf wunsch die besten ergebnisse im inet anzeigt (geht aber nur bei korrekt getaggten songs)!
Da habe ich schon musik entdeckt von der ich nichteinmal gewusst habe des die auf meiner Platte sind...
Nachteil ist das es teilweise lange dauert bis ein song im hauptfenster gespielt wird wenn man doppelt anklickt - auch wenn die seagate gerade aktiv ist... mann kann aber damit leben.
Weiteres werden playlist-einträge im hauptfenster doppelt oder mehrfach angezeigt - warum auch immer!?

Kann aber auch leicht sein das mein Rechner einfach zu schwach wird!
Bald kaufe ich mir nämlich einen dimotion milano p8 mit 4x3,4 Ghz (core i7) 8GB RAM und usb 3.0 - auch win 7 ultimate 64 bit.

Was würdet ihr nun empfehlen? Es gibt sicher solche managerprogramme, nach was soll man nur suchen? Ich wäre auch bereit etwas Geld dafür auszugeben- wenn es dementsprechen ginge...

Bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

170V3R
Stammgast
#2 erstellt: 30. Aug 2011, 13:21
Also ich verwende schon seit einigen Jahren immer MediaMonkey und hatte bis jetzt keine abstürze oder sonstige Probleme mit dem Programm. Dennoch muss ich eingestehen das meine Musiksammlung auf knapp 150gb beschränkt und deine Zahl bei weitem nicht erreicht.

mfg Oliver
Falcon
Stammgast
#3 erstellt: 03. Sep 2011, 16:36
Ebenfalls MediaMonkey hier. Da die "Datenbank" auf SQLLite basiert, geht das Suchen auch fix vonstatten.

Meine Audio-Files liegen all "im Netzwerk" auf einem File-Server. Sind aber ebenfalls nur rund 130GB, größtenteils FLAC.
dimme1995
Stammgast
#4 erstellt: 03. Sep 2011, 19:54
ich habe auch Media Monkey das laden der Musik dauert zwar aber dabei/danach hatte ich noch nie Probleme
j!more
Inventar
#5 erstellt: 04. Sep 2011, 09:25
jriver Mediacenter 16. Kommt mit meiner Sammlung prima klar. Sind allerdings auch 1/3 weniger Tracks als bei Dir.

Hardwareanforderungen minimal, Zugriffstempo ausgesprochen flott, Möglichkeiten endlos, diverse Ausgabemodi, komplette Unterstützung für VST-Plugins und und und.


[Beitrag von j!more am 04. Sep 2011, 09:26 bearbeitet]
taggart
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Sep 2011, 06:37
Hier auch Media Center 16. Kommt bestens mit großen Sammlungen klar und ist klanglich zudem recht gut.
RoA
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2011, 08:27
Ich hab mich mittlerweile mit Musicbbee angefreundet. Die Freeware ist sehr schnell, stabil, flexibel und hat ab Werk etliche durchdachte Funktionen, die man nutzen kann oder auch nicht, z.B. Rippen mit Accurate-Rip-Unterstützung, Taggen, Formate Konvertieren, Synchronisieren, Internet-Radio, Finden von Liedertexten, Covern etc.. Die Funktionsvielfalt ist überwältigend, trotzdem ist die Software intuitiv bedienbar und benutzerfreundlich, es gibt inzwischen auch eine deutsche Lokalisierung. Das Programm ist im Bruchteil einer Sekunde gestartet, und die Datenbank für 85.000 Musikstücke umfasst gerademal 24MB!
Slickaphonic
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Sep 2011, 11:51
Hallo,

nach dem Ausprobieren verschiedener Player kann ich MusicBee empfehlen. Verschiedene Player haben Schwierigkeiten beim Verwalten großer Verzeichnisse ( bei mir 600 CD auf Festpaltte ). Vorallem das Editieren neuer Alben dauert ewig lang, der Windows Mediaplayer bzw. das Media Center hat es schon ab einer kleinen Menge komplett verweigert.
MusicBee ediert ein neues Album über USB.3.0 und einer SSD in 3 Sekunden!

Gruß
Slickaphonic
fredegar
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Sep 2011, 20:08
Ich bin vor rund 3 Jahren von foobar wegen meines iPods auf iTunes umgestiegen. Meine Erfahrungen zum Umstieg habe ich damals auf meinem Blog gepostet und ich denke, sie sind immer noch aktuell.

Momentan ist meine Bibliothek ~80GB groß und ich kann nicht behaupten, dass iTunes langsam ist. Allerdings lasse ich die Musik selbst von iTunes verwalten. Es sortiert die Lieder in Ordnern nach "Künstler -> Album" ein.

Allerdings habe ich noch eine zweite Bibliothek in die ich alles reinschmeisse, was ich nicht auf dem iPof haben mochte. Und diese verwalte ich weiterhin mit foobar.
ffree
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Sep 2011, 08:08
Hallo,

ich verwalte meine ca 700 GB Musikdaten seit Jahren in einer Windows Ordnerstruktur. Mediamonkey darüber gesetzt, gut ist es.
MM-Datenbank läd fix, Suche ebenso.

Fred
freak0ut
Stammgast
#11 erstellt: 13. Sep 2011, 08:56
Ich nutze nach wie vor Foobar, mit dem Dark One skin. Vielleicht wäre das ja auch was für dich?

http://tedgo.deviantart.com/art/DarkOne-v3-0-1-187628705
Wilke
Inventar
#12 erstellt: 24. Sep 2011, 23:25
Hallo fredegar,
Habe. Mir mal de inen Blog Dur chgrlrsen,
Interessant,

Arbeitest du nun ausschliesslich mit iTunes oder auch noch mit folgst?

Gruß wilke
The-Clash
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Okt 2011, 14:03
Hey mit meinen bescheidenen 120GB bin ich zwar noch nicht ganz soweit das ich es brauchen würde, aber es gibt natürlich Möglichkeiten große Musik-Bibliotheken performant zu verwalten. Und bei deiner Masse ist eigentlich auch schon eine echte Datenbank alla MySQL angemessen. Es gibt player die mit MySQL arbeiten wie z.b. der Amarok der unter KDE (Linux) läuft. Linux hätte auch noch den Vorteil das es sehr schnell und ressourcenschonend arbeitet mit dem schnellen Dateisystem EXT4. Unter Windows bin ich absoluter verfechter von foobar2k den ich als sehr übersichtlich und schnell empfinde.Aber es gibt auch Software die eigentlich für die Musikverwaltung in Clubs Discos und co. gedacht ist, die sind aber recht teuer einfach mal googeln.

Das Analysieren deiner Musiksammlung ewigkeiten dauert ist klar dann wird ja auch nicht in der Datenbank gelesen sondern auf dem Dateisystem selber. Gerade die typischen Windows Dateisysteme für externe Platten FAT32 z.b. sind für solche aufgaben alles andere als geeignet. Dazu kommt noch das du USB2.0 verwendest <-- besser wäre es wenn du deine musiksammlung auf eine schnellere interne festplatte verlagerst das würde erstmal locker eine verdreifachung der leseraten ausmachen. Eine WDBlack würde sich da anbieten. Auf der externen kannste deine Bibliothek trozdem lassen .. als Backup, den jede platte geht mal kaputt.

/edit: Grüße , Ralf
/edit: Arg Rechtschreibung...


[Beitrag von The-Clash am 14. Okt 2011, 14:21 bearbeitet]
hansmayer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Okt 2011, 16:18
Hi,

ich hab auch schon viele Player durch und noch nicht "den Perekten" gefunden.Windows Media Player 12 bleibt für mich alleridngs der beste. Er mag im Vergleich zu Itunes/Winamp etc. nicht so gut aussehen aber ist wesentlich ressourcenschonender und außerdem will ich Musik hören und nicht den Player bewundern .
Ich denke dein Problem ist nicht die Software sonder Hardware. Mit halbwegs aktuellen Cpu/Ram sollte man auch bei deinen Datenmengen keine Probleme haben. Auch solltest du, wie erwähnt, in Erwägung ziehen deine Sammlung auf eine Interne Platte zu verlagern. Häufig schalten externe Festplatten in einen Ruhemodus und wenn dann der nächste Track kommen soll muss erstmal wieder alles angeworfen werden, was natürlich seine Zeit erfordert.
Was hast du denn momentan in deinem Pc für ne Cpu/Ram drin?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laptop als Musikplayer
msgiant1 am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  5 Beiträge
Sämtliche Musikplayer= kein sub
Phili-egj am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  2 Beiträge
Suche fernsteuerbaren Musikplayer .
jonhue am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  6 Beiträge
PC als HighEnd Musikplayer
*Anakin* am 08.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  32 Beiträge
"Ordnerbasierender" Musikplayer (PC)
Killer-Wiesel am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  43 Beiträge
Thinkpad als Stereo-Musikplayer an NAD Vollverstärker (Programm, Soundkarte)?
_hioerhefu_ am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  12 Beiträge
Pc als Musikplayer der High-End Klasse?
KJ3334 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  51 Beiträge
Störgeräusche mit Laptop, mal wieder
Mr.Mike85 am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  5 Beiträge
Musikplayer
wengler01 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  13 Beiträge
Der Vernunft-DAC-Thread
Dr._Funkenstein am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  29 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Xelo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.073