Störgeräusche mit Laptop, mal wieder

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Mike85
Neuling
#1 erstellt: 16. Mai 2011, 22:34
Hallo,

erstmal: Ich habe mich wirklich schon einige Stunden hinter Google (die meisten Ergebnisse hier gefunden), Ratgeber und andere Foren geklemmt und mir bekannte Elektriker und Tontechniker gequält.

Also schreib ich diesen Thread nicht weil ich zu faul bin mich selbst zu informieren.

Ich hab' euch hier mal mein derzeitiges "Setup" abgebildet.

System

Legende:

Linien: Blau - Strom; Orange - Ton (zumeist mini-stereo auf cinch); Lila - HDMI

Der Mischer ist ein sehr einfacher kleiner Cinch-Mischer ( http://www.thomann.de/at/rolls_mx_42.htm )

So jetzt zum Problem:

Eindeutiger Bösewicht ist das Netzteil des Laptops, nur wenn dieses angeschlossen ist habe ich extreme Störgeräusche (>>50 Hz, nicht das übliche Brummen), man erkennt auch am Geräusch das Fahren der Maus oder das Scrollen.

Das spannende daran, hänge ich nur den Laptop an inkl. Netzgerät (alles andere vom Mischer ab) sind die Geräusche weg.

Also hängt das Netzgerät des Laptops dran gibt es noch folgende (nachgewiesene) Störquellen:

  • Antenne des Receivers
  • HDMI des Standrechners
  • Cinch des Standrechners (meine GraKa am PC unterstützt keinen Sound)
  • Cinch des Monitors

Alles zusammen lässt mich schlussfolgern, dass ich das berühmte Masseschleifenproblem habe (ich weiß das wäre eigentlich das 50Hz Brummen).
Dazu kenne ich folgende Lösungen, weiß aber nicht was tatsächlich hilft bzw. ob es entsprechende Geräte leistbar gibt:

  1. 2-poliges Netzteil anschaffen (konnte ich für meinen Laptop nicht finden)
  2. Netzteil galvanisch Trennen (was brauche ich hierfür?)
  3. Galvanische Trennung des Audiosignals (ist das hier brauchbar: http://www.conrad.de...areaSearchDetail=005 ?)
  4. Netzfilter (zeigt keine Wirkung)
  5. Alles an eine Steckerleiste hängen (zeigt keine Wirkung)

Vielen Dank allein schon fürs lesen des 1000. Threads zu diesem Thema,
vielen Dank für Lösungsvorschläge!
cr
Moderator
#2 erstellt: 17. Mai 2011, 02:02
Habe überhaupt noch nie ein Schukonotebooknetzteil in der Hand gehabt.
Aber egal. Die Notebook-Netzteile sind ja eh relativ universell. Es gibt nur wenige Spannungen und die Amperezahl muß gleich oder höher sein als beim jetzigen. Und der Notebookstecker muß passen (hier ist ohnehin meist ein ganzes Set dabei). Selbst der Mediamarkt hat eine ganze Palette. Sonst kannst du auch noch bei www.geizhals.at für Deutschland oder EU suchen.

b kannst du vergessen (Trenntrafo), Netzteil ist billiger (siehe oben)

Mantelstromfilter für Antenne fehlt als Maßnahme.
Mr.Mike85
Neuling
#3 erstellt: 17. Mai 2011, 12:43
Hey, danke für die frühe Antwort!!

Echt noch nicht? Hab ich immer wieder

Also nimmst du an mit neuem Netzteil wär der Spuk vorbei, seh ich das richtig?

Oft taucht ja dann bei diesem Thema auch die Diskussion auf, dass es riskant sei ein Gerät mit Schutzleiter, mit einem Netzgerät ohne einen Solchen zu betreiben. Was meinst du (ihr) dazu.

Danke auch zu b) -> gecancelt.

Klar Mantelstrom für Antenne hilft sicher auch, löst aber leider den Rest nicht.

Noch ne Frage: c) ist keine Lösung seh ich das richtig?

lg, mike
cr
Moderator
#4 erstellt: 17. Mai 2011, 12:54
Wäre mir neu. Es ist allein Sache des Netzgeräts, ob es Schutzleiter braucht oder nicht. Aber wie gesagt, von unzähligen Netzgeräten, die bei mir herumliegen, hatte ein einziges Schutzleiter (war mal für den Router) und als ich das fürs Funktelefon verwenden wollte, brummte es schon wie blöd (alle anderen Netzteile machten kein Problem am Telefon). Dh Erdung kann schon ein Problem sein. Wenn es bei dir aber auch noch andere Gründe gibt, kann sein, dass das alleine nicht genügt.
Leih dir testweise einfach ein passendes, wo heute fast jeder ein Notebook hat, ja kein Problem.


[Beitrag von cr am 17. Mai 2011, 12:55 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2011, 22:27
Dir bleiben nur zwei Lösungen, die Lösungen a) und c).

Eine Verbesserung kann es auch bringen, wenn du das jetzige Notebook-Netzteil über eine 50 m Kabeltrommel an die Steckdosenleiste anschließt, In Wohnzimmer eine optisch ansprechende Lösung.


Mr.Mike85 schrieb:
Oft taucht ja dann bei diesem Thema auch die Diskussion auf, dass es riskant sei ein Gerät mit Schutzleiter, mit einem Netzgerät ohne einen Solchen zu betreiben. Was meinst du (ihr) dazu.

Ein Netzteil zu verwenden, welches von Haus aus keinen Schutzleiter hat, ist unkritisch. Kritisch ist es, bei einem Netzteil mit Schutzleiter diesen zu unterbrechen: Beispiel


Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgeräusche von laptop entfernen
athlontakter am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.03.2005  –  8 Beiträge
Störgeräusche durch Laptop-Netzteil
PONl am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  39 Beiträge
Laptop SNT störgeräusche USB
Mario_D am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  8 Beiträge
Hilfe, Störgeräusche aus Laptop Netzteil
uweskw am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  3 Beiträge
Störgeräusche
bocki99 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  7 Beiträge
Laptop hat Störgeräusche bei Betrieb mit Netzteil
snemies am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  3 Beiträge
Störgeräusche bei Verwendung Laptop mit Netzbetrieb
Mastemah am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.10.2012  –  7 Beiträge
USB Audiointerface Störgeräusche durch Mainboard
drmccoy20 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  16 Beiträge
Störgeräusche mit Analog
JohnnyOne am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2004  –  2 Beiträge
Störgeräusche bei Notebook
i-v-o am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Bose
  • Logitech
  • Sonos
  • Teufel
  • Yamaha
  • Sony
  • LG
  • Samsung
  • Creative

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.148 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedStevouz
  • Gesamtzahl an Themen1.373.553
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.160.929