Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auto Subwoofer an PC

+A -A
Autor
Beitrag
Swentw0m
Neuling
#1 erstellt: 10. Sep 2011, 19:06
Hi,

ich habe den Auto Subwoofer von meinerm Bruder bekommen und den Verstärker mit dazu (Fearless 4000 D ) und möchte die jetz an meinen PC anschließen meim MB is das Gigabyte P55-UD3 daran soll alles angeschlossen werden. Der Subwoofer soll nur für Bass eingesetzt werden und für sonst nichts. Ich habe aber wirklich keine ahnung was ich noch alles brauch also an kabeln oder netzteil oder so ich weis es wirklich nicht und erst recht nicht wie ich das alles verkabeln soll an kabeln habe ich einmal: 2 die an den Subwoofer angeschlossen sind, eins mit Sicherung und eins ohne sicherung.
ein Bild mit den Anschlüssen am Woofer hab ich auch: http://www.pic-upload.de/view-11345226/IMG_0852.jpg.html
Hier der Subwoofer selbst:
http://www.pic-upload.de/view-11345267/IMG_0853.jpg.html

Ich hoffe ihr könnt mir eine Anleitung geben denn ich hab keinen Plan

danke schon mal im Vorraus
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2011, 19:52
Kenne den SW nicht, aber ich denke der Stromanschluss daran (12 V DC) wird für eine Beleuchtung oder ähnliches sein.

Die beiden anderen Anschlüsse klemmst du an den Ausgang deines Verstärkers. Wenn es ein Car-Hifi-Verstärker ist, wird der wohl mit 12 V laufen. Dann benötigst du noch ein Netzteil, dass diesen mit Spannung versorgt. Das könnte ein recht teurer Spaß werden, weil diese Dinger nicht selten viel Leistung haben und deshalb hohe Ströme liefern müssen. Hier musst du mal die Datenblätter lesen, was du so brauchst.

Und dann musst du noch von deinem PC in den Verstärkereingang. Da musst du mal gucken, wie die Anschlüsse dort aussehen. Wenn es Chinch ist, kannst du ganz einfach ein Kabel für knapp 5 € im Multimedialaden kaufen.


[Beitrag von *Nightwolf* am 10. Sep 2011, 19:52 bearbeitet]
Angrosch
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2011, 20:53
Oh-hä, wieder ein Auto-Subwoofer ....

...also, die Dinger eiern meistens nur auf maximal einer Oktave rum. Und sie sind ziemlich sicher auf die verstärkenden Volumina von Kofferräumen optimiert.

Das Ding ist ziemlich sicher ein passiver Subwoofer. Die 12V Anschlüsse kannst Du - wie Nightwolf sagte - wahrscheinlich ignorieren. Die beste Idee wäre, das Ding mit einem Subwoofer-Aktivmodul zu betreiben. Denn ein 12V Netzteil wäre bei weitem die teurere Lösung.

Auto-Subs und Auto-Verstärker an Heimanlagen zu betreiben ist eigentlich erfahrungsgemäss teuer, klingt scheisse und ist daher nicht wirklich zu empfehlen.

Kauf Dir einen Aktiven Sub für zuhause - da hast Du mehr von

Gruss, Angrosch
Swentw0m
Neuling
#4 erstellt: 10. Sep 2011, 22:02
ja aber ich hab den jetz hier dann möchte ich den auch benutzen...und wie wärs wenn ich mir ne anlage kauf also kp weis nicht den da anschließ und wen Verstärker dazwischen klemm? Oder was sind das für netzteile ? wo kann ich die kaufen? Das ist ein FatBoy subwoofer sorry hab von hinten fotografiert
Ich hätte auch noch ein 570 W netzteil von meinem alten tc da das netzteil ist fast neu


[Beitrag von Swentw0m am 10. Sep 2011, 22:08 bearbeitet]
*Nightwolf*
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2011, 22:08
Die kannst du z.B. bei Conrad kaufen. Aber da kannst du dich besser nach einem neuen Verstärker umsehen, das könnte billiger werden. Selbst, wenn dein Verstärker "nur" 300 Watt benötigt, heißt das schon mindestens 25 Ampere für das Netzteil.
Swentw0m
Neuling
#6 erstellt: 10. Sep 2011, 22:17
Hast du nen link ? ich weis weil die dinger brauchen ja nen bestimmten anschluss oder wie ? also für die 2 kabel mit den runden hülsen am ende... Würde auch ein Pc netzteil gehen ? also 570 watt ? wenn man was an den anschlüssen macht ?
*Nightwolf*
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2011, 22:33
Ein PC-Netzteil könnte sogar funktionieren. Das wäre auch um Längen billiger als ein entsprechendes Labornetzteil. Ich gebe dir jedoch keine Garantie darauf.

570 W könnten etwas schwachbrüstig sein. Interessant für dich ist, wie viel Leistung das Netzteil auf der 12 V Leitung ausgibt. Da fällt nur ein Teil der Gesamtleistung drauf, der Rest liegt bei 3,3 V und 5 V, was für dich nicht nutzbar sein wird.

Aber wenn du so ein Netzteil zu Hause hast, kannst du das mal testen. Du brauchst ja nicht alle vier Kanäle und wirst nicht immer (wenn überhaupt) die volle Leistung nutzen.

Wie sehen denn die Anschlüsse am Verstärker aus?
Swentw0m
Neuling
#8 erstellt: 10. Sep 2011, 22:45
Also auf dem netzteil steht : +12v1 und +12v2
16A 16A
Also Müssten 2x 16A Drauf sein das Netzteil ist ein
Trust PW 5500

http://www.pic-upload.de/view-11347821/IMG_0854.jpg.html
http://www.pic-upload.de/view-11347825/IMG_0855.jpg.html
Swentw0m
Neuling
#9 erstellt: 10. Sep 2011, 22:59
Alle gelben Kabel daran sind 12V heist doch so viel wie wenn ich jedes gelbe kabel nehme die niteinander verbinde bekomme ich den maximalen 12V strom oder nicht?
Angrosch
Stammgast
#10 erstellt: 11. Sep 2011, 15:52
Hm, gute Frage. Aber selbst an einem 12V Anschluss mit 16A müsstest Du so um die 150W ziehen können. Das sollte schon für einiges an Lautstärke reichen. Kannst einfach mal probieren.
Du musst Dir im Netz noch die Pinbelegung für den Mainboard-Stromstecker raussuchen - um die richtigen Pins zu brücken damit das NT auch angeht.

Dann sollte das funktionieren.

Gruss, Angrosch
Swentw0m
Neuling
#11 erstellt: 11. Sep 2011, 16:19
Ja die Pins hab ich schon überbrückt. Aber mein nachbar ist elektriker der hat gesagt das die 16A Die dünne Leitung Durchbrennen also die kabel von netzteil sind ja nur so dünne und wenn ich alle zusammen löte werden die 12V Addiert also komm ich dann so auf 300V raus oder so :O und des ist zu viel oder net??? oder versteh ich des falsch welche stromkabel soll ich dann anschließen? also ich hab es mit einem 12V Kabel versucht also so ein dünnes wo an nen Molex Stecker geht da hat der SW einen Tohn gemacht und das net teil ist aus gegangen.

edit: also hab es noch mal versuch hab die dünnen kabel an den subwoofer gehalten also der SW macht einen Ton dann nichts mehr und das NT bleibt an. Wenn ich die kabel allerdings an den verstärker halte dann passiert nichts auch kein licht am verstärker. Halt ich die fasch hin? also 12V an +12V und die Erdung oder wie man das halt heist ihr wisst scho an GND


[Beitrag von Swentw0m am 11. Sep 2011, 16:29 bearbeitet]
Angrosch
Stammgast
#12 erstellt: 11. Sep 2011, 18:05

wenn ich alle zusammen löte werden die 12V Addiert also komm ich dann so auf 300V raus oder so :O


Also, entweder hast Du dann 24V oder Du kannst 32A ziehen. Aber 300V hast Du sicher nicht. Wenn ich mich vage richtig erinnere, müsstest Du beim parallel schalten von 2 Spannungsquellen (ich kenns von Autobatterieen) die doppelte Leistung haben?

Mit 12V+ und GND(=12V-) müsste schon passen. Aber wenn das NT gleich mal ausgeht, muss irgendwas falsch sein.

Fall2: Sub macht nen Ton beim Anlegen einer 12V Spannung: klar, die Membran wird in eine Richtung geschoben und bleibt da stehen.

Beim Verstärker musst Du eventuell noch die Remote-Leitung an 12V+ legen. Die kommt normal vom Radio und schaltet den Amp eben ein wenn das Radio eingeschalten wird. Sonst geht der nicht an

Gruss, Angrosch
Swentw0m
Neuling
#13 erstellt: 11. Sep 2011, 22:50
Ok Hmm ist mir alles etwas unsicher mit dem Netzteil vom pc denn das sind ja alles nur so dünne Kabel
W
Wäre das ein passendes Netzteil ?
http://www.conrad.bi...420/2110320&ref=list
*Nightwolf*
Inventar
#14 erstellt: 11. Sep 2011, 23:01
Nein, das Netzteil kannst du nicht nehmen. Es liefert zu viel Spannung und zu wenig Strom um richtig aufzudrehen. Letzteres ist fast vernachlässigbar, aber 24 V sind zu viel.

Und für den Preis bekommst du beim gleichen Laden auch schon eine Endstufe, mit der du den Woofer betreiben kannst.

Zu dünn sind die PC-Netzteil-Kabel sicherlich nicht. Sonst würden sie auch auch durchbrennen, wenn man stundenlang am PC spielt. Die angegebene Last halten die mit Sicherheit dauerhaft aus.
Angrosch
Stammgast
#15 erstellt: 12. Sep 2011, 01:07
In der Tat hat Nightwolf Recht ... dieses hier würde gehen.

Aber schon so ein Aktivmodul würde Dich günstiger kommen

Gruss, Angrosch
Swentw0m
Neuling
#16 erstellt: 12. Sep 2011, 08:16
Aber das Modul hat nur 100W ?
Angrosch
Stammgast
#17 erstellt: 12. Sep 2011, 10:18
"Nur" Nicht auf die Watt-Küge hereinfallen Mit 100 Watt RMS kannst Du in den meisten Fällen schon die Tassen aus dem Regal schütteln. Ausser Dein Sub ist ein ganz ganz mieser Schallwandler

Gruss, Angrosch
mogo
Inventar
#18 erstellt: 12. Sep 2011, 10:32
Um nochmal auf das PC-Netzteil zurück zu kommen: Das solltest du definitiv nicht nehmen.
Dass die Leitungen zu dünn sind, hast du ja bereits erkannt. 16A hält solch eine dünne Strippe sicherlich nur kurz aus.
Des weiteren ist es ein Schaltnetzteil, da kann man nicht einfach 16A über die 12V-Schiene ziehen und den Rest unbelastet lassen.
Es hat seinen Grund, warum ein reines 12V-Netzteil mit einer so hohen Belastbarkeit viel teurer ist.
Ein PC-Netzteil schaltet bei solchen Experimenten entweder ab oder es wird eine richtig heiße Angelegenheit (inbesondere bei Billigteilen).

Also bleibt nur ein richtiger Verstärker bzw. Aktivmodul.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
auto-subwoofer an pc
danielgeiger am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  4 Beiträge
Auto Subwoofer an PC anschließen?
addY am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  17 Beiträge
Auto BassBox an PC system
Hitman3000 am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  5 Beiträge
PC an auto verstärker /endstufe
dee-jay am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  17 Beiträge
Subwoofer an Pc anschließen ?
Acer.999 am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  5 Beiträge
Car Subwoofer an PC
wallis am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  5 Beiträge
Subwoofer für PC
_Stephan_ am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  3 Beiträge
Pc-Subwoofer-Mischpult etc.
BabeLuVs am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  15 Beiträge
PC in Auto einbauen
romanm am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  33 Beiträge
Subwoofer an PC anschließen...
Arnop am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mac Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitglied/Nagra/
  • Gesamtzahl an Themen1.346.094
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.662