Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


X-Fi Forte Treiberprobleme

+A -A
Autor
Beitrag
Arkus
Neuling
#1 erstellt: 15. Apr 2012, 20:52
Hallo,

ich hab in meinem Rechner eine Auzentech X-Fi Forte, die ich über ein optisches Kabel an meinen Verstärker angeschlossen habe, der das ganze dann an mein 5.1 System weitergibt. Soweit so gut.

Leider habe ich mit der Karte einige Probleme. Ich betreibe sie im DDL Modus, damit ich Surroundsound habe, das funktioniert auch soweit gut. Aber:

- Immer mal wieder (zum Beispiel jedes mal, nach dem ich aus dem Ruhemodus zurückkehre), ist der Sound komplett weg. Stellt man den Modus (Spielmodus, Unterhaltungsmodus) um, ist er wieder da.
- ab und zu, fangen alle Geräusche an zu knacksen, nach einem Modusumschalten geht wieder alles
- Das Modusumschalten über das Menü des Tray-Icons funktioniert manchmal aus unerfindlichen Gründen nicht. Dann muss man das Hauptfenster öffnen, sich durch die furchtbar fummelige und langsame Oberfläche hangeln und dort den Modus umstellen. Beispielsweise um die oben genannten Probleme zu beheben.
- Die Tonqualität ist teilweise schlecht. Zum Beispiel bei der DVD Ausgabe von Herr der Ringe, hat die Tonspur von Galadriel (und einigen anderen) ein sehr unangenehmes fiepsen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das auf der DVD drauf ist. Schaltet man im VLC auf die SPDIF Audiospur (also nicht über DDL) ist das fiespen immer noch da, aber spürbar besser.
- Beim Filmegucken scheint der Ton minimal verzögert zu sein.

Ich habe die Karte über den optischen Ausgang angeschlossen, weil ich die Idee gut fand, das Signal möglichst lange digital zu halten. Aber so langsam stört es mich schon. Ich habe die Soundkarte eigentlich nur gekauft, weil ich zu meinem Verstärker (Yamaha RX-V365) und meinem Soundsystem (HK-TS11) auch im PC eine gute Komponente haben wollte. Aber wirklich zufrieden bin ich nicht.


Empfiehlt es sich jetzt, die Karte digital mit meinem Reciever zu verbinden? Dadurch bräuchte ich kein DDL mehr, was evtl. einige Treiberprobleme umgehen könnte, und das Signal wäre nicht mehr komprimiert. Die minimale Audioverzögerung könnte ja auch durchaus durch DDL verursacht werden, das wäre dann also ein weitere Pluspunkt. Neue Kabel würden zwar etwas kosten, aber wenn dadurch die Klangqualität besser würde (und vor allen Dingen die Soundkartenprobleme verschwinden würden), wäre mir das die Sache schon wert.
mightyhuhn
Inventar
#2 erstellt: 15. Apr 2012, 23:38
erstmal sotlest du mal neue treiber ausprobieren oder die inoffizielen pax treiber (habe gute erfahrungen mit gemacht).

zweiten ist digital immer gleich das wandel macht das signal nur schlechter wenn es shcon vorher 5.1 dd oder dts war ist dies schlicht ein eigentor.

es kann ebenfals sein das das problem noch von der abspielsoftware selbst kommt oder du ein crystaliser oder so an hast stell die karte mal auf bit matched.

eine analoge verkabelung solte je nach avr sogar ein besseres ergebnis liefern.

ich hoffe dir ist bewust das spdif eine sackkasse ist weil hd formate unmöglich sind und nur als normal wieder geben wird.

probier mal die onboardsound karte damit kannst du ein kabel fehler aus schliesen und na ja da es digital ist klingt sie bit gleich (crystalisier und anders gedöns ausgeschlossen)

gl mfg huhn
Arkus
Neuling
#3 erstellt: 18. Apr 2012, 14:14

zweiten ist digital immer gleich das wandel macht das signal nur schlechter wenn es shcon vorher 5.1 dd oder dts war ist dies schlicht ein eigentor.

Was genau meinst du damit? Umwandeln von was in was?

Abspielsoftware ist VLC und Crystalizer ist aus, ich habe auch soweit sonst alles an Effekten ausgeschaltet, was ich finden konnte. Was genau ist bit-matched? Dass das Signal 1zu1 wieder gegeben wird?


ich hoffe dir ist bewust das spdif eine sackkasse ist weil hd formate unmöglich sind und nur als normal wieder geben wird.

Die Zukunft wäre dann alles über HDMI zu machen? Aber ich befürchte, mein Reciever kann nur das HDMI Signal durchschleifen und nicht den Audioteil absplitten und verarbeiten.

Mit Kabelfehler meinst du die Verdrahtung von Reciever zu den Boxen? Denn das optische Kabel ist ja digital, da kann das Signal ja nicht schlechter klingen sondern höchstens deutlich hörbare Fehler beinhalten, oder?


Die Frage ist: Kann es sein, dass DDL Kodierung einen Hörbaren Zeitversatz erzeugt? Weil, ansonsten wüsste ich nicht, wo der herkommen sollte.

Und: kann man die Kompressionsartefakte von DDL hören, oder sind sie eher nur theoretisch da?
mightyhuhn
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2012, 16:19
der vl hat automatisch audio veränderne sachen an ist normal jetzt nicht so schlimm aber vlc ist so oder so ein problem für sich selbst.


mit bit matched ist 1zu1 gemeint das kann man bei creative(die forte gehört genau genommen auch dazu) soundkarten aktivieren.

das mit denn kabel fehler hast du richtig verstanden.

ja das mit denn ddl kodieren kann eine zeritversetzung bewirken solte es aber nicht!

probier bitte die neusten treiber und/oder die pax treiber und eine andere abspielsoftwaere wie das cccp ein eigenhändig zusammengesetzes pack xmbc oder den mplayer2 mit smplayer gui.

dein avr kann auch sicher das audio signal über hdmi abspielen probier es doch einfachmal aus es kann aber natürlich sein das er dazu leider auf ein hdmi video geräte ansteuern muss zb dein tv oder dein monitor.
Arkus
Neuling
#5 erstellt: 23. Jun 2012, 20:13
Ich habe jetzt mal Cinch-Kabel gekauft und mit denen den Verstärker angeschlossen.
Hört sich soweit ganz gut an, Surroundsound geht und diese Treibermacken die ich (mutmaßlich) wegen DDL habe sind auch weg.
Allerdings ist der Subwoofer quasi gar nicht aktiv, bzw. brummt nur äußerst leise. Wenn ich die Lautsprecher im Windows SoundDialog teste, hören sie sich normal an. Wenn ich das Auzentech Controlpanel benutzen (wo ein Rauschen statt der Klänge abgespielt wird) ist der Subwoofer auch nur äußerst leise. Ich weiß nicht, ob es am Testton liegt, aber das, was aus dem Subwoofer kommt, ist einfach ein mäßig tiefes Rauschen und nicht das, wofür man Subwoofer eigentlich hat. Ganz im Gegensatz zum WindowsStandard Subwoofer-Testton, der richtig donnert.
Ich habe alle Optionen probiert, ich ich finden konnte. Bassumleitung bringt auch nichts, es hört sich anders an, aber nicht gut und beim Testrauschen bleibt der Subwoofer bei aktivierter Bassumleitung ganz aus. Die Lautsprecherbalance so ändern, dass der Subwoofer lauter ist, bringt auch ein wenig, aber es ist trotzdem nicht so wie es sein sollte (im Vergleich mit Stereoton über das optische Kabel viel schlechter). Eigentlich will ich auch gar nichts künstlich rumregeln, der Fehler ist ja ziemlich offensichtlich woanders, nur kann ich ihn nicht finden. Achja, der Treiber ist natürlich auch aktuell, hab auch den PAX Treiber getestet, aber der macht genau das selbe.


[Beitrag von Arkus am 23. Jun 2012, 21:36 bearbeitet]
mightyhuhn
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2012, 00:16
wow das klingt nicht gut kann sein das die karte defekt ist...

was mir spontan einfällt wäre daniel k treiber

oder geht mal in audiocreation modus und stell die wiedergabe auf bit matched (stell denn verstärker auf ganz leise da da durch auch alle lautstärke regler auf max gesetzt werden nicht das einer deiner lautsprecher schaden nihmt)
Arkus
Neuling
#7 erstellt: 24. Jun 2012, 09:15
Da ich jetzt ja 3 analoge Kabel habe, hab ich mal aus Spaß meine Onboard-Soundkarte an den Verstärker angeschlossen. Albernerweise hab ich da genau das selbe Problem: Im Windows Kanal Test wird der Subwoofer angesprochen um rumst auch gut, überall sonst ist er nicht zu hören.
Daraufhin habe ich auch überprüft, ob irgendwelche Lautsprecher als Vollspektrum eingestellt sein könnten, das machte aber letztendlich keinen Unterschied.
Meine nächste Idee war, dass er es einfach nicht hinbekommt, das vernünftig über die Kanäle zu verteilen. Also habe ich (dann wieder im Auzentechtreiber) mit CMSS rumgespielt in der Hoffnung den Subwoofer so zum brummen zu bringen. Das hat leider nicht funktioniert.

Mit dem Klang ansich bin ich zufrieden: Stellen die keinen Bass haben klingen super und auch Surround funktioniert. nur macht das ganze ohne Subwoofer leider wenig Sinn.

Das es mit beiden Karten analog nicht funktioniert finde ich dann schon merkwürdig. Gibt es irgendwo anders noch Optionen, wo man irgendetwas umstellen könnte?
mightyhuhn
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2012, 11:05
erstmal schön zuören das wohl die karte nicht defekt ist!

es kann sein das der sub nur bei richtigen 5.1 angesprochen wird oder es bei der softwäre (player) richtig eingestellt werden muss.

ich weis wie man dies mit ffdshow einstellt und zur test zwecken kannst du dies ja mal ausprobieren.

da ich eine creative karte habe weis ich nicht ob dies bei dir auch geht aber im unterhaltungs modus habe ich unter thx bass redirection. dann solte auch bei stereo immer der bass dort an kommen.
Arkus
Neuling
#9 erstellt: 24. Jun 2012, 12:22
Ich benutze hauptsächlich foobar2k und VLC, in beiden hab ich keine Einstellungen gefunden, die mir helfen.
Ich meine, wenn ich per Stereo über das optische Kabel gehe, ist der Ton ja super. Da erwarte ich ehrlich gesagt auch, dass eine Soundkarte für ~100€ den Ton auch über die Kabel vernünftig rausschickt, ohne das ich in jeder Anwendung, die Töne produziert irgendetwas einstellen muss.
Wäre es möglich, dass irgendwelche Programme, die ich früher mal installiert hatte noch Probleme machen? Ich habe ja jetzt öfters den Treiber neu installiert und hatte vorher 2 andere externe Soundkarten installiert und natürlich die üblichen Codecs und so installiert. Wenn die Karte nicht kaputt ist und bei anderen scheinbar funktioniert, müsste es ja irgendwie so etwas sein, aber ich habe keine Ahnung, wo ich da suchen sollte.
mightyhuhn
Inventar
#10 erstellt: 24. Jun 2012, 12:52

da ich eine creative karte habe weis ich nicht ob dies bei dir auch geht aber im unterhaltungs modus habe ich unter thx bass redirection. dann solte auch bei stereo immer der bass dort an kommen.


probier das erstmal aus das solte dein problem lösen und gilt für denn ganzen pc
Arkus
Neuling
#11 erstellt: 26. Jun 2012, 19:04
Hab mal die THX-Console installiert, aber die Optionen sehen da genau so aus, wie bei der Auzentech Konsole, nur die Testtöne sind andere.
Aber da funktioniert die Bassumleitung jetzt wenigstens ein wenig. Zumindest wenn man die 15 Dezibel Verstärkung einschaltet ist der Bass da, wenn auch immer noch leiser, als er sein könnte. So lässt es sich ansich aushalten aber ich habe immer noch das Gefühl, dass irgendetwas falsch ist, und es eigentlich besser funktionieren müsste.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auzentech x-fi Forte 7.1
kaduke am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  2 Beiträge
X-Fi Forte Kopfhörer ausschalten
Tanx-X am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  3 Beiträge
Auzentech X-Fi Prelude + Win7 64bit --> HILFE!
MantaHunter am 23.03.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2012  –  3 Beiträge
Auzentech X-Fi Forte 7.1 als KHV-Ersatz?
Luumin am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2009  –  3 Beiträge
Soundausgabe mit X-Fi und DDL/DTS
Weidlich am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  6 Beiträge
Nubert nuPro A-10 an X-fi Forte Betreiben ?
dersinbad am 20.07.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  2 Beiträge
x-fi xtreme musik, Sound meisten aus dem Center
psalter am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  2 Beiträge
Auzentech Forte 7.1 S/PDIF problem
KKK101 am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  14 Beiträge
Probleme mit Auzentech X-Fi Prelude
Cyverboy2 am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  4 Beiträge
DT 990 + harman/kardon AVR135 + auzentech x-fi forte => cmss-3d?
*brauni* am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedEpidot
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.369