Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Qualitätsverluste/Steigerungen bei Kabeln/Bluetooth?

+A -A
Autor
Beitrag
jonathan89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Nov 2013, 16:18
Hallo!

Ich hab mich grad ganz frisch mit einem neuen Soundsystem ausgerüstet (nur die Lautsprecher gehören noch ersetzt) - bestehend aus: Mivoc Hype 10 G2 Subwoofer, Denon PMA720AE Verstärker und (noch) JVC DD-3 Lautsprechern.

Vor allem steuere ich die Musik über Bluetooth, mit dem Adapter von Logitech: http://www.amazon.de...3%A4te/dp/B004ZH0RSY
Nun ein paar Fragen dazu:
1. Wie sehr leidet die Qualität darunter, wenn ich diesen Bluetooth-Adapter verwende? Lohnt es sich eurer Meinung nach, einen stärkeren zu kaufen oder das Handy möglichst mit AU anzuschließen, oder gibts da eh keine großen Unterschiede?
2. Macht es einen Unterschied ob ich das am Verstärker 2* Cinch zu am Adapter 2*Cinch oder ob ich am Verstärker 2*Cinch zu am Adapter 1*Cinch Kabel betreibe? (BT Adapter hat beide möglichkeiten)
3. Ich würde gerne den Laptop und den Bluetooth Adapter gleichzeitig anstecken, jedoch finde ich bei diesem Verstärker nur eine Möglichkeit, AUX anzuschließen. Gibt es da Kabel/Adapter, womit ich beides gleichzeitig anstecken könnte?
4. Verstärker/Subwoofer bzw Subwoofer/Boxen sind über ein ziemlich altes Hochpegel Kabel verbunden. Macht es Unterschiede, da ein neues zu besorgen bzw. ist es ein Problem, wenn beim Abschneiden des Kabels evtl. ein der glaub-ich 9 Drähte abgerissen ist?
5. Auch die Cinch Kabel die ich verwende sind irgendwelche billigen alten.. Gibts da große Unterschiede zu neueren? Lohnt es sich?
Fällt euch sonst noch was ein, worauf ich achten sollte?

Ok, das waren jetzt einige Fragen.. Bin aber ziemlich unerfahren dafür, dass ich Musik seehr liebe! ;D

Danke Danke Danke!
Jonathan
cr
Moderator
#2 erstellt: 12. Nov 2013, 16:49
Frage 5 kann man definitiv verneinen.
Frage 3: Nennt sich Umschaltbox oder Eingangswahlschalter. Kostet 10 bis 20 Euro. Ein Y-Kabel ist ungeeignet!
jonathan89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Nov 2013, 17:17
Frage 3: ich hab gemerkt, das sich das Notebook einfach am CD-Ausgang einstecken kann, damit hat sich das erledigt

Frage 5: Oh, danke! Das heißt die ganze Spielerei mit Kabeln zwischen 3€ und 50€/Kabel ist mehr Werbemasche als sonstwas?
Weshalb ist ein Y-Kabel ungeeignet? Mir kommt vor, beim Laptop gibts ja nur diese Möglichkeit, oder?


[Beitrag von jonathan89 am 12. Nov 2013, 17:18 bearbeitet]
Rentner323
Stammgast
#4 erstellt: 12. Nov 2013, 17:26
Nicht ganz, es gibt schon Unterschiedliche Qualität bei Cinch-Kabeln, sinnvoll ist dabei aber meißt nur eine Zusätzliche Schirmung der Kabel. Geschirmte Cinch-Kabel gibs aber auch für unter 10 Euro/m. Solange man aber keiner Probleme hat tun es auch die Billigstrippen.


Weshalb ist ein Y-Kabel ungeeignet?


Weil du damit die beiden Signalausgänge gegeneinander kurzschließt. Je nach Ausgagnsimpedanz der Soundkarten kann das mehr oder weniger Problematisch sein.

Umschalter währe am besten, alternativ könnte man die beiden Ausgänge auch mischen (im einfachsten Fall passiv mit Widerständen, das währe dann eher was zum selbstlöten).


[Beitrag von Rentner323 am 12. Nov 2013, 17:28 bearbeitet]
jonathan89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Nov 2013, 17:29
Ok, Danke! aber da ich sowieso (fast) nur über Bluetooth Musik höre und der 2 zu 2 verläuft, hat sich das ja erledigt

Bleiben noch:
1. Wie sehr leidet die Qualität darunter, wenn ich diesen Bluetooth-Adapter verwende? Lohnt es sich eurer Meinung nach, einen stärkeren zu kaufen oder das Handy möglichst mit AU anzuschließen, oder gibts da eh keine großen Unterschiede?
4. Verstärker/Subwoofer bzw Subwoofer/Boxen sind über ein ziemlich altes Hochpegel Kabel verbunden. Macht es Unterschiede, da ein neues zu besorgen bzw. ist es ein Problem, wenn beim Abschneiden des Kabels evtl. ein der glaub-ich 9 Drähte abgerissen ist?
Fällt euch sonst noch was ein, worauf ich achten sollte?
cr
Moderator
#6 erstellt: 12. Nov 2013, 17:30
Das Y-Kabel sollte man besser Verteilerkabel nennen, denn genau das ist sein Zweck (eine Quelle auf 2 Eingänge verteilen, aber nicht 2 Quellen auf einen Eingang zusammenschalten).
Abschirmungsprobleme bei Cinch-Kabeln sind aufgrund der heute üblichen hohen Spannungen (2-3V) eher selten geworden. Ich hatte noch mit keiner einzigen Beipackstrippe je ein Problem, auch keine Stecker sind mir bisher je abgefallen.....
Unterschiede gibt es nur wenn das Kabel für den Plattenspieler ist. Hier spielt Schirmung, Kapazität eine Rolle.


[Beitrag von cr am 12. Nov 2013, 17:33 bearbeitet]
Rentner323
Stammgast
#7 erstellt: 12. Nov 2013, 17:51

1. Wie sehr leidet die Qualität darunter, wenn ich diesen Bluetooth-Adapter verwende?


Ich hab jetzt auf die schnelle keine technischen Daten gefunden, würde aber erwarten, dass die D/A-Wandler in dem Bluetooth Ding "besser" sind als die des Handys. Der Stream über Bluetooth läuft ja digital also verlustfrei ab.

Zum Hochpegel Kabel,
Weiß jetzt nicht genau was du damit meinst, wichtig ist nur die Qualität des Kupfers und der Querschnitt. Ob das nu 2 oder 100 Einzelstrippen sind ist wurst.
Musst sonst mal ein Foto hochladen.
cr
Moderator
#8 erstellt: 12. Nov 2013, 17:59
mW ist die Bluetooth-Übertragung nach wie vor datenreduziert. Auch wenn die Bandbreite inzwischen reichen würde.
cr
Moderator
#9 erstellt: 12. Nov 2013, 18:05
Ja, stimmt noch, i.A. datenreduziert
http://www.com-magaz...luetooth-115344.html
jonathan89
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Nov 2013, 18:13
Foto vom Hochpegel Kabel:
aaaaa

Danke für die ganzen Antworten!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bluetooth Audio Adapter
Jon_Lord am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  4 Beiträge
Bluetooth - Übertragung
stribbel am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  12 Beiträge
Musik via bluetooth zum Verstärker
Rayal am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  11 Beiträge
Laptops/HiFi-Amp: neue Kabeln, Toslink, Bluetooth-Adapter
NRG1mm am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  2 Beiträge
Delay / Zeitverzögerung bei Bluetooth Übertragung mit Logitech / Advance Acoustic Bluetooth aptX
Darkrenegade am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  4 Beiträge
Probleme mit Bluetooth-Tastatur
jni am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  6 Beiträge
Bluetooth-Receiver
reggae-benny am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  2 Beiträge
Bluetooth Empfänger für Soundsysteme.
chrisso1212 am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2015  –  2 Beiträge
Audiowiedergabe via Bluetooth 4.0
Raschi1979 am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  3 Beiträge
Drahtlose Musikübertragung (Bluetooth)
Godewind am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JVC
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedcanni.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.703
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.305