Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tascam US-100 und KRK KRK RP5 RoKit G3?

+A -A
Autor
Beitrag
Slack
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Apr 2014, 18:52
Hey, ich werde mir ein Paar KRK RP5 RoKit G3 http://www.thomann.de/de/krk_rp5_rokit_g3_bundle.htm holen. Jetzt brauche ich noch ein Audiointerface und da ich E Gitarre spiele, am besten eins mit E-Gitarreneingang

Daher die Frage ob es passt, wenn ich das Tascam US-100 http://www.thomann.de/de/tascam_us100.htm benutze? Passt das zu den Monitoren? Steinigt mich, aber ich habe keine Ahnung von der Materie Wenn nicht, gibt es eine preislich ähnliche Alternative? Und welche Verkabelung wäre am besten?

Vielen Dank im Voraus,

Slack
cr
Moderator
#2 erstellt: 11. Apr 2014, 19:47
Audio-Interface ist für den PC. Wo kommt der hier ins Spiel?
Slack
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Apr 2014, 21:03
Ja also die Monitore in das Interface, das Interface in den PC, versteh nicht ganz was du meinst?
cr
Moderator
#4 erstellt: 11. Apr 2014, 21:45
Hätte auch ein Standalone Interface (zB AD/DA-Wandler oder schlicht ein Vorverstärker oder Mischpult) sein können, manche drücken sich ja inzwischen etwas geschwollen aus, daher die Frage..
Gitarre ins Interface (Gitarrenvorverstärker, ggf. noch Microfonverstärker), von dort zu den Boxen

Zumal die Frage im Bereich Stereo allgemein gestellt wurde und nicht unter PC und Hifi, wo sie nun allerdings hingehört und somit verschoben wird.
Slack
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Apr 2014, 07:45
Gut, die Frage war ja eigentlich nicht zu der Gitarre oder wie sie angeschlossen wird, sondern einfach, ob das Interface und die Boxen sinnvoll zusammen sind und wenn ja, welche Verkabelung am besten ist ( Anfälligkeit für Störsignale und sowas).
Kenne mich wie gesagt nicht wirklich aus, aber man kann ja nicht alles können ;)))
cr
Moderator
#6 erstellt: 12. Apr 2014, 10:15
Das Gerät liefert max. 0 dBV = 1V (USB-Geräte ohne Netzteil haben nie mehr)

Musst du jetzt nachschauen, ob das reicht für die Boxen.
Cinch-Kabel bis 5m ist sicher kein Problem, oder hast du viel mehr Abstand?
Slack
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Apr 2014, 10:25
Also 5 m reicht haufig, 2,5m sind immernoch genug. Also Cinch dann.

Ja also mit den Boxen, wo seh ich das denn? http://www.thomann.de/de/krk_rp5_rokit_g3.htm Finde da nicht, wieviel ich für die brauche . Asche über mein Haupt ^^
cr
Moderator
#8 erstellt: 12. Apr 2014, 14:18
Konnte zwar als Thomann-Account-Inhaber einen Testbereicht lesen, aber der ist auch nicht konkret, ich weiß nur, dass man um +6dB anheben kann. Hilft eh nichts, die normalen USB-Interfaces sind nie lauter. Allenfalls müßte ein Aufholverstärker dazwischen, denke aber, dass es reicht.
Frage: Warum so kleine Boxen? Um den Preis bekommst du fast schon die Behringer Truth mit 8,75"-Bass und Bändchen, die ich zufällig kenne, und für recht gelungen halte. Habe ich für Verwandte als TV-Lautsprecher installiert.
Nur als Anregung.
cr
Moderator
#9 erstellt: 12. Apr 2014, 14:28
Auch bei den Hersteller-Unterlagen findet man nichts. Ich hasse es, wenn technische Produkte so schleißig dokumentiert sind
Slack
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Apr 2014, 14:59
Hm denkst du ich sollte es einfach mal bestellen und schauen ob es funktioniert? Ich meine von der Logik her müsste ja alles passen.
cr
Moderator
#11 erstellt: 12. Apr 2014, 19:09
Es wird in etwa passen, aber deutlich untersteuerte Musik wirst du nicht auf maximale Lautstärke bekommen, es sei denn der Softwareplayer kann auf über 100% gehen (wie zB der VLC-Player)
Slack
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Apr 2014, 20:38
Hast du vielleicht eine Empfehlung für ein Interface, das einen Gitarreneingang hat und auch zu den Lautsprechern passt? (ist ein symmetrischer Ausgang auch bei kleinen Entfernungen wichtig?)
cr
Moderator
#13 erstellt: 12. Apr 2014, 21:03
Der symmetrische Ausgang ist nicht wichtig..
Soundkarte mit Gitarrenengang kann ich dir auf die Schnelle nicht nennen, da ich mich mit diesem Thema nie befasst habe. Könnte man das nicht ggf. auch mit einem simplen Zusatzgerät für Line-In oder den Mic-Eingang lösen?

Interfaces mit höherer Ausgangsspannung wirst du nur bei den Geräten mt Steckeranschluss bzw. eigenem Netzteil finden. Sind aber größer und teuerer.

Wenns primär ums Gitarrespielen geht, frage ich mich allerdings, ob nicht ein Gitarrenlautsprecher das bessere wäre, denn dieser läuft nicht Gefahr, durch unkontrollierte Lautstärke bzw. Übersteuerung zerstört zu werden, wie es bei Zweiwegern mit Hochtöner der Fall ist (bei aktiven ist die Gefahr zwar geringer, aber nur, wenn sie einen guten Schutz bzw. knapp dimensionierten Verstärker für den HT haben).

http://www.thomann.d...gitarren_combos.html


[Beitrag von cr am 12. Apr 2014, 21:06 bearbeitet]
Slack
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Apr 2014, 22:20
Primär geht es um ein Interface für die Monitore, der Gitarreneingang sollte halt sein, weil ich so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hätte. Also höhere Ausgangsspannung denke ich brauche ich nicht, da ich keine untersteuerte Musik höre (denke ich mal ^^).

Einen Gitarrenverstärker habe ich ja (Combo), aber es geht mir um das Recorden über Guitar Rig, was mit einem Interface natürlich super einfach ist.

Ja wie das mit dem Zusatzgerät für Line-In oder Mic-Eingang ist, weiß ich nicht, ich habe gelesen, dass man einen High-Z-Eingang braucht, hat das was damit zu tun? ^^

Ich glaube, ich werde wie gesagt einfach mal das Tascam US 100 dazubestellen und wenn es nicht passt, dann kann ich es ja eh zurückschicken
cr
Moderator
#15 erstellt: 12. Apr 2014, 23:22
ja, versuchs am besten
dürfte schon klappen
Rillenrodeo
Stammgast
#16 erstellt: 14. Apr 2014, 17:16
Bei mir auf dem Schreibtisch steht das Mackie Onyx Blackjack- USB- Interface mit 2 umschaltbaren Eingängen für Gitarre oder Mikrofon (incl. Speisung) und treibt die KRK Rokit 6 zu meiner vollen Zufriedenheit an. Das Teil ist zwar 50% teurer als das von Dir anvisierte, bietet aber meiner Meinung nach sehr guten Sound fürs Geld und alle Features die ein Heimmusiker benötigt- inklusive Direktmonitoring ohne Umweg über die DAW-Software und einen kräftigen Kopfhörerausgang.
Slack
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Apr 2014, 11:04
Hm ich glaube, dass das vielleicht sogar mehr ist, als ich brauche ^^. Ich möchte eigentlich nur ein Interface, das sowohl einen Gitarreninput hat, als auch sehr gute Qualität über Nahfeldmoniore.

Das Tascam wäre eigentlich perfekt für mich, ich habe nur die Sorge, dass es eigentlich nur zum Recorden der Gitarre dient und dadurch die Qualität über Nahfeldmonitore vernachlässigt wurde? Oder kommt mir das nur so vor? Ich lese bei Bewertungen immer: Gutes Interface zum Recorden für Beginner usw. aber nie etwas über die Qualität über Kopfhörer/Nahfeldmonitore.

Meint ihr, dass das Tascam auch in dieser Hinsicht gut ist?
cr
Moderator
#18 erstellt: 15. Apr 2014, 16:09
Warum soll er das Aufnehmen können und das Wiedergeben nicht? Letzteres kann schon jede 20 Euro-Soundkarte gut. Das braucht man ja gar nicht extra erwähnen.
Slack
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Apr 2014, 16:43
Oh, wenn das so ist, steht mir eigentlich nichts mehr im Wege zu der Tascam, wenn ich in den nächsten Tagen Geld bekomme, werde ich alles mal zum Testen bestellen, ich melde mich dann auf jeden Fall nochmal
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KRK Rokit 6 rauschen/knattern
Hermaxx am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  4 Beiträge
Wie schließ ich KRK RP5 ROKIT G2 an die Soundka
Speaker_Gonig_Hammer am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  3 Beiträge
KRK Rokit 8 G3 - Rauschen, Kratzen . . . am PC
astradslme am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  3 Beiträge
Rauschen/Interface und Hilfe KrK Rokit8 G3
Adamantar am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.05.2014  –  2 Beiträge
Terratec Phase X 24 für KRK-Rokit-Monitore übertrieben?
Opeth am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  7 Beiträge
KRK Rokit an Auzentech Prelude anschließen (nicht zu Ende gedacht)
xlp am 19.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  3 Beiträge
Suche Bindeglied zwischen Boxen (KRK Rokit 5 G2) und PC: DA-Wandler oder Audiointerface oder . ?
spicemustflow am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  7 Beiträge
KRK [RP-5] Rokit Powered 5 an ESI MAYA 44 anschließen ?
schackchen am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  4 Beiträge
Problem mit KRK Ergo
ms-photo am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
KRK VXT4 Monitore piepsen
Nuvax am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.191