Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ich werde verrückt! Keine Lösung für mein Aufnahmeproblem! Bitte helfen!

+A -A
Autor
Beitrag
vinyl4life
Neuling
#1 erstellt: 15. Jun 2014, 13:23
Hi Leute,

Folgendes Problem:
Seit einer halben Ewigkeit versuche ich jetzt schon mein neues Mixtape aufzunehmen aber es will einfach nicht klappen.
Ich verwende: 2 Technics 1210 einen Vestax Mixer und Yamaha Verstärker, dazu Rane Serato.
Alles funktioniert seit Jahren einwandfrei, Stereosound ohne Probleme.
Seit ich nun seit ein paar Wochen von meinem Mac notgedrungen auf meinen neuen Windows PC umsteigen musste geht gar nichts mehr

Zum Aufnehmen des Mixtapes verwende ich wie zuvor auch den Rec Out, die gängigen Kabel und als Software Audacity. Hat alles Jahre lang gut funktioniert.
Nun nach dem Wechsel zu Windows 8.1 geht nix mehr.
Was ich schon versucht habe:
- Die Software zu wechseln (N23 recoder etc)
- alle Windows Updates gemacht
- den versteckten Stereomix anzeigen lassen und als Standardgerät ausgewählt
--> das Problem ist hierbei, dass keinerlei Ton Input angezeigt wird.

- Den entsprechenden Treiber : http://www.pcgamesha...s-8-Download-678488/
von der Homepage des Herstellers installiert.

Jetzt käme nur noch infrage den alten Treiber AC97 zu installieren...???

Ich weiß jetzt echt nicht mehr weiter und brauche dringend eure Hilfe....

Vielen Dank im Voraus!!
VG,
Jan
vinyl4life
Neuling
#2 erstellt: 15. Jun 2014, 13:59
versuche es nochmal etw genauer zu beschreiben:
Benutze ein Akoya Medion the touch 300.
Verkabelt ist ganz einfach der Ausgang des Mixers mit dem Audioeingang des Laptops über ein 3,5 mm Kabel. (es gibt nur einen, keinen Mic Eingang z.B.)
Software ist Windows 8.1 64 Bit. Intel Core i5-4200U CPU@1.6GHZ 2.30 GHZ 8GB RAM 64-Bit

Das Programm Audacity das eig das Signal aus dem Mixer aufzeichnen sollte erkennt bzw. verarbeitet das Signal nicht richtig.
Beim Input kann man zwischen 3 Kategorien wählen:
Primärer Soundaufnahmetreiber
Stereomix
oder Digital Mic.

Habe jetzt mal Digital Mic probiert. Hier kommt zwar ein Signal und man erkennt Musik jedoch ist so extrem verzerrt und gestört dass es unbrauchbar ist.
Was genau kann man jetzt daran ändern? Wie schon erwähnt es gibt keine Mikrofonbuchse.
In der Vergangenheit habe ich bei meinem Mac von Audioausgabe auf Audioeingabe gewechselt und konnte problemlos aufnehmen..
Danke!
Eleganter_Panda
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jun 2014, 15:31
Ich kenn das nur bei Win7, aber du musst unter Sound-->Aufnahmegeräte die entsprechenden Eingänge aktiviert haben. Da sieht man dann auch, auf welchen Eingängen ein Signal anliegt. Der dort angezeigte Name sollte dann mit dem in Audacity ausgewählten übereinstimmen.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 15. Jun 2014, 22:49
Normalerweise muß man da aber nix "zu Fuß" aktivieren. Obwohl - dieses Gerät hat nur eine einzige Buchse, die offenkundig entweder als Aus- oder Eingang dienen kann, das müßte man ihm dann natürlich schon sagen. Mehr als "Stecker drin/nicht drin" kann der Soundchip nicht erkennen.

Der zum Download angebotenen Soundtreiberversion nach würde ich auf einen Realtek-Chip tippen - normalerweise gibt es da einen "Realtek HD Audio Manager", der allerdings bei OEM-Treiberversionen nicht immer mitinstalliert wird (nötigenfalls direkt von Realtek runterladen). Da kann man auch einen Popup-Dialog aktivieren, der nach Einstecken eines Steckers nachfragt, was man denn gerade verstöpselt habe.

EDIT:
*plauz* <-- das war der Groschen, glaube ich.

Tja, dieses lustige Gerät hat wohl eine Headset-Buchse (4-pin - L, R, Mic, Gnd). Daran kannst du heute handelsübliche Smartphone-Headsets mit MEMS-Mikrofon anschließen. Oder nur einen KH. Mit entsprechenden Adapterkabeln auch ein separates MEMS-Mic (wenn es sowas gibt).
Einen Stereo-Line-Eingang gibt es schlichtweg nicht.

Ergo: Kauf dir ein externes (USB-)Soundinterface - und bitte nicht bloß ein Behringer UCA202, das ist zum Aufnehmen nicht so dolle. Sowas wie das gerade auslaufende "alte" Roland UA-11 Duo-Capture sollte es schon sein. Nix, was nur 16 Bit kann.

Übrigens: Unter Windows mit Audacity in 24 Bit aufzunehmen, ohne es gleich mit ASIO-Support selbst zu kompilieren, ist immer noch etwas abenteuerlich - über MME und DirectSound geht das nämlich nicht. Benutze einen aktuellen Nightly-Build von Audacity und wähle als Sound-API "Windows WASAPI".
Nicht vergessen, die Abtastrate in den Windows-Einstellungen für das Aufnahmegerät (Tab "Erweitert") mit der von Audacity abzugleichen. In diesen Dialog kommst du z.B., indem du das Mixer-Lautsprechersymbol im Tray rechts anklickst, alternativ auch über die Systemsteuerung.

Bei Windows 8 würde ich übrigens generell die "Classic Shell" empfehlen. Ich habe am Anfang etwas dumm geguckt und mich zunächst mal mit Tastenkombis durchgehangelt.


[Beitrag von audiophilanthrop am 15. Jun 2014, 23:36 bearbeitet]
Eleganter_Panda
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jun 2014, 19:26
Ich hatte nie Probleme, bei Windows-7 in 24 oder 32 bit aufzunehmen. Einfach im Standardmenü auswählen, bei Audacity auswählen und läuft. Abtastraten gehen auch ohne Probleme bis 192 kHz (mehr kann mein Realtek ALC892 nicht).

Wobei 16 bit je nachdem, was du mit dem Signal tun willst, auch absolut ausreichen. Wenn du nur wenige Effekte auf das Signal schmeißen willst und die Pegel einigermaßen normalisierst, dann reichen 16 bit dicke. Das Quantisierungsrauschen ist mehr als 90 dB unter Vollpegel und sollte keine Probleme machen.
nitrogencooled_
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jun 2014, 19:32
Mach dir doch einfach Mac auf den windows pc?
vinyl4life
Neuling
#7 erstellt: 17. Jun 2014, 08:56

audiophilanthrop (Beitrag #4) schrieb:


Tja, dieses lustige Gerät hat wohl eine Headset-Buchse (4-pin - L, R, Mic, Gnd). Daran kannst du heute handelsübliche Smartphone-Headsets mit MEMS-Mikrofon anschließen. Oder nur einen KH. Mit entsprechenden Adapterkabeln auch ein separates MEMS-Mic (wenn es sowas gibt).
Einen Stereo-Line-Eingang gibt es schlichtweg nicht.

Ergo: Kauf dir ein externes (USB-)Soundinterface - und bitte nicht bloß ein Behringer UCA202, das ist zum Aufnehmen nicht so dolle. Sowas wie das gerade auslaufende "alte" Roland UA-11 Duo-Capture sollte es schon sein. Nix, was nur 16 Bit kann.

Übrigens: Unter Windows mit Audacity in 24 Bit aufzunehmen, ohne es gleich mit ASIO-Support selbst zu kompilieren, ist immer noch etwas abenteuerlich - über MME und DirectSound geht das nämlich nicht. Benutze einen aktuellen Nightly-Build von Audacity und wähle als Sound-API "Windows WASAPI".
Nicht vergessen, die Abtastrate in den Windows-Einstellungen für das Aufnahmegerät (Tab "Erweitert") mit der von Audacity abzugleichen. In diesen Dialog kommst du z.B., indem du das Mixer-Lautsprechersymbol im Tray rechts anklickst, alternativ auch über die Systemsteuerung.

Bei Windows 8 würde ich übrigens generell die "Classic Shell" empfehlen. Ich habe am Anfang etwas dumm geguckt und mich zunächst mal mit Tastenkombis durchgehangelt.


Genau das ist der Kern der Sache!!! Danke audiophilanthrop.
Habe deinen Beitrag leider zu spät gelesen und schon einen Behringer UCA202 bestellt.
Jetzt überlege ich gerade ob ich als Student die 20 € Aufpreis noch locker machen sollte.
Wofür brauche ich das Gerät?: Bin HobbyDJ und nehme so die Mixtapes auf die ich an meinen Plattenspielern mixe und dann auf Soundcloud landen.
Wäre super wenn ich dazu eine Meinung bekommen könnte.. Danke!
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2014, 10:42
Im Loopback sieht ein UCA202 so aus. Erinnert mit dem Klirr und periodischen Ripple so'n bißchen an Standardsoundkarten der späten 90er oder an Onboardsound Mitte der 00er Jahre. Das komische Intermodulationsgerödel dürfte bei 48 kHz besser ausfallen.

Ich habe seinerzeit auch mal Vinylaufnahmen mit einer OEM-Aztech Sound Galaxy irgendwas 16 gemacht. Und die kann man sich auch durchaus anhören (das EPC-P24 mit seinerzeit noch intakter Originalnadel klang auch nicht schlechter als das OMP10...). Aber würde ich heute noch für irgendwas annähernd Wichtiges auf solche Oldie-Wandlertechnik setzen? Sicher nicht.

Als Student hätte ich mir übrigens auch nicht so eine Aldikiste mit Spiegeldisplay geholt, sondern irgendein solides Business-Gerät vom Gebrauchtmarkt. Mit mattem Display und anständiger Tastatur nebst guter Ersatzteilversorgung, optional Trackpoint. Man muß halt sehen, wie es mit der Akkulaufzeit aussieht, ja.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufnahmeproblem
Habgab am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  2 Beiträge
Suche Lösung für mein Problem.
LambOfGod am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  6 Beiträge
Headset spielt verrückt (stellt sich permanent leiser)
BBBFury am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  2 Beiträge
DVD-Recorder? PC Lösung oder klassisch?
WeRoBi am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  2 Beiträge
ESI Juli@ Soundkate Anschluss Problem !!! bitte helfen !!
audio-noob-gerrit am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  2 Beiträge
Einfache/günstige Lösung für digitalen Output gesucht
lurchi1970 am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  3 Beiträge
Media Center für mkvs - beste Lösung !
creatix am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  3 Beiträge
HILFE, wer weiß eine Lösung für mich?
maho69 am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  2 Beiträge
Ac3 Sound bei avi, ich werd noch verrückt!!!
enuff79 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  6 Beiträge
Multimedia-PC im anderen Raum. Lösung so ok?
mastada am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Smart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.631