Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


fpFLAC(fpstream) in FooBar2000 unterbringen

+A -A
Autor
Beitrag
Dennis50300
Stammgast
#1 erstellt: 21. Sep 2014, 15:29
http://www.thinkmeta.de/en/fiberpool_download.html

Das Dingen funktioniert astrein in EAC mit folgender Kommandozeile:

-8 -V -T "ARTIST=%artist%" -T "TITLE=%title%" -T "ALBUM=%albumtitle%" -T "DATE=%year%" -T "TRACKNUMBER=%tracknr%" -T "GENRE=%genre%" -T "COMMENT=%comment%" -T "BAND=%albuminterpret%" -T "COMPOSER=%composer%" -T "DISCNUMBER=%cdnumber%" -T "TOTALDISCS=%totalcds%" -T "TOTALTRACKS=%numtracks%" -f %source% %dest%


Doch in FooBar passiert mir folgendes damit:

12 out of 12 tracks converted with major problems.

Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\01 - Schiller - the beginning.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\01 - Schiller - the beginning.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\02 - Schiller - joy and happiness.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\02 - Schiller - joy and happiness.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\03 - Schiller - lover's pain.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\03 - Schiller - lover's pain.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\04 - Schiller - unknown realm.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\04 - Schiller - unknown realm.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\05 - Schiller - the bells.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\05 - Schiller - the bells.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\06 - Schiller - body movements.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\06 - Schiller - body movements.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\07 - Schiller - freedom.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\07 - Schiller - freedom.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\08 - Schiller - peace.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\08 - Schiller - peace.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\09 - Schiller - sunset.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\09 - Schiller - sunset.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\10 - Schiller - love parade.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\10 - Schiller - love parade.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\11 - Schiller - Zeitgeist.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\11 - Schiller - Zeitgeist.flac"
Conversion failed: Object not found
Source: "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\12 - Schiller - the end.wav"
An error occurred while finalizing the encoding process (Object not found) : "D:\Musik mFlac\Schiller - Zeitgeist\DeClipped\12 - Schiller - the end.flac"
Conversion failed: Object not found


wie hieraus enstanden ist:
http://www.hifi-foru...d=51&thread=2836&z=4

Also was läuft da verkehrt ?

Dankbar für jede Hilfe, denn der "normale" FLAC der auch bei EAC mit dabei ist, der ist grottenlangsam im Vergleich zu dem hier.

Edit:
aktuell mit

-8 -V -T "ARTIST=%artist%" -T "TITLE=%title%" -T "ALBUM=%albumtitle%" -T "DATE=%year%" -T "TRACKNUMBER=%tracknr%" -T "GENRE=%genre%" -T "COMMENT=%comment%" -T "BAND=%albuminterpret%" -T "COMPOSER=%composer%" -T "DISCNUMBER=%cdnumber%" -T "TOTALDISCS=%totalcds%" -T "TOTALTRACKS=%numtracks%" -f %source% %dest% %s %d


scheint es zu laufen, aber langsamer, irgendwie macht FooBar da Mist.
Habe auch schon herumgespielt mit dem "Thread Count" sowie haken rein oder eben raus für Multithreading.
Ist ja ein Grauss das vernünftig unterzubringen

Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 21. Sep 2014, 17:35 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2014, 15:50
Abgesehen davon, daß Foobar ja schon von sich aus mehrere Instanzen parallel laufen läßt und damit eine weitere Parallelisierung nur etwas bringen dürfte, wenn du unüblich viele Kerne hast (in aktueller Version vermutlich >8 ):

Akzeptiert fpFLAC eine Pipe als Input?
Ansonsten kannst du auch nachgucken, was Foobar für das Standard-FLAC verwendet. Dafür "Output Format" anklicken, dann "FLAC", dann "Edit" und in der Dropdown-Liste auf "Custom" stellen. Et voilà, du siehst alle Einstellungen und kannst sie auch modifiziert als neuen Preset speichern.
Dennis50300
Stammgast
#3 erstellt: 23. Sep 2014, 02:53
@audiophilanthrop:

Wenn es Pipe zumindest in Verbindung mit FooBar könnte müsste ich diese Tempdateien-Geschichte nicht aktivieren richtig ?

Das FLAC was da drin ist verwendet mehrere Kerne, scheint jedenfalls so sonst wäre es zumindest schonmal nicht um einiges schneller als Winamp Pro
Da fährt er nämlich anscheinend maximal auf 2 Kernen und drückt meinen FX-8300 immer fleissig in altbacken-Softwaremodus -> Turbo.

Was mich daran noch stört ist das das mit Sicherheit das alte FLAC ist so wie es bei EAC enthalten ist, nämlich das alte 32-Bit binäry, ich will meine x64 aber vernünftig nutzen zudem es noch schneller gehen wird

Edit:
Wenn ich auf Edit gehe steht da was von "1.2.0 or newer is required" aber woher FooBar das nimmt steht in den Sternen und welches dadrinn ist -.-
Ich persönlich habe jedenfalls keine Eingabe tätigen können/müssen wo ich FLAC.exe hätte zum einen und zum anderen befindet sich aber auch so absolut garnix im Programmordner.

Und im Pfad "C:\Users\"Username"\AppData\Roaming\foobar2000", befindet sich auch nichts derartiges


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 23. Sep 2014, 02:57 bearbeitet]
nenkars
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Sep 2014, 13:46
Für welchen Anwendungsfall brauchst du denn einen FLAC Encoder, der deutlich schneller läuft als der offizielle? Für's CD rippen doch wohl kaum.

Die Binaries von hier laufen schon deutlich schneller, die Optimierungen dürften in absehbarer Zeit auch über eine neue major/stable eingeführt werden: http://www.hydrogena...=869483&#entry869483

Flake oder FLACCL sind auch eine ganze Ecke schneller, würde ich persönlich wegen Bedenken bezüglich der Kompatibilität nicht einsetzen.
Dennis50300
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2014, 18:16
nuja ich geh von FLAC in wav im Moment (DeClip GNU 2.3.0) und denn wieder zurück in FLAC.

Wobei ich eh grad am überlegen bin ob ich die binary nicht direkt sogar nutzen könnte um in FLAC zu gehen, also ohne erst in WAV zu gehen damit... mal gucken probieren geht über studieren....

Mal so zum Vergleich, in EAC ist das Fenster fast schon wieder zu vom WAV in's FLAC gehen mit fpstream, hier in FooBar dauert eine Datei konvertieren von wav in FLAC etwa so lange wie einen CD-Track einlesen.

Und ich hab schon gutes IDE-DVD Gerät am Start was sehr fix ist dank gutem C2 oder wie das hiess.


Gruss Dennis50300
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 24. Sep 2014, 20:48
Da kommt mir dein Foobar aber unüblich langsam vor. Dein CD-Römer wird ja wohl kaum viel schneller als 32X einlesen. Knapp 10X hat hier seinerzeit schon ein 500er Coppermine-PIII gepackt, mein auch schon nicht mehr ganz frischer C2D E6550 braucht pro Track nur ein paar Sekunden. Gerade habe ich hier einen Sandy-Bridge-i5 2520M am Wickel, der hat mir in Foobar 1.2.9 ein Album zu 39:55 in 26 Sekunden von MP3 nach FLAC transkodiert (bei Wiederholung in 24), singlethreaded mit dem alten FLAC 1.2.1 wohlgemerkt. Wenn ich die Tracks einzeln (und damit parallel) konvertieren lasse, schrumpft die Zeit auf 12 Sekunden.
Dennis50300
Stammgast
#7 erstellt: 25. Sep 2014, 14:34
https://www.youtube.com/watch?v=NmfYaScBGaE

Also hier waren's über 20x, manche Disc laufen mit meinem LG GSA-H10N, aber auch deutlichst schneller als 30x.

Kommt wohl auch darauf an wieviel die Disc taugt (Fehlerkorrektur) zum einen und zum anderen ob es überhaupt damit C2-Fehlerkorrektur genutzt werden kann die passende CRC verfügbar ist.

Trotzdem geht ein Track normalerweise so schnell fertig direkt nachdem er grad quasi kaum angefangen hatte und nicht Pro Titel sogar sehr ersichtlich das er da länger braucht.
Dafür brauche ich keine Zeit Stoppen, ist schon ein Unterschied ob ein Track quasi wortwörtlich "Bumm" da durchgejagt ist oder ob er etwas Wartezeit abbekommt und man den Kram noch bis zur Hälfte anfangen kann zu lesen....

Edit:
Das Videocapturing für dieses YouTube-Video hat's natürlich auch noch merklich etwas verlangsamt in dem Moment, aber sowas macht man ja nicht immer.
Ist ja legitim das da paar Kerne/Module für etwas anderes verwendet wurden als für die Konvertierung.


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 25. Sep 2014, 14:35 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2014, 13:50
Die Kombi GSA-H10N + EAC + fpFLAC ist schon ziemlich zackig, keine Frage. Wobei die Encodergeschwindigkeit dabei das geringste Problem wäre, EAC kann das ja auch im Hintergrund laufen lassen (und direkt weiterrippen), mit wählbarer Threadanzahl übrigens. Ob man hinten raus ggf. noch ein paar Sekunden wartet, ist ja relativ wurscht, der Encoder muß nur deutlich schneller sein als das Rippen.

BTW, das sieht mir nach 48X aus, ist das nicht schon ein ziemlicher Düsenjet? Mein BH10LS38 könnte 32X, zur Schonung meines Nervenkostüms sowie der Mechanik belasse ich es aber bei 24X. Mein alter GSA-4040B hat mir unwuchtige CDs deutlich hörbar (und auch bei der Fehlerrate bemerkbar) übelgenommen, den hatte ich dann durch einen H42N ersetzt (der konnte auch nur 32X). Für die Ewigkeit gebaut sind die Dinger nicht unbedingt. Aber ob ich mir nochmal einen SCSI-Hostadapter reinhängen würde, um einen PX-40TSi o.ä. zu betreiben...

Und wie schnell ist jetzt zum Vergleich dein Foobar?

Hab jetzt nochmal das gleiche Album wie letztens auf dem E6550 konvertieren lassen, brauchte multithreaded so 15-16 s, Anzeige ca. 150x (beim i5-2520M wie gesagt 12 s). Gar nicht so schlecht für einen mittlerweile 6 Jahre alten Kasten. Die sonstige Last sollte sich dabei allerdings in Grenzen halten, er hat ja nur 2 Kerne ohne HT.


[Beitrag von audiophilanthrop am 26. Sep 2014, 14:05 bearbeitet]
Dennis50300
Stammgast
#9 erstellt: 26. Sep 2014, 19:16
du wirst Lachen, so wie ich auch gerade, denn ich hab auch ein BH10LS38 im Rechner (SATA), das Ding kann genaugenommen garnix, ist der übelste Mist für Audio CD's wie alle anderen SATA direkt angebundenen Laufwerke auch.

Das H10A, läuft per IDEzuSATA Konverter/Adapter, jo klar ist das manchmal laut auf vollem Speed je nach Disc Label, aber kaputtgegangen ist mir noch keines.
Ich hab mehrere solcher "legendären" LG's am Start, mein 4167B z.B. das kam damals neu nen 50er das läuft auch immernoch 1A.
Hab ich mittlerweile in nen Amiga 4000D verbaut

Selbst der Riplock-Patch fimrware auf boersedotbz machts nicht besser bei EAC, hab auch schon mehrere DVD-Laufwerke gehabt die kommen irgendwie nicht klar am SATA due neuen Dinger was Audio CD's angeht warum auch immer.
Das H10A stell ich in meinem Bios/(U)EFI auf IDE und dann tut's wunderbar, bei diesen neuen Dingern absolut keine Chance, egal ob SATA oder IDE Mode.

Mit FooBar rippe ich ja nicht, ausschliesslich EAC, das Ding ist einfach perfekt, sehr komfortabel zu bedienen und die Konfiguration lässt sich auch spitze absichern.
Ich bin so einer der für so ziemlich alles eigentlich irgendwie ein extra Programm hat, übersichtlich und fix muss es halt sein.

Deswegen ist das letzte Nero-Brennprogramm was ich besitze ja auch das 6er, alles danach war nur nen Haufen Müll, aber gut die Zeiten des Brennen's sind eh von gestern, Deamon Tools Pro Advanced RuLeZ

Mit gog und steam wobei ich letztere doch lieber meide soweit es geht vorallem wenn gog meist günstiger ist und das auch noch ohne DRM ist's ja eh Vorbei mit nervigen Copylocks für Backups

Also wie schon geschrieben EAC="zipp" und naja FooBar "......" eher so naja...
Direkt in FLAC kann ich leider nicht gehen mit der DeClip GNU 2.3.0 hab ich mal versucht zu konfigurieren, naja wenigstens spare ich mir das komplett neu Taggen mit FooBar.
FooBar ist mit direktem DeClip FLAC zu wav wenigstens schonmal ne Ecke schneller als extra vorher mit Winamp Pro von FLAC in WAV zu gehen (dabei die Tags zu verlieren) und dann erst noch zu DeClippen und wieder in FLAC zuwandeln...

Perfekt wäre's aber halt erst wenn das fpStream dann für FLAC genutzt wird.
Das es überhaupt funktioniert ist ja schonmal geregelt, nur schneller ist es leider nicht wirklich:

-8 -V -T "ARTIST=%artist%" -T "TITLE=%title%" -T "ALBUM=%albumtitle%" -T "DATE=%year%" -T "TRACKNUMBER=%tracknr%" -T "GENRE=%genre%" -T "COMMENT=%comment%" -T "BAND=%albuminterpret%" -T "COMPOSER=%composer%" -T "DISCNUMBER=%cdnumber%" -T "TOTALDISCS=%totalcds%" -T "TOTALTRACKS=%numtracks%" -f %source% %dest% %s %d


Der geht erst ziemlich fix, dann klebt der Ladebalken nen Moment und man sieht in der Dateistruktur also im Order wo auch die wav's drinliegen wie er eine Temp nach der anderen abarbeitet
Wie schon geschrieben "thread count" schon mit herumprobiert, auch das abhaken von "... in multiple thread" keine Chance

Naja so ganz auf 64-Bit sind wir leider immernoch nicht, ist schade, Ressourcenverschwendung hochdrei, denn so fix wie insbesondere fpStream arbeiten würde, da taktet der meistens nichtmal hoch für, sprich da laufen wohl 8x glaube 1,4GHZ dürften es in dem Moment sein (Übertaktet sowie Undervoltet)
Audiokram ist halt echt kein Ding mehr für Homeuser-Rechner, schon garnicht wenn man bisschen was eher in Richtung High-end zustehen hat

Video das ist schon ne andere Hausmarke, insbesondere wenn man sich nicht richtig auskennt mit dem ganzen Kram und dann sehr wahrscheinlich noch die verkehrte Software hat/nutzt, wie ich aktuell für Youtube; Handbrake, Avidemux x64.........


Gruss Dennis50300
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
foobar2000 Sammelthread
der_Martin am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  1039 Beiträge
Logischer Fehler in Foobar2000 .
Kratopluk am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  9 Beiträge
tags in foobar2000
Audiovirus am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  14 Beiträge
kleines foobar2000 Problem
vstverstaerker am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2009  –  4 Beiträge
Einstellungen asio über Foobar2000
amwickl am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  5 Beiträge
MediaMonkey vs. foobar2000
technik-bastian am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  42 Beiträge
Foobar2000 und Cover
Franz2 am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  9 Beiträge
Foobar2000 Controller - Malware?
Paesc am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  12 Beiträge
Anbindung Foobar2000 an freedb
Franz2 am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  20 Beiträge
foobar2000 - anfänger braucht starthilfe
fabifri am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.239
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.778