Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Asus Essence ST + MMX 300 Problem

+A -A
Autor
Beitrag
michi.plangger
Stammgast
#1 erstellt: 16. Okt 2014, 20:11
Hallo,

ich habe eine Xonar essence ST Soundkarte in verbindung mit meinem mmx 300 600 ohm Headset.
Habe Extra High Gain +18 db eingestellt aber komischerweise ist es im vergleich zu anderen Aussagen ziemlich leise.
Ich kann z.B. Youtube Musikvideos auf 100% lautstärke + 100% lautstärke auf der Soundkarte locker anhören ohne das es zu laut ist. Nach einigen Aussagen sollten mir bei +18 db auf 50% Lautstärke die Ohren bluten ... Habe auch gehört das Leute bei +18 db und 600 ohm Kopfhörern bei ca. 20-30 % Lautstärke Musik hören da es sonst einfach zu Laut wird.

Nun das eigentliche Problem ist das sich bei 100% Lautstärke die Musik bei hohen Tönen richtig zischt und das meine Ohren dabei auch noch schmerzen.

Weiß aber nicht ob es an der Soundkarte (KHV) liegt oder am Headset denke aber eher an der Soundkarte.

Kann mir irgendwer helfen?

Danke
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2014, 12:38

michi.plangger (Beitrag #1) schrieb:
Kann mir irgendwer helfen?

Ein Ohrenarzt? j/k

Nee, aber mal im Ernst, da läuft irgendwas gewaltig schief. Die Karte kann bis zu 7 Veff am KH-Ausgang, das reicht mit einem DT880-600 (oder DT770-600) noch für >110 dB SPL. Nimm mal vielleicht testweise irgendeinen Musikplayer, der ASIO-Ausgabe kann.
michi.plangger
Stammgast
#3 erstellt: 17. Okt 2014, 13:22
Ja mit meinem aktuellen sound brauch ich echt einen Ohrenarzt!

Denkst du die Soundkarte ist kaputt?
habe auch schon gedacht das die Soundkarte eventuell zu wenig strom hat und habe mal den Molexstecker ausgetauscht.
Hater aber leider auch nichts gebracht

Welchen Musikplayer würdest du den empfehlen? Kenne mich in dem Bereich noch nicht so gut aus.

Aber danke für die Antwort!

Hier mal meine PC-Komponenten:

1x WD 8.9cm (3.5"") 1TB SATA3 WD10EZRX 64MB Green
1x Intel Xeon E3-1231V3 - 3.4 GHz - 4 Kerne
1x DDR3 8GB PC 1600 CL9 KIT (2x4GB) Crucial Ballistix Sport reta
1x LG GH24NSB0 24x6x DVD-RW 16xDVD+DL 8xDVD-DL 5xDVD-RAM SATA DVD-Brenner Bulk schwarz ohne SW
1x Enermax ETS-T40-TB
1x Zalman Z9 Plus ATX
1x be quiet! Pure Power CM L8 630W ATX23
1x MB ASROCK 1150 H97M Pro4 (µ,V,D,HDMI,USB3,R)
1x SWMS Windows 7 Home Prem SP1 64-bit German 1pk DSP OEI DVD LCP
1x VALUE Patchkabel S/FTP Cat6 10m gelb
1x 240GB Crucial M500
1x MSI R9 290X LIGHTNING - Grafikkarten - R
+ Essence ST

Habe gerade mein Astro A40 Headset (50ohm) getestet und ich habe auf High gain +12 db auf 100% Lautstärke + Spotify 100% Lautstärke ohne probleme hören können auf extra high gain +18db hab ich bis ca. 60 % lautstärke hören können danach war es wirklich richtig laut ! Bei dieser Lautstärke hat auch das A40 bei hohen stellen gerauscht!
Ich glaube irgendwie die Soundkarte ist am arsch.
Ich denke mein Netzteil mit 630 W müsste das normal packen oder?


[Beitrag von michi.plangger am 18. Okt 2014, 10:42 bearbeitet]
michi.plangger
Stammgast
#4 erstellt: 18. Okt 2014, 14:54
kann mir keiner helfen?
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 18. Okt 2014, 22:17
Hab mal etwas gesucht, Nennempfindlichkeit des A40 scheint 104 dB / 1V zu sein. Bei 50 Ohm wird der TPA6120A2 auf der ST vielleicht schon etwas ins Schnaufen kommen, aber wenn wir mal von 5 Veff ausgehen, dann reicht das allemal für Spitzenpegel von 118 dB (auf Spotify sollten das im Durchschnitt immer noch ~100-105 dB sein). Das sollte auch "richtig laut" sein und könnte den Hörer auch schon hörbar überlasten. Sei bei solchen Pegeln bitte vorsichtig, du hast nur einen Satz Ohren, und die brauchst du noch dein ganzes Leben lang. Lies mal.

Wenn wir mal den Wert von InnerFidelity für den DT770-600 umrechnen (~560 mV für 90 dB SPL, das MMX300 soll ja im Prinzip DT770 + Mic sein), dann kommen wir auf 95 dB / 1 V. Das sollte subjektiv im Vergleich zum A40 etwa halb so laut sein. Der Unterschied zwischen den beiden sollte also größer sein als der bei Umstellung der ST von +6 dB auf +12 dB bei gleicher Lautstärkeeinstellung, aber kleiner als der von +6 dB auf +18 dB. Probier das mal aus.
Wenn der Unterschied bei Musik viel größer ausfällt als erwartet, dann laß dir mal z.B. mit Audacity einen 1-kHz-Ton generieren und nimm den her (das ist normalerweise die Referenz für die Spec, und bei unterschiedlicher Abstimmung können die Ergebnisse bei breitbandigeren Signalen deutlich abweichen).

michi.plangger (Beitrag #3) schrieb:
Denkst du die Soundkarte ist kaputt?

Nein, das erscheint mir eher unwahrscheinlich. Die Tücken bei den Asus-Karten liegen eher bei den Treibern und deren Einstellung; hier sollte man wenigstens aktuelle, am besten wohl die Uni-Xonar-Treiber verwenden. Und wie gesagt spielen sie wohl am besten mit ASIO, auch wenn das in Zeiten von WASAPI abseits der Musikschaffenden schon etwas aus der Mode gerät.

michi.plangger (Beitrag #3) schrieb:
habe auch schon gedacht das die Soundkarte eventuell zu wenig strom hat und habe mal den Molexstecker ausgetauscht.
Hater aber leider auch nichts gebracht :(

Hätte mich jetzt auch gewundert. Die Karte braucht den Molex eigentlich nur, weil bei PCIe x1 einfach keine +12V drauf sind (und damit käme die ST im Gegensatz zur STX eigentlich auch ohne aus, aber man wollte evtl. keine zwei in der Hinsicht grundverschiedenen Designs haben). Riesige Ströme zieht sie da nicht, und insgesamt wird sie nur ein paar Watt brauchen. Im Kopfhörer landen nachher auch nur Leistungen im Milliwattbereich.

michi.plangger (Beitrag #3) schrieb:
Welchen Musikplayer würdest du den empfehlen? Kenne mich in dem Bereich noch nicht so gut aus.

Foobar2000 kann man immer gebrauchen, der ist sozusagen das Schweizer Armeemesser unter den Abspielprogrammen. ASIO-Output dafür. (Ansonsten gibt es entsprechendes für praktisch jeden ernstzunehmenden Musikplayer - JRiver Media Center, Winamp, MediaMonkey, ...)

Sei bitte vorsichtig, im ASIO-Betrieb wird m.W. die Gain-Umschaltung und evtl. sogar der Lautstärkesteller unwirksam (Foobar hat aber einen eigenen internen).

michi.plangger (Beitrag #3) schrieb:
Ich denke mein Netzteil mit 630 W müsste das normal packen oder?

Da würde ich mir bei der Soundkarte mit Abstand die wenigsten Sorgen machen... Der größte Stromfresser ist die GraKa, die kommt bei hoher Last schon mal auf 200-300 W (in der Spitze auch mal fast 350), der Rest vielleicht nochmal auf 150, geht also schon. Wenn, würdest du's zuerst beim Zocken oder GraKa-Benchmarks merken...

Wieviel Radau macht denn der Kasten im Normalbetrieb (und wie hallig ist der Raum)? Mir wäre das nix mit dem Musikhören an so einer Gamerkiste, auch wenn das MMX300 schon recht gut isolieren sollte. OK, ich bin auch Verfechter offener Hörer und höre eher unterdurchschnittlich laut. Und nachdem ich noch nie Zocker war, reicht mir hier auch eine schnöde Officekiste - mit SSD allerdings.


[Beitrag von audiophilanthrop am 18. Okt 2014, 22:19 bearbeitet]
michi.plangger
Stammgast
#6 erstellt: 19. Okt 2014, 11:20
Danke für die ausführliche Antwort!

habe jetzt mal bei der Soundkarte bei Mixer anstatt den Standartmäßigen 76 % Lautstärke (links und rechts) auf 100% gestellt und jetzt wird es ab ca. 40-50 % schon sehr Laut! und mir kommt vor das es auch nicht mehr so viel rauscht

Und zu deiner Frage wegen dem Radau:

Also wenn ich mein Headset aufhabe und mein Pc im normalbetrieb ist z.B. Youtube Videos schaue oder einfache Spiele wie Leauge of Legends spiele höre ich die Lüfter fast überhaupt nicht, da wie von dir bereits schon erwähnt das MMX300 sehr gut isoliert. Außerdem ist meine R9 290x lightning ist ziemlich leise im vergleich zu anderen Grafikkarten.
Wenn ich spiele wie Farcry oder Crysis spiele werden die Lüfter natürlich um einiges lauter aber alleine der Gamesound überdeckt den Sound der Lüfter ganz einfach!
Und beim Musik hören höre ich die Lüfter sowieso gar nicht auch wenn ich nur leise höre.

Welche Kopfhörer und welche Soundkarte (bei deinem Fall eher Kopfhörerverstärker wie ich denke) hast du den?


[Beitrag von michi.plangger am 19. Okt 2014, 11:30 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 21. Okt 2014, 09:10

michi.plangger (Beitrag #6) schrieb:
Danke für die ausführliche Antwort!

habe jetzt mal bei der Soundkarte bei Mixer anstatt den Standartmäßigen 76 % Lautstärke (links und rechts) auf 100% gestellt und jetzt wird es ab ca. 40-50 % schon sehr Laut! und mir kommt vor das es auch nicht mehr so viel rauscht :D

Man muß bei den Xonar-Treiber nur etwas aufpassen, weil der einen bei unbedachter Einstellung schnell mal ins Messer bzw. das Signal ins Clipping laufen läßt. Also nicht im EQ alles hochziehen und so, und ggf. mit Sinus-Testtönen nachprüfen. Wenn du Probleme mit der Stabilität haben solltest, neueste Uni-Xonar-Treiber probieren, und wenn das nicht hilft, GX abstellen (dann ist halt die EAX-Emulation weg). SVN (Kompressor) und anderer Effektklimbim sollte zumindest für Musik auch aus.

michi.plangger (Beitrag #6) schrieb:
Welche Kopfhörer und welche Soundkarte (bei deinem Fall eher Kopfhörerverstärker wie ich denke) hast du den?

Das ist wenigster Hightech als du vielleicht denkst - ein guter alter Sennheiser HD580 (fast gleicher Vorgänger des HD600) "barfuß" an einer schnöden Audigy FX. Einen 300-Ohm-Hörer zu treiben ist ja Kinderkram für einen KH-Treiberchip, der 580er ist so empfindlich, daß die maximal 2 Veff dreimal ausreichen, und die 22 Ohm Ausgangswiderstand kümmern ihn praktisch überhaupt nicht. Der DAC des verbauten ALC898 läßt sich auch nichts zuschulden kommen, was irgendwie hörbar sein könnte.

Die Aufnahmeseite der Karte ist halt nur für den Hausgebrauch, entsprechend Onboardsound der besseren Sorte (auch ohne Beamforming fürs Mic und so). Digitalein- oder Ausgänge gibt's auch nicht. Und sie mag in 44,1 kHz nur mit 16 Bit aufnehmen. Und wenn ich zusätzlich noch ein Surroundsystem dran hätte, würde ich wahrscheinlich wahnsinnig werden, weil der Treiber sich zwar die Lautstärke für KH und LS getrennt merkt, aber immer nur auf den Frontkanälen umstellt, während der Lautstärkesteller grundsätzlich auf alle wirkt.


[Beitrag von audiophilanthrop am 21. Okt 2014, 09:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Concept e 300 und Beyerdynamics MMX 300 an Asus Essence STX II Soundkarte
-SemperFi- am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  8 Beiträge
Knacken im Sound (Asus Xonar Essence ST)
Music(k) am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  16 Beiträge
Asus Xonar Essence ST - Aussteuerung bei Aufnahmen - Problem
F**cking_Bad am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  4 Beiträge
Asus Xonar Essence ST/STX
Bemi92 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  4 Beiträge
MMX 300 600Ohm Volume Controll Zwischenschlten
-SemperFi- am 27.07.2016  –  Letzte Antwort am 28.07.2016  –  2 Beiträge
Headset an Asus Xonar Essence STX anschließen
Columbus21 am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  2 Beiträge
Asus Xonar Essence ST, welcher Kopfhörer passt?
monkman2112 am 23.06.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  9 Beiträge
Asus Xonar Essence ONE vs ST
roho_22 am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  18 Beiträge
AKG K701 an Asus Xonar Essence ST oder an AV-Receiver betreiben?
Xurface am 07.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  3 Beiträge
Asus Xonar D2X/Phobeus/Essence STX II Vergleich Musik/Gaming
freddyfritte am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.177