Externer CD-Brenner USB - Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
henriette
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Sep 2015, 16:48
Hiya,

Sachverhalt:
Plextor Premium 2 in externem Gehäuse:
'Astech 5,25" USB 2.0 IDE/S-ATA externes Gehäuse mit 2A Netzteil' ...(WIRD relativ HEISS) 'Für fast alle 5,25" IDE und S-ATA Geräte geeignet wie CD-ROM, CD Brenner, DVD-ROM, DVD Brenner etc... -
Für fast alle 5,25" IDE und S-ATA Geräte geeignet
wie CD-ROM, CD Brenner, DVD-ROM, DVD Brenner etc, natürlich lassen sich auch IDE oder S-ATA Festplatten einbauen
Voll USB 2.0 tauglich Hi-Speed Übertragung mit bis zu 480 Mbps
inklusive externes Netzteil mit [b]5V/2A und 12V/2A[/b] <- fällt mir erst jetzt auf habe womöglich falsche Spannung - wie ändern , Ein/Aus Schalter , Mini-Lüfterchen abgehängt!
Plug and Play für Windows 2000, Me und XP'
-> angeschlossen zuerst an USB 3.0. Funktionierte. einige CDs gebrannt mir u.a. Foobar, CDex, CDBurnerXP.

Beim Anschluss einer ext Festplatte an USB 3.0 (selber Controller - sonst keinen 3.0 mehr!) wurde selbige nicht erkannt! Erst nach Abziehen des Plextor klappte es.
PC schalte ich grundsätzlich täglich ab. Dabei Plex-Usb dran, auch an Netz.
Heute an USB 2.0 angeschlossen (1. Controller) - Drucker daneben in USB 2.0.
-> CD eingelegt zur Überprüfung -> Foobar hängt sich auf -> PlexNoodle+Highspeed -> Ctrl+ALT+entf -> Windows Explorer geöffnet -> hängt sich auf -> Ctrl+ALT+entf > reboot > NIX! -> Plextor: Netz ab + USB ab -> Windows rebootet, alles ok.
("fühlt" sich an, als klemmte es Windows/meinen PC zu).

Das wars in Kurzform.
Schätze, dass falsche Spannung in externer Box eingestellt (?) -- Wie feststellen ? Wieviel korrekt für Plextor ? Wer hat Ahnung wg Änderung ?

Bitte dringend um Hilfe - die beiden internen Billig-DVD-Brenner haben 16x-speed min! Mein Marantz kann diese nicht lesen!
Rettet meinen teuren guten Plextor, bevor noch was kaputt geht

henriette
*Nightwolf*
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2015, 17:28
Mainboard Firmware-Update und neuste Treiber.

Spannung wohl nicht einstellbar.

Ganze Sätze toll...
bob2
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Sep 2015, 15:22
Hallo,

5/12Volt ist Ok.da wird man auch nichts einstellen können.....

Lüfter abhängen ist ganz Schlecht....

Schau mal im Gerätemanager nach ob ein Konflikt angezeigt wird.

Das dein Marantz deine CD's nicht lesen kann, wird wohl eher an den Rohlingen liegen, CD-R wird er wohl lesen....
langsaam1
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2015, 15:24
- Netzteil wird heiss > Entsorgen Reklamieren Schrott nicht weiterverwenden
- interenes Lüfterchen abgeklemmt > NIE Niemals nicht > wo soll die dafür abgezweige Strom/Spannung hin?
- auf JEDEM Laufwerk ist eine Strom Aufnahme Angabe > nachsehen
- USB3 Anschluss ist hinsichtlich der erhöhten Stromabgabe kritisch zu betrachten
und sollte von mir aus gesehen nur mit Festverbauten externen Geräte HDD Laufwerk genutzt werden


[Beitrag von langsaam1 am 12. Sep 2015, 15:34 bearbeitet]
bob2
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Sep 2015, 15:38
Hallo,

na ja nicht so ganz oder. Habe selber meine externen Festplatten an den USB 3.0 dran und an der USB 3.0 Steckkarte mit 4x USB sind auch 2x USB 2.0 Geräte dran, keine Probleme damit....Daher USB3.0 Abwärtskompatibel ist sollte es auch keine Probleme geben.

Der Plextor ist ja auch schon eher ein Oldi, hatte das Teil mal vor Jahren, klar ist der gut und er hat seine Anhänger, aber der Überflieger ist er nicht mehr....
cr
Moderator
#6 erstellt: 12. Sep 2015, 17:25
Wenn ich mir anschaue, was auch moderne Brenner teils für einen Schrott produzieren, ist der Premium wohl ein Überflieger (du solltest vielleicht mal auf die c1-Fehlerraten schauen, bevor du ihn abqualifizierst: Ja wie machen wir das? Auch mit dem Premium, der moderne Schrott kanns leider fast nie mehr anzeigen...)
Der wahre Schrott sind die LG-Brenner, ich schmeiß meinen gerade weg, konnte weder CDs brauchbar brennen noch DVDs, RWs schon gar nicht, und selbst beim Lesen von DVDs hing er sich beim Layerwechsel regelmäßig (fast immer) auf, für den Plextor-DVD-Brenner alles kein Problem.

Aber zur Eingangsfrage: Vielleicht ein anderes Gehäuse probieren?


[Beitrag von cr am 12. Sep 2015, 17:31 bearbeitet]
bob2
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Sep 2015, 18:14
Hallo,

ja genau nur der Plex kann das...Traumer....
henriette
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Sep 2015, 18:24
Also:

5/12Volt ist Ok.da wird man auch nichts einstellen können.....

Nee, Plastiknetzteil ist vergossen.


Lüfter abhängen ist ganz Schlecht.

Habe den Gehäusedeckel abmontiert -> massiv Stahl!!!
Dadurch jetzt oben offen, kriegt Luft.

Schau mal im Gerätemanager nach ob ein Konflikt angezeigt wird.

'einwandfrei'

Dass dein Marantz deine CD's nicht lesen kann, wird wohl eher an den Rohlingen liegen, CD-R wird er wohl lesen

Teils, teils. Solange er 'anständige' CDs liest, werde ich mir keinen mehr zulegen. Habe auch noch SA-7100 - doch ungern, da Klang besser beim 'alten' (zweiten) CD 7300.


auf JEDEM Laufwerk ist eine Strom Aufnahme Angabe

-> Input DC+5V = 1.7A | [Japanisch] DC+12V = 2.4A <-- AHA! Also auf jeden Fall ganz ordentlich, auch wenn er mit 5V laufen sollte ---> die Schrottbox taugt nix
War aber die einzige, die ich noch fand (EUR 30,- | Amazon | Spanischer Hersteller).


Da USB3.0 Abwärtskompatibel ist sollte es auch keine Probleme geben.

An USB2.0 klemmt er ganz zu!
-> USB3.0 läuft er - doch mit sanfter Vorsicht und Geduld 'handeln' {händeln} - ebenso die andere Software, die dazu benutzt.
[mit "offenem Verdeck" noch nicht versucht, kommt noch].

... mit "offenem Verdeck" auch nix! Klemmt, brummt, apps + windows freeze (meistens)


Vielleicht ein anderes Gehäuse probieren?

GERNE hätte ich das gemacht. Wo gibts denn noch ein anständiges Gehäuse ? (preiswert).
Hat jemand von Euch noch eines zum verkaufen ?


[Beitrag von henriette am 12. Sep 2015, 18:49 bearbeitet]
cr
Moderator
#9 erstellt: 12. Sep 2015, 19:11

bob2 (Beitrag #7) schrieb:
Hallo,

ja genau nur der Plex kann das...Traumer.... :KR


Ich habe sicher schon mehr Fehleranalysen gemacht als du, als komm mir bitte nicht oberschlau daher...., und Angriffe ad personam kannst du dir sparen. Oder fällt dir sonst nichts ein?

Wenn du was Konkretes beizutragen hast dann los! Liefere doch ein paar CD-Fehlercharts von deinem BR-Brenner. Da bin ich ja schon gespannt,
*Nightwolf*
Inventar
#10 erstellt: 12. Sep 2015, 19:13

langsaam1 (Beitrag #4) schrieb:
- interenes Lüfterchen abgeklemmt > NIE Niemals nicht > wo soll die dafür abgezweige Strom/Spannung hin?

Der/die kommt garnicht erst aus der Steckdose
Der Lüfter wird ja nicht in Reihe geschaltet und überbrückt, sondern das Netzteil bei muss gleicher Spannung einfach nur etwas weniger Strom liefern - das sollte es eigentlich können, immerhin verbraucht auch jedes Laufwerk unterschiedlich viel Strom.


- USB3 Anschluss ist hinsichtlich der erhöhten Stromabgabe kritisch zu betrachten

Auch hier gilt: Es wird nur der Strom geliefert, der auch benötigt wird.

Ich denke auch nicht, dass hier der Strom über die USB-Leitung kommt. Die ist einfach viel zu schwach und außerdem hätte das Laufwerk gerne auch noch 12 V - USB liefert aber nur 5.


[Beitrag von *Nightwolf* am 12. Sep 2015, 19:15 bearbeitet]
cr
Moderator
#11 erstellt: 12. Sep 2015, 19:16
Bei so einem ext. Gehäuse wird kein Strom übers USB bezogen.
Der Plextor braucht vermutlich 12V/3A, zumindest haben meine externen alle ein solches Netzteil (2 A auf jeden Fall, eher mehr)
Ich tippe drauf, dass der Controller des Gehäuses ein Murks ist


[Beitrag von cr am 12. Sep 2015, 19:16 bearbeitet]
henriette
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Sep 2015, 12:10

Der Plextor braucht vermutlich 12V/3A, zumindest haben meine externen alle ein solches Netzteil (2 A auf jeden Fall, eher mehr)
Ich tippe drauf, dass der Controller des Gehäuses ein Murks ist

1. Netzteil-Adapter 12V/4A kaufen ?
2. Wenn der Controller des Gehäuses Murks ist, was ich auch vermute als Fehlerquelle !
-> hätte das Gehäuse weiter verwendet (notfalls oben offen). Platine abgeschraubt. Wat nu ?
Passenden Controller würde ich wohl nicht (mehr ?) bekommen - und wenn dann wo und was für einen - UND Netzteil dazu.

Suche bereits seit Stunden im Netz nach Gehäuse ---
http://www.mindfacto...-schwarz_427118.html
-> nirgends Angaben zu Netzteil (mehrere Anbieter).
die meisten anderen:"nicht mehr verfügbar"/slim / SATA_USB3.0_only

... {bin gerade beim "Auspreiser.de"
http://www.computeru...ent=90200622&agt=509
AH: http://www.cypress.com/products/ez-usb-at2lp wie ist das ?

Hoffe "cr" ist da zur Beurteilung. Müsste schnell bestellen, bevor weg
henriette
cr
Moderator
#13 erstellt: 13. Sep 2015, 12:21
Da kann ich auch nicht viel dazu sagen, was das jeweilige Teil taugt.

Das hier sind spez. Brennergehäuse: http://geizhals.at/?cat=dvdleergeh mit Bewertungen
zB http://geizhals.at/?sr=337793,-1
henriette
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Sep 2015, 13:25
Myohmy:
jetzt habe ich das Netzteil zum AIXCASE Gehäuse gefunden:
http://www.aixcase.de/produktinfo_html/aix-ps34-4pin.html
Hat auch nur je 2A! Trotzdem ganz gute Bewertungen - wie man will/kommt immer darauf an WO

Angabe ist bei den Gehäusen ja auch immer: "CD-LW, nie BRENNER. Schon mal drauf geachtet ?
Bei meinem jetzigen Gehäuse las ich u.a. "geht gar nicht f. SATA - 2A reichen nicht". Dachte für Brenner reicht es

Danke sehr für Deinen "Geizhals" Vorschlag. Das Gehäuse, von dem man lt. einer Beurteilung hoffen könnte, dass tatsächlich mit 12V, ist fast identisch mit meinem jetzigen!

Deshalb bestelle ich jetzt mal "Aixcase" Gehäuse - auf gut Glück.
Von dem anderen gibt's noch einige.

Frage: Suche separates 5V + 12V/ ca.4A+ Netzteil - hoffe ich finde was - müsste doch ausreichen eh ?

henriette


[Beitrag von henriette am 13. Sep 2015, 13:30 bearbeitet]
cr
Moderator
#15 erstellt: 13. Sep 2015, 13:35
Solche steckerfertigen Netzteile sind schwer zu finden und die wenigen erhältlichen sind Schrott (5/12 Gehäuse haben ausgedient, macht man nicht mehr)

Wenn du meinem Tip gefolgt wärest, hätte ein 12V Netzteil genügt, die man gut und billig bekommt

Auf Amazon schreibt einer:


Noch ein GROßER VORTEIL ist für mich das Netzteil!!!! Nicht wie bei den meisten Gehäusen ein Stecker mit 5 Pin sondern ein ganz
normaler Rundstecker. So kann man im Notfall ein fast überall erhältliches Universalnetzteil benutzen!!!
#

Ich kann dir gleich sagen, dass die 5-Pin Netzteile unterschiedlich beschaltet sind, also nicht das falsche kaufen oder ggf. selber dann umlöten!


[Beitrag von cr am 13. Sep 2015, 13:42 bearbeitet]
henriette
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Sep 2015, 14:10
http://www.aixcase.de/produktinfo_html/aix-ps34-6pin.html <- DA ist der Stecker rund, habe wohl das falsche Netzteil erwischt. [Ist die Homepage der Firma]. Mit welchem Netzteil das Gehäuse nun geliefert wird, ist nirgends zu sehen. Keine Abbildung! Egal wo ich bisher suchte
Wenn also das Gehäuse eine runde Buchse hat, woher bekomme ich dann das 12V Netzteil mit entsprechender Leistung (output) --- das meinst Du doch - oder wie darf ich das verstehen


Wenn du meinem Tip gefolgt wärest

Du meinst das "LC-Power 525B-PS schwarz, 5.25", USB 2.0" Gehäuse. Hast Du mal die negativen Beurteilungen gelesen ...
http://www.amazon.de...ritical&pageNumber=1
Deshalb habe ich davon erst mal Abstand genommen.

Ich habe hier gepostet, weil ich DEINEN Rat suche. Dem will ich folgen.
Noch ist die Bestellung nicht raus. Noch 1 da.
Bitte sage mir (ohne Gewähr natürlich), was bestellen - und ich tu's

Dank an Deine sonntäglich Geduld
*Nightwolf*
Inventar
#17 erstellt: 13. Sep 2015, 14:49
Laufwerk intern einbauen -> alle Probleme weg. Jedes billige PC-Netzteil kann für Brenner Strom liefern.
cr
Moderator
#18 erstellt: 13. Sep 2015, 14:51
Ich finde die negativen Postings im Rahmen, die sind doch überall.

Netzteile:
12/3A http://www.reichelt....r=SNT+3000+12V+2%2C5

3A reicht, selbst meine Plextor-DVD-Brenner haben nur ein 3A Netzteil dabei
Ist noch die Frage, ob der Rundstecker passt, da gibts ja auch wieder 100.000 Durchmesser

Dann ist sicherzustellen, dass der Shop die 12V Variante liefert und nicht die alte 5/12

Leider gibt es keine Garantie, dass jedes Gehäuse mit jedem Brenner funktioniert.
Wenn du es direkt bei Amazon bestellst (kostet paar Euro mehr), kann man es meist ohne Probleme zurückgeben (habe gerade gelesen, dass ein anderes Gehäuse zB mit den LG-BRs funktioniert, aber nicht mit den Pioneer etc.., also Glückssache (darum habe ich immer nur USB-Brenner gekauft und die verwende ich für alle neuen Computer problemlos weiter)
henriette
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Sep 2015, 17:06
leider wird bei Firefox Dein Link zu [b][i]Reichelt[/i][/b] geblockt.
Habe dies hier gefunden:
Universalnetzteil | MW 3H36GS | ECO-friendly Schaltnetzteil, max 3000 mA
Weitbereichs-Eingangsspannung: 100-240 VAC 50/60 Hz
Ausgangsspannung: 5,0 / 6,0 / 7,5 / 9,0 / 12 / 13,5 / 15 VDC
Ausgangsspannung wird mittels Drehschalter an der Unterseite des Netzgerätes gewählt, was eine Fehlbedienung während des Betriebes weitestgehend ausschließt. Ink. 8-teiligem Adapterset zum Anschluss der meisten marktüblichen Geräte.
Polarität umkehrbar.
Steckerübersicht:
- 2,5 mm Stecker
- 3,5 mm Stecker
- 3,5 x 1,35 mm DC Stecker
- 5,0 x 2,1 mm DC Stecker
- 5,5 x 1,5 mm DC Stecker
- 5,5 x 2,5mm DC Stecker
- NEU 5,5 x 2,1 mm DC Stecker
- NEU 4,0 x 1,7 mm DC Stecker
TÜV/GS-geprüft. | [u]Artikel-Nr.: MW 3H36GS[/u]

Bist Du so lieb und gibst mir gelegentlich das ok zum bestellen des Netzteils oben (so es denn DAS ist) ?


[Beitrag von henriette am 13. Sep 2015, 17:14 bearbeitet]
cr
Moderator
#20 erstellt: 13. Sep 2015, 17:44
Gib die Bestellnummer bei www.reichelt.de einfach ein: SNT 3000 12V

Das von dir vorgeschlagene: Wird schon gehen, kann ich nichts dazu sagen, hast du es auch vom Reichelt? Kostet dort 16,50.
henriette
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Sep 2015, 17:55
Ist exakt das selbe

Ganz herzlichen Dank für die ausführliche geduldige Hilfe. Will keep you updated

henriette
cr
Moderator
#22 erstellt: 13. Sep 2015, 18:14
Hoffe, es klappt, ist leider Glücksspiel mit den Controllern....
langsaam1
Inventar
#23 erstellt: 14. Sep 2015, 20:49
- Gehäuse geöffnet, na toll und er Masseschluss
- ein Laufwerk ist keine HDD ! andere Kontrollkommandos
viel Erfolg
cr
Moderator
#24 erstellt: 14. Sep 2015, 21:25
Das genannte Gehäuse ist allerdings für DVD-ROMs
Im übrigen zeigt mein Notebook immer wieder mal einen USB-Brenner als Festplatte an und trotzdem läuft alles. Ist vielleicht einem IDE- oder SATA-USB-Adapter völlig egal, was nun dranhängt....
henriette
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Sep 2015, 14:52
Hat etwas gedauert. Habe nun ein umgerüstetes ehemaliges SCSI-Gehäuse. Cypress-USB2.0-bridge, IDE, 50W-Netzteil (5v + 12V - je 3A).

63.65-

60mm Lüfter (wie all die kleinen -> gibt keinen wirklich leisen, daher wieder Lüfter ab und ohne Gehäusedeckel
Unter 3A war nix zu machen mit Plextor.
Von dem antiquierten Netz-Druckschalter mal abgesehen ... Läuft jetzt alles prima. Vor allem bin ich die elenden Netzteilsorgen los.
cr
Moderator
#26 erstellt: 24. Sep 2015, 15:16
Na super, dass es klappt, trotz der Unkenrufe:
- ein Laufwerk ist keine HDD ! andere Kontrollkommandos
.
Die Lüfter sind auch bei den USB-Plextors laut (die CD-Brenner sind ohne, aber die DVD-Brenner haben einen, der auch nach Benützung ewig weiterläuft)......
Was hat die Umrüstung so gekostet?

PS: Vermutlich kannst du den Deckel drauftun auch ohne Lüfter, denn mein externer Premium 1 hat auch keinen und ist rundherum zu (Metallgehäuse) (falls du ein digitales Meßgerät mit Fühler hast, könntest du ja nachverfolgen, was sich in der Kiste wärmemäßig abspielt.


[Beitrag von cr am 24. Sep 2015, 15:19 bearbeitet]
henriette
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Sep 2015, 12:08

Was hat die Umrüstung so gekostet?

Erstes Gehäuse: EUR 35,- (kann ich für LW/tray-test noch verwenden).
Jetziges 'SCSI'-Gehäuse (umgerüstet): 77,-
--> Das war mein Geschenk für meinen geliebten Plextor (dessen Kaufpreis ich hier nicht bekanntgebe)

Das 'AIXCASE' + Schaltnetzteil: 59,- --> gingen zurück zur Gutschrift.


falls du ein digitales Meßgerät mit Fühler hast, könntest du ja nachverfolgen, was sich in der Kiste wärmemäßig abspielt.

Könnte, wenn hätte Fühler nicht vorhanden.
Habe einen Kartondeckel drübergestülpt (Staub!). Wenn in Betrieb, dann offen. Stört mich nicht.
BTW: der Lüfter ist SO laut, dass CD abhören eine Tortur ist. Daher AB!

Frage an 'ct':

USB-Plextors ... die DVD-Brenner haben einen Lüfter ...

SATA ? Warum betreibst Du die extern ? Könntest Du mir Modellbezeichnungen geben von "sehr guten" ?
cr
Moderator
#28 erstellt: 25. Sep 2015, 16:15
Weil es USB/Firewire-Brenner sind und ich noch nie einen internen Brenner hatte, weil ich nur Notebooks habe.... Diese Brenner begleiten mich über alle Notebooks hinweg seit 2003 ff.
Weil ich auch PC-Bastelei hasse und ich somit auch in Desktop sicher nie ein teures Laufwerk verbaut hätte, um es nach ein paar Jahren wieder aus- und einzubauen.

Diese Brenner gibts ja nicht mehr, mein erster DVD-Brenner war/ist der px712, ist noch ein eher langsamer, funktioniert aber einwandfrei.
Der 716 ist schneller und kann Double-Layer (braucht man eh nie, die 2. Schicht wird eh nicht gut)
Der 755, den ich auch habe, ist ein sehr guter, nur DVDRWs brennt er nicht mehr ordentlich, liest auch sehr fehlerhafte CDs.
Der 760 ist praktisch gleich wie der 755, aber ohne Schublade, sondern mit Schlitz.
Und mehr "echte" Plextor DVD-Brenner gibts eh nicht



Das war mein Geschenk für meinen geliebten Plextor (dessen Kaufpreis ich hier nicht bekanntgebe)


Werden so 200 Euro gewesen sein, das hat mein erster Plextor, der Vorläufer vom USB-Premium auch gekostet.
henriette
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 25. Sep 2015, 18:07

Weil es USB/Firewire-Brenner sind ... weil ich nur Notebooks habe ...

Aha.
Dank für die Aufzählung der Plextoren Es ist schon ein Kreuz, was einem heutzutage angedreht wird!

Ich hatte noch einige IDE-LW/Brenner aufgekauft - z.T. reparierte, B-Ware u.ä. ***
Hatte den Plextor in meinem XP-PC, der jetzt ein 'absoluter' offline-PC ist. Daher dürfte es auch kommen, dass NERO zwar brennt, doch sich bei der Überprüfung (Brennen) aufhängt. Haken bei 'Überprüfung der Daten' rausgenommen. <-- gebrannt habe ich mit einem "ASUS CWR 4816A", FW 1.00 ***. Der ASUS war Ersatz für Plextor.
Lt. cdr.info
sollte man die 'letzte' FW aufspielen - leider wird nicht gesagt, welche FW! (kann keine kopiergeschützten CDs lesen)
Im Web fand ich jedoch sehr negative Erfahrungen von usern, die selbiges versucht hatten
Schreiben kann er 4x. M.E. macht er das gut.
Apropos NERO: Wenn ich auf meinem Win7-Rechner das "CD/DVD Tool" (sog. Freeware) benutzen will, hängt es sich auf. <-- Soviel zu NERO-MIST

... mit EUR 200,- kommst Du nicht hin
War/ist mir aber jeden cent wert
cr
Moderator
#30 erstellt: 25. Sep 2015, 21:37
Um kopiergeschützte zu lesen, müssen 2 Voraussetzungen erfüllt sein (je nach Schutz genügt eine davon).
Der Brenner muss den Redbookstandard erfüllen, daher ist das auch keine Umgehung eines Kopierschutzes, denn dass ein CD-Laufwerk redbookkonform ist, kann keiner verbieten.

1. Das Lesen muss auf auf die erste Session beschränkt werden können (damit versagt jeder Kopierschutz mit Fake-Startmarken etc bzw dem Befehl, die 2. Session zu suchen, die er dann nie findet). CDPs lesen nur die erste Session. Plextor fährt zusätzlich noch jede Startmarke an, um die Korrektheit der im TOC niedergeschriebenen Startmarken zu verifizieren, daher dauert das Einlesen oft ein wenig....
2. Der Brenner muss fehlerhafte Daten interpolieren können, wie ein normaler CDP.

Ist beides erfüllt, kann der Brenner jede CD so lesen, wie ein dummer CDP aus 1983....
henriette
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Sep 2015, 11:00

2 Voraussetzungen .... Ist beides erfüllt, kann der Brenner jede CD so lesen, wie ein dummer CDP aus 1983...

ooooooooooooh, das waren noch goldene Zeiten ...
Mein erster Brenner war ein _TDK CyClone 482448B_mit samtweicher Schubladenöffnung. Hat mir 6 Jahre gedient als (wirklich) ausgezeichneter Brenner. Tauschte ihn dann vorsichtshalber aus, als er mal was nicht sauber lesen konnte ... nichtahnend, dass man sich mit guten Brennern eindecken müsse Ja, damals, lol.
cr
Moderator
#32 erstellt: 27. Sep 2015, 01:27
Ich habe TDK mal einer Freundin empfohlen, vor Plextor. War ganz ok (im Gegensatz zum Philips, den sie zuvor hatte, und der vor allem das machte, was er nicht sollte, unbrauchbar). Aber ich glaube nicht, dass TDK wirklich Brenner entwickelte, da steckt sicher ein üblicher bekannter Hersteller dahinter.....
henriette
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 29. Sep 2015, 17:56

ich glaube nicht, dass TDK wirklich Brenner entwickelte, da steckt sicher ein üblicher bekannter Hersteller dahinter.....

TDK ist als Hersteller angegeben. Hatte auch einen Tech Support.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Externer Brenner für Audio-CD-Archivierung?
aquarius30 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  31 Beiträge
externer DAC via USB macht Probleme
yanfa am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  10 Beiträge
Externer DVD-Brenner gesucht
petgasus am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  2 Beiträge
Probleme mit der Konfiguration von externer Soundkarte - Maya44 USB
ClemensM am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Kabelloses aktives Usb-Hub an externer Soundkarte?
Jannnyck am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  4 Beiträge
Externes USB 2 CD gegen DVD-Brenner tauschen?
Ma72Bl am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  2 Beiträge
CD-Brenner
metaphysiker am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.12.2004  –  7 Beiträge
cd-brenner
Babatunde am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  14 Beiträge
CD-brenner
H.i.G am 29.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  4 Beiträge
Probleme mit externer Festplatte !!!
maggy71 am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedkatharinastaerck
  • Gesamtzahl an Themen1.379.601
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.277.740

Hersteller in diesem Thread Widget schließen