Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


FiiO K5 als USB-DAC

+A -A
Autor
Beitrag
jh17
Neuling
#1 erstellt: 01. Okt 2016, 14:26
Hallo zusammen!

Ich habe mich mal hier im Forum angemeldet, da ich auf meine (doch etwas speziellere) Frage bisher im Netz und auch hier im Forum noch nichts gefunden habe.

Seit einiger Zeit stört mich der schlechte Klang meines Laptops, der über den Kopfhörerausgang an meine Stereoanlage angeschlossen ist, zunehmend. Der Qualitätsunterschied zwischen abgespieleten CDs über einen Hifi-CD-Player und den entsprechenden FLAC-Dateien auf dem Rechner ist mir einfach zu groß. Die CDs klingen deutlich besser, auch ohne dass ich absolute High-End Ausstattung benutze . Daher habe ich vor, mir für den Betrieb mit meinem Laptop ein USB-Audiointerface/USB-DAC zuzulegen. Da meine Ansprüche, wie gesage, nicht im High-End Bereich liegen, hatte ich mich nach einigem lesen schon für das Creative Soundblaster X-FI HD entschieden. Da ich allerdings auch mit der Anschaffung eines FiiO X1 liebäugle, habe ich vor kurzem im FiiO Onlineshop, den KHV bzw. die Dockingstation "FiiO K5" entdeckt. Dieser hat hat neben dem micro-USB-Dock für den FiiO Player auch noch einen USB-Eingang für die Verbindung mit dem Rechner. In einigen Onlineshops, wie etwa hier wird gesagt, dass der K5 dadurch einfach auch als USB-DAC genutzt werden kann. In einigen anderen Shops und auch in einigen Beiträgen hier im Forum wird angedeutet/gesagt, dass der K5, bei Anschluss an einen Rechner, lediglich die sich im Dock befindenden FiiO-Player in ihrer Funktion erweitert und als DAC nutzt. Das heißt, dass der K5 nur mit angedocktem FiiO-Player als USB-DAC genutzt werden kann. Da das für mich nicht in Frage kommt, da ich nicht zwei Geräte, die zusammen dann doch schon recht teuer sind, kaufen will nur um einen besseren Klang am Laptop zu erreichen, wäre meine Frage: Ist es möglich, den FiiO K5 auch ohne angedocken FiiO-Player als USB-DAC zu nutzen? Oder ist dafür zwingend ein Player erforderlich? Nach meinem Verständnis der Materie sollte doch eine Dockingstation, an die ein Player per USB angedockt wird, sowieso einen DAC eingebaut haben, da die Musik per USB ja digital übertragen wird, man an der Dockingstation aber mit Klinke und Cinch analoge Ausgänge hat. Der Computer würde über den zusätzlichen USB-Anschluss auch nicht viel mehr als "angedockt" werden.

Ich hoffe, jemand von euch kann mir helfen, vielleich nutzt hier ja sogar jemand den K5 (ob mit oder ohne Player) als DAC. Sollte die Nutzung als DAC ohne Player möglich sein, wäre ich bereit, den Aufpreis im Vergleich zur X-FI HD zu Zahlen, da ich mir ja eventuell in Zukunft nochmal einen FiiO Player anschaffe, den ich dann ja ebenfalls einfach verbinden könnte. Wenn nicht wäre ich euch über weitere Vorschläge als Alternative zur X-FI HD dankbar. Wichtig ist nur, dass das entsprechende Gerät über Cinch-Ausgänge verfügt.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten .

Gruß
jh17
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2016, 20:32

jh17 (Beitrag #1) schrieb:
... Das heißt, dass der K5 nur mit angedocktem FiiO-Player als USB-DAC genutzt werden kann. ... Nach meinem Verständnis der Materie sollte doch eine Dockingstation, an die ein Player per USB angedockt wird, sowieso einen DAC eingebaut haben, da die Musik per USB ja digital übertragen wird, man an der Dockingstation aber mit Klinke und Cinch analoge Ausgänge hat. ...

Ersteres ist richtig, mit Deiner Annahme liegst Du falsch. Es wird der DAC im X1 zur Konvertierung verwendet, auch wenn ein PC über USB angeschlossen wird. Wo kein X1, da keine D/A-Wandlung. *) Wenn Du aber ohnehin einen X1 willst, wo ist dann überhaupt das Problem?!?

*) Die Dokumentation auf der FiiO-Seite scheint schlechter geworden zu sein ... Bei den Vorgängermodellen war das noch beschrieben, soweit ich mich erinnere.

Gruss, Werner B.
jh17
Neuling
#3 erstellt: 03. Okt 2016, 11:17
Hallo!

Dake für die Antwort. Den X1 wollte ich mir, wenn überhaupt, später mal anschaffen. Der Preis von X1 und K5 zusammen ist dann doch zu hoch dafür, dass ich nun erstmal nur einen DAC brauche. Hierbei bin Ich mir allerdings zunehmend unsicher. Die ganzen Recordingfuktionen eines Audio-Interfaces brauche ich ehrlich gesagt nicht. Daher wird es wohl ein reiner DAC werden. In diesem Bereich bin ich auf den Cambridge Audio DacMagic 100 aufmerksam geworden. Hat hier jemand Erfahrungen damit?

Gruß,
jh17
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
USB DAC
jakob.z am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  7 Beiträge
USB DAC/Amp fuer AKG K701
tox.gonzo am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung USB-DAC
BuffaloSoldier am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  64 Beiträge
DAC mit USB-Out?
fretworker am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  4 Beiträge
USB-DAC für Aktivmonitore
Cortana am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.12.2009  –  26 Beiträge
Audio Setup Pc - Fiio e10
maxmustermann201411 am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  2 Beiträge
creative x-fi oder fiio E7 mit av receiver verbinden?
night123 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  4 Beiträge
DAC FiiO D3 in HiFi Kette?
-Sapphire- am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  2 Beiträge
Fiio E07K vs. Realtek HD onboard
Sl@ppy89 am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  31 Beiträge
Beste Einstellungen für externen USB - DAC gesucht
bensch am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Fiio
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.340