Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nach Absturz funktioniert wieder alles - aber nichts richtig...

+A -A
Autor
Beitrag
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Feb 2005, 15:56
Hallo zusammen!
Mein Posting hat ausnahmsweise wenig mit Hifi zu tun, dafür aber umso mehr mit PC:

Mein Rechner (WinXP) läuft immer durch und als ich neulich nach Hause kam, war er abgestürzt. Nach dem Neustart fand ich zig Mal alternierend folgende Meldungen unter der Ereignisanzeige der Computerverwaltung:

1. "Das Gerät \Device\Ide\IdePort0 hat innerhalb der Fehlerwartezeit nicht geantwortet."
2. "Bei einem Auslagerungsvorgang wurde ein Fehler festgestellt. Betroffen ist Gerät \Device\Harddisk0\D."

Status Quo:
1. Er fährt hoch, braucht aber mind. 2 Minuten beim Startbildschirm.
2. Der Rechner funzt absolut einwandfrei, aber wenn ich Musik abspiele (egal, welcher Player) höre ich starkes "Kratzen", "Rauschen" etc. Dies verstärkt sich, sobald der Rechner "rödeln" muss.
3. Habe schon Festplattentests gemacht; ohne Ergebnis.

Bin ratlos und hoffe, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann!
Audio_Monitor
Gesperrt
#2 erstellt: 27. Feb 2005, 18:48
Hallo,

Vermutlich Hardwareproblem, entweder Festplatte oder Controller, aber meine Glaskugel ist vom Rauchen etwas trüb geworden, so dass eine genauere Aussage bei den vorhandenen Informationen nicht möglich ist.


1. "Das Gerät \Device\Ide\IdePort0 hat innerhalb der Fehlerwartezeit nicht geantwortet."
2. "Bei einem Auslagerungsvorgang wurde ein Fehler festgestellt. Betroffen ist Gerät \Device\Harddisk0\D."


deutet auf ein Festplattenproblem, das System war offensichtlich nicht in der Lage auf die zweite Partition der ersten Festplatte zu schreiben. Offensichtlich lag ein Timeout vor. Das Kratzen/Rauschen deutet auf ein DMA-Problem, evtl. als Folgeproblem.

Ich würde, solange es noch läuft meine Gedanken zuallererst auf eine Datensicherung konzentrieren...

Regards,

Andreas
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Feb 2005, 22:31

Audio_Monitor schrieb:
Das Kratzen/Rauschen deutet auf ein DMA-Problem, evtl. als Folgeproblem.


Hört sich plausibel an. Kannst du mir das "DMA-Problem" näher erläutern oder hast du einen Lösungsvorschlag?



Audio_Monitor schrieb:
Ich würde, solange es noch läuft meine Gedanken zuallererst auf eine Datensicherung konzentrieren...


Jep, bin dabei!!


Gruß André
Audio_Monitor
Gesperrt
#4 erstellt: 27. Feb 2005, 23:26
Hallo,


hast du einen Lösungsvorschlag?


wie gesagt, ich kenne Deine Konfiguration nicht und meine Wahrsagerkugel ist gerade durch das Rauchen schwer beeinträchtigt, aber grundsätzlich gibt es meherere Möglichkeiten, die am besten durch Tests herauszufinden sind.

Zuerst, wenn Deine Festplatte eine IBM ist, mit einer Kapazität um 40 - 60 Gigabyte, und der PC ständig läuft, dann kann es der Serienfehler sein, der IBM damals den Ruf gekostet hat. Der tritt auf, wenn die Köpfe selten bewegt werden, da sich dann Molekülketten des Gleitmittels unter den Köpfen ablagern die zu Ausfällen führen. Muss aber nicht sein. Andere Serien dieser Platten haben durch Überhitzung der Elektronik ihre Probleme, aber bevor ich die Liste aller bekannten Festplattenfehler herunterspule, frage ich lieber nach dem Modell.

Wie gesagt, es könnte die Platte sein, oder eine verhunzte Datenstruktur, simpel querverkettete Dateien, was ich aber nach den Einträgen im Log fast ausschliessen möchte, oder ein Dutzend andere Dinge bis hin zum Mainboard.

Nach der Datensicherung würde ich erst einmal versuchen, die Platte vom 2. IDE-Bus zu starten. Das erfordert etwas Vorarbeit. Die boot.ini, die sich im Stammverzeichnis der Platte befindet muss angepasst werden, da das System sich dort die Partition und den Bus merkt, auf dem es liegt. Meine sieht so aus:


[boot loader]
timeout=5
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINXP
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINXP="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect
C:\="Microsoft Windows"


Bedeutet nach http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/802/1.html
Am ersten INT13 Controller hängt in meiner Konfig als Master am ersten Port die Startplatte, auf der auf Partition 1 ein Windows und auf Partition 2 ein Windows XP residiert, das als Default gestartet wird.
Würde ich sie jetzt auf den 2. IDE-Port hängen, dann müsste ich rdisk auf 2 stellen bzw die Zeile in Operating System kopieren und die Änderung an der kopierten Zeile vornehmen, Dazu den Ausgabestring "Microsaft Windows XP Professional" mit einem Hinweis ergänzen, damit er sich im Startmenü vom Original unterscheidet.
Bei Dir kann das je nach Konfiguration anders aussehen, und muss entsprechend gehandhabt werden. Der Link hilft Dir dabei.

Nach einer evtl. notwendigen Einstellung im BIOS dann starten und schauen was passiert. Startet die Platte schnell durch, ist der Controller auf dem Mainboard wahrscheinlich defekt. Startet sie genauso langsam wie am ersten Port wäre das der Zeitpunkt sie in einen anderen Rechner einzubauen und sie dort auf Fehler im Dateisystem und auf schlechte Sektoren zu untersuchen. Hat sie schlechte Sektoren, dann sollte sie getauscht werden, denn sie wird nie wieder zuverlässig sein. Ist sie fehlerfrei in Struktur und Physik, dann liegt der Fehler wahrscheinlich auf dem Mainboard zwischen IDE-Controller und dem Rest, also DMA-Controller, PCI-Bridge etc. - Mainboard defekt.


... das alles unter der Prämisse, dass meine Glaskugel recht hatte, und es sich um eine IDE-Platte handelt. Es ist so undeutlich, weisst Du? Könnte ja auch sata oder scsi sein.

Ich hoffe, das bringt Dich etwas weiter und Du schaffst es erstmal mit der Datensicherung...

Regards,

Andreas

ps. zum Übertragen des installierten Systems auf eine andere Platte gibt es Linux und das Programm dd
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Feb 2005, 00:17

Audio_Monitor schrieb:
wie gesagt, ich kenne Deine Konfiguration nicht und meine Wahrsagerkugel ist gerade durch das Rauchen schwer beeinträchtigt,

(...)

das alles unter der Prämisse, dass meine Glaskugel recht hatte, und es sich um eine IDE-Platte handelt. Es ist so undeutlich, weisst Du?



MEA CULPA! Sorry, hätte ja mal mitdenken können. Aber du hast 'ne gute Glaskugel: Ist ne IDE-Platte! (Maxtor, 80GB, 2 Partitionen.)

Bezüglich der Anleitung zum Testen mit dem 2ten IDE-Bus: Morgen habe ich gaaanz viel Zeit und werde mich daran versuchen!

Ach so, und Andreas: Thanx!

Bye André


[Beitrag von hell-freezes-over am 28. Feb 2005, 00:18 bearbeitet]
Audio_Monitor
Gesperrt
#6 erstellt: 28. Feb 2005, 01:05
Hallo,

na, ja. Es war gar nicht die Glaskugel, es war die Fehlermeldung:
Gerät \Device\Ide\IdePort0 = IDE-Festplatte
Gerät \Device\Harddisk0\D = Swapfile auf Partition 2



Viel Glück morgen. Und nicht vergessen, man kann eine komplette Platte mit dd von einer auf die andere Platte verpflanzen. dd ist ein Kommandozeilentool unter Linux, also alte Platte an den zweiten Port, neue Platte an den ersten,
Knoppix oder SuSE Live CD von CD starten (als Slave am zweiten zum Beispiel), su eingeben damit man root ist und dann (bei genug Platz auf der Zielplatte):

dd if=/dev/hdc of=/dev/hda

Dann verliert man seine ganzen Einstellungen nicht und muss nicht neu freischalten. Nur Inputfile und Outputfile nicht verwechseln. Allerdings geht das nur bei Platten mit gleichem Aufbau bei chs (Cylinder Head Sector). Sonst kann man das auch partitionsweise (die man vorher mit fdisk oder cfdisk anlegt)

dd if=/dev/hdc0 of=/dev/hda0

oder in eine Datei

dd if=/dev/hda0 | gzip -9 > /home/sicherung.gz

Den MBR sichert man mit

dd if=/dev/hda of=/home/mbr.img bs=512 count=1

Und die Bedienungsanleitung von dd bekommt man mit

man dd

Da kann man dann auch nachlesen, ob es bs oder blocksize heisst im letzten Befehl, ich vergess das immer.

Google will be your friend...


die Daumen drück,

Andreas


[Beitrag von Audio_Monitor am 28. Feb 2005, 01:16 bearbeitet]
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Mrz 2005, 12:54
@Audio_Monitor:

Nachdem ich den Artikel bei TecChannel gelesen hatte und ein wenig rumprobiert hatte, plagte mich das Gefühl der Unsicherheit...

Folgende Maßnahme hat letztlich zur Lösung des Problems geführt: CD einlegen, alle Partitionen löschen, XP neu aufsetzen. War eh mal wieder fällig...

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!


Gruß André
Audio_Monitor
Gesperrt
#8 erstellt: 01. Mrz 2005, 14:38
Hallo,

dann hätte Dir wahrscheinlich das:


in einen anderen Rechner einzubauen und sie dort auf Fehler im Dateisystem und auf schlechte Sektoren zu untersuchen.


geholfen, und Du hättest Dir das:


Dann verliert man seine ganzen Einstellungen nicht und muss nicht neu freischalten.


erspart, aber gut, nicht jeder traut sich so etwas zu, ich verdiene ja auch das eine oder andere Brötchen damit. Mein Windows 98 hat übrigens 4 Jahre, drei Mainboards und zwei Grafikkarten überlebt. Die Platte liegt hier immer noch...
(Mein W2k lebt schon drei, mein XP zwei Jahre, mein Server - wann ist SuSE 7.2 erschienen?)
Auf jeden Fall läufts jetzt wieder, statt neuer Zündkerzen ein neues Auto

Weiterhin gute Fahrt, und nicht vergessen www.free-av.de und www.agnitum.com sind Deine Freunde (Also Virenscanner und Personal Firewall). Und regelmäßig Daten sichern, denn die Ursache des Fehlers ist ja immer noch unerkannt, und er kann sich jederzeit wiederholen.

Schöne Grüße,

Andreas

ps. virenfrei seit DOS 3.3...
hell-freezes-over
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Mrz 2005, 14:56

Audio_Monitor schrieb:
Auf jeden Fall läufts jetzt wieder, statt neuer Zündkerzen ein neues Auto


...ja ja, hast ja Recht...! Hoffentlich ist nicht bald wieder der Aschenbecher voll...

Und danke für die Tipps mit der Firewall - NAV geht mir n bißchen auf'n Keks.

Mach et joot, André
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Line-In Aufnahme funktioniert nicht
chrissy60 am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  3 Beiträge
Spdif funktioniert nicht mehr!
Mr.Burns2004 am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  2 Beiträge
PC Absturz durch unterschiedliches Potenzial?!
DOSORDIE am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.05.2006  –  10 Beiträge
Spdif funktioniert nicht mehr!
Mr.Burns2004 am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  2 Beiträge
5.1 System funktioniert nicht richtig!!!
gigant1989 am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  9 Beiträge
Ruckelnder Sound und Systemverlangsamung auf dem Laptop nach Absturz
TimCommerford am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  9 Beiträge
Surround Sound funktioniert nicht
Medic-san am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  3 Beiträge
nVidia Audio Controller funktioniert nicht mehr richtig
Netking am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.07.2009  –  3 Beiträge
Boxen vom Verstärker am PC funktionieren nach Party nicht mehr richtig.
Mikey90 am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  13 Beiträge
Funktioniert Xonar Essence ST-Soundkarte richtig?
Heizomat am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedbitmac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.204