Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lässt meine Soundkarte 44,1Khz durch? Welche Soundkarten sind empfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
Firmthaler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Okt 2005, 13:16
Hallo zusammen,

Nachdem ich nun schon paar mal Musik CD´s auf meinem HTPC abgespielt habe ist mir jedesmal aufgefallen das der Klang im Hochtonbereich härter und "rauher" ist als von meinem DVD25 Player.
Im ersten moment klingt es zwar klarer, aber in wirklichkeit ist es das irgendwie nicht und es fängt besonders bei höherer Lautstärke schnell an zu nerven
Ich hört das dies wohl von einer internen Wandlung des 44,1Khz der Cd auf 48Khz kommt.
Gibt es eine möglichkeit bei meiner onboard soundkarte 44,1Khz Nativ durchzulassen?
Es ist ein ASUS A8V E Delux, mit einer Soundkarte onboard von VIA.
Sollte es keine Möglichkeit geben, welche Soundkarte sind dazu in der Lage das Signal wirklich so wie es ist durchzulassen und am Digitalausgang zur verfügung zu stellen.
Ein muss ist dabei ein Optischer Digitalausgang!
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar, da ich mit dem jetzigen klang nicht so zufrieden bin, es kling nicht sehr Musikalisch.

Viele Grüße

Christian
Splat
Stammgast
#2 erstellt: 07. Okt 2005, 22:47
Moin, also da gäbe es:

Karten mit Envy24HT chip (z.B. Audiotrak prodigy 7.1)
Karten von M-Audio (M-Audio audiophyle 2496)
und noch so n paar EMU-chip karten u.s.w.

Schau am besten mal nach ein paar älteren threads, brauchst nichtmal suchen, auf seite2 dieses forums gibts schon mindestens 2 threads zu diesem thema.

Aber eins sei gesagt, für einen HTPC kommt schon mal keine karte von creative in frage...
Firmthaler
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Okt 2005, 12:04
Hallo,

Danke für deine Empfehlungen. also diese Audiotrak Prodigy klingt ja schonmal gar nicht so verkehrt.
Und hat im gegensatz zu Creative (die eh nicht in frage kommt) und auch M-Audio einen Optischen Digitalausgang.
Ich glaube ich habe mich schon in sie Verliebt.-)
Ich hatte bisher mit einer Terratec Aureon 7.1 PCI, oder Space geliebäugelt, hörte aber sehr oft von Problemen mit den Treibern. Die Karten sollen wohl Top sein, nur eben die Treiber ehr mangelhaft.
Allerdings meist eher auf Spiele bezogen was mich eh nicht interessiert.

Ich denke mal wenn die Karte wirklich die Sapelrate durchlässt die die Quelle (z.B. 44,1 kHz bei CD) auch vorgibt sollte das ok sein, oder gibt es da noch irgendwelche unterschiede beim digitalausgang die zu solch hörbaren unterschieden betragen können?


Viele Grüße

Christian
ROBOT
Inventar
#4 erstellt: 09. Okt 2005, 11:56
Hallo,

also bei einem neiner Rechner habe ich auch dieses Board verbaut (ist leider schon weg beim "Kunden") - aber ich meine bei den neuesten REALTEK Treibern ist das einstellbar:

IM Soundmanager, Reiter "SPDIF" da kann man 44,1 oder 48 anklicken - sitze hier grad an einem Rechner mit ABIT AV8 - gleicher Chipsatz, dann muss das bei dir auch gehen!

Lässt sich nur verstellen, wenn man rechts daneben auf "nur digital" umstellt.
fehlermeldung_2000
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2005, 10:32
was ist denn mit dieser hier?

http://soundde.terra...iewarticle&artid=350

gibt es keine günstigen Karten? Brauch man wirklich eine 100ER Karte, die 44,1 "Durchlässt"?

Stehe vor der gleichen Frage.
Ja_Me
Stammgast
#6 erstellt: 25. Okt 2005, 11:32
Meine Billigsoundkarte (Typhoon Acoustic Six) kann das mit 44,1 und 48kHz und hat opt. UND koaxialen Ein- UND Ausgang.
Mit digitalem Ausgang übernimmt die Soundaufbereitung sowieso der AV-Receiver.

Gruß
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Okt 2005, 11:38
Ich würde mir doch eher eine Karte mit sehr guten Wandlern kaufen, statt einem bescheidenen AVR die Arbeit zu überlassen.In den billigen und mittelklassigen Geräten ist nix gescheites eingebaut, da wird dann intern doch wieder upgesampelt.
fehlermeldung_2000
Inventar
#8 erstellt: 25. Okt 2005, 13:20

andisharp schrieb:
Ich würde mir doch eher eine Karte mit sehr guten Wandlern kaufen, statt einem bescheidenen AVR die Arbeit zu überlassen.


Definitionssache, oder?

In meinem Fall fehts ums Büro. Ich möchte guten Sound, deshalb kaufe ich mir einen Stereoverstärker aus dem letzten Jahrhundert mit Digitaleingang, dann spare ich mir 84EUR für eine coole Soundkarte. Dann tuts auch eine billige, die nur digital ohne Upsampling ausgibt.
Ja_Me
Stammgast
#9 erstellt: 25. Okt 2005, 13:42
Denke auch, das bei digitaler Ausgabe zum Receiver/Verstärker eine preiswerte Soundkarte wie die Terratec oder meine Typhoon ausreichen. Die bewegen sich auch in der selben Preisklasse.
Erst bei analoger Soundausgabe bzw. Soundbearbeitung direkt am PC muß man etwas mehr auf die Qualität des Teils achten.
Und ein ordentlicher AV-Receiver/Verstärker kann die Soundaufbereitung bzw.D/A-Wandlung vermutlich erheblich besser als ne Soundkarte.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Terratec Soundkarten
salzsäure am 27.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  6 Beiträge
Sind Usb-Soundkarte richtige Soundkarten?
Langnese_Vogel am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  3 Beiträge
Welche Soundkarte?
Mogli1234 am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
SOUNDKARTEN
MOKEL am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  5 Beiträge
Soundkarte empfehlenswert?(digitale Übertragung)
yamahaFan:) am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  4 Beiträge
soundkarten Hilfe
Artemis6428 am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  28 Beiträge
Welche Soundkarte ist empfehlenswert?
Pitviper am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  17 Beiträge
Soundkarten Empfehlung
dmx86 am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2007  –  21 Beiträge
Welche Soundkarte
abcddcba am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  15 Beiträge
Kennt ihr gute USB-Soundkarten?
AlBundy33 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbenedrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.742