Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hochleistungs Computer

+A -A
Autor
Beitrag
Lapinkul
Inventar
#1 erstellt: 22. Okt 2005, 20:20
Hallo @ll,

mal eine Frage an die Spezialisten unter euch!!!

Mein Freund braucht einen sehr leistungsstarken Rechner...für professionelle Bildbearbeitung (Umschulung zum Fotografen) und er ist ein leidenschaftlicher PC-Gamer mit den höchsten Anforderungen an Grafik und schnelligkeit.

Ich habe versucht ihn ein wenig zu beraten. Dabei kam folgende Mindestvoraussetzung raus:

Netzteil ab 420W (ist klar)
250GB Festplatte
min. 1024 MB DDR (besser 2048)
3,6 Intel Prozessor (bin zwar AMD Fan...aber er möchte nen Intel)
Hochleistungs Grafikkarte =? (spart bitte nicht an Kommentaren und Kosten)
TOP Mainboard =? (siehe Grafikkarte)

Habt ihr da Ideen und vielleicht auch "links" wo man die Komponenten zu einem guten Preis bekommt?

Sage mal Danke fürs erste
frestyle
Stammgast
#2 erstellt: 22. Okt 2005, 20:38
Hallo habt ihr euch auch schon unterhalten was es werden soll? 64-Bit technologie? dualcore? 2 CPU´s ? AGP oder PCI-EXpress ? Oder ältere Ausgereifte Technologien?

Kannst ja mal das Budget deines Freundes schreiben, und wenn wie du geschrieben hast das Geld mehr oder weniger keine Rolle spielt kannst du ja mal bei alienware reinschauen und dir einen Pc zusammenstellen ja bist aber schnell mal über die 25.000 Teuronen hinweg.

Aber alienware hätte auch Preislich ordenlich orientierete Produkte und wie ich finde besser zusammengestellt wie die von Dell.

Und wenn du PCI-Express für die Graka wählst wirst du mit den 430 W auch nicht zu gut aussehen da sollte doch was Leistungstarkes her. Wenn er was wirklich Grafik willst sind e zwei PCI-EXpress pflicht (kommt aber eben wieder auf das Bedget drauf an), ob nvidia oder ati ist jedem selbst überlassen es gibt welche die sagen nvidia ist besser udn andere ati ist besser aber ich habe da noch keiene zu große Unterschiede Feststellen können ausser das man bei ati auf den Hersteller schauen muss. Ich persöhnlich tendiere eher zu nividia.

Zu einem Superrechner mit einer schnellen Grafikbearbeitung benötigst du die 2 gig ram auch .

Als Mainboard würde ich mal eines mit zwei cpu´s empfehlen da doch bei denen einiges in reserve steggt, was bei großen Bildbearbeitungsprojekten auch benötigt wird.

Aber ich schweife schon eher wieder zu einem Superserver ab, kannst ja mal bei allen Onlinehändlern schauen was dir so taugen würde und mal hier posten. Wegen dem Preis such dir dein equiqument raus und schau auf Hardwareschotte.de dort findest du den im mom günstigsten Anbieter zu dem Produkt.
Lapinkul
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2005, 20:53
Danke schon einmal für die Antwort "frestyle"

Viele Gedanken haben wir uns noch nicht gemacht, ausser das er in Sachen Bildbearbeitung und nebenbei auch Spiele sehr schnell sein soll.
Der Preis spielt "bedingt" eine Rolle!!!
Aber mehr als 2000,00 Euro sollten für einen Umschüler wohl nicht ins Budget passen.
64 Bit sollte schon sein, genauso wie AGP...was zwei CPU´s angeht kenne ich mich ja noch gar nicht aus.
Auf Hersteller möchte ich mich im Moment noch nicht einlassen, wollte erst mal hören was hier so gepostet wird.

Gruß Sven

P.S. Wir sind nicht die größten Lichter in PC Hardware, ich kann das Teil (*g*) aber auch ganz gut selbst zusammen bauen.
frestyle
Stammgast
#4 erstellt: 22. Okt 2005, 21:03
Ach ja du wolltest ja auch eine genaue zusammenstellung lesen hier mal eine ( Traum *schwärm) :

Enermax Liberty 620 W
2x Xeon 3,60 GHZ
Tyan Thunder i7520 S5360G2NR
Kingston ValueRAM 4 Gig
Nvidia 7800 PCIe von Gainward
2x Western Digital Raptor WD740GD

Als Kern wäre das was schönes.

EDIT:
Ja da haben wir uns ja gerade verpasst aber jetzt ahben wir schon ein Budget 2000 Teuronen mit oder ohne Monitor?

also ein Desktop pc der auch mal zum zoggen misbraucht werden kann:

Abit NI8 SLI 180€
Kingston HyperX 2Gig 360€
Enermax Liberty 500 Watt 100€
Gainward PowerPack! Ultra/3400 PCX 333€
Intel® Pentium® 4 Processor 660 450€
Plus HDD und Laufwerke eben ja nach ermessen


[Beitrag von frestyle am 22. Okt 2005, 21:25 bearbeitet]
Lapinkul
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2005, 21:07
Möchte jetzt nicht als "faul" da stehen...aber was würde (von der Theorie her) der Preis für diese Konfiguration sein?
Müsste jetzt ja bestimmt eh erst gucken ob es passt
Die Alien Seite ist recht interessant, aber so ganz günstig sind die ja auch nicht, oder?


[Beitrag von Lapinkul am 22. Okt 2005, 21:08 bearbeitet]
frestyle
Stammgast
#6 erstellt: 22. Okt 2005, 21:30
Nein alienware ist nicht billig aber ich finde für das geld bekommt man mehr wie bei Dell udn es sind schön zusammengeschneiderte Systeme.

Ja die Kombo wo liegt die ca. 4000 also e noch im unteren Preissegment.


Aber schau dir mal die Kombo oben an die sollte nicht meggern wenn man sie zum zoggen missbraucht. Aber eben meine Favoriten bei Abit scheiden sich viele geister es gibt anhänger so wie mich udn andere die sagen das die nichts gutes bauen bin aber bis heute mit abit zufrieden und hatte noch keine Probs.
Grinner
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Okt 2005, 15:20
Tach,
Also ich würde ihm von den Intels abraten, PUNKT. Die neuen Dualcores von AMD sind wesentlich besser, vor allem beim Speicherzugriff. Da sie intern miteinander verbunden sind, kommunizieren sie bei der Prozessortaktrate und nicht wie bei Intel übers Motherboard mit der Front-Side-Bus Taktrate (meist 200, aber effektive 800 Mhz, also ein Viertel des AMDs).
Meine Zusammenstellung sähe folgendermaßen aus:

Asus Motherboard mit SLI Unterstützung (Asus ist wie ABit und MSI eine sehr gute Firma. Mann sollte beim Motherboard auf Austattung achten, große Geschwindigkeitsunterschiede gibt es bei gleichen Chipsätzen eh nicht).

AMD X2 3800+ (Dualcore)

2048MB Ram (auf zwei 1GB Riegel verteilt, damit noch Platz für Aufrüstung besteht)

Eine oder evtl. zwei Geforce 7800GT (bestes High-End P/L Verhältnis) Die sind PCI-Express. PCI-E löst AGP ab.

2SATA Seagate 250GB Festplatten im Raid 1 Betrieb (mirrorbetrieb, beste Datensicherheit)

Ein Seasonic 500+ Watt Netzteil. Seasonic sind echt leise, recht effizient und sehr stabil. Sehr gute Netzteile.

Evtl. ein ANTEC p180 Gehäuse, denn das ist schallgedämmt und beim Arbeiten will man ja wirklich nicht von seinem Rechner ständig belärmt werden.

Dürfte weniger als 2k kosten und es wäre sehr sehr High-end.

Wenn er es wirklich übertreiben will, dann kann er sich ja Dualcore Opterons holen (auch hier wesentlich besser als die vergleichbaren Xeons und kühler).
Reset
Gesperrt
#8 erstellt: 23. Okt 2005, 18:38
Hallo

In PC-Foren findest du dazu mehr Infos. Hier gibt es Beispielkonfigurationen:

http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=31075
http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=30955

Eines solltest du dir aber bewusst sein: Bevor du die Frage stellst, solltest du den genauen Anwendungsbereich, die verwendeten Programme, Anforderungen und Präferenzen sowie das Budget kennen, sonst gibt es unsinnige Vorschläge wie z.B. Dual-Xeon für 4000 €.

In der Regel erfüllen die aktuellen PCs solche Anforderungen. Die Erfahrung zeigt, dass der PC-Freak zu Hause in der Regel ein besseres, schnelleres System hat als mancher Grafiker, Photograph oder CAD-Zeichner.

Gruss
frestyle
Stammgast
#9 erstellt: 23. Okt 2005, 18:49

Hifi_Etienne schrieb:
sonst gibt es unsinnige Vorschläge wie z.B. Dual-Xeon für 4000 €.



Wieso unsinnig er hat ja kein Budget genannt und er wollte eine Leistungsfähige zusammnstellung
Reset
Gesperrt
#10 erstellt: 23. Okt 2005, 20:06
Hallo


frestyle schrieb:

Hifi_Etienne schrieb:
sonst gibt es unsinnige Vorschläge wie z.B. Dual-Xeon für 4000 €.



Wieso unsinnig er hat ja kein Budget genannt und er wollte eine Leistungsfähige zusammnstellung :D


Genau deswegen. Dieses kleine-Jungs-Spiel *welches ist der schnellste*, das völlig einseitige und unüberlegte die teuersten Sachen Zusammengepacke und der damit verbundene Gelaube, damit die beste Kombination zu haben. Software, OS etc. sollten ebenfalls berücksichtigt werden.

Abgesehen davon, ist der teuerste Computer nicht der beste. Ein wirklich leises Dual-Xeon System ohne dreimonatige Bastelei möchte ich zuerst sehen. Wenn ich mir die aktuellen Intel-Chipsätze und die passenden CPUs anschaue, graust es mir sowieso...

Gruss
frestyle
Stammgast
#11 erstellt: 23. Okt 2005, 20:23
Tut mir leid die Teuersten Komponeneten waren das nicht, aber adsw eißt du wahrscheinlich selber. Dies war nur eien zusammnstellung von mir die ich selber gerne hätte bzw. als Serverlösung angepriesen wurde.

Wenn man sich die Komponeneten so anschaut ist dies auch eher für einen Server gedacht und nicht unbedingt für den Privateinsatz. Ja da hast du schon recht mit der spiellerrei der kleinen Jungs aber wenn ein System der Größe verlangt ist können auch jungs mal übertreiben wenn das hier auch fehl am platze war ich ahbe aber für ein Budget auch einen Vorschlag abgegeben, was nicht unbedingt kleine Jungsspiellerei ist.

Ich hätte ihm ja auch einen Hochleistungsserver anpreisen können aus dem Hause Sun oder HP die wären Preislich noch wieter oben aber auch Leistungsfähiger udn schon Perfekt abgestimmt.

Da er aber meinte er will ihn selber zusammnbaun denke ich mal er wird sich ein OS schon ausgesucht haben, und ob er auf´s Vista greifen wird bezweifele ich da es noch nicht mal 100 pro sicher ist wann es erscheinen soll udn welche voraussetzungen es haben wird. Linux ist zwar schon sehrw eit fortgeschritten aber leider hat microsoft ins achen zubehör und Anwendungssoftware noch die Nase vorne.

So sehe ich das. Aber ganz ehlich wenn jemand zu dir kommt und sagt ich brauche was das nach Leistung stinkt und wegen dem Preis solltest du dich nicht zurückhaltem was hättest du ihm geasgt hol dir nen Aldi-Pc ? Ich denke auch du hättest ihm neue Hochleistungstechnologien empfohlen, die eben etwas mehr kosten. Udn ganz ehrlich in jedem steggt ein kleiner Junge ausser es ist eine frau und da sag ich jetzt leiber nichts dazu
Reset
Gesperrt
#12 erstellt: 23. Okt 2005, 20:32
Hallo frestyle


frestyle schrieb:
(...) eien zusammnstellung von mir die ich selber gerne hätte bzw. als Serverlösung angepriesen wurde.


Genau das ist das Problem: Es ist DEINE Lösung, das System, das DU gerne hättest. Ich habe MEINE Lösung, das System das ICH gerne hätte (wenn es das denn gäbe), ein dritter hat SEINE Lösung etc. Unsere Lösungen, sind aber nicht seine Lösungen. Es geht nicht darum, ihm unsere Lösungen überzustülpen, sondern für ihn eine Lösung finden, die für ihn passt.

Aus seinem Posting war ersichtlich, dass die gestellten Aufgaben von einem anständigen Standard-PC lösbar sind und dass er von der ganzen Sachen nicht viel versteht und Rat sucht. Ihn gleich mit einem *Traum*-PC für 4000 € zu überfahren, bringt nichts.

Bevor seine Bedürfnisse und Anforderungen nicht klar definiert und sein Budget bekannt ist, macht es noch keinen Sinn, ihn gleich mit konkreten Vorschlägen zu überhäufen.

Danach kann man ihm zu gewissen Gattungen (z.B. Mainboard mit Chipsatz i955) raten und er kann dann eines aussuchen.
Die Erfahrung zeigt, dass ein konkretes System das jemand vorschlägt solange durchdiskutiert wird, bis jede Komponente dreimal ausgetauscht wurde, denn jeder hat noch einen besseren Lüfter, ein besseres CPU-Stepping, bessere Speichertimings und ein besseres Bios im Kopf.

Gruss
Lapinkul
Inventar
#13 erstellt: 23. Okt 2005, 20:48
Möchte hier keinen Streit entfachen

Ich freue mich über jede Information zu diesem Thema "Hochleistungs Computer" und bedanke mich auch schon einmal für die Vorschläge.

Meine (die meines Freundes) Bedingungen, was der PC können sollte habe ich ja gepostet und die 2000,00€ können bei Ratenzahlung sogar noch aufgestockt werden (bis zu 4000,00€).

Habe heute mit ihm gesprochen und er meinte sein Programm ver-/ bearbeitet und speichert 100te von Bildern in der Sekunde und sein jetziger AMD mit 3GHz braucht dafür zu lange...die Grafikkarte soll sehr gut sein (seine Aussage ca. 200,00?)

Wenn ich keine Hilfe bäuchte, wäre ich nicht hier!

Danke für weiter Post´s
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Okt 2005, 21:10
Also die Anforderungen an das gewünschte System liegen immer noch im Dunkelen. Wenn er tatsächlich professionelle Bildbearbeitung wünscht, dann ist immer noch ein Mac State of the Art. Dafür sind übrigens 3D-Grafikkarten völlig nutzlos. Zum Daddeln reicht ein AMD 3000+ mit schneller Graka noch völlig aus. Für die aktuellen Hochleistungsgrafikkarten gibt es noch gar keine Software. Die ersten Spiele, die diese Kartzen auslasten, werden erst für Ende 2006 erwartet.

Die blödsinnige Xeon-Lösung vergiss bitte, das ist ein reiner Server-Prozessor, der sich absolut nicht für Desktop-Anwendungen eignet. Wer hier was anderes erzählt, offenbart seine völlige Ahnungslosigkeit.

Mal einfach 4.000 Euro für ein System ausgeben, das man gar nicht braucht und schneller veraltet, als man bis 10 zählen kann, zeugt nicht gerade von Klugheit.
Lapinkul
Inventar
#15 erstellt: 23. Okt 2005, 21:18

Mal einfach 4.000 Euro für ein System ausgeben, das man gar nicht braucht und schneller veraltet, als man bis 10 zählen kann, zeugt nicht gerade von Klugheit


Mal eben so wird das Geld nicht ausgegeben...und so ein System wird gebraucht.
Er wird sich vermutlich nach der Umschulung mit der Forografie selbstständig machen und das Geld ist damit gut angelegt.
Das er allerdings nebenbei mit dem Rechner auch spielen möchte habe ich nur mal so erwähnt.

Kein Mensch gibt mal eben so 4000 Tacken für nen Rechner aus
andisharp
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Okt 2005, 21:30
Dann würde ich mich anstelle deines Freundes mal erkundigen, wass Profis tatsächlich einsetzen und nicht einfach mal einen Schuß in's Blaue zu machen.

Eine Workstation ist einfach nichts zum Spielen. Geld ist nur dann gut angelegt, wenn sich eine Investition auch verzinst. Alles andere hat mit Professionalität nichts zu tun.
Grinner
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Okt 2005, 21:35
Hi,

Also ich muss sagen, wenn er einen AMD 3000+ (der nicht mit 3gHz getaktet ist, denn es gibt keinen AMD mit 3GHz) hat, dann wird die ganze Sache nicht wirklich berauschend schneller, ausser das Programm unterstützt mehrere Prozessoren (das sollte er mal in Erfahrung bringen).
Auch wird der PC für 4000EUR; auch nicht viel schneller sein, trotz des doppelten Preises, da sich in dem Preissegment das P/L Verhältnis sehr schnell nach unten bewegt.

Sich in jedem Bereich die teuerste Komponente zu kaufen macht generell keinen Sinn, außer man hat viel zu viel Geld.

Er sollte sich wirklich klarmachen, was er genau braucht und sollte vor allem auf die gesamte Zusammenstellung achten, sodass keine Flaschenhälse entstehen (wie es z.b bei einer 200EUR; Grafikkarte in einem High-End System der Fall wäre).

Auch würde ich ihm vorschlagen, generell auch auf die Lautstärke zu achten. Er mag zwar am Anfang sagen, das Gebrumme störe ihn nicht, aber irgendwann nervt es doch (und das ist bei der Arbeit nun mal wirklich kontraproduktiver als 2sek beim Speichern von Bildern zu verlieren).

Ich rate auch immer stark davon ab, sich an irgendwelche Marken zu klammern (sei es Nvidia, Intel, AMD oder Asus), da vor allem im PC Bereich die einzelnen Produkte der jeweiligen Firmen stark variieren. Zur Zeit (!) schlage ich immer AMD als Prozessor vor, da diese einfach schneller und kühler laufen als die Intel Pendants.
Die Megahertzzahl ist hier absolut nicht von Bedeutung, da sie nur aussagt wie schnell der Takt ist und nicht wieviel Arbeit pro Takt verrichtet wird.
Ati und Nvidia sind mehr oder weniger gleichauf (jedenfalls seit der X1x00 Produktlinie von ATI), also da kann er eine Münze werfen ;).
Auch bei Motherboards gibt es keinen 'Sieger'. Einige sind hier ein bisserl' besser und andere dort (bewegt sich alles im einstelligen Prozentbereich). Vertrauen kann man eigentlich immer auf Asus, Abit, MSI und seit neuerem baut auch DFI sehr gute Boards.

Linkmässig gibt es Hardwareschotte.de und auch den sehr guten Heise Preisvergleich bei www.heise.de/preisvergleich .

Viel Glück!
Lapinkul
Inventar
#18 erstellt: 23. Okt 2005, 22:01
Bedanke mich noch einmal für die Antworten...denke aber echt das hier ein Profi "vor Ort" zu rate gezogen werden muß und ich meinem Freund das High End Teil nicht wirklich selbst zusammen basteln kann


Mein 2800er macht seine Arbeit seit inzwischen 1,5 Jahren sehr gut...

Danke und
shanni
Inventar
#19 erstellt: 23. Okt 2005, 23:06

andisharp schrieb:
Wenn er tatsächlich professionelle Bildbearbeitung wünscht, dann ist immer noch ein Mac State of the Art.


...das ist meiner meinung nach ansichtssache. ich mache
zum teil auch professionelle bildbearbeitung. auf der
arbeit nutze ich z.t. einen mac - zuhause meinen pc.
also ich benutz den pc zur bildbearbeitung ehrlichgesagt
lieber...

@lapinkul:
was will denn dein freund eigentlich für mörderfotos
bearbeiten?? also ich hab meinen pc (amd 2800, 1gb ram)
im bildbereich bisher noch nicht an die grenzen gebracht...
Lapinkul
Inventar
#20 erstellt: 24. Okt 2005, 21:21
@shanni

Ich kann dir das nicht so 100%ig sagen...war letztens da und er hatte unzählige Fotos geöffnet, die er alle bearbeitet hat (nur Kontrast u.s.w. bearbeitet).
Zur Beendung des Programms sollten alle Bilder gespeichert werden...ca.150 Stück.
Zur Speicherung benötigte der PC ca. 30 Sekunden und er (mein Kumpel) bekam eine Krise..."auf Arbeit geht das innerhalb von zwei Sekunden"

Mehr kann ich dazu im Moment auch nicht sagen, sehe ihn erst am Freitag wieder.
Hambi
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 24. Okt 2005, 21:25
Fragt sich wat der auf der Arbeit für'n Rechner hat, oder was er für eine Software benutzt.
Lapinkul
Inventar
#22 erstellt: 24. Okt 2005, 21:36
Also die Software ist meines Wissens die gleiche.
Das mit dem Rechner wollte er noch einmal in Erfahrung bringen...aber wie gesagt...dazu dann mehr am Freitag.

Freut mich aber sich so einige von euch dafür interessieren um zu helfen.

Dafür bis hier schon einmal Danke.
andisharp
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Okt 2005, 21:37
Wenn es nur um's Speichern geht, braucht man nur mehr RAM (natürlich auch ein Betriebssystem, das damit umgehen kann) und ein Raid 0. Die CPU spielt dabei fast keine Rolle. Mir ist sowieso schleierhaft, wozu man 150 Bilder gleichzeitig geöffnet haben muss. Wenn man so viele Bilder im Batch-Modus bearbeitet, braucht man eigentlich nicht mal dabei zu sitzen.
Hambi
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 24. Okt 2005, 21:40
Mich würde mal Interessieren wie mein Rechner ( Siehe Sig ) dabei abschneiden würde.Wie heißt die Software ?
MH
Inventar
#25 erstellt: 24. Okt 2005, 21:50
für professionelle Bildbearbeitung würde ich zu einem Mac raten. Bei Photoshop oder Indesign macht ein neuer G5 fast jeden PC nass. Für Gamer ist das Angebot natürlich etwas eingeschränkt. Ich bin PC User aber hier im Büro stehen einige wirkich schnelle Kisten von (nicht AMD und nicht Intel)

Gruß
MH

achja mit bis zu 8 GB RAM, Dualprozessor und 64 Bit


[Beitrag von MH am 24. Okt 2005, 21:51 bearbeitet]
frestyle
Stammgast
#26 erstellt: 25. Okt 2005, 12:11

MH schrieb:
für professionelle Bildbearbeitung würde ich zu einem Mac raten. Bei Photoshop oder Indesign macht ein neuer G5 fast jeden PC nass. Für Gamer ist das Angebot natürlich etwas eingeschränkt. Ich bin PC User aber hier im Büro stehen einige wirkich schnelle Kisten von (nicht AMD und nicht Intel)

Gruß
MH

achja mit bis zu 8 GB RAM, Dualprozessor und 64 Bit


Wie ich das aber gelsesen habe wünscht sein Kumpel aber einen intel wenn auch die im mom hinter amd liegen. Und wegen 8 gig ram und dualprozesser ähhhhm:

Das war mein Witzvorschlag nicht ganz mit 8 gig ram, aber der G5 und dein Vorschlag sprengen das Budget.
andisharp
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 25. Okt 2005, 12:15
Sprengt doch nicht das Budget, ein G5 Dual-Core kostet "lächerliche" 2.500 Euro in der Grundausstattung. Bis 4.000 ist da noch einiges an Luft
MH
Inventar
#28 erstellt: 25. Okt 2005, 12:27
wobei die Einsteiger G5 mit lächerlichen Grafikkarten ausgestattet sind. Für Gamer oder Besitzer eines 30er Cinema Displays ist das nichts

Gruß
MH
ukw
Inventar
#29 erstellt: 25. Okt 2005, 12:45
Die Privat PC Nutzer haben meistens Problenme mit den Fertig konfigurierten Low Budget Kisten von Dell oder aus dem Elekronik Kaufhaus.
Bei der ersten Erweiterung oder Änderung in der Ursprungskonfiguration ist alles im Eimer und wird nie wieder gut.

An den Threadstarter: Wer mehr als 2.500,- Euro für Hardwäre ausgeben will und sich eine Menge Ärger vom Hals halten möchte - für den bleibt nur der MAC.

Für Dich bedeutet das: Etwas mehr Geld ausgeben und Frieden oder beim aufgemotzten Blödmarkt PC bleiben.

Für die Bildbearbeitung würde ich ausschließlich Photoshop nutzen. Gimp wäre eine Alternative (vor allem mit Linux)

Corel ist nur was für Inkjet Drucker (also ein Bastler Programm und ein Recourcenfresser). OK - es reicht, um Bilder von der Digitalkamera zu drehen und Gamma oder Farbkorrektur vorzunehmen.

Optimale Lösungen sind bei dem zu geringen Budget nicht in Form von "Top Performance" möglich, sondern nur in Form von "Vermeidung gröbster Fehler"
mit 2000,- Euro sitzt Du in der Zwickmühle.
andisharp
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 25. Okt 2005, 12:48
Wenn er noch ein wenig wartet, kann er sich seinen Mac auch mit einem Intel kaufen Zum Daddeln ist ein Mac eh nix, zu wenig aktuelle Spiele. Ich würde mich außerdem hüten, auf einem Rechner mit dem ich Geld verdiene, auch noch zu spielen.
ukw
Inventar
#31 erstellt: 25. Okt 2005, 12:55
In en nächsten Tagen stelle ich mal ein Bild ein und gebe dazu eine Aufgabe (Bild drehen, übliche Farb/Helligkeit Korrektur, Detail herausholen und mit möglichst geringer Dateigröße bei guter Monitordarstellung wieder hochladen.

Alle Teilnehmer bilden die Jury. Das beste Bild wird per Abstimmung gewählt.

Das wäre spannend
MH
Inventar
#32 erstellt: 25. Okt 2005, 12:57
was gibt es denn zu gewinnen?

Gruß
MH

mach lieber Deine Homepage fertig


[Beitrag von MH am 25. Okt 2005, 13:01 bearbeitet]
ukw
Inventar
#33 erstellt: 25. Okt 2005, 21:02
Hast ja recht, mit der Hompätsch
Die war schon mal richtig gut.
Hatte zur Folge, das erstens fleißig Ideenklau betrieben wurde.
Zweitens: Einige Kunden keine Bilder Ihrer Wohnungen im Netz sehen möchten.
Jetzt wieder so - Bilder von Entwürfen und Referenzen an potentielle Kunden per e-mail. Aber meinen 7. Platz bei der CNC-Olympiade werde ich mal in die Seite setzen.


Was willst Du denn gewinnen? Erfahrung?
MH
Inventar
#34 erstellt: 25. Okt 2005, 21:10
ich kann sowas nicht ich bin der Rechenknecht
aber wenn es um mehr als Ruhm und Ehre geht setze ich einen Mitarbeiter ran

Gruß
MH
ukw
Inventar
#35 erstellt: 25. Okt 2005, 21:28
Aber das würde ja auch ein Startgeld bedeuten.
Oder bekommen wir einen Sponsor
Vielleicht Corel Deutschland
MH
Inventar
#36 erstellt: 25. Okt 2005, 21:36
Mit Corel kann hier niemand

Ideenklau??? Mach sie fertig. Ich könnte Dir bestimmt ein paar spezialisierte Anwälte empfehlen.

Gruß
MH
MH
Inventar
#37 erstellt: 25. Okt 2005, 22:12
Für Corel_anwender und Gamer würde ich zu einem PC der 1000 Euro Klasse raten. Lieber jährlich einen neuen als jetzt zuviel Kohle raushauen.

Ansonsten G5 und Tiger

Gruß
MH
ukw
Inventar
#38 erstellt: 26. Okt 2005, 05:08
Oder mit viel Ahnung einen PC zusammenschrauben und dann das Longhorn an die Hörnner nehmen
Chillersbike
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 26. Okt 2005, 09:50
Also ... labbert nicht so viel rum um den heissen brei...^^^

dat beste und schnellste Motherboard waste kriegen kannst ist das MSI K8N Diamond... gibts mit Wlan karte otional ksotet ohne = 137 € (Hardwareversand.de)

Grafikkarte kannste irgend eine 7800 gt nhemen ich selber habe die XFX 7800 Gt mit 7200( 350€) 3d mark05... Keine Sorge wegen Lüfter
dat kanste alles einstellen mit dem neusten Riva tuner...

Festplatte kannst mal ausrechenen was so € pro gb kostet ich selber würd zur MAxtor greifen ( 6L250SO 16 mb Cache ) = 116 € (Hardwareversand.de)

Und dual Core ist der absolute schwachsin... außer er möchte unsinnig ein paar € zu viel ausgeben für auch nicht viel mehr leistung... tomshardware.de (3800+ X2 test)oder http://www.paules-pc-forum.de/phpBB2/htopic,57651,dual+core.html
Der 3500+ reicht da völlig aus (hardwareschotte.de)
Die intel sache dei kannste ihm reus reden beim GAmen sind die intels ziemlich langsam außer bei office aber selbst da kommen sie nicht ganz ran aber das sagt dir jeder in dieversen foren...^^

Muss er selber wissen...
MH
Inventar
#40 erstellt: 26. Okt 2005, 09:57
@Chillersbike

neuer G5 = immer Dual

für Bildbearbeitung sinnvoll / fürs Zocken egal

Gruß
MH
irchel
Inventar
#41 erstellt: 26. Okt 2005, 11:10

Chillersbike schrieb:
Also ... labbert nicht so viel rum um den heissen brei...^^^

dat beste und schnellste Motherboard waste kriegen kannst ist das MSI K8N Diamond... gibts mit Wlan karte otional ksotet ohne = 137 € (Hardwareversand.de)


Gigabyte, Abit haben sicher ähnlich gute. (Oder Professionell, warum nicht: Tyan)


Grafikkarte kannste irgend eine 7800 gt nhemen


Ok, oder Geforce 6800 GT 256 MB bzw. ATI X1000, bisschen günstiger, und langt BEI WEITEM! (Allerdings, zugegeben, wenn er die 7800 GT zahlen kann, würde ich auch die nehmen, ist ganz klar eine HAMMER Karte, die recht zukunftssicher ist.) Hauptsache 256bit Speicherinterface, mind. 256 MB VRAM und mind. 16 Pixelpipes

Noch was: Kein SLI bzw. Crossfire. Jedenfalls sicher nicht bei der Grundkonfiguration. Bringt im Moment und die nächsten 2, 3 Jahre NULL. Ausser ein dünneres Portemonnaie.


Und dual Core ist der absolute schwachsin... außer er möchte unsinnig... usw. ...

BBullSHIT! sorry... nein Dual Core ist schon fast PFLICHT für eine moderne Workstation, bringt VIEL mehr leistung in neuen Programm-Versionen, und die kommen BALD, da kann man sich gaNZ sicher sein.
Und zwar iMO NUR!!! AMD!!!! Intel hat keinen Stich im Moment. Sie haben noch KEINEN guten Dualcore Prozessor. Das zeigte der letzte Test in der c't GANZ deutlich.
Gut, wenns vom Preis her nicht mehr drin liegt, dann nen normalen Athlon 64. Ich tendiere ganz stark zum X2. Und NICHT INTEL!



Festplatte kannst mal ausrechenen was so € pro gb kostet ich selber würd zur MAxtor greifen ( 6L250SO 16 mb Cache ) = 116 € (Hardwareversand.de)

Da wäre eine kleinere Samsung Spinpoint zu empfehlen, auch mit 16 MB Cache (ganz wichtig!!!) UND DAVON GLEICH 3 STÜCK oder MEHR; das wird dann zum RAID-5 zusammengeschaltet -> Das gibt Performance!!
Alternative: Serial Attached SCSI aka SAS, z.b. MAXTOR ATLAS 10K V SAS (teuer und schnnnnellll..., zwei zusammen bringen 180 MB DAUERtransferleistung pro Sekunde).

So, wird recht teuer.

Bitte nicht an PSU sparen, DER PC wirds brauchen (440 Watt min. MARKE! Enermax, Tagan, Antec, Ultron, SIlent..., BeQuiet! usw usf)

Ach ja, der RAM: Sparen erlaubt, d. h. nicht der teuerste CORSAIR OVERCLOCKERZ ULTRA UBER XMS CRASS MEMORY (etc. ), aber bitte MARKENSPEICHER!! Und am besten gleich 1GB Module (fast schon Pflicht), damit später sicher auf 4 oder 5 GB + aufgerüstet werden kann. Zum Anfangen wären 2 GB sicher mehr als genug.

Die Kiste geht ab, das verspreche ich euch allen. Verwette meine BEIDEN Arschbacken darauf.


[Beitrag von irchel am 26. Okt 2005, 11:16 bearbeitet]
frestyle
Stammgast
#42 erstellt: 26. Okt 2005, 14:40
Das mim Board si eben wieder geschamckssache Abit wäre auch mein Favorit aber muss jeder selber wissen in so einem Fall (aber bitte kein Tochterfirmen Produkt wie Asrock oder so) Tyan hat super boards aber auch einen hohen Preis.

Wegen der Graka ne 7800 ist zukunfstsicher aber teuer ne nummer kleiner reicht die nächsten paar tägchen auch noch aus. So schnell sind die Programmierer im Spileeentwickeln auch wioeder nicht. Ne zweite Karte im SLi Modus ist im mom schwachsinn sowas ist im mom und so wie ich das sehe noch die nächsten 3 Jahre nur was für Poser und Leute die zuviel geld haben. Wenn hauptsächlich Fotos gemacht werden sollen, rechnen tut die die CPU letztendlich und keine Graka.

Fotos bearbeiten...mhhhh... ja doch da stimme ich jetzt auch wieder ganz kleinlaut zu, Arbeitsspeicher ist wichtig.

Wollt ihr im alle einen Mirrorbetrieb bei den Platten aufdrücken? Datensicherheit ist was feines aber ich beschäftige mich zuwenig damit und kann dazu eigentlich weniger sagen. Aber 16mb cache hört sich super an

Wegen Netzteil hatte ich ja schonmal gesagt Leistung braucht man, die NEtzteile in euren amps sind ja auch nicht umbedingt klein oder?

Apple ist was schönes grad wenn man mit Grafiken zu tun hat aber zoggen auf einem apple?

So jetzt ahbe ich mal wieder meine Sinnlose meinung abgegeben damit hatte ich auch wieder was zu tun
ohne_Namen
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 26. Okt 2005, 16:58
hi
also für graphische anwendungen würd ich mir auch einen apple kaufen,und zum spielen eine konsole,würd sich auch beides um ca.2000 ausgehen(naja ein bisschen zeit ist noch zum sparen für die neuen konsolen )
chris
frestyle
Stammgast
#44 erstellt: 26. Okt 2005, 17:43
geschmackssache,

Ich könnte mich nicht mit einer Konsole zum Dummer rumgezogge anfreunden. Egoshooter waren schon immer sachen vom Pc und werden es in meinen Augen auch bleiben.
irchel
Inventar
#45 erstellt: 26. Okt 2005, 19:57

frestyle schrieb:
Das mim Board si eben wieder geschamckssache Abit wäre auch mein Favorit aber muss jeder selber wissen in so einem Fall (aber bitte kein Tochterfirmen Produkt wie Asrock oder so) Tyan hat super boards aber auch einen hohen Preis.

Wegen der Graka ne 7800 ist zukunfstsicher aber teuer ne nummer kleiner reicht die nächsten paar tägchen auch noch aus. So schnell sind die Programmierer im Spileeentwickeln auch wioeder nicht. Ne zweite Karte im SLi Modus ist im mom schwachsinn sowas ist im mom und so wie ich das sehe noch die nächsten 3 Jahre nur was für Poser und Leute die zuviel geld haben.


ähm: Papagei?


Wollt ihr im alle einen Mirrorbetrieb bei den Platten aufdrücken?


Striped-Mirroring, d. h. RAID 5. Funktioniert auf geniale Art und weise: wenn z.b. 4 gleiche Platten zusammengeschaltet werden, hat man die Leistung von 3 parallelen Platten und 3 x die Kapazität. Es braucht also nur EINE Platte für den Backup-Overhead, so oder so! Das geht, eine mathematische Begründung ist mir iMo aber grad nicht zur Hand.

Beispiel: 4 x Samsung SPinpoint SP 160 GB = 3x160 GB = 480 GB (ABGESICHERTER!!) Speicherplatz, Hot-swappable (defekte Platten können IM BETRIEB ausgetauscht werden, kurz warten, weiterarbeiten), 3x50 MB/s Trans. = 150 MB DAUERTRANSFERRATE. Und das ganze für 300 Euro.

Nicht schlecht. oda?
Chillersbike
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 28. Okt 2005, 09:54
Um den CPU kann man sich ja striten ist klar...
Also wenn man jetzt sich für 330 € einen dual core holt der wirklich nur was bringt wenn 100 Fenster geöfnet hat oder sowas, der wird seine Leistung frühstens in nem JAhr ausbreiten können...
denn in dem JAhr gibt 100 pro viel bessere ausgereiftere Dual core's und da werden die preise fallen für die alten dinger...
und bis dahin kann man erst mal günstiger schiffen und wenn wirklich die ersten Dual Core sachen bzw. Programme rauskommen die das zu 100 prozent unterstützen kann man sich ja ein kaufen... Und die Dula Core sache hängt vom einsatgebiet ab !!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Autoboxen an Computer anschließen!
Manhae am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  4 Beiträge
Miniverstärker an PC-Netzteil - starkes Rauschen
FlyingHorst am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  2 Beiträge
Anforderungen für Laptop/PC an Hifi
unfrog am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  4 Beiträge
Wie Anschluß an PC Netzteil?
Dammy am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  3 Beiträge
Computer an Verstärker
jofenchel am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  14 Beiträge
LS brummen, PC Netzstecker abkleben hilft, hab aber ne Fi Sicherung und Netzteil dann unter Strom
Cynx am 22.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher für mein Computer
massaro am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  16 Beiträge
autoradio an computer-surround-system anschließen??
dizmizzed am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  2 Beiträge
Zu wenig Stromstecker!
TheDude85 am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  11 Beiträge
Mehrere Displays an einen PC
Lulli am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.559