Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC an Stereoanlage anschließen trotz dass man keinen Netzwerkanschluss hat. Hier ist die Lösung!

+A -A
Autor
Beitrag
dan!el
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2006, 20:53
Hi @ all,

öfters wurde hier im Forum ja geschrieben, das man seinen PC oder Laptop an die Stereoanlage anschließen möchte.
Ich stand auchvor der Entscheidung mir den Yamaha RXV 659 oder den RXN 600 mit Netzwerkanschluss zu kaufen.

Kurz und knapp, ich hab mich für den RXV 659 entschieden, da er ca. 150€ günstiger war, und mehr Anschlüsse hat. Das enzige was ihm im gegensatz zu dem RXN 600 fehlt, ist der besagte Netwerkanschluss.

Doch mit diesem Adapter kann jeder seinen PC an die Stereoanlage anschließen und musik hören.



einfach, die dünne Seite in den PC - Lautsprecherausgang oder PC - Kopfhörerausgang stecken und den Adapter auf der anderen Seite per Chinch mit der Stereoanlage verbinden.
Der Stecker kostet im Handel einzeln ca.5€, ich hab ihn aber in einem Adapterset gekauft.

Und nu viel Spass;)
mogo
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2006, 21:29
Das ist ja genau das, was ich seit meiner frühsten Kindheit suche.
Da habe ich doch schon so viele Computer ruiniert, wenn ich die zwei Cinchstecker mit brachialer Gewalt in das kleine Loch stecken wollte. Ganz zu schweigen von den Aufbohrversuchen...

Ich danke dir!

Gruß
mogo


[Beitrag von mogo am 09. Dez 2006, 21:29 bearbeitet]
Marsupilami72
Inventar
#3 erstellt: 09. Dez 2006, 21:34
Wer sowas im "Fachhandel" kauft, dem ist echt nicht mehr zu helfen...

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=30488

Im Übrigen vermute ich eine gewisse Ironie im Beitrag über meinem - denn neu ist Deine Erkenntnis nicht wirklich

P.S.: in der Mehrheit der Fälle wird die einfache Verbindung von PC zu Anlage auch deutlich brummen - Stichwort Masseschleife.
dan!el
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Dez 2006, 21:45
ich wollt das alles ja auch nur nochmal erwähnt haben, die diese idee noch nicht hatten.

wieso denn kompliziert, wenns auch einfach geht, so wie hier. nee aber vom summen oder was auch immer, da iss nixx bei mir, da hab ich echt den perfekten klang nicht nichts iss mit irgentwelchen störungen
Marsupilami72
Inventar
#5 erstellt: 09. Dez 2006, 21:58

dan!el schrieb:
ich wollt das alles ja auch nur nochmal erwähnt haben, die diese idee noch nicht hatten.

wieso denn kompliziert, wenns auch einfach geht, so wie hier. nee aber vom summen oder was auch immer, da iss nixx bei mir, da hab ich echt den perfekten klang nicht nichts iss mit irgentwelchen störungen

Glückwunsch - ich hatte bis jetzt bei ca. 90% aller an eine Stereoanlage angeschlossenen PCs mehr oder weniger starkes Netzbrummen.
dan!el
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Dez 2006, 22:19

Marsupilami72 schrieb:

dan!el schrieb:
ich wollt das alles ja auch nur nochmal erwähnt haben, die diese idee noch nicht hatten.

wieso denn kompliziert, wenns auch einfach geht, so wie hier. nee aber vom summen oder was auch immer, da iss nixx bei mir, da hab ich echt den perfekten klang nicht nichts iss mit irgentwelchen störungen

Glückwunsch - ich hatte bis jetzt bei ca. 90% aller an eine Stereoanlage angeschlossenen PCs mehr oder weniger starkes Netzbrummen.


also ich hadde bisher 3 pc und 2 stereoanlagen, das macht also insgesamt exat 6 verschiedene möglichkeiten, und bei mir hat noch nie etwas gebrummt.

kann mir grad höchstens vorstellen, dass des vllt. an dem netzteil von dem Pc liegt. iss des zufällig nen noname produkt? weil ich hab bei mir einen der Martführer verbaut, die sogenannten BeQuiet Netzteile.
mogo
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2006, 10:15
Natürlich kann solch ein Brummen auch durch minderwertige Netzteile verursacht werden, aber meistens liegt es eher an der Erdung. So taucht dieses Problem auch öfters beim Anschluss vom Fernseher an die Anlage auf.

Ich habe hier andauernd Ärger mit der blöden Brummerei

Gruß
mogo


[Beitrag von mogo am 10. Dez 2006, 10:16 bearbeitet]
Ninja_AUT
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Dez 2006, 10:29
Wenn diese Verbindung schon sein muss, dann bitte ohne Adapter.

Passendes Kabel gibt es bei Conrad:
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=351128

Obwohl diese Verbindung sicher alles andere als hochwertig ist.
mogo
Inventar
#9 erstellt: 10. Dez 2006, 10:36
Würde ich so jetzt nicht sagen. Wenn man etwas hochwertigere und dadurch auch dickere Cinchkabel verwendet, dann bekommt man die nicht mehr an einen normalen 3,5mm Klinkenstecker. Da ist man dann auf solch einen Adapter angewiesen.

Gruß
mogo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage an PC anschließen
n3xtg3n am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  13 Beiträge
Stereoanlage an PC anschließen
J_W4yne am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  2 Beiträge
externe Festplatte an Stereoanlage anschließen
makrele am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  9 Beiträge
PC Sound über Stereoanlage?
messerschmitt am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  4 Beiträge
PC / Stereoanlage Kaufberatung
CHiLL_MaStA am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  4 Beiträge
PC oder Stereoanlage?
P.Diddy am 31.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  2 Beiträge
nochmal pc an stereoanlage neues problem
daddlaff am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  8 Beiträge
Computer an die Stereoanlage anschliessen
Crattely am 03.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  22 Beiträge
PC an Stereoanlage schlechte Qualität
Gerald01 am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  22 Beiträge
Notebook an Stereoanlage anschließen
Matthi1 am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitglied230140ho
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.218