Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche beste AUDIO Brenn Software!

+A -A
Autor
Beitrag
F5.Dogg
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mrz 2007, 19:45
Moin,

suche für den PC eine Software die sehr gute gebrannte Audio CD's erstellt. Gibt es da iergendwas spezielles?!? Nero will ich nicht mehr nutzen.

Gruß
FloGatt
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2007, 19:51
Ich habe mit JetAudio sehr gute Erfahrungen gemacht!
F5.Dogg
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Mrz 2007, 20:06
Danke werde ich mir mal angucken.

P.S. Die software kann ruhig auch was kosten, natürlich nicht so viel wie windows Vista oder sowas so bis max. 50€
FloGatt
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2007, 20:16
Nö, wieso?

JetAudio ist kostenlos und kann alles (Rippen, Konvertieren & Brennen). Und das mit allen gängigen Formaten (OGG, FLAC, MPC, etc und natürlich MP3 & WAV ).


[Beitrag von FloGatt am 29. Mrz 2007, 20:16 bearbeitet]
cr
Moderator
#5 erstellt: 31. Mrz 2007, 00:01
PlexTools professional, ist bei bei besseren Plextor-Brennern dabei. Zumindest bei Plextor-Brennern die beste Audio-Software. Bei anderen wohl unterschiedlich.
Hyperlink
Inventar
#6 erstellt: 31. Mrz 2007, 20:08
Hmm

Ich stelle mir grad die Frage, ob nicht jedes Brennprogramm welches es schafft mittels eines Brenners, einer aktuellen Firmware und dazu passenden Rohlingen niedrige Fehlerraten zu produzieren ein "gutes Brennprogramm ist"?
cr
Moderator
#7 erstellt: 31. Mrz 2007, 22:05
es gibt Brennprogramme, die recht umständlich sind, es gibt welche, die gerne abstürzen oder erst nach Verstreichen der Brennzeit melden, daß sie gar nicht gebrannt haben.

Hat das Brennprogramm überhaupt einen Einfluß auf die vom Brenner produzierten Fehlerraten?
Hat das Brennprogramm einen Einfluß auf das korrekte Grabbing, dh muß man zB befürchten, daß ein Plextor-Brenner, der mit Plexttols perfekt fehlerfrei ausliest, mit einem anderen Programm das a) nicht tut bzw b) wenn Fehler auftreten, diese dann nicht gemeldet werden?
(das soll jetzt aber keine Diskussion werden, daß man dazu EAC verwenden soll, weil das zu sehr vom Thema abweicht).


[Beitrag von cr am 31. Mrz 2007, 22:06 bearbeitet]
a'ndY
Inventar
#8 erstellt: 31. Mrz 2007, 22:58
Aufgrund der letzten zwei Kommentare: Ich denk mir schon die ganze Zeit während des mitlesens, habe ich was verpasst? Gibts inzwischen Unterschiede in der Audioqualität bei Brennprogrammen?

Ich meine, Nero macht das doch ganz ordentlich, brennt brav, nachher kann man noch die gebrannten Files mit den Originalen vergleichen lassen, und wenn das passt ist ja alles in Ordnung... ists nicht eher so, dass die Qualität vom Brenner, vom Rohling, und deren Zusammenspiel abhängt?

Klar hat cr Recht, es gibt Unterschiede in der Bedienung, Stabilität etc... aber F5.Dogg will ja eine
Software die sehr gute gebrannte Audio CD's erstellt
und ich denke die Antwort darauf muss sein: Nein oder Alle gleich gut...

My two cents


[Beitrag von a'ndY am 31. Mrz 2007, 22:59 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2007, 08:39

Bonehunter22 schrieb:
Aufgrund der letzten zwei Kommentare: Ich denk mir schon die ganze Zeit während des mitlesens, habe ich was verpasst? Gibts inzwischen Unterschiede in der Audioqualität bei Brennprogrammen?


Nein.



Bonehunter22 schrieb:
Klar hat cr Recht, es gibt Unterschiede in der Bedienung, Stabilität etc... aber F5.Dogg will ja eine
Software die sehr gute gebrannte Audio CD's erstellt
und ich denke die Antwort darauf muss sein: Nein oder Alle gleich gut...

My two cents


Schon. Allerdings muss man bei manchen Brennprogrammen die Dateien erst konvertieren, bei anderen nicht


[Beitrag von FloGatt am 01. Apr 2007, 08:43 bearbeitet]
Hyperlink
Inventar
#10 erstellt: 01. Apr 2007, 16:14

FloGatt schrieb:
Schon. Allerdings muss man bei manchen Brennprogrammen die Dateien erst konvertieren, bei anderen nicht


Was meinst Du damit "man müsse erst konvertieren"?
cr
Moderator
#11 erstellt: 01. Apr 2007, 17:45
Ich nehme an, wenn man nicht-wav-Formate zu einer AudioCDR brennt oder von CD in andere Formate als wav direkt extrahieren will.
FloGatt
Inventar
#12 erstellt: 01. Apr 2007, 18:42

cr schrieb:
Ich nehme an, wenn man nicht-wav-Formate zu einer AudioCDR brennt oder von CD in andere Formate als wav direkt extrahieren will.


Richtig. Oder wenn man eine Datei mit einer höheren Bit- und Samplingrate, zum Beispiel der Stereoton einer Musik/Konzert-DVD, brennen will.
F5.Dogg
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Apr 2007, 20:12
Ich hab hier 2 Technics CD Player, ziemlich gute und etwas ältere Teile. Leider ist der eine sehr Zickig beim Lesen von Gebrannten CD's und der andere ab und zu auch.

Dachte es gäbe vielleicht ein Brennprogramm, wo meine CD Player die CD's schlucken wie sie sollen.

Hatte die letzten Tage etwas rumgetestet. Mein BenQ DVD Brenner kann nicht unter 8 oder 4 fach brennen. Mein alter LG CD Brenner brennt von 1x - 8x. Hab das ganz oben erwähnte Programm mal getestet und die CD mit 2x geschwindigkeit gebrannt und die wird perfekt gelesen.

Benutzt ihr eigentlich für eure alten CD Player bestimmte CD'S?!?
FloGatt
Inventar
#14 erstellt: 01. Apr 2007, 20:17

F5.Dogg schrieb:
Benutzt ihr eigentlich für eure alten CD Player bestimmte CD'S?!?


Ne, ich brenn sie dann nur langsam
chilman
Inventar
#15 erstellt: 01. Apr 2007, 23:05
das hört sich für mich leicht seltsam an, normalerweise entstehen nicht so hohe fehlerraten, dass cd-player die cds nicht mehr lesen können.
wenn doch würde ich mich erstmal um andere rohlinge kümmern, die besser mit dem brenner bzw. dessen firmware harmonieren.
meines wissens hat die brennsoftware kaum bzw. überhaupt keinen einfluss auf die brennqualität, ausser in extrem fällen.
FloGatt
Inventar
#16 erstellt: 02. Apr 2007, 09:21

chilman schrieb:
das hört sich für mich leicht seltsam an, normalerweise entstehen nicht so hohe fehlerraten, dass cd-player die cds nicht mehr lesen können.


Es geht nicht direkt um die Fehlerraten, sondern eher um die Ungenaugkeit der Pits & Lands auf den CDs:



Diese sind bei einer schnell gebrannten CD "unschärfer" und verwaschener, so dass alte Laufwerke sie nicht ohne weiteres Lesen können. Langsam gebrannte CDs sind hier klar im Vorteil, da diese ja sehr genau ablesbare Pits & Lands haben.

cr
Moderator
#17 erstellt: 02. Apr 2007, 11:25
Dies stützt auch meine Beobachtungen (siehe oben) mit den steigenden Fehlerraten bei höherer Testgeschwindigkeit, weil dann anscheinend die vewaschenen Pits nicht mehr so leicht gelesen werden können (während es bei exakten Pits weniger problematisch ist).
Da sich die Dyes bei etlichen CDRs schleichend verschlechtern, führt dies dazu, daß bereits nur verwaschene Pits schneller total unlesbar werden als sehr exakt abgegrenzte.
chilman
Inventar
#18 erstellt: 02. Apr 2007, 12:40
achso, okay, klingt für mich logisch, ma wieder was dazu gelernt
F5.Dogg
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Apr 2007, 19:59
Also die CD's werden zwar von neueren CD Playern gelesen aber nicht von meinen 2 schätzchen :D.
FloGatt
Inventar
#20 erstellt: 04. Apr 2007, 20:14

F5.Dogg schrieb:
Also die CD's werden zwar von neueren CD Playern gelesen aber nicht von meinen 2 schätzchen :D.


Versuche doch mal, die CDs so langsam wie möglich zu brennen. Vielleicht können sie dann von "deinen 2 Schätzchen" gelesen werden.
Hyperlink
Inventar
#21 erstellt: 04. Apr 2007, 21:20
Hmmm

scheinbar stimmt irgendwas mit Deinen Schätzchen nicht. ;-)

Meinst Du wirklich, daß selbst die "Beste Brennsoftware" etwas ausrichten kann, wenn Deine Schätzchen aus welchen Gründen auch immer offenbar teilweise funkionsuntüchtig sind?

Gruss


[Beitrag von Hyperlink am 04. Apr 2007, 21:21 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#22 erstellt: 04. Apr 2007, 21:22
In diesem Zusammenhang:


F5.Dogg schrieb:
Also die CD's werden zwar von neueren CD Playern gelesen aber nicht von meinen 2 schätzchen :D.


Auch langsam gebrannte?
F5.Dogg
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Apr 2007, 16:30

F5.Dogg schrieb:

Hatte die letzten Tage etwas rumgetestet. Mein BenQ DVD Brenner kann nicht unter 8 oder 4 fach brennen. Mein alter LG CD Brenner brennt von 1x - 8x. Hab das ganz oben erwähnte Programm mal getestet und die CD mit 2x geschwindigkeit gebrannt und die wird perfekt gelesen.


Also langsam gebrannte lesen die beiden, aber halt nicht etwas schneller gebrannte cd's. Macht mir nichts aus, brenn ich halt langsam.

P.S: vergessen Danke zu sagen
FloGatt
Inventar
#24 erstellt: 06. Apr 2007, 08:49

F5.Dogg schrieb:

F5.Dogg schrieb:

Hatte die letzten Tage etwas rumgetestet. Mein BenQ DVD Brenner kann nicht unter 8 oder 4 fach brennen. Mein alter LG CD Brenner brennt von 1x - 8x. Hab das ganz oben erwähnte Programm mal getestet und die CD mit 2x geschwindigkeit gebrannt und die wird perfekt gelesen.


Also langsam gebrannte lesen die beiden, aber halt nicht etwas schneller gebrannte cd's. Macht mir nichts aus, brenn ich halt langsam.

P.S: vergessen Danke zu sagen :)



nudelpferd
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 13. Apr 2007, 12:36
Die beste, m.E. um WELTEN besser als WinOnCd oder Nero, mit denen ich schlechte Erfahrungen gemacht habe:

FEURIO!

Und auch noch in kostenloser Demo verfügbar: http://www.feurio.com
Man muss nur ein paar Augenblicke warten beim start.
djmuzi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Apr 2007, 12:47
Gibt es denn bei der Abspielsoftware Unterschiede? Also zw. WMP, Winamp, iTunes? Mir gefällt iTunes besser, spielt die tracks glaube ich ein wenig lauter ab und die Höhen sind besser. Als ich dasselbe Lied auf dem WMP abgespielt hab, kam es mir "langweiliger" vor
FloGatt
Inventar
#27 erstellt: 13. Apr 2007, 12:54

djmuzi schrieb:
Gibt es denn bei der Abspielsoftware Unterschiede? Also zw. WMP, Winamp, iTunes? Mir gefällt iTunes besser, spielt die tracks glaube ich ein wenig lauter ab und die Höhen sind besser. Als ich dasselbe Lied auf dem WMP abgespielt hab, kam es mir "langweiliger" vor :?


Sorry, das muss absolute Einbildung sein, so lange du alle EQs etc deaktiviert hattest.
diba
Inventar
#28 erstellt: 13. Apr 2007, 13:00
Ich verwende seit Jahren nur EAC - Exact Audio Copy. Nicht gerade benutzerfreundlich (in der Version, in der ich es installiert habe) aber ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden.
Dualist
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Feb 2011, 22:31
Ich erlaube mir mal, diese Foren-Leiche zum neuen Leben zu erwecken...

Meine Frage zum Thema wäre: Hat ein Brennprogramm überhaupt nennenswerten Einfluss auf die Audioqualität?

Ich bin Hobbymusiker und möchte meine selbsterzeugten .wav-Dateien in möglichst guter Qualität auf Audio-CD brennen.

Bisher nutze ich dazu eine uralte Nero-Version. Bin damit eigentlich zufrieden.
Können andere Brennprogramme besser auf das AudioCD-Format transcodieren?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Perfekte Audio Software gesucht .
Eingang am 04.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  22 Beiträge
suche software spectrum analyzer
mr.fusion am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  4 Beiträge
Software
impact99999 am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  5 Beiträge
Suche software !?!
Moddingman am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  2 Beiträge
Audio-Software-Player
cr am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  35 Beiträge
Medion Laptop Audio Software
Sebonatios am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  3 Beiträge
DFX Audio Enhancer Software
scienceofthings am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  2 Beiträge
Gibt es eine Software zur Digital Audio Analyse?
Gromminger am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  2 Beiträge
Software für Schallplattenrestauration.
lapje am 02.08.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  2 Beiträge
Wie erstelle ich die Beste Audio-CD/DVD allerzeiten?
Sir._Nicolas_van_Duké am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.979