Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB-Stereo Soundkarte ohne resampling 44,1 auf 48 khz

+A -A
Autor
Beitrag
wayan
Neuling
#1 erstellt: 21. Apr 2007, 15:00
Hallo,

ich suche eine Soundkarte, die ohne Resampling von 44,1 auf 48 khz die digitalen Daten optisch oder elektrisch an meinen hochwertigen D/A-Wandler des Hifi-Amp weiterreicht. Der Laptop hat eine eingebaute Karte (AC97), die den Datenstrom auf 48 khz hochrechnet. Da ich meine CD-Sammlung verlustfrei archivieren möchte, geht es mir um um beste Audioqualität, ohne Eingriffe der Soundkarte.
Da mein Laptop weitgehend arbeitslos ist, will ich ihn als Quelle mit USB- Festplatte nutzen. Bislang verwende ich I-Tunes für die MP3 Sammlung - werde dann wohl auf einen universelleren Playersoftware umsteigen müssen, die auch Flac beherscht. (WinAmp?)
Grüße und Danke
Wayan
wayan
Neuling
#2 erstellt: 11. Mai 2007, 21:00
Hallo,

hat denn niemand eine Empfehlung. War heute bei einem Händler, der auch nicht weiter wusste.
Würde mich über einen Tip sehr freuen,
Danke
Wayan
gr1zzly
Inventar
#3 erstellt: 11. Mai 2007, 21:42
Hi,
jede gängige USB-Soundkarte der Pro-Audio Hersteller sollte gehen, zB M-Audio Transit.

Als Player eignen sich Winamp oder foobar2000.
wayan
Neuling
#4 erstellt: 28. Mai 2007, 20:18
Danke, für die Antwort.

Wayan
WURSCHTELPETER
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mai 2007, 20:41
hi
wenn du es richtig gut haben willst,AQVOX.kommt natürlich drauf an,was du ausgeben willst.aber du schreibst ja beste audioqualität,dann solltest du dir das event. mal ansehen.
gruss
w.
lini
Inventar
#6 erstellt: 28. Mai 2007, 22:00

WURSCHTELPETER schrieb:
hi
wenn du es richtig gut haben willst,AQVOX. (...)


Genau lesen: Den Wandler hat Wayan schon. Was er jetzt noch braucht, ist einen vernünftigen SPDIF-Output für seinen Rechner.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Nattydraddy
Inventar
#7 erstellt: 08. Jul 2007, 19:20
Z.B. die Trends Audio UD-10:


Trends USB Audio Converter is perfect for Computer Audio
Hong Kong, October 26, 2006 - ITOK Media Limited 's innovative Hi-Fi
brand "Trends Audio" (www.TrendsAudio.com) launched their new innovative
HiFi product to work with computer as audio source via USB connection
- Trends UD-10 USB Audio Converter .

Trends UD-10 USB Audio Converter provides 4 concurrent digital outputs
(Optical x1, Coaxial x2 (RCA/BNC) & AES/EBU x1) for connection with
external DACs. A high-quality decoded headphone output is also
Provided. You can use the bundled adaptor to plug it via RCA
interconnect cable to our Trends TA-10 Class-T Stereo Audio Amplifier
for audio playback.

" There is more and more good quality audio DACs newly released.
But, a good audio source is still difficult to find" Trends Audio's
Marketing Manager David HO said,"We developed an USB Audio Converter
UD-10, which works as an external sound card with various formats of
digital output and decoded headphone output. It effectively isolated
the serious interference from the noise within the PC case, e.g.
the high frequency data signals, the switching-mode power supply
and the FAN motors, etc.... "

On the other hand, UD-10 upgrades the PC to be a hi-end audio source.
With the good power supply handling, the high accuracy clock
and the sophisticated digital output circuit, Trends UD-10 makes
the PC to behave as a high-end CD transport to work with an external
DAC. Yet, the Trends UD-10 and PC couple provides better sound
quality, larger storage capacity and more user-friendly interfaces
than a CD transport. (Remarks: computer hard disk is far more better
than a CD pickup mechanism no matter in speed, stability, error
correction, jitter reduction. They are actually the technology of
different eras.). For circuit & function design, Trends UD-10
is much more thoughtful functions for PC user and audiophiles:

- high-end Burr Brown PCM2704 IC for USB audio conversion

- proprietary dual power regulation circuits design (normal
implementations are just directly applying the 5V USB bus power).
No matter the power is supplied from the USB bus or from external
socket, it is regulated before supply to the related ICs.
Dual regulated powers are supplied to digital circuits and
analog circuits individually.

- separated digital/analog ground. The digital GND (network) and
the analog GND (solid) is totally separated except connected via
a ferrite bread in a single point.

- 4pins high accuracy crystal clock (¡Ó10ppm)

- applied RS422 driving IC to concurrently drive 4 groups of
balance & non-balance digital outputs. Audiophiles can compare
the differences between these digital outputs instantly or play
for the Bi-DACs or even Quad DACs.

- proprietary impedance matching circuits for AES/EBU(110ohm),
Coaxial(75ohm) digital outputs

- applied the specially designed pulse transformers for each
AES/EBU and Coaxial outputs to further isolated interference
from Trends UD-10 to the external DAC.

We applied audiophile grade materials and electronic components,
including the high-quality Japanese/Korean precise SMD resistors
and capacitors. Besides reducing the space, it also reduces the
resident inductance (relative to DIP components). The power
filtering and decoupling is using Sanyo OS-CON solid-state
electrolyte capacitors. The analog signal decoupling and coupling
are using ELNA Silmic electrolyte capacitors and WIMA MKP10 film
capacitors¡K. The case of the device is the stylish iron-gray
whole aluminum one.

Trends UD-10 USB Audio Converter is now available and the suggested
retail price is only US$89. For more information or request a
sample, you can visit their web site at http://www.TrendsAudio.com
or reach at (852) 2566-5810 or send email at sales@TrendsAudio.com
or contact their local dealer,


Aus einem Blog-Eintrag:
“There are more and more good quality audio DACs newly released. But, a good audio source is still difficult to find. Trends Audio developed the Trends UD-10 USB Audio Converter, which works as an external sound card with various formats of digital output and decoded headphone output. It effectively isolated the serious interference from within the PC/Mac case. e.g. the high frequency data signals, the switching-mode power supply and the FAN motors, etc¡K.

On the other hand, Trends UD-10 upgrades your PC/Mac to be a hi-end audio source. Thanks to the excellent power supply handling, the high accuracy clock and the sophisticated digital output circuit, the Trends UD-10 makes your PC/Mac to behave as a high-end CD transport to work with an external DAC. Yet, the Trends UD-10 and PC/Mac combination provides better sound quality, larger storage capacity and a more user-friendly interface than most standard CD players. (Remarks: computer hard disk is far superior to a CD player, no matter the speed, stability, error correction, jitter reduction. They are actually the technology of different eras.)”
mssm
Stammgast
#8 erstellt: 03. Mai 2010, 10:34

lini schrieb:

WURSCHTELPETER schrieb:
hi
wenn du es richtig gut haben willst,AQVOX. (...)

Genau lesen: Den Wandler hat Wayan schon. Was er jetzt noch braucht, ist einen vernünftigen SPDIF-Output für seinen Rechner.

Zwar etwas länger her...
Warum SPDIF? Der AQVOX kann doch per USB als PC-Hardware verwendet werden.
mssm
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mai 2010, 10:49
Zum gleichen Thema habe ich eine ähnliche Frage:
Welche Nachteile bringt das Resampling?

Ich habe über SPDIF ein PowerBook an die Vorstufe gehangen. Auch bei 44,1kHz Dateien erkennt die Vorstufe 48kHz. Die Soundkarte scheint also ein Upsampling zu machen.
Gibt es Chancen, dass die Soundkarte beides kann, 44,1 und 48 kHz und es nur eine Software-Einstellung ist? Betriebssystem ist Linux.

15inchPowerBookG4 developer notes besagt auf S. 53, dass an Samplingraten zur Verfügung steht: 32, 44.1, 48, 64, 88.2, und 96 kHz
Es sollte also eine Softwareeinstellung sein, wofür ich dann in anderen Gruppen anfrage..

Nebenbei sehe ich, dass selbst einfache USB-Soundkarten wie die Terratec Aureon Dual USB 44.1 und 48 kHz anbieten, so eine habe ich auch noch zur Verfügung.
NX4U
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Mai 2010, 11:24
@paoleela

Schau doch mal im Audio/Midi-Setup (Programme/Dienstprogramme) wie Dein Anschluss konfiguriert ist. Dort kannst Du die Samplerate einstellen, wenn Du überwiegend 44.1 verwendest dort aber 48 steht rechnet das System deine Daten um.

Grüße
mssm
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mai 2010, 11:38
Was ist denn generell der Effekt einer solchen Umrechnung? Verlustfrei wird das wohl nicht sein. Treten dabei Aliasing-Effekte auf?
cr
Moderator
#12 erstellt: 03. Mai 2010, 23:25
Aliasing tritt nicht auf. Es treten Rundungsfehler auf, es vermindert sich der Quantisierungsrauschabstand. Und es hängt von der Güte des angewandten Algorithmus ab.
j!more
Inventar
#13 erstellt: 04. Mai 2010, 13:58
Wenn Du einen freien USB-Port hast, würde es auch ein USB>SPDIF-Wandler tun. Die gibt es ab rund 70 Euro.

Beispiele: M2Tech hiFace, teralink X2 oder auch Dr. Dac nano, der einen kombinierten analogen und optischen Ausgang hat.
mssm
Stammgast
#14 erstellt: 04. Mai 2010, 14:13
SPDIF-Wandler? Kombinierter Analog/optischer Ausgang? Das wäre doch dann genau die Terratec Dual USB, die ich noch habe? Oder gibt es reine SPDIF-Wandler, die sich nicht Soundkarte nennen und nur SPDIF ausgeben?
j!more
Inventar
#15 erstellt: 04. Mai 2010, 14:50
Die beiden erstgenannten wandeln NUR usb in spdif um, und zwar maximal 24/192 bzw. 24/96. Die nano kann auch 24/96, das kann die terratec meines Wissens nach nicht.


[Beitrag von j!more am 04. Mai 2010, 14:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Soundkarte mit dig in/out ohne Resampling?
Waldo_31 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  4 Beiträge
Soundkarte mit S/PDIF-Eingang, 44,1 und 48 kHz
bb. am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  6 Beiträge
Stereo Soundkarte OHNE Resampling am opt. Ausgang?
pling am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  13 Beiträge
Suche USB soundkarte mit optischem Ausgang ohne Resampling
fostex2 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  2 Beiträge
Was bringt ASIO bei 48 KHz?
???!!!??? am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  4 Beiträge
S/PDIF Eingang ohne Resampling / M-Audio Transit?
HorstMa am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  11 Beiträge
USB Soundkarte, Stereo, Linuxkompatibel
ESAD am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  3 Beiträge
Resampling mit foobar - Was bringts?
a'ndY am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  7 Beiträge
geht 5.1 soundkarte auch stereo?
mawalette am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  2 Beiträge
USB-Soundkarte
Simon am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.836