Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


S/PDIF und AV-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Fantigo
Inventar
#1 erstellt: 29. Mai 2007, 11:20
Hallo,

ich würde gerne über mein neues Notebook, das ein HD-Laufwerk hat, HD-Filme auf meinem Plasma mit HDMI-Anschluß angucken.

Das Notebook hat einen DVI-I-Anschluß. Da sollte ja einen Verbindung zu HDMI möglich sein durch einen HDMI-DVI-Adapter. Da DVI aber keinen Ton überträgt, brauche ich also noch eine Audio-Verbindung zum AV-Receiver. Der Receiver hat 1 optische und 1 koax. Buchse (digital), das Notebook einen Kopfhöreranschluß/SPDIF, der meinen Infos zufolge auch als Lautsprecheranschluß/Line out fungieren kann.

Nun meine Frage. Paßt das Koaxial-Kabel 1:1 am SPDIF des Notebooks oder braucht man dazu einen Adapter? Falls ja, welchen?
chilman
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2007, 15:12
d.h. der spdif anschluss ist im kopfhörer anschluss integriert?
das würde bedeuten, dass da ein optische anschluss eingebaut ist, dafür gibts adapter kabel toslink<->klinke...
Fantigo
Inventar
#3 erstellt: 29. Mai 2007, 15:28

chilman schrieb:
d.h. der spdif anschluss ist im kopfhörer anschluss integriert?

das ist richtig, im Handbuch steht jedenfalls bei dieser Buchse Kopfhöreranschluß/SPDIF

chilman schrieb:

das würde bedeuten, dass da ein optische anschluss eingebaut ist, dafür gibts adapter kabel toslink<->klinke...

ist SPDIF immer optisch oder kann das auch koaxial sein

im Handbuch steht weder optisch noch koaxial. Sollte es dennoch koaxial sein, gibt's dafür auch Adapter?
sinus1982
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2007, 15:40

Fantigo schrieb:

chilman schrieb:
d.h. der spdif anschluss ist im kopfhörer anschluss integriert?

das ist richtig, im Handbuch steht jedenfalls bei dieser Buchse Kopfhöreranschluß/SPDIF

chilman schrieb:

das würde bedeuten, dass da ein optische anschluss eingebaut ist, dafür gibts adapter kabel toslink<->klinke...

ist SPDIF immer optisch oder kann das auch koaxial sein

im Handbuch steht weder optisch noch koaxial. Sollte es dennoch koaxial sein, gibt's dafür auch Adapter?


SPDIF kann auch elektrisch übertragen werden (Koaxial) allerdings kenne ich keine solchen Klinkenanschlüsse, das wird optisch sein. Schalte doch einfach mal SPDIF bei deinem Compi an und schau obs rot rausleuchtet, dann is es optisch.

Die Frage ist allerdings, welcher Codec da raus kommen soll, die neuen HD-Audio-Codex passen da nicht mehr durch!
sinus1982
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2007, 15:42

Fantigo schrieb:
Hallo,
Nun meine Frage. Paßt das Koaxial-Kabel 1:1 am SPDIF des Notebooks oder braucht man dazu einen Adapter? Falls ja, welchen?


Warum koaxial, wenn du einen optischen Eingang am Verstärker hast?
Fantigo
Inventar
#6 erstellt: 29. Mai 2007, 16:45

sinus1982 schrieb:

Fantigo schrieb:

chilman schrieb:
d.h. der spdif anschluss ist im kopfhörer anschluss integriert?

das ist richtig, im Handbuch steht jedenfalls bei dieser Buchse Kopfhöreranschluß/SPDIF

chilman schrieb:

das würde bedeuten, dass da ein optische anschluss eingebaut ist, dafür gibts adapter kabel toslink<->klinke...

ist SPDIF immer optisch oder kann das auch koaxial sein

im Handbuch steht weder optisch noch koaxial. Sollte es dennoch koaxial sein, gibt's dafür auch Adapter?


SPDIF kann auch elektrisch übertragen werden (Koaxial) allerdings kenne ich keine solchen Klinkenanschlüsse, das wird optisch sein. Schalte doch einfach mal SPDIF bei deinem Compi an und schau obs rot rausleuchtet, dann is es optisch.

Die Frage ist allerdings, welcher Codec da raus kommen soll, die neuen HD-Audio-Codex passen da nicht mehr durch!

@sinus1982: ok, das kann ich mal ausprobieren, wenn ich zu Hause bin, nämlich ob's rot raus leuchtet, ich hab aber irgendwo gelesen, dass es z.B. bei einem Samsung Notebook nur dann leuchtet, wenn ein Kabel angeschlossen ist.

Leider steht bei meinem Notebook weder, ob SPDIF
optisch noch koaxial ist, es steht lediglich '7.1 SPDIF' in der Beschreibung.

sinus1982, was meinst du damit, dass die Frage ist, welcher Codec da raus kommen soll, die neuen HD-Audio-Codex passen da nicht mehr durch

sinus1982 schrieb:

Warum koaxial, wenn du einen optischen Eingang am Verstärker hast?

na weil der optische Eingang am Verstärker schon durch den Kabel-Receiver in Beschlag genommen ist, der koaxiale wird aber auch schon gebraucht und zwar an meinem DVD-Player. Ok, umstöpseln muss ich demzufolge sowieso, so gesehen ist bes mir egal, ob ich den optischen oder den koaxialen am Notebook verwende, nur wissen sollte ich es, welchen der SPDIF am Notebook braucht.


[Beitrag von Fantigo am 29. Mai 2007, 16:52 bearbeitet]
sinus1982
Inventar
#7 erstellt: 29. Mai 2007, 17:41

Fantigo schrieb:

sinus1982 schrieb:

Fantigo schrieb:

chilman schrieb:
d.h. der spdif anschluss ist im kopfhörer anschluss integriert?

das ist richtig, im Handbuch steht jedenfalls bei dieser Buchse Kopfhöreranschluß/SPDIF

chilman schrieb:

das würde bedeuten, dass da ein optische anschluss eingebaut ist, dafür gibts adapter kabel toslink<->klinke...

ist SPDIF immer optisch oder kann das auch koaxial sein

im Handbuch steht weder optisch noch koaxial. Sollte es dennoch koaxial sein, gibt's dafür auch Adapter?


SPDIF kann auch elektrisch übertragen werden (Koaxial) allerdings kenne ich keine solchen Klinkenanschlüsse, das wird optisch sein. Schalte doch einfach mal SPDIF bei deinem Compi an und schau obs rot rausleuchtet, dann is es optisch.

Die Frage ist allerdings, welcher Codec da raus kommen soll, die neuen HD-Audio-Codex passen da nicht mehr durch!

@sinus1982: ok, das kann ich mal ausprobieren, wenn ich zu Hause bin, nämlich ob's rot raus leuchtet, ich hab aber irgendwo gelesen, dass es z.B. bei einem Samsung Notebook nur dann leuchtet, wenn ein Kabel angeschlossen ist.

Leider steht bei meinem Notebook weder, ob SPDIF
optisch noch koaxial ist, es steht lediglich '7.1 SPDIF' in der Beschreibung.

sinus1982, was meinst du damit, dass die Frage ist, welcher Codec da raus kommen soll, die neuen HD-Audio-Codex passen da nicht mehr durch

sinus1982 schrieb:

Warum koaxial, wenn du einen optischen Eingang am Verstärker hast?

na weil der optische Eingang am Verstärker schon durch den Kabel-Receiver in Beschlag genommen ist, der koaxiale wird aber auch schon gebraucht und zwar an meinem DVD-Player. Ok, umstöpseln muss ich demzufolge sowieso, so gesehen ist bes mir egal, ob ich den optischen oder den koaxialen am Notebook verwende, nur wissen sollte ich es, welchen der SPDIF am Notebook braucht.


Das mit dem Samsung-Notebook kann ich nicht bestätigen mein Samsung X20 aktiviert SPDIF auf Knopfdruck, wenn ichs anschalte, leuchtets rot.

Zu den neuen HD-Codecs: Zitat Wikipedia [ http://de.wikipedia.org/wiki/Spdif ]

Aufgrund zu geringer Datenrate für neue Audiodatenkompressionsformate wie Dolby Digital Plus oder DTS-HD ist bei diesen Formaten ein Echtzeit-Downmix von ca. 6 MBit/s auf geringere Datenraten vorgesehen, so dass auch über S/P-DIF ein Signal ausgegeben werden kann, jedoch bei stark verringerter Tonqualität.

Im Gegensatz zu den beiden Standards Dolby Digital Plus/AC-3 HD und DTS HD erlaubt es aber SP-DIF aus Bandbreitengründen nicht, mehr als etwa 48 kHz unkomprimiert auf mehr als zwei Kanälen auszugeben (bis zu 24 Bit/Kanal). Diese Tonformate erfordern deswegen die Verwendung eines HDMI-Steckers, um Datenraten von mehr als ca. 1,5 MBit/s (1500 kBit/s) übertragen zu können. Lediglich komprimiertes AC-3 HD lässt sich vermutlich übertragen, wobei der Dekoder dieses auch unterstützen muss.

</zitat>

Zu deinem Steckerprob: http://hifi-regler.d...arlight_splitter.php
(Gibts auch günstiger)

Das Ding ist als Verteiler gedacht, kann aber auch in die andere Richtung verwendet werden, nur darf immer nur eine sendende Komponente aktiv sein. Sollte beim Läppi kein Problem sein ...

np: Gerhard Schöne: Kinderland
Fantigo
Inventar
#8 erstellt: 29. Mai 2007, 20:28

sinus1982 schrieb:

Das mit dem Samsung-Notebook kann ich nicht bestätigen mein Samsung X20 aktiviert SPDIF auf Knopfdruck, wenn ichs anschalte, leuchtets rot.

wenn ich mich recht entsinne, dann ging es dabei um das Samsung X50

sinus1982 schrieb:

Zu den neuen HD-Codecs: Zitat Wikipedia [ http://de.wikipedia.org/wiki/Spdif ]

Aufgrund zu geringer Datenrate für neue Audiodatenkompressionsformate wie Dolby Digital Plus oder DTS-HD ist bei diesen Formaten ein Echtzeit-Downmix von ca. 6 MBit/s auf geringere Datenraten vorgesehen, so dass auch über S/P-DIF ein Signal ausgegeben werden kann, jedoch bei stark verringerter Tonqualität.

Im Gegensatz zu den beiden Standards Dolby Digital Plus/AC-3 HD und DTS HD erlaubt es aber SP-DIF aus Bandbreitengründen nicht, mehr als etwa 48 kHz unkomprimiert auf mehr als zwei Kanälen auszugeben (bis zu 24 Bit/Kanal). Diese Tonformate erfordern deswegen die Verwendung eines HDMI-Steckers, um Datenraten von mehr als ca. 1,5 MBit/s (1500 kBit/s) übertragen zu können. Lediglich komprimiertes AC-3 HD lässt sich vermutlich übertragen, wobei der Dekoder dieses auch unterstützen muss.

</zitat>

mir schwant schon wieder Übles warum einfach, wenn's kompliziert auch geht. Warum können diese Idioten sich nicht einmal auf einen allgemein gültigen Standard einigen?

Im Zweifelsfall besorge ich mir ein Surround-Set für das Notebook, denn das zumindest sollte ja funktionieren. Wichtig ist mir bei HD ohnehin in erster Linie, das HD-Bild auf den Plasma zu übertragen und sekundär einen halbwegs guten Klang zu haben.

sinus1982 schrieb:

Zu deinem Steckerprob: http://hifi-regler.d...arlight_splitter.php
(Gibts auch günstiger)

Das Ding ist als Verteiler gedacht, kann aber auch in die andere Richtung verwendet werden, nur darf immer nur eine sendende Komponente aktiv sein. Sollte beim Läppi kein Problem sein ...

np: Gerhard Schöne: Kinderland

danke für den Tip mit dem Stecker! Werde ich mir besorgen, denn das ewige Umstöpseln nervt


[Beitrag von Fantigo am 29. Mai 2007, 20:32 bearbeitet]
Fantigo
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2007, 07:58
Hallo, könnte es sein, dass dieses Kabel den von mir gewünschten Zweck erfüllt, nämlich Verbindung von digitaler Koax-Anschluß eines AV-Receivers zu einem SPDIF-Anschlúß an meinem Notebook?





[Beitrag von Fantigo am 31. Mai 2007, 08:13 bearbeitet]
sinus1982
Inventar
#10 erstellt: 31. Mai 2007, 10:22

Fantigo schrieb:
Hallo, könnte es sein, dass dieses Kabel den von mir gewünschten Zweck erfüllt, nämlich Verbindung von digitaler Koax-Anschluß eines AV-Receivers zu einem SPDIF-Anschlúß an meinem Notebook?






Nein, definitiv nicht. Das sind einfache Koaxial-Kabel (ELEKTRISCH). Wenn du ein Samsung X50 haben solltest (was du im letzten Beitrag vermutet hast?!?), dann hast du einen OPTISCHEN Digitalausgang. Den habe ich auch, ich habe nämlich ein x20. So! (Allerdings hat ein x50 kein HD-Laufwerk, merkwürdig!)

Bei diesem Ausgang handelt es sich um die kleinere Variante ("Toslink-Klinke" oder so). Also brauchst du in jedem Fall ein OPTISCHES Digitalkabel.

(Über SPDIF kannst du übrigens verschiedene Codecs ausgeben: DTS, DD5.1, PCM, egal. ...)

Je nachdem, an welchem Anschluss deines Receivers du deinen Läppi anstecken willst brauchst du ...

- optisches Digitalkabel, bspw. Oehlbach Red Opto star (hat sogar einen Adapter: Toslink groß auf Toslink klein)

- ein Koaxial-Kabel, einen "Umwandler" (Optisch auf Koaxial) und eine optisches Digitalkabel

So, und nu red mal Klartext! Welches Notebook hast du? Leuchtets rot? Welchen Receiver hast du, welcher Standards unterstützt dieser?!

freundl.Grüße, Hannes


[Beitrag von sinus1982 am 31. Mai 2007, 10:26 bearbeitet]
Fantigo
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2007, 11:37

sinus1982 schrieb:

Fantigo schrieb:
Hallo, könnte es sein, dass dieses Kabel den von mir gewünschten Zweck erfüllt, nämlich Verbindung von digitaler Koax-Anschluß eines AV-Receivers zu einem SPDIF-Anschlúß an meinem Notebook?






Nein, definitiv nicht. Das sind einfache Koaxial-Kabel (ELEKTRISCH). Wenn du ein Samsung X50 haben solltest (was du im letzten Beitrag vermutet hast?!?), dann hast du einen OPTISCHEN Digitalausgang. Den habe ich auch, ich habe nämlich ein x20. So! (Allerdings hat ein x50 kein HD-Laufwerk, merkwürdig!)

Bei diesem Ausgang handelt es sich um die kleinere Variante ("Toslink-Klinke" oder so). Also brauchst du in jedem Fall ein OPTISCHES Digitalkabel.

(Über SPDIF kannst du übrigens verschiedene Codecs ausgeben: DTS, DD5.1, PCM, egal. ...)

Je nachdem, an welchem Anschluss deines Receivers du deinen Läppi anstecken willst brauchst du ...

- optisches Digitalkabel, bspw. Oehlbach Red Opto star (hat sogar einen Adapter: Toslink groß auf Toslink klein)

- ein Koaxial-Kabel, einen "Umwandler" (Optisch auf Koaxial) und eine optisches Digitalkabel

So, und nu red mal Klartext! Welches Notebook hast du? Leuchtets rot? Welchen Receiver hast du, welcher Standards unterstützt dieser?!

freundl.Grüße, Hannes


@sinus1982, sorry, wenn ich dich auf die falsche Fährte geführt habe, aber ich habe kein Samsung X50, sondern ein FSC Amilo 1547. Das Notebook hat im Internet-Handel einen Marktwert von ca. 1800 - 2000 €, ich hab's für 1300 Euronen bekommen. Für die Austattung (2 GB Arbeitsspeicher, 2 Festplatten --> Raid, HD-LW, 17" Monitor mit HDTV-Auflösung usw.) denke ich, ein recht günstiger Preis. Aber das nur nebenbei bemerkt.

Ich bin nach wie vor nicht sicher, ob der SPDIF bei diesem Notebook koaxial oder optisch ist, ich glaube aber eher koaxial.

Ok, du bist davon ausgegangen, dass er optisch ist und dann wäre das o.a. Kabel natürlich das Falsche, wenn er aber koaxial ist, wäre es dann das richtige Kabel

Ich habe einen Kenwood-Receiver, die Modellbezeichn. weiß ich jetzt nicht, kann ich erst nachgucken, wenn ich zu Hause bin. Er unterstützt DTS, Dolby Digital, Dolby Surround.


[Beitrag von Fantigo am 31. Mai 2007, 11:40 bearbeitet]
sinus1982
Inventar
#12 erstellt: 31. Mai 2007, 12:21
Ich weiß schon, warum ich mir damals kein Amilo geholt habe ... weil ich nirgends rausfinden konnte, um was für einen Anschluss es sich dabei handelt! Allerdings habe ich nach übelst langer Recherche eine Website gefunden ...

http://www.fsc-mediaserver.com/fsc-photoserver/index.cfm?itemsperPage=36&fuseaction=list&page=1&fid=5267&search=false&CFID=1705561&CFToken=42679117

Dort kannst du dir ein Bild eines ähnlichen Rechners ansehen ... vorletzte Reihe, Mitte (gezeigt werden Seitenansichten). Der in der Mitte ist der Übeltäter und man kann eine Art Linse erkennen -> also TOSLINK.

<zitat src="http://de.wikipedia.org/wiki/TOSLINK">
Eine weitere Steckervariante ist die 3,5mm Miniplug-Verbindung. Sie findet dann Verwendung, wenn in der selben Ausgangsbuchse auch ein analoges elektrisches Klinkenstecker-Signal ausgegeben wird. Es ist dann ein TOSLINK-Miniplug-Stecker zum Anschluss notwendig, der die Form eines üblichen 3,5mm-Klinkensteckers hat, jedoch aus Kunststoff besteht und am Ende die Stirnfläche des LWL umfasst. Es gibt mit allen Kombinationen dieser beiden Steckerarten konfektionierte Kabel.
</zitat>

Bei elektrische, SPDIF habe ich auch noch nie eine Klinkenversion gesehen!

Das Kabel was du hier zeigst ist auch eindeutig zu groß, oder hast du ein Cinch-Stecker schon mal in eine 3,5mm-Klinkenbuchse gestöpselt?!

Hier ein passendes Kabel ...
http://www.oehlbach.de/CMS/product-detail.php?sprache=de&artikelnummer=6002

Grüße


[Beitrag von sinus1982 am 31. Mai 2007, 12:36 bearbeitet]
Fantigo
Inventar
#13 erstellt: 31. Mai 2007, 13:46

sinus1982 schrieb:
Ich weiß schon, warum ich mir damals kein Amilo geholt habe ...
Grüße

ich wollte eigentlich auch kein Amilo, aber für diesen Preis mußte ich einfach zuschlagen, bei Amazon kostete das Gerät zu dem Zeitpunkt als ich es kaufte 1990 €, ich erhielt es für 1300 €; eigentlich wollte ich ein Dell. Bis jetzt bin ich mit dem Amilo aber auch mehr als zufrieden. FSC hatte, glaub ich, früher keinen so guten Ruf, aber dieses Amilo macht wirklich einen guten Eindruck von kleinen Nebensächlichkeiten mal abgesehen und ich denke, das Geld, das ich bezahlt hab, ist es mehr als wert.

sinus1982 schrieb:

Allerdings habe ich nach übelst langer Recherche eine Website gefunden ...

http://www.fsc-media...561&CFToken=42679117

Dort kannst du dir ein Bild eines ähnlichen Rechners ansehen ... vorletzte Reihe, Mitte (gezeigt werden Seitenansichten). Der in der Mitte ist der Übeltäter und man kann eine Art Linse erkennen -> also TOSLINK.
Grüße

vielen Dank für die Mühe! Solche Forumsteilnehmer lobe ich mir Ja, stimmt, das ist der Vorgänger, das 1546. Ok, dann kann man wohl davon ausgehen, dass das 1547 auch Toslink hat.

sinus1982 schrieb:

Hier ein passendes Kabel ...
http://www.oehlbach....e&artikelnummer=6002

Grüße

alles schön und gut, aber da ich schon ein relativ teures Toslink-Kabel habe, wäre mir ein Adapter lieber (insofern es denn einen solchen gibt ), denn der dürfte bei gleicher Qualität günstiger sein als ein Kabel, nehme ich jedenfalls mal an


[Beitrag von Fantigo am 31. Mai 2007, 13:52 bearbeitet]
sinus1982
Inventar
#14 erstellt: 31. Mai 2007, 14:31
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Vielleicht habe ich auch noch einen über von meinen Oehbachkabeln ... muss ich mal zu Hause schaun.
Fantigo
Inventar
#15 erstellt: 02. Jun 2007, 22:15

sinus1982 schrieb:
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Vielleicht habe ich auch noch einen über von meinen Oehbachkabeln ... muss ich mal zu Hause schaun.

Hallo sinus1982, wie sieht's aus? Hast du noch einen Toslink-Adapter über?
lini
Inventar
#16 erstellt: 03. Jun 2007, 02:12

sinus1982 schrieb:
(...) Bei elektrische, SPDIF habe ich auch noch nie eine Klinkenversion gesehen! (...)


Gibt's aber auch mitunter - z.B. an meinem ollen Notebook (ECS G732 alias Gericom Masterpiece 2440 XL). Und natürlich an jeder Menge Creative-Soundkarten...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Fantigo
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2007, 15:58

lini schrieb:

sinus1982 schrieb:
(...) Bei elektrische, SPDIF habe ich auch noch nie eine Klinkenversion gesehen! (...)


Gibt's aber auch mitunter - z.B. an meinem ollen Notebook (ECS G732 alias Gericom Masterpiece 2440 XL). Und natürlich an jeder Menge Creative-Soundkarten...

Grüße aus München!

Manfred / lini

nach einigen Recherchen bin ich nun glücklicherweise auf folgenden Hilfestellung zum Einrichten der HD-Fähigkeit des Amilo 1547 gestoßen. Die Hifi-Zeitschrift Audiovision hat im Jan. 2007 das procedere für die HD-Einrichtung "durchgespielt" und das scheint auch ganz gut zu funktionieren. Demzufolge handelt es sich beim SPDIF des Amilo 1547 eindeutig um Toslink. Laut Audiovision benötigt man für das Notebook einen Mini-Toslink, was auch immer dass ein mag. Ich denke aber, dass sie damit einen Toslink-Adapter meinen.

http://kino-pc.de/amilo_html/amilo.wps.htm

Fragt sich nur, wo ich jetzt auf die Schnelle einen Toslink-Adapter her kriege Biem Blöd-Markt habe ich gestern gefragt, erwartungsgemäß wußte nur ein Verkäufer halbwegs drüber Bescheid uns er sagte mir, dass die sowas nicht führen.


[Beitrag von Fantigo am 03. Jun 2007, 16:01 bearbeitet]
lini
Inventar
#18 erstellt: 03. Jun 2007, 17:04

Fantigo schrieb:
Fragt sich nur, wo ich jetzt auf die Schnelle einen Toslink-Adapter her kriege :?


Gibt's günstig zu bestellen - z.B. bei Reichelt (http://www.reichelt....SORT=artnr;OFFSET=16).

Sonst, falls bestellen zu umständlich ist und Du mit dem Blödia-Markt vor Ort vorlieb nehmen musst, dort nochmal die kompletten Toslink-Kabel beäugen. Ich hab zum Beispiel mal ein halbwegs billiges von Sony erstanden, bei dem zwei dieser Adapter beilagen.

Grüße aus München!

Manfred / lini
sinus1982
Inventar
#19 erstellt: 03. Jun 2007, 18:47

Fantigo schrieb:

sinus1982 schrieb:
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Vielleicht habe ich auch noch einen über von meinen Oehbachkabeln ... muss ich mal zu Hause schaun.

Hallo sinus1982, wie sieht's aus? Hast du noch einen Toslink-Adapter über?


Jo, hab ich. Gib mir einfach deine Adresse und ich lasse ihn dir zukommen.
Fantigo
Inventar
#20 erstellt: 05. Jun 2007, 08:34

sinus1982 schrieb:

Fantigo schrieb:

sinus1982 schrieb:
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Vielleicht habe ich auch noch einen über von meinen Oehbachkabeln ... muss ich mal zu Hause schaun.

Hallo sinus1982, wie sieht's aus? Hast du noch einen Toslink-Adapter über?


Jo, hab ich. Gib mir einfach deine Adresse und ich lasse ihn dir zukommen.

sinus1982, hab leider noch bevor du das gepostet hast, einen bei Amazon bestellt, aber vieleicht wäre deiner ja besser. Was hast du denn für einen?
sinus1982
Inventar
#21 erstellt: 05. Jun 2007, 09:22

Fantigo schrieb:
sinus1982, hab leider noch bevor du das gepostet hast, einen bei Amazon bestellt, aber vieleicht wäre deiner ja besser. Was hast du denn für einen?


Meiner ist einer von denen, die den von mir vorgeschlagenen Oehlbachkabeln beiliegen, aber Plastik ist Plastik. Die von Amazon sind bestimmt jenauso jut! Grüße.
Fantigo
Inventar
#22 erstellt: 05. Jun 2007, 21:19

sinus1982 schrieb:

Fantigo schrieb:
sinus1982, hab leider noch bevor du das gepostet hast, einen bei Amazon bestellt, aber vieleicht wäre deiner ja besser. Was hast du denn für einen?


Meiner ist einer von denen, die den von mir vorgeschlagenen Oehlbachkabeln beiliegen, aber Plastik ist Plastik. Die von Amazon sind bestimmt jenauso jut! Grüße.

ok, alles klar! Ich werd's dann am Donnerstag mal ausprobieren, da ich dann Zeit dafür hab; da ist bei uns in Bayern Feiertag

Ich werd dann noch mal kurz hier berichten ob alles klappt; vieleicht interessiert's ja den einen oder anderen
Fantigo
Inventar
#23 erstellt: 08. Jun 2007, 08:38
Hallo, wie bereits angekündigt habe ich gestern ausprobiert, ob ich mit dem Notebook HD DVD-Laufwerk einen HD Film auf meinem Plasma angucken kann. Zunächst hatte ich Probleme, einen HD Film überhaupt auf dem Notebook zum "Laufen" zu kriegen. Der Ton war vorhanden, aber kein Bild. Nachdem ich den Grafikkartentreiber für die ATI Radeon X1800 und Catalyst aktualisiert hatte, klappte es dann auch mit dem Bild und ich muß sagen, auf dem Notebook-Display ist die HD-Bildqualität wirklich überragend.

Danach wollte ich per HDMI-DVI-Verbindung das Bild auf den Plasma-TV übertragen, aber das klappt bis dato nicht. Das Notebook erkennt zwar den Samsung Plasma in Catalyst (Bediensoftware für die Grafikkarte) und man kann auch diverse HD-Einstellungen vornehmen (1080i, 720p usw.), aber am TV kann ich nicht auf HDMI umschalten, weil HDMI nicht auswählbar ist (deaktiviert), es ist also so, als wenn überhaupt keine HDMI-Quelle angeschlossen wäre.

Ich habe gemäß Vorgabe zuerst den TV eingeschaltet und dann erst das Notebook, aber ohne Erfolg.

HDMI funktioniert an dem Plasma mit anderen Geräten (HD/DVD-Recorder, DVD-Player) einwandfrei und zwar mit genau dem HDMI-Kabel, das ich auch für den Anschluß am Notebook verwendet habe. Da das Notebook einen DVI-I-Anschluß hat, besorgte ich mir einen HDMI-DVI-Adapter. Bei diesem handelt es sich um einen DVI-D-Adapter. Kann es evtl. daran liegen, dass es sich bei dem Adapter um DVI-D handelt und beim Notebook um DVI-I, wobei ich eigentlich dachte, dass das kein Problem sein dürfte, da DVI-I ja sowohl mit analog als auch mit digital (DVI-D) umgegehen kann

Muß ich evtl. irgendwas an den Einstellungen beachten Kennt jemand einen thread, wo dieses oder ähnliche Probleme diskutiert werden

Da ich das Bild nicht auf den Plasma rüberbrachte, konnte ich den Ton (Toslink --> SPDIIF) natürlich auch nicht testen.

Vieleicht hatte ja schon jemand ähnliche Probleme oder weiß was die Ursache für das Problem sein kann. Ich würde mich über eine Antwort freuen.


[Beitrag von Fantigo am 08. Jun 2007, 08:43 bearbeitet]
Fantigo
Inventar
#24 erstellt: 10. Jun 2007, 12:46
Ich hab mir gerade nochmal die Beschreibung für den HDMI/DVI-Adapter angeguckt. Ich habe den Verdacht, der Idiot vom Media-Markt hat mir den falschen Adapter verkauft. Da steht nämlich:

DVI-D-Stecker - HDMI-Kupplung, drehbar, ermöglicht die digitale Verbindung von DVI-D und HDMI Endgeräten...Ausführung: Single Link; Monitor, Beamer, Plasma TV ... (mit DVI-D Eingang) können mittels Adapter über ein HDMI-Kabel an DVD-Player, Grafikkarte...(mit HDMI-Ausgang) angschlossen werden.

Bei mir ist es ja genau umgekehrt, nämlich der Plasma hat HDMI und das Notebook (Grafikkarte ATI Radeon X1800) hat DVI-I.

Könnte das also die Ursache sein und ich einen anderen Adapter benötigen
Fantigo
Inventar
#25 erstellt: 14. Jun 2007, 21:21

Fantigo schrieb:
Ich hab mir gerade nochmal die Beschreibung für den HDMI/DVI-Adapter angeguckt. Ich habe den Verdacht, der Idiot vom Media-Markt hat mir den falschen Adapter verkauft. Da steht nämlich:

DVI-D-Stecker - HDMI-Kupplung, drehbar, ermöglicht die digitale Verbindung von DVI-D und HDMI Endgeräten...Ausführung: Single Link; Monitor, Beamer, Plasma TV ... (mit DVI-D Eingang) können mittels Adapter über ein HDMI-Kabel an DVD-Player, Grafikkarte...(mit HDMI-Ausgang) angschlossen werden.

Bei mir ist es ja genau umgekehrt, nämlich der Plasma hat HDMI und das Notebook (Grafikkarte ATI Radeon X1800) hat DVI-I.

Könnte das also die Ursache sein und ich einen anderen Adapter benötigen :?

hat da echt keiner eine Ahnung davon? ihr enttäuscht mich
sinus1982
Inventar
#26 erstellt: 15. Jun 2007, 08:29

Fantigo schrieb:

hat da echt keiner eine Ahnung davon? ihr enttäuscht mich ;)


Nö, ich hab da keine Ahnung von!
Aber deine Vermutung hört sich doch ganz plausibel an!
Fantigo
Inventar
#27 erstellt: 22. Sep 2007, 18:02

sinus1982 schrieb:

Fantigo schrieb:

hat da echt keiner eine Ahnung davon? ihr enttäuscht mich ;)


Nö, ich hab da keine Ahnung von!
Aber deine Vermutung hört sich doch ganz plausibel an!

da ich seit längerem mal wieder im Forum bin melde ich mal wieder zu Wort bezüglich des Guckens von HD-DVD-Filmen über mein Notebook. Das Ganze funktioniert mittlerweile sehr gut, sowohl Bild und Ton (SPDIF), beides in hervorragender Qualität. Leider nervt nach einer gewissen Zeit jedoch der Lüfter des Notebooks, der mit zunehmender Laufzeit immer lauter wird. Das scheint jedoch auch ein Problem bei den bisher erhältlichen HD-DVD/Blu-Ray--Playern zu sein. Die Technik ist also offensichtlich noch nicht ausgereift für einen praktikablen/akzeptablen Einsatz
merlin_x
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 14. Jan 2010, 14:30
Hallo zusammen,

ich habe ein ganz ähnliches Problem und grabe darum diesen Uralt-Thread wieder aus :-)

Ich möchte mein X20 1720V mit X-Dock als Media Center betreiben und grübele darüber nach wie ich den Sound in hervorragender 5.1 Qualität da rausbekomme.

Mein AV-Receiver ist ein alter aber sehr guter Sony der Esprit Serie. Damals hat das Ding ein halbes Vermögen gekostet :-) Hat leider keinen integrierten 5.1 Decoder sondern verstärkt lediglich das Signal.

Dazu 2 Überlegungen:

1. Creative X-FI USB kaufen und den guten alten Sony ES Verstärker behalten. Das sollte problemlos funktionieren. Kosten ca. 50 Euro.

2. SpDiF Ausgang des X20 verwenden (wo ist der überhaupt?) und einen neuen AV/Receiver kaufen, da mein alter Sony keinen solchen Eingang hat. Kosten 250 Euro aufwärts.

Bekomme ich über den SPDIF Ausgang sehr gute Klangqualität bei 720p Filmen mit AC3 oder AAC bzw. einem Codec welchen man STandardmäßig verwendet in einem Matroska container für 720p?

Welches ist die beste Lösung was die Soundqualität angeht?

Vielen Dank im vorraus für jegliche Tipps.

Viele Grüße, Merlin
Grumbler
Inventar
#29 erstellt: 15. Jan 2010, 23:20
Wenn Du mit Deinem Sony zufrieden bist, dann mach' das doch mit einer externen Soundkarte.
Die softwaremäßigen Decoder (auch die freien) sind völlig okay.
merlin_x
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 18. Jan 2010, 12:58
Danke. Hab ich gemacht. Nach andfänglichen Problemen (prozessorlast 20% - update software soundblaster), läuft nun alles super!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SPDIF Ton über DVI-HDMI Adapter
ManniXXX am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  6 Beiträge
DVI+Audio -> HDMI Adapter
BlackWidowmaker am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  3 Beiträge
DVI-HDMI und Audio?
ddavid06 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  3 Beiträge
Notebook HDMI kein Ton
Suburbandog am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  3 Beiträge
Notebook ohne Digitalen Ausgang
wenisdendenn am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  18 Beiträge
Notebook (SPDIF) an Receiver
Telefonzelle am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  2 Beiträge
Notebook an Receiver ?
KuSi89 am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  4 Beiträge
PC über DVI-HDMI an AV-Receiver & TV anschließen
kaylon am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  6 Beiträge
neues notebook
Klangzüchter am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  5 Beiträge
SPDIF am Notebook
delicieux am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedBlacksmoore
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.510